Der Sportthread

Hier können Beiträge gepostet werden, die selbst in den anderen Off-Topic-Bereichen nicht hineinpassen würden, da sie sowas von absolut off-topic sind :mrgreen:
Hier gibt es z.B. etwas zum einfach mal Ablenken (wie Witze oder Frage-Antwort-Threads), wenn es mal um etwas total anderes geht, man einfach nur etwas Smalltalk führen will oder etwas herumblödeln möchte...

Re: Der Sportthread

Beitragvon Seelenflüsterer » Di. 01.03.2016, 15:12

Ich hab sogar noch einen viel besseren Tip: Wiege Dich gar nicht mehr, sondern achte auf Deine Hosen, ob sie Dir langsam zu weit werden, das ist das sicherste Zeichen. Bei mir z. B.ist Wiegen schon lange nicht mehr aussagekräftig, da meine Muskulatur ja auch etwas wiegt. Ich weiß, dass ich im Mom etwas zu viel wiege, weil mir manche Hosen nicht mehr passen und umgekehrt, wenn sie mir wieder passen, dass ich abgenommen habe.
Seelenflüsterer
 

Re: Der Sportthread

Beitragvon pebby » Di. 01.03.2016, 19:23

ich überbewerte das auch gar nicht, ist mir heute nur aufgefallen, weil ich die letzten 4 Wochen noch keine solche Schwankung hatte. :jawoll:

Aufschreiben tu ich nur den Wert montags, ich denke einmal die Woche ist ok.

Meine Hosen zählen nicht mehr, weil mir meine Hose, die letztens nicht mehr gepasst hat, mittlerweile wieder passt. :huepp:

Die anderen Hosen habe ich lange schon weggeworfen, weil ich nicht davon ausging, dass ich jemals wieder reinpassen würde :lol: (hab in höchstens 3 Jahren 30 kg zugenommen, da behält man seine S-Hosen nimmer)

ach ja und ich hab immer die gleichen Klamotten an beim wiegen. nehms aber nicht soo genau. Wach auf, trink ein Schlückchen, geh Pipi machen und dann ab auf die Waage. :D

Heute muss ich noch etwas Sport machen. Mach ich wohl später bei der Sportschau :lol:
pebby
 

Re: Der Sportthread

Beitragvon Tina » Di. 01.03.2016, 20:38

pebby hat geschrieben:Aufschreiben tu ich nur den Wert montags, ich denke einmal die Woche ist ok.


Liebe Pebby... :cuddle:

letztendlich soll das ja auch Dir überlassen bleiben, wie Du das machst.
Ich wollte Dich da nicht irgendwie bedrängen.
Ich find halt nur, je mehr Messwerte man hat, desto besser lassen sich grobe Meß-Fehler erkennen und ausschliessen.

......... :abschlag: ... :freunde:

Off-Topic..... ausserdem ist Tina ja nur eine Fantasie-Figur und hat gar kein Gewicht...
die hats gut. :mrgreen:
Tina
 

Re: Der Sportthread

Beitragvon pebby » Di. 01.03.2016, 20:44

nein nein, keine Sorge, ich fühl mich nicht bedrängt :cuddle: :kiss:

freu mich über jeden Beitrag, der was mit Sport oder Gewicht zu tun hat hihi.

Muss aber zugeben, dass ich es einfach interessant finde, wie die Ernährung und der Sport sich aufs Gewicht auswirken. Weil mein Körper offenbar wirklich wie eine Maschine funktioniert... :jawoll:

Und am besten finde ich, dass ich auch abnehme, wenn ich mal KEINEN Sport mache. Das gleiche ich dann i.d.R. aus, indem ich weniger zu mir nehme.

Ok, je näher ich an mein Zielgewicht hinkomme, desto schwieriger wird es wohl, aber momentan klappts gut.

yeay.
pebby
 

Re: Der Sportthread

Beitragvon Seelenflüsterer » Fr. 04.03.2016, 21:20

Habe heute den Rücken trainiert und dabei gemerkt, dass meine Kraft schon wieder etwas zugenommen hat. Das war erfreulich. Danach noch eine halbe Stunde Ausdauer auf dem Crosstrainer und ausgiebig Sauna.

Hey Pebbles, was ist eig. bei Dir los, um Dich ist es gerade ganz still?
Seelenflüsterer
 

Re: Der Sportthread

Beitragvon pebby » Fr. 04.03.2016, 22:15

hi,

braves Seelchen. Immer fleissig trainieren :kiss:

Bei mir gibts keine Neuigkeiten. Bin sehr depressiv und liege im Grunde den ganzen Tag im Bett. :cry: - mache momentan auch keinen Sport mehr, weil mir körperlich und psychisch die Kraft fehlt. :cry:
pebby
 

Re: Der Sportthread

Beitragvon Seelenflüsterer » Sa. 05.03.2016, 00:17

Ach Pebby, das tut mir sehr leid für Dich! :cuddle: Aber Du kommst bestimmt auch wieder hoch, Du quirliges Ding, Du!^^

Ich trau mich ja fast nicht zu schreiben, dass es bei mir zumindest jetzt in genau diesem Moment gerade umgekehrt ist. Obwohl mein heutiges Training jetzt schon ein paar Stunden zurückliegt, pulsieren die Endorphine immer noch wie wild durch meinen Körper! Ich bin heute an einigen Übungen erneut über meine bisherigen Grenzen hinausgegangen und das war ein befriedigendes Gefühl. Bei einer Übung habe ich über 90 kg bewegt. Jetzt sitze ich gerade hier, lasse laute Musik im Gleichklang meiner Endorphine pulsieren, ein herrliches Gefühl! Das wischt zwar nicht alle meine momentanen Sorgen weg, aber es bindet mich fest ans Leben und das reicht.
Seelenflüsterer
 

Re: Der Sportthread

Beitragvon pebby » Sa. 05.03.2016, 15:50

hallo Seelchen :cuddle:

ist doch super, wenn dein Körper Endorphine ausschüttet, wenn du Sport machst. Und Gratulation zu den "90 kg bewegen" :respekt: mach weiter so, aber pass auf dich auf, damit du keinen Dauermuskelkater davon bekommst :lol:

Bei meinen Depressionen hilft mir Sport i.d.R. auch, aber wenn ich sehr schwer depressiv bin, kann ich einfach keinen Sport machen, weil der Körper so schlapp ist. Fühlt sich an als hätte ich eine Grippe.. nur ohne Fieber. Hab auch wieder 1 kg zugenommen, also sinds jetzt nur noch -5kg, aber das spielt momentan auch keine große Rolle. Wollte mal wieder ne Nacht durchschlafen und hab Seroquel genommen (das hatte ich ja abgesetzt). Da kam dann der große Fressanfall. Naja, so ist der Magen halt auch entsprechend voll, also ist das 1 kg hauptsächlich Magen-Darm-Inhalt, das ist ok.

Sobald ich wieder ein Fünkchen Energie habe, schwing ich mich sofort aufs Radl.

Ansonsten rauch ich momentan zwischendurch eine Zigarette. Hatte ja schon vor über nem Jahr aufgehört, aber momentan hilft es mir einfach. Belebt den Körper und Geist. :lol:
pebby
 

Re: Der Sportthread

Beitragvon Seelenflüsterer » Sa. 05.03.2016, 22:44

Ich kenne solche Phasen, die sind echt haarig!-Aber Du kommst da auch wieder raus, ich glaub an Dich! :cuddle:
Seelenflüsterer
 

Re: Der Sportthread

Beitragvon pebby » Sa. 05.03.2016, 23:55

danke Seelchen :kiss: :cuddle:

ja klar komm ich da wieder raus. Ist ja nicht das erste Mal und irgendwann ging es IMMER wieder bergauf. Bis dahin richte ich mir das Leben eben so ein, dass es erträglich ist. (also verlege ich z.B. meine Aktivitäten auf die Abendstunden, da geht es mir besser als tagsüber)

Hart ists halt, wenn ich tagsüber Termine habe. Das überfordert mich momentan total. :shock:
pebby
 

Re: Der Sportthread

Beitragvon Seelenflüsterer » So. 06.03.2016, 00:22

Ja das geht mir an manchen Tagen genauso. Vor Allem, wenn mehrere Tage am Stück volles Programm war oder ich lange Zeit non stop unter Menschen bin.-Allein schon deswegen höre ich das Rauchen nicht auf, so hab ich ein Alibi, um mich wenigstens kurz immer mal wieder zurückzuziehen.
Seelenflüsterer
 

Re: Der Sportthread

Beitragvon pebby » So. 06.03.2016, 13:49

ja, kann das verstehen. Ne ehemalige Freundin von mir hat wieder angefangen zu rauchen, damit sie in der Arbeit zwischendurch raus kann zum rauchen :lol:

So ne kleine Auszeit ist schon ganz nett. Genieße es auch, draußen zu sitzen im Stillen - ohne ansprechbar zu sein und so.

Am meisten dabei bringt mir aber wohl, dass ich mich anziehen muss, die Treppen runter muss, in der frischen Luft bin und das Nikotin meinem Hirnchen ganz gut tut.

Aber ist etwas schräg, hier die positiven Effekte aufzuzählen :oops:

Deswegen zum Thema: es geht mir heute etwas besser, deswegen versuch ich, zumindest 20 Minuten zu radeln. Will mich da nicht unter Druck setzen, weil ich die normalen 30 km momentan wohl nicht schaffe und dann nur frustriert wäre. Deswegen fang ich langsam wieder an. :jawoll:
pebby
 

Re: Der Sportthread

Beitragvon Seelenflüsterer » So. 06.03.2016, 15:49

Finde ich toll, Pebbles! Und selbst wenn es mit dem Radeln heute nicht klappt, es wäre auch schon was, wenn Du draußen eine kurze Runde drehst. Hauptsache ein kleines bisschen raus aus der Lähmung.
Seelenflüsterer
 

Re: Der Sportthread

Beitragvon pebby » So. 06.03.2016, 22:09

danke Seelchen, du bist lieb :cuddle:

hab auch gemerkt, dass ich das ganze etwas falsch angegangen bin. Ich dachte, ich müsste einfach "funktionieren". (wie ich dieses Wort bzw die Beschreibung hasse... aber sie passt gerade) - dachte, ich muss einfach brav weiterhin morgens aufstehen, mein Zeug erledigen, meinen Sport erledigen usw. - und habe jetzt gemerkt, dass ich zwar schon gewisse Dinge erledigen muss, es dabei aber keine Rolle spielt, WIE ich das mache.

Dann ruf ich halt nicht morgens um 8 bei irgendeinem Amt an sondern erst um 11 oder an einem Donnerstag nachmittag, wenn es gar nicht geht. Dann radel ich halt nicht 30 km sondern esse etwas weniger, damit ich nicht wieder zunehme und geh ein Ründchen um den Block.

Ja, dann nehme ich mir eben mal das Recht raus, "krank" zu sein. Dann bin ich eben keine Maschine sondern nur ein Mensch. Wenn ich ne Grippe habe, sagt doch auch keiner was, wenn ich ne Woche im Bett liege. Und mit schweren Depressionen gehts mir körperlich mindestens genauso schlecht - psychisch sowieso.

Diese Einstellung macht vieles einfacher. Ja, es ist scheiße, aber es wird nicht besser, wenn man von überall nen Tritt in den Hintern kriegt.

Ich muss halt akzeptieren, dass ich nicht alles so machen kann wie ein gesunder das kann. Ja, auch das ist scheiße, aber wenn ich mir Druck mache wird es nur noch beschissener.

Ich habe nunmal neben einer schizoaffektiven Störung auch eine soziale Phobie. Ich hab mir beides nicht ausgesucht und hab mein Leben noch nicht darauf ausgerichtet.

Ich hab jahrelang versucht, ein "gesundes" Leben zu führen, hab mein Studium mit Hängen und Würgen nach X Semestern zuende gebracht. Ja, jetzt ist halt der Ofen aus und ich kann mit meinen Studienkollgen nicht mithalten, was das Berufliche angeht.

Da sagt die Tussi vom Arbeitsamt mir, eine berufliche Reha wäre nicht so einfach zu kriegen. Nicht so einfach? Hallo? Ich bin seit 5 Jahren in ärztlicher und psychotherapeutischer Behandlung, war in der Klinik, nehme Medikamente etc. Einfach? Was muss ich denn tun, damit man mir ne Chance gibt, dass aus mir noch was wird?

Offenbar gibt es nur ganz oder gar nicht. Erst sollte ich Vollzeit arbeiten - mit Kindern. Mit Kindern, seid ihr irre? Was ist, wenn ich psychotisch werde? Kann ich dann noch die Verantwortung übernehmen für Kinder? Dann wurde ich einfach für ein halbes Jahr aus der Statistik gestrichen und vom Amtsarzt des Arbeitsamtes krankgeschrieben.

Dazwischen gab es nichts, ganz oder gar nicht.

hups, jetzt hab ich dich aber ganz schön zugetextet, keine Ahnung, wie ich jetzt auf all das kam.

Donnerstag hab ich nen Termin bei meiner Sachbearbeiterin vom Arbeitsamt wegen einem neuen medizinischen Gutachten. Bis das durch ist, vergehen locker 8 Wochen. Wenn dann ne Reha beantragt wird, vergehen nochmal 3 Monate. Alles unschön.
pebby
 

Re: Der Sportthread

Beitragvon Seelenflüsterer » So. 06.03.2016, 22:35

Hey, ich finds richtig toll, was Du so geschrieben hast. Ich finde es richtig, dass Du lernst Deine Erkrankung ernst zu nehmen und Dich nicht mehr ständig unter Druck zu setzen (lassen).
Mir gefällt es, dass Du Dir dieser Thread die Gelegenheit gibt, Dich auch sonst mal auszusprechen!-Ich wusste z. B. noch gar nichts von Deiner Sozialphobie. Wie wirkt sich die denn aus?
Seelenflüsterer
 

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast