Alice und die verlorene Zeit.

Eure Gedichte, Geschichten, Erzählungen und andere niedergeschriebene Texte finden hier ihren Platz.
Wichtig: Falls die Texte nicht von Euch selber sind, schreibt das bitte dazu und achtet auch darauf, dass Ihr keine Urheberrechte verletzt.

Alice und die verlorene Zeit.

Beitragvon SilentWords » Do. 29.08.2019, 02:32

Mal was neues von mir.

Ist noch lange nicht fertig. Ehrliche, konstruktive Kritik und Anmerkungen sind natürlich ausdrücklich erwünscht. :)

1: Alice im Garten.

Als Alice - mittlerweile zu einer jungen Frau herangewachsen - die Abenteuer im Wunderland und ihre Bewohner fast vergessen hatte, kam es zu einer großen Überraschung. Sie schnitt im Garten die Blumen zurecht, als es im Gebüsch neben ihr raschelte und knisterte. "Ist da wer?", fragte sie und als keine Antwort kam, widmete sich Alice wieder den Blumen. Solange, bis es wieder auffallend knisterte und raschelte. “Hallo? Wer ist da? ", fragte sie nachdrücklich.“ Und diesmal antwortete eine Stimme, die ihr bekannt vorkam, sie aber nicht eindeutig zuordnen konnte: "Ich bin es!", rief die Stimme. "Und wer ist ich?", hakte Alice nach. "Na, ich bin natürlich ich. So wie du natürlich du bist.", rief es aus dem Gebüsch. Und bevor sich Alice aufmachen konnte, um nachzuschauen, purzelte ein kleiner, weißer Hase hinaus.

2: Unerwartetes Wiedersehen.

Alice, sprachlos geworden vor Überraschung, konnte es kaum aussprechen. Als sie sich gefasst hatte, kam es aus ihr hinaus: "M... M... Märzhase?! Bist... Bist du es wirklich?" Und der kleine, weiße Hase antworte: "Das sagte ich doch bereits. Natürlich bin ich ich. So wie du natürlich du bist." Und Alice sprach: "Dich habe ich ja ewig nicht mehr gesehen. Es freut mich, dich zu sehen. Das Wunderland... Es ist so lange her. Was ist der Grund deines Besuches?" Und der Hase antwortete: "Um ehrlich zu sein, Alice, brauche ich deine Hilfe. Schnell. Es ist ganz schrecklich, gar furchtbar."

3: Chaos im Wunderland.

"Aber Märzhase, so etwas schlimmes kann es doch gar nicht geben. Was ist denn passiert?", fragte Alice. "Doch, doch, Alice. Es ist ein Unglück. Der verrückte Hutmacher ist noch verrückter. Die böse Herzkönigin ist noch böser. Und die Grinsekatze grinst noch breiter!" "Jetzt komm schon, was ist passiert, Hase?", fragte sie. "Du wirst es mir nicht glauben, Alice. Jedoch ist es wahrer als wahr. Der Hase mit den großen Ohren - das bin ich - hat anscheinend die Zeit verloren.", sagte er. "Aber Märzhase, das geht doch gar nicht!" rief Alice. Und er sprach: "Doch, doch. Seit April stehen alle Uhren still. Die Zeit ist fort, an keinem Ort. Ich habe sie verloren. Sie ist einfach weg, verschwunden. Siehst du? Auch meine Uhr tickt nicht mehr." "Und ich soll dir beim suchen helfen, ja?", fragte Alice nach. "Oh, ich bitte dich darum!", rief das Häschen.

4: Rückkehr ins Wunderland.

Also machten die zwei sich auf, um erneut ins Wunderland zurückzukehren. "Märzhase, wie bist du eigentlich hergekommen?", fragte Alice. "Durch den Bau, wie beim ersten Mal." "Das wird aber eng!", sagte sie. "Ach, hat doch schon einmal funktioniert.", entgegnete der Hase. "Das ist allerdings richtig." Und so gingen die zwei Freunde zum Bau. Dort angekommen half der Hase Alice, sich hineinzuquetschen.

5: Ankunft.

Als sie diese Hürde überwunden hatten, ließ sich Alice fallen und landete mit dem Märzhasen im Raum der vielen Türen. "Du weißt, was du zutun hast?" fragte der Hase Alice. "Natürlich! Schrumpfen muss ich. ", antwortete sie fast beleidigt. Also schaute sie sich um und fand eine Flasche mit einem Zaubertrunk. Sie nahm sich ebendiese, trank einen kräftigen Schluck - und schoß in die Höhe. "Hilfe, Hilfe!", rief sie. "Das war wohl der falsche Trunk" , murmelte der Märzhase. "Das haben wir gleich!", rief er. Also suchte das Häschen weiter, bis es eine weitere Flasche fand. "Ich muss sie dir wohl mit einer Leiter reichen.", sprach der Hase. "Ich suche schnell." Als sich eine fand, kletterte er hinauf. "Mist, zu niedrig!", rief der Märzhase. "Du musst sie fangen, Alice!" "Ist gut!", antwortete sie. Und der Hase warf also die Flasche, die Alice gekonnt auffing. "Sehr gut, Alice!" Sie nahm einen kräftigen Schluck und wurde wieder kleiner. Und kleiner und kleiner, bis sie so klein war, dass man sie nicht mehr erkennen konnte, den Halt auf der Leiter verlor und hinunterstürzte. "Ohje, ohje!", rief der Märzhase. "Ich falle!", rief Alice. "Ich fange dich!", entgegnete der Hase. Und sie fiel tatsächlich in seine Arme. "Welche Tür ist denn jetzt richtig?", fragte sie. "Oh, das ist leicht.", sagte der weiße Hase. "Es ist jedenfalls nicht die erste von links. Folgerichtig müsste es die zweite von Süden sein." "Das verstehe ich nicht.", entgegnete Alice. "Ich auch nicht!", kicherte er. "Aber das hier ist das Wunderland. Und diesmal habe ich sogar den Schlüssel."

6: Die Rückkehr und das Wiedersehen.

Die Einschätzung des Hasen stellt sich als richtig heraus, und die beiden Freunde konnten das Wunderland betreten. "Es sieht alles aus wie vorher! ", rief Alice. "Na ja, die Zeit ist ja auch weg.", sagte der Märzhase. "Du bist allerdings noch immer winzig.", bemerkte er. "Aber auch das haben wir gleich. Trink das hier.", sprach der Hase und reichte Alice eine Flasche, die daraus trank und auf Normalgröße wuchs. "Sieh mal, wer da kommt!", rief er. "Dideldum und Dideldei, eigentlich sind wir zweierlei. Wir gleichen uns wie ein Ei und deswegen sind wir einerlei.", schalte es durch den Eingang des Wunderlandes. "Die Zwillinge!", rief Alice. "Nanu, wer bist denn du?" fragten sie. "Ich bin es doch!" "Wer ist ich? Vielleicht meint sie sich?", entgegneten die Zwillinge. "Na, sie ist natürlich sie. Wie ihr natürlich ihr seid!", mischte sich der Märzhase ein. "Aha, aha! Wen haben wir jetzt da?", fragten die Beiden. "Alice ist mein Name. Ich war schon lange nicht mehr im Wunderland." "Alice im Wunderland ist uns doch bekannt!", riefen sie im Takt. "Immer noch ganz die Alten!", rief sie. Der Märzhase mischte sich wieder ein: "Alice, wir sollten keine Zeit mehr verlieren. Aber das habe ich ja schon! Welch Unglück!", sagte er. "Wir sollten zum verrückten Hutmacher." Alice stimmte ein: "Ja, wir sollten los. Bis später, Zwillinge!", rief sie.

7: Auf dem Weg zum verrückten Hutmacher.
SilentWords
Vielschreiber
 
Beiträge: 723
Registriert: Mo. 13.12.2010, 11:21

Zurück zu Gedichte und Geschichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron