anonyme Gedichte *TRIGGERND*

Eure Gedichte, Geschichten, Erzählungen und andere niedergeschriebene Texte finden hier ihren Platz.
Wichtig: Falls die Texte nicht von Euch selber sind, schreibt das bitte dazu und achtet auch darauf, dass Ihr keine Urheberrechte verletzt.

Re: anonyme Gedichte *TRIGGERND*

Beitragvon anonym995 » Di. 08.12.2015, 20:27

Ein gebrochenes Herz kann heilen,
doch die Narben werden bleiben.
Auch wenn du alle Scherben findest,
du alle Bruchstücke wieder verbindest,
werden trotzdem Teile fehlen.
Benutzeravatar
anonym995
Vielschreiber
 
Beiträge: 135
Registriert: Mi. 02.07.2014, 21:53

Re: anonyme Gedichte *TRIGGERND*

Beitragvon anonym995 » Mo. 14.12.2015, 22:26

Du mein Feind, du schwarzes Wesen,
lauerst hinter dunklen Ecken.
Ich bin dein Wirt und bin dein Opfer,
kann mich nicht vor dir verstecken.
Du Schuft, du raubst mir alles gute,
dass es scheint in mir zu geben,
Du erstickst mich langsam, ohne Mitleid,
bin nur noch eine Hülle ohne Leben.
Du säst Trauer und Verzweiflung,
in den Trümmern meiner Seele....
Benutzeravatar
anonym995
Vielschreiber
 
Beiträge: 135
Registriert: Mi. 02.07.2014, 21:53

Re: anonyme Gedichte *TRIGGERND*

Beitragvon anonym995 » Di. 22.03.2016, 23:44

Ich bin leer, kaputt, verbraucht...
Ich bin fehl am Platz, wie ein Puzzleteil im falschen Puzzle.
Ich bin eine Seele, die nicht in ihren Körper passt,
ich fühle mich Taub, als würde ich in einem zu engen Anzug stecken.
Ich bin entweder zu viel für die anderen, oder nicht genug.
Ich bin so einiges und wiederum nichts...
Benutzeravatar
anonym995
Vielschreiber
 
Beiträge: 135
Registriert: Mi. 02.07.2014, 21:53

Re: anonyme Gedichte *TRIGGERND*

Beitragvon anonym995 » Mo. 04.04.2016, 20:25

Bruchstücke

Probleme werden mehr,
man selbst wird weniger.
Der Körper wird schwer,
der Weg immer steiniger.
Du leidest im Stillen,
doch nicht Still genug.
Wann wird es Enden ?'
Wann wird es wieder gut ?

-----------------------------------------------------------

Ich bin explosiv, eine Bombe, Dynamit.
Ich bin Porzellan, kaputt und wieder geklebt.
War übersät von haarfeinen Rissen,
und dann kam der Bruch,
jetzt ist es das vorher, was ich vermisse.

...........................................................

Spannung, Strom und Elektrizität,
in mir und unter meiner Haut.
Bin nie pünktlich, bin immer zu spät.
Bin oftmals leise und manchmal zu laut.
Benutzeravatar
anonym995
Vielschreiber
 
Beiträge: 135
Registriert: Mi. 02.07.2014, 21:53

Re: anonyme Gedichte *TRIGGERND*

Beitragvon anonym995 » Mi. 03.08.2016, 18:35

Kannst du mir sagen, warum du mir wehtust,
warum du mich verletzt, wenn du mich doch liebst ?
Ich sehe dich an und du bist ein Segen,
und andererseits weiß ich nicht wer du bist.
Kannst du mir sagen, warum du mich anlügst,
obwohl ich dachte, dass wir das nicht tun,
Kannst du mir verraten warum ich noch bleibe,
obwohl das Vertrauen mich langsam verlässt.

Ich will doch einfach nur mit dir Glücklich sein.
Benutzeravatar
anonym995
Vielschreiber
 
Beiträge: 135
Registriert: Mi. 02.07.2014, 21:53

Re: anonyme Gedichte *TRIGGERND*

Beitragvon anonym995 » Di. 11.10.2016, 23:22

Hirngespinster

Quälende Gedanken, die schmerzen wie Stiche,
Stiche ins Herz, die mich lassen bluten.

Schmerzhafte Gedanken, in einem Karussell,
in einem Karussell, dass sich pausenlos dreht.

Laute Gedanken, die lauter sind als andere,
als alle anderen, die Wirklichkeit sind.

Nervende Gedanken, die in meinem Kopf spuken,
spuken wie Hirngespinster, die sie nun mal sind.
Benutzeravatar
anonym995
Vielschreiber
 
Beiträge: 135
Registriert: Mi. 02.07.2014, 21:53

Re: anonyme Gedichte *TRIGGERND*

Beitragvon anonym995 » Do. 16.02.2017, 23:17

Du willst nur mein bestes,
aber warum zerreißt du mich ?
Trägst mich auf Händen,
aber bettest mich auf Lügen.

Du gibst mir ein Zuhause,
indem deine Vergangenheit geistert.
Du willst das ich unversehrt bleibe,
dennoch fügst du mir Wunden zu.

Du machst mich glücklich,
nur leider auch traurig.
Ich liebe und
manchmal hasse ich dich.

Aber auch wenn es manchmal schwer ist,
geht es ohne dich nicht.
Benutzeravatar
anonym995
Vielschreiber
 
Beiträge: 135
Registriert: Mi. 02.07.2014, 21:53

Re: anonyme Gedichte *TRIGGERND*

Beitragvon anonym995 » Mo. 20.02.2017, 22:33

Das mit der Zeit und den Wunden

Es heißt die Zeit heilt alle Wunden, doch ich glaube nicht dass, das stimmt, zumindest was die emotionalen Wunden angeht. Meiner Meinung nach heilen sie nicht, es bildet sich Schorf und mit der Zeit wird jediglich die Staubschicht auf ihnen dicker.
Und der Schmerz vergeht nicht! Wir gewöhnen uns nur an ihn, er verschwindet nicht aufgrund von Heilung.

Liebe

Liebe ist ein zweischneidiges Schwert, die eine klinge Beschützt dich und die andere verletzt dich.
Sie ist eine Medaille mit zwei Seiten, die eine Seite des Glücks und der Freunde, und die Seite des Schmerzes und der Enttäuschung.
Sie ist wie eine Grapefruit, einerseits süß, andererseits bitter.
Benutzeravatar
anonym995
Vielschreiber
 
Beiträge: 135
Registriert: Mi. 02.07.2014, 21:53

Re: anonyme Gedichte *TRIGGERND*

Beitragvon JK97 » Do. 23.02.2017, 12:12

hey, wow wollte dir nur sagen, dass ich deine Texte und Gedichte auch super finde danke :)
Wir werden hineingeboren in diese kranke Welt, in der man dich, wenn du dich gegen das Kranke wehrst, für den Kranken hält.
JK97
Vielschreiber
 
Beiträge: 102
Registriert: Fr. 13.05.2016, 14:26
Wohnort: Aachen

Re: anonyme Gedichte *TRIGGERND*

Beitragvon anonym995 » So. 26.02.2017, 17:44

Wenn du mir etwas brechen willst,
dann breche mir die Knochen.
Ich weiß nicht wofür du dich rächen willst,
was habe ich verbrochen ?

Trete, schlag und beiße mich,
ich fürchte nicht den Schmerz.
Ich verspreche dir ich wehre mich nicht,
doch bitte brech mir nicht mein Herz.
Benutzeravatar
anonym995
Vielschreiber
 
Beiträge: 135
Registriert: Mi. 02.07.2014, 21:53

Re: anonyme Gedichte *TRIGGERND*

Beitragvon Lynn » Mo. 27.02.2017, 21:25

anonym995 hat geschrieben:Wenn du mir etwas brechen willst,
dann breche mir die Knochen.
Ich weiß nicht wofür du dich rächen willst,
was habe ich verbrochen ?

Trete, schlag und beiße mich,
ich fürchte nicht den Schmerz.
Ich verspreche dir ich wehre mich nicht,
doch bitte brech mir nicht mein Herz.

Ja. Das kann ich Grad sowas von unterschreiben :schluchz:
Schön,wenn es jemand in so kunstvolle Worte verpacken kann. Danke dafür.

Ich mag es wie du schreibst. Da kommt was an.
Schöne Texte für schlimme Zustände.
Keine droge der Welt kann dir geben was nicht schon in dir ist. - aber sie kann dir alles nehmen.

Und wenn du gerade das Gefühl hast dass alles auseinander zu fallen scheint. Bleib ganz ruhig. Es sortiert sich nur neu..
Lynn
Vielschreiber
 
Beiträge: 148
Registriert: Di. 07.02.2017, 20:12

Re: anonyme Gedichte *TRIGGERND*

Beitragvon anonym995 » Mo. 13.03.2017, 21:45

Vielen Dank für die lieben Worte :)

Ich bin froh meinen Kummer und Schmerz so in Worten auszudrücken das es halbwegs gut klingt, aber noch mehr freut es mich, dass es anderen, die das gleiche fühlen gefällt.
Denn die Fähigkeit, Kummer und Schmerz in etwas greif- und/ oder sichtbares zu übertragen, ist Erleichterung der eigenen Seele und ein Zeichen für andere um zu zeigen, das sie nicht alleine sind.

mit freundlichen Grüßen
anonym
Benutzeravatar
anonym995
Vielschreiber
 
Beiträge: 135
Registriert: Mi. 02.07.2014, 21:53

Re: anonyme Gedichte *TRIGGERND*

Beitragvon Lynn » Sa. 15.04.2017, 20:05

Ja. Das sehe ich genauso.

Früher hab ich auch viel geschrieben. Inzwischen garnicht mehr. Schade...?

Gut dass es andere noch tun :mrhappy:
Keine droge der Welt kann dir geben was nicht schon in dir ist. - aber sie kann dir alles nehmen.

Und wenn du gerade das Gefühl hast dass alles auseinander zu fallen scheint. Bleib ganz ruhig. Es sortiert sich nur neu..
Lynn
Vielschreiber
 
Beiträge: 148
Registriert: Di. 07.02.2017, 20:12

Re: anonyme Gedichte *TRIGGERND*

Beitragvon nat* » So. 30.04.2017, 16:27

Deine Gedichte sind toll!
Ich hab sie gerade erst gefunden und alle gelesen. Ich fühle mich total verstanden.

Ich kann meist nicht in Worte fasen wie es mir geht...
Danke!
nat*
Mitglied
 
Beiträge: 17
Registriert: Sa. 01.04.2017, 11:08

Re: anonyme Gedichte *TRIGGERND*

Beitragvon anonym995 » Mo. 29.05.2017, 21:29

Lieber spüre ich den Schmerz, als die Wut und die Enttäuschung.
Lieber bin ich alleine, als zusammen mit meinem Feind.
Lieber lebe ich einsam, als zusammen mit einem Lügner.
Lieber bin ich arm, als reich durch nicht verdiente Preise.
Lieber bin ich ich selbst, auch wenn ich mich nicht leiden kann,
lieber nicht jemand, der ich nicht bin
Benutzeravatar
anonym995
Vielschreiber
 
Beiträge: 135
Registriert: Mi. 02.07.2014, 21:53

Vorherige

Zurück zu Gedichte und Geschichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast