Diagnose nach 7 Jahren

Wenn ihr depressiv seid, könnt ihr euch hier über die Krankheit Depressionen austauschen, aber auch über andere depressive Zustände wie Burn-Out oder die manisch-depressive (bipolare) Störung.

Diagnose nach 7 Jahren

Beitragvon anonym995 » Mi. 10.04.2019, 17:57

Hallo erstmal,
Ich bin schon länger hier angemeldet und habe schon länger nicht viel hier beigetragen, weil sich mein Zustand seid 7 Jahren im großen und ganzen, nur im Kreis dreht. Nach dem Ich bei meinem Psychiater und meiner Therapeutin aufgehört habe nach einer Diagnose zu fragen, habe ich nach 7 Jahren, in denen ich mit dieser sch***e zu kämpfen habe endlich eine Diagnose: Rezidivierende Depressive Störung und eine momentan vorliegende Mittelgradige Depressive Episode mit Somatischen Syndrom.
Obwohl ich jetzt weiß wie der Mist der mich quält heißt, fühle ich mich plötzlich wie damit alleine gelassen, weil es eben nicht wirklich heilbar ist und dadurch weiß ich jetzt nicht wie ich mich fühlen soll.
Ich bin müde, erschöpft, frustriert, alleine....
Benutzeravatar
anonym995
Vielschreiber
 
Beiträge: 149
Registriert: Mi. 02.07.2014, 21:53

Re: Diagnose nach 7 Jahren

Beitragvon anonym995 » Di. 16.04.2019, 19:09

Update

Im nachhinein habe ich das Gefühl im falschen Thema gelandet zu sein.
Denn meine Diagnose ist mir heute nochmal komplett präsentiert worden, und zwar:
ängstlich-vermeide/ selbstunsichere Persönlichkeitsstörung und dadurch die rezidivierenden depressiven Episoden und dieses damit einhergehenden somatische Syndrom.

Nach dem ich jetzt offen ausgeplaudert habe, wo bei mir der Schuh drückt, fühle ich mich irgendwie komisch, denn Ich möchte, nicht dass jemand denkt, dass Ich mitleid oder so haben will, Ich wollte es nur irgendwo loswerden.
Benutzeravatar
anonym995
Vielschreiber
 
Beiträge: 149
Registriert: Mi. 02.07.2014, 21:53


Zurück zu Depressionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste