Mutter Selbstverletzung erklären

Forum zum Austausch über das so genannte Selbstverletzende Verhalten (SVV), auch bekannt als Ritzen, Selbstverstümmelung, Cutten usw.
Wichtig: Bitte keine Bilder von SVV zeigen und kein Pro-SVV!

Mutter Selbstverletzung erklären

Beitragvon Finanzamt » Fr. 09.03.2018, 00:04

Hallo,
hier geht es nicht um mich, sondern meine Freundin, genauer gesagt Ex-Freundin, die mir offenbart hat, dass sie sich selbst verletzt. Das war ein richtiger Schock für mich, da ich zwar schon so etwas vermutet hätte, es aber nicht habe warhaben wollen. Das frustrierende ist, dass ich sie durch unsere Trennung sehr stark verletzt und warscheinlich dazu getrieben habe.
Sie hat mir erzählt, wie doll sie mich liebt und wie wichtig ich ihr bin und dass sie micht braucht und ihr helfen soll, aber ich solle auch niemanden davon erzählen.
Jetzt möchte uch natürlich für sie da sein, allerdings bin ich gerade selbst in einer schlechten Lage und glaube nicht, dass ich dieser Verantwortung alleine standhalten kann. Vorallem, da unsere Beziehung nach der Trennung nicht die beste ist ind wir uns viel streiten, somit ist unsere Beziegung sehr ermüdent. Das überfordert mich total und ich weiß garnicht, was ich tun soll. Ich will ihr helfen, aber weiß nicht wie.
Ich habe lange überlegt, es für mich zu behalten und ihr alleine zu helfen, da ich ja so etwas wie ihr Halt bin. Ich habe ihr auch geraten zum Psychologen zu gehen, dass hat sie allerdings abgelehnt und zwingen kann ich sie schließlich auch nicht.
Also bin ich zum Schluss gelangt, dass ich es ihrer Mutter erzählen sollte, da wir beide noch Minderjährig sind. Ich glaube, dass das notwendig ist, allerdings fällt es mir schwer, da sie sich ja dadurch verraten fühlen könnte und sich sie nicht noch mehr verletzten möchte, vorallem, weil ich die Einizige bin, die sie hat. Allerdings denke ich auch, dass es ihr auf längere Zeit gesehen hilft, da ich nicht so viel für sie da sein kann wie sie es sicht wünscht.
Trotzdem bin ich mir dabei unschlüssig und schwanke noch, weil ich nicht weiß, wie ich das gescheit anstellen soll, etc.

Deswegen hoffe ich, dass mir hier jemand helfen kann, mit der Situation umzugen und mir Tipps geben kann.

Vielen Dank
Finanzamt
 

Re: Mutter Selbstverletzung erklären

Beitragvon loner » So. 18.03.2018, 21:34

Hallo,

Je nachdem, wie die Beziehung zur Mutter ist würde ich ja oder nein sagen. Generell neigen Menschen mit SVV dazu, schnell das Vertrauen zu verlieren, würde ich meinen. Wenn du sie verrätst, wird sie sich dir wahrscheinlich entziehen und dann wird es sehr schwer, wieder Vertrauen aufzubauen. Eine bessere LÖsung fände ich, wenn du mit ihr gemeinsam einen Arzt aufsuchen würdest. Das zeigt ihr, dass du sie unterstüzt. Und das ist wichtig, wenn man unter SVV leidet. Natürlich ist die Frage, ob sie diese Hilfe annimmt. Ein Versuch ist es wert. Wenn das nicht klappt, dann würde ich vielleicht auch mit der Mutter reden. Allerdings weiß man da auch nie, wie die reagiert. Wenn sie mit ihrer Mama keine Probleme hat und da eine sehr gute Bindung herrscht, dann kann man das schon überlegen. Andererseits kommen SVV-Probleme nicht von ungefähr und da kann es sein, dass die Mutter in der Problemgeschichte mit drin hängt.
Abgesehen davon, lasse dich nicht emotional erpressen. Du bist nicht schuld daran. Die Ursache für ein solches Verhalten liegt tiefer und "der Samen wurde schon früher gesäät" so zu sagen. Ich kann mir gut denken, dass man schnell Schuldgefühle bekommt und sich verantwortich fühlt. Hilf so gut es geht, aber achte auch auf dich selbst.

LG loner
Wie einfach wäre das Leben, wenn sich die unnötigen Sorgen von den echten unterscheiden ließen. (Karl Heinrich Waggerl)
loner
Moderator
 
Beiträge: 952
Registriert: Mi. 25.05.2016, 11:37


Zurück zu Selbstverletzendes Verhalten (SVV)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron