Bipolar II

Wenn ihr depressiv seid, könnt ihr euch hier über die Krankheit Depressionen austauschen, aber auch über andere depressive Zustände wie Burn-Out oder die manisch-depressive (bipolare) Störung.

Re: Bipolar II

Beitragvon Vanilla » Mo. 02.05.2011, 08:42

wird deine Erkrankung denn nun behandelt, wo es dir so schlecht geht? :troest:
Dir wurde dieses Leben gegeben, weil du stark genug bist um es zu leben.
Unbekannt

Ja, ich hasse meine MS und sie mich scheinbar auch. Aber manchmal sitzen wir auch zusammen und lachen gemeinsam über meinen Gang

There is sugar on the radio
Benutzeravatar
Vanilla
Vielschreiber
 
Beiträge: 10270
Registriert: Do. 26.11.2009, 17:29

Re: Bipolar II

Beitragvon Silver » Mo. 02.05.2011, 20:21

Nein ..
Ich trau mich nicht mehr zu sagen, dass was nicht stimmt.
Silver
 

Re: Bipolar II

Beitragvon martin » Mo. 02.05.2011, 20:34

schade das du dich nicht durchringen kannst, dass wäre der beste anfang für dich.
martin
 

Re: Bipolar II

Beitragvon Vanilla » Mo. 02.05.2011, 20:40

Silver hat geschrieben:Nein ..
Ich trau mich nicht mehr zu sagen, dass was nicht stimmt.


hier im Forum, kannst du ruhig sagen was dich bedrückt :troest:
Vielleicht können wir dir etwas helfen
Dir wurde dieses Leben gegeben, weil du stark genug bist um es zu leben.
Unbekannt

Ja, ich hasse meine MS und sie mich scheinbar auch. Aber manchmal sitzen wir auch zusammen und lachen gemeinsam über meinen Gang

There is sugar on the radio
Benutzeravatar
Vanilla
Vielschreiber
 
Beiträge: 10270
Registriert: Do. 26.11.2009, 17:29

Re: Bipolar II

Beitragvon Silver » Mi. 04.05.2011, 23:07

Glaubt ihr an Gott?
Silver
 

Re: Bipolar II

Beitragvon Patrick » Mi. 04.05.2011, 23:15

Ja ein wenig ^^
Patrick
 

Re: Bipolar II

Beitragvon martin » Do. 05.05.2011, 13:05

heute mehr den je. ich lese auch wieder in der bibel, aber nur wahllos.
martin
 

Re: Bipolar II

Beitragvon Silver » Do. 05.05.2011, 22:25

Ich fühl mich schrecklich, hilflos und verwirrt.
Ich spiele seit ich 9 Jahre bin Klavier und liebe es über alles, deswegen habe ich mein Abi auch an einem Musikinternat gemacht damit ich noch mehr mit dem Klavierspielen zutun habe.
Seit ein paar Wochen starr ich meinen Flügel an und empfinde dabei nichts, ich will nicht mehr spielen. Es bereitet mir keine Freude mehr, es befreit mich nicht mehr..
Heute hatte ich ein Wettbewerb und normalerweiße freu ich mich riesig drauf und hab auch schon etliche gewonnen und war auf jeden Pokal und Auszeichnung stolz. Heute habe ich wieder den 1 Platz gemacht und was war? Ich hab mich kein bisschen gefreut. Als ich daheim wieder ankam, ging ich in mein zimmer und hab den Pokal nich mal schön aufgestellt zu den anderen, ich habe ihn fallen lasse, mich ins Bett gelegt und endlos lang geweint.
Jetzt fühl ich mich so hilflos und es macht mir ehrlich gesagt auch eine scheiß Angst..
..
Silver
 

Re: Bipolar II

Beitragvon Vanilla » Do. 05.05.2011, 22:30

:troest:
Dir wurde dieses Leben gegeben, weil du stark genug bist um es zu leben.
Unbekannt

Ja, ich hasse meine MS und sie mich scheinbar auch. Aber manchmal sitzen wir auch zusammen und lachen gemeinsam über meinen Gang

There is sugar on the radio
Benutzeravatar
Vanilla
Vielschreiber
 
Beiträge: 10270
Registriert: Do. 26.11.2009, 17:29

Re: Bipolar II

Beitragvon Atisha » Do. 05.05.2011, 23:09

Hallo Silver, siehe es mal alles nicht so eng. Du hast jahrelang gespielt und deinen Spass gehabt, jetzt ist es erstmal nicht mehr schön, vielleicht sind ja andere Aufgaben dran. Und eines Tages kommt das Klavierspielen wieder - man kann und sollte nichts erzwingen. Mühen ja - aber wenns nicht mehr sein soll ...
Weisst du was, du hast jetzt vielleicht mal eine Öde Phase im Leben, ich zB habe mich bis jetzt mehr oder weniger durch Leben bemüht, habe jetzt erst zu mir gefunden und so bissel die Ruhe, Gelassenheit und Zufriedenheit "des Alters" gefunden. Habe sie schon als kleinstes Kind gesucht und erwartet - im Sinne von warten. Ich habe mein ganzes Leben lang Elektrotechnik gemacht, oft war ich depressiv und es hat mir gar nicht mehr gefallen. Habe das auch noch studiert. Dann wurde ich krank - Schizophrenie und ich hätte alles hinwerfen wollen, habs auch gemacht, habe gedacht es wird nie wieder mit mir, ich werde nie wieder sowas arbeiten. Habe alles E-technische weggeworfen, in den Müll. Und was ist heute paar Jahre danach, ich habe mich mit meinem Beruf wieder angefreundet und mache bissel was nun in der Richtung und bissel was anderes im Marketing, in meinem Job (noch Praktikum). Und ich bins zufrieden so.
Also ich will damit sagen, wer weiss welche Wege du gehen wirst, gehen werden musst, weil es dein Schicksal so bestimmt. Vielleicht kommst du ganz woanders raus, vielleicht wieder beim Klavier oder irgendwo dazwischen. Gebe dir Zeit, nehms wie es kommt, probiere anderes aus und wenns ein beschwerliches Tal ist, dann durchschreite es. Eines Tages wirds wieder besser und dann sieht es wieder gut aus.
Atisha
 

Vorherige

Zurück zu Depressionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron