Horrorfilm-Ecke

Hier können Beiträge gepostet werden, die selbst in den anderen Off-Topic-Bereichen nicht hineinpassen würden, da sie sowas von absolut off-topic sind :mrgreen:
Hier gibt es z.B. etwas zum einfach mal Ablenken (wie Witze oder Frage-Antwort-Threads), wenn es mal um etwas total anderes geht, man einfach nur etwas Smalltalk führen will oder etwas herumblödeln möchte...

Re: Horrorfilm-Ecke

Beitragvon Seelenflüsterer » So. 05.04.2015, 01:40

War damals mit meiner Freundin im Kino, als der rauskam. Hmm eher ein mittelmàßiger Schocker meiner Meinung nach.
Ich hab mal gemerkt, dass manche Filme nur zu ganz bestimmten Zeiten richtig krass auf mich wirken. Z. B. kam mal eines Nachts, als ich fast schon im Halbschlaf lag, Jerusalems Lot von Stephen King im Tv und als da die Szene war, wo ein kleiner Junge von einem dämonischen alten Mann in einen vereisten Teich immer wieder runtergedrückt wird war ich wie gelähmt vor Schreck! Ich habe aber den Film seither noch einige Male gesehen und da fand ich ihn eher lame. Großen Eindruck hat mir zuletzt aber auch PA1 gemacht. Vor allem die Stelle wo die Beiden im Bett liegen und unten plötzlich das Licht angeht und man dann Schrite die Treppe hochgehen hört.. brrr!
Seelenflüsterer
 

Re: Horrorfilm-Ecke

Beitragvon Blume » Di. 02.06.2015, 15:21

Ich habe neulich "Katakomben" gesehen und fand ihn eigentlich nicht schlecht, nur das Ende war enttäuschend.

Der Film baut eigentlich durchweg eine solide Grundspannung auf und erzeugt beim Zuschauer ein unheimliches, gruseliges Gefühl. Er arbeitet mit der verwackelten Handkamera, a la "Blair Witch Project" und an sich ist die Geschichte auch nicht so sinnlos, wie man das von manchen Horrorfilmen gewöhnt ist.
Es geht um ein junges Forscherteam, das sich in die Katakomben unter Paris begibt, um den Stein der Weisen zu finden. Dabei geraten sie in einen ziemlich unheimlichen, nicht gekennzeichneten unterirdischen Gang, der jedes Mitglied des Teams mit seinen eigenen Sünden konfrontiert.

Die Effekte sind durchweg ziemlich gelungen, kommen ohne viel Blut aus und gruseln auch bei Tageslicht. Nur das Ende ist leider mehr als enttäuschend, weil die Geschichte nicht unbedingt logisch aufgelöst wird und die Effekte auch trashiger und blutiger werden.
Bin also hin - und hergerissen. Wäre das wenig überzeugende Ende nicht, wäre der Film durchaus sehr empfehlenswert.
Blume
 

Re: Horrorfilm-Ecke

Beitragvon GLaDOS » Mo. 17.08.2015, 20:06

Ich hab am WE einen Trailer von einem österreichischen Horrorfilm/Psychothriller entdeckt namens "Ich sehr, ich sehe".

Es ist mir schon fast peinlich, dass der Film bis jetzt nicht auf meinem Radar erschienen ist und ich davon von einer amerikanischen Seite erfuhr^^ und die diesen als "the scariest Trailer ever?" anpriesen.

Nach "Babadook" ein weiterer kultiger Indiefilm :mrgreen:
GLaDOS
 

Re: Horrorfilm-Ecke

Beitragvon senta » Mo. 17.08.2015, 23:41

guckt jemand die neuen "Shocking shorts"? (thirteenth street)
senta
 

Re: Horrorfilm-Ecke

Beitragvon MajorSamCater » Sa. 05.09.2015, 17:42

Hat jmd ne gute Empfehlung? Ich brauch nen Grund heute Abend aufm Sofa mehr rutschen zu können, nachdem Her Grille das ja nicht macht *gröhl*?

Ne ehrlich... Wir brauchen dringend Nachschub!
MajorSamCater
 

Re: Horrorfilm-Ecke

Beitragvon MajorSamCater » So. 06.09.2015, 23:07

So, wir sind hier ein paar Empfehlungen gefolgt:

Sinister war...joa...ich bin eingeschlafen dabei, lag aber sicher nicht am Film ;)

und dann haben wir eben noch Triangle gesehen, irgendwie hab ich einen Teil von dem Film schon gekannt (typisch meine Wenigkeit), trauriges Ende, etwas langatmig, aber ganz gut :)

Die Nächsten bitte :P
MajorSamCater
 

Re: Horrorfilm-Ecke

Beitragvon Seelenflüsterer » So. 06.09.2015, 23:33

Das Haus der tausend Leichen?
Seelenflüsterer
 

Re: Horrorfilm-Ecke

Beitragvon kätzchen » Mo. 07.09.2015, 08:43

Hab mit meinem Freund "Hellraiser Revelations" gesehen. Den fand ich ganz gut. Guck den auch immer wieder gerne genau wie "Grave Encounters"
kätzchen
 

Re: Horrorfilm-Ecke

Beitragvon MajorSamCater » Mo. 07.09.2015, 09:22

Alle drei kenn ich schon. Bei grave e. auch die weiteren Teile...alle Teile von paranormal Activity...schwierig...
MajorSamCater
 

Re: Horrorfilm-Ecke

Beitragvon MajorSamCater » Sa. 12.09.2015, 01:31

So "Unknown User" ist auch ganz ordentlich anzugucken. Wenigstens sieht man nicht allzuviel Blut ^^
MajorSamCater
 

Re: Horrorfilm-Ecke

Beitragvon Seelenflüsterer » Sa. 12.09.2015, 01:51

Ich finde ohnehin, dass die Gruseligsten oft die sind, die ohne viel Blut auskommen.
Seelenflüsterer
 

Re: Horrorfilm-Ecke

Beitragvon Psychodoll » Di. 22.09.2015, 17:20

Bin ein absoluter Asia-Horror-Freak :D Ich stehe nicht auf viel Blut, mehr auf die Filme, die einem richtig Angst machen. Bei denen man die Füße unter die Decke zieht und nicht mehr ohne Licht aufs Klo geht.

Ju-On ist da Spitzenreiter (das schlechte Remake davon "The Grudge").
Was der Geist ersinnen kann, das kann er auch erreichen. - W.C. Stone
Benutzeravatar
Psychodoll
Mitglied
 
Beiträge: 13
Registriert: Fr. 18.09.2015, 15:21

Re: Horrorfilm-Ecke

Beitragvon angelS91 » Mi. 21.09.2016, 15:24

Ok ich schließ mich hier auch mal an :D
Ich liebe Horrorfilme seit ich als Kind mal versehentlich ins Wohnzimmer gestolpert bin als sich meine Eltern Interview mit einem Vampir angesehen haben. Is jetzt nicht der Horror Reißer aber für mich einer meiner absoluten Lieblingsfilme.
Ansonsten steh ich auch eher auf die eher gruseligen als Blutigen Sachen, wobei gegen Blut in maßen nichts zu sagen ist :D
Gut fand ich in letzter Zeit Crimson Peak
Mama zählt auch zu meinen Lieblingen und was ich auch sehr empfehlen kann ist Das Waisenhaus.
If I am an angel, paint me with black wings.
Benutzeravatar
angelS91
Mitglied
 
Beiträge: 62
Registriert: Do. 15.09.2016, 10:50

Re: Horrorfilm-Ecke

Beitragvon WhiteFur » Fr. 14.07.2017, 10:16

Seelenflüsterer hat geschrieben:Ich hab mal gemerkt, dass manche Filme nur zu ganz bestimmten Zeiten richtig krass auf mich wirken. Z. B. kam mal eines Nachts, als ich fast schon im Halbschlaf lag, Jerusalems Lot von Stephen King im Tv und als da die Szene war, wo ein kleiner Junge von einem dämonischen alten Mann in einen vereisten Teich immer wieder runtergedrückt wird war ich wie gelähmt vor Schreck! Ich habe aber den Film seither noch einige Male gesehen und da fand ich ihn eher lame.


Das Gefühl kenne ich gut. Ich habe mir mit etwa zwölf Jahren Resident Evil angesehen und mich fast zu Tode gefürchtet.
Ein paar Jahre später habe ich ihn mir nochmal angeschaut und mich eigentlich nur noch gelangweilt.
Ähnlich ging's mir mit Pulse und Silent Hill, obwohl ich den nach wie vor noch ein bisschen cool finde.

Gefallen haben mir in den letzten Jahren Insidious, Sinister, Conjuring, REC, Der Babadook, Lights Out und Get Out.

Von letzterem habe ich peinlicherweise erst im Nachhinein erfahren, dass es sich dabei um Satire handelt. Das war mir unangenehm, weil ich es den ganzen Film über nicht begriffen hatte. :oops: :roll:
,,Kites rise highest against the wind-not with it."
Winston Churchill
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
,,Was tun?"
Das Huhn
WhiteFur
Mitglied
 
Beiträge: 21
Registriert: Mi. 21.06.2017, 23:11

Vorherige

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 1 Gast