Wir schreiben eine Geschichte

Tobt Euch aus bei mehr oder weniger sinnvollen Forenspielen und Ketten-Threads! ;)

Re: Wir schreiben eine Geschichte

Beitragvon Helena » Mo. 04.06.2012, 08:49

Erinnere Dich, denke daran, wie schön es ist, auf die Felder zu sehen, während der Abendhimmel rötlich schimmert und die Wiesen duften. Gelb stehen Rapspflanzen in Blüte und ich genieße diesen Farbenteppich.
Fröhlich lege ich eine Hand auf meinen Schatz. Lachend betrachten wir uns. Rex bellt und springt schwanzwedelnd hoch. Im Grunde ist glücklich zu bleiben möglich. Da wir schon immer diese möglichkeit hatten, wollten wir sie heute ergreifen und endlich wieder zusammen an den Ort zurück gehen wo wir uns so geliebt haben. Der Gedanke, ohne dich hier zu sein ist nicht leicht. Aber heute werden wir gemeinsam diesen weg weiter gehen und uns dem Augenblick stellen. Du kannst mich immer rufen, aber respektiere bitte mein bedürfnis. Es ist nicht möglich, ohne mit mir da ausführlich zu diskutieren.
Plötzlich bemerke ich, dass Rex einen leichten Hinkefuß hat.
Hinkefuß? Ja, da trug ich voller Sorge alte Erinnerungen mit mir herum. Es durfte sich nicht verschlechtern, sonst könnte Rex verdammt sein! Dennoch sagte ich voller Enthusiasmus: "Mein verdammtes Chili-con-Carne!" Das scharfe Zeug raubt uns den Atem ,deshalb müssen wir schnell Milch trinken. Aber Vorsicht, nicht zuviel, sonst bekommt man(n) Dünnschiß! Heiße Angelegenheit, da brennt einem ja das Hirn ab. Aus Bosheit rennt mein
Helena
 

Re: Wir schreiben eine Geschichte

Beitragvon Esperanza » So. 10.06.2012, 23:06

Re: Wir schreiben eine Geschichte

Ungelesener Beitragvon Helena » Mo. 04.06.2012, 08:49
Erinnere Dich, denke daran, wie schön es ist, auf die Felder zu sehen, während der Abendhimmel rötlich schimmert und die Wiesen duften. Gelb stehen Rapspflanzen in Blüte und ich genieße diesen Farbenteppich.
Fröhlich lege ich eine Hand auf meinen Schatz. Lachend betrachten wir uns. Rex bellt und springt schwanzwedelnd hoch. Im Grunde ist glücklich zu bleiben möglich. Da wir schon immer diese möglichkeit hatten, wollten wir sie heute ergreifen und endlich wieder zusammen an den Ort zurück gehen wo wir uns so geliebt haben. Der Gedanke, ohne dich hier zu sein ist nicht leicht. Aber heute werden wir gemeinsam diesen weg weiter gehen und uns dem Augenblick stellen. Du kannst mich immer rufen, aber respektiere bitte mein bedürfnis. Es ist nicht möglich, ohne mit mir da ausführlich zu diskutieren.
Plötzlich bemerke ich, dass Rex einen leichten Hinkefuß hat.
Hinkefuß? Ja, da trug ich voller Sorge alte Erinnerungen mit mir herum. Es durfte sich nicht verschlechtern, sonst könnte Rex verdammt sein! Dennoch sagte ich voller Enthusiasmus: "Mein verdammtes Chili-con-Carne!" Das scharfe Zeug raubt uns den Atem ,deshalb müssen wir schnell Milch trinken. Aber Vorsicht, nicht zuviel, sonst bekommt man(n) Dünnschiß! Heiße Angelegenheit, da brennt einem ja das Hirn ab. Aus Bosheit rennt mein Affe
Esperanza
 

Re: Wir schreiben eine Geschichte

Beitragvon Helena » Mo. 11.06.2012, 10:00

Erinnere Dich, denke daran, wie schön es ist, auf die Felder zu sehen, während der Abendhimmel rötlich schimmert und die Wiesen duften. Gelb stehen Rapspflanzen in Blüte und ich genieße diesen Farbenteppich.
Fröhlich lege ich eine Hand auf meinen Schatz. Lachend betrachten wir uns. Rex bellt und springt schwanzwedelnd hoch. Im Grunde ist glücklich zu bleiben möglich. Da wir schon immer diese möglichkeit hatten, wollten wir sie heute ergreifen und endlich wieder zusammen an den Ort zurück gehen wo wir uns so geliebt haben. Der Gedanke, ohne dich hier zu sein ist nicht leicht. Aber heute werden wir gemeinsam diesen weg weiter gehen und uns dem Augenblick stellen. Du kannst mich immer rufen, aber respektiere bitte mein bedürfnis. Es ist nicht möglich, ohne mit mir da ausführlich zu diskutieren.
Plötzlich bemerke ich, dass Rex einen leichten Hinkefuß hat.
Hinkefuß? Ja, da trug ich voller Sorge alte Erinnerungen mit mir herum. Es durfte sich nicht verschlechtern, sonst könnte Rex verdammt sein! Dennoch sagte ich voller Enthusiasmus: "Mein verdammtes Chili-con-Carne!" Das scharfe Zeug raubt uns den Atem ,deshalb müssen wir schnell Milch trinken. Aber Vorsicht, nicht zuviel, sonst bekommt man(n) Dünnschiß! Heiße Angelegenheit, da brennt einem ja das Hirn ab. Aus Bosheit rennt mein Affe rückwärts
Helena
 

Re: Wir schreiben eine Geschichte

Beitragvon Esperanza » Mo. 11.06.2012, 13:38

Erinnere Dich, denke daran, wie schön es ist, auf die Felder zu sehen, während der Abendhimmel rötlich schimmert und die Wiesen duften. Gelb stehen Rapspflanzen in Blüte und ich genieße diesen Farbenteppich.
Fröhlich lege ich eine Hand auf meinen Schatz. Lachend betrachten wir uns. Rex bellt und springt schwanzwedelnd hoch. Im Grunde ist glücklich zu bleiben möglich. Da wir schon immer diese möglichkeit hatten, wollten wir sie heute ergreifen und endlich wieder zusammen an den Ort zurück gehen wo wir uns so geliebt haben. Der Gedanke, ohne dich hier zu sein ist nicht leicht. Aber heute werden wir gemeinsam diesen weg weiter gehen und uns dem Augenblick stellen. Du kannst mich immer rufen, aber respektiere bitte mein bedürfnis. Es ist nicht möglich, ohne mit mir da ausführlich zu diskutieren.
Plötzlich bemerke ich, dass Rex einen leichten Hinkefuß hat.
Hinkefuß? Ja, da trug ich voller Sorge alte Erinnerungen mit mir herum. Es durfte sich nicht verschlechtern, sonst könnte Rex verdammt sein! Dennoch sagte ich voller Enthusiasmus: "Mein verdammtes Chili-con-Carne!" Das scharfe Zeug raubt uns den Atem ,deshalb müssen wir schnell Milch trinken. Aber Vorsicht, nicht zuviel, sonst bekommt man(n) Dünnschiß! Heiße Angelegenheit, da brennt einem ja das Hirn ab. Aus Bosheit rennt mein Affe rückwärts gegen
Esperanza
 

Re: Wir schreiben eine Geschichte

Beitragvon GLaDOS » Fr. 06.07.2012, 05:21

Erinnere Dich, denke daran, wie schön es ist, auf die Felder zu sehen, während der Abendhimmel rötlich schimmert und die Wiesen duften. Gelb stehen Rapspflanzen in Blüte und ich genieße diesen Farbenteppich.
Fröhlich lege ich eine Hand auf meinen Schatz. Lachend betrachten wir uns. Rex bellt und springt schwanzwedelnd hoch. Im Grunde ist glücklich zu bleiben möglich. Da wir schon immer diese möglichkeit hatten, wollten wir sie heute ergreifen und endlich wieder zusammen an den Ort zurück gehen wo wir uns so geliebt haben. Der Gedanke, ohne dich hier zu sein ist nicht leicht. Aber heute werden wir gemeinsam diesen weg weiter gehen und uns dem Augenblick stellen. Du kannst mich immer rufen, aber respektiere bitte mein bedürfnis. Es ist nicht möglich, ohne mit mir da ausführlich zu diskutieren.
Plötzlich bemerke ich, dass Rex einen leichten Hinkefuß hat.
Hinkefuß? Ja, da trug ich voller Sorge alte Erinnerungen mit mir herum. Es durfte sich nicht verschlechtern, sonst könnte Rex verdammt sein! Dennoch sagte ich voller Enthusiasmus: "Mein verdammtes Chili-con-Carne!" Das scharfe Zeug raubt uns den Atem ,deshalb müssen wir schnell Milch trinken. Aber Vorsicht, nicht zuviel, sonst bekommt man(n) Dünnschiß! Heiße Angelegenheit, da brennt einem ja das Hirn ab. Aus Bosheit rennt mein Affe rückwärts gegen die
GLaDOS
 

Re: Wir schreiben eine Geschichte

Beitragvon Helena » Sa. 07.07.2012, 20:00

Erinnere Dich, denke daran, wie schön es ist, auf die Felder zu sehen, während der Abendhimmel rötlich schimmert und die Wiesen duften. Gelb stehen Rapspflanzen in Blüte und ich genieße diesen Farbenteppich.
Fröhlich lege ich eine Hand auf meinen Schatz. Lachend betrachten wir uns. Rex bellt und springt schwanzwedelnd hoch. Im Grunde ist glücklich zu bleiben möglich. Da wir schon immer diese möglichkeit hatten, wollten wir sie heute ergreifen und endlich wieder zusammen an den Ort zurück gehen wo wir uns so geliebt haben. Der Gedanke, ohne dich hier zu sein ist nicht leicht. Aber heute werden wir gemeinsam diesen weg weiter gehen und uns dem Augenblick stellen. Du kannst mich immer rufen, aber respektiere bitte mein bedürfnis. Es ist nicht möglich, ohne mit mir da ausführlich zu diskutieren.
Plötzlich bemerke ich, dass Rex einen leichten Hinkefuß hat.
Hinkefuß? Ja, da trug ich voller Sorge alte Erinnerungen mit mir herum. Es durfte sich nicht verschlechtern, sonst könnte Rex verdammt sein! Dennoch sagte ich voller Enthusiasmus: "Mein verdammtes Chili-con-Carne!" Das scharfe Zeug raubt uns den Atem ,deshalb müssen wir schnell Milch trinken. Aber Vorsicht, nicht zuviel, sonst bekommt man(n) Dünnschiß! Heiße Angelegenheit, da brennt einem ja das Hirn ab. Aus Bosheit rennt mein Affe rückwärts gegen die Mauer
Helena
 

Re: Wir schreiben eine Geschichte

Beitragvon GLaDOS » Sa. 07.07.2012, 22:04

Erinnere Dich, denke daran, wie schön es ist, auf die Felder zu sehen, während der Abendhimmel rötlich schimmert und die Wiesen duften. Gelb stehen Rapspflanzen in Blüte und ich genieße diesen Farbenteppich.
Fröhlich lege ich eine Hand auf meinen Schatz. Lachend betrachten wir uns. Rex bellt und springt schwanzwedelnd hoch. Im Grunde ist glücklich zu bleiben möglich. Da wir schon immer diese möglichkeit hatten, wollten wir sie heute ergreifen und endlich wieder zusammen an den Ort zurück gehen wo wir uns so geliebt haben. Der Gedanke, ohne dich hier zu sein ist nicht leicht. Aber heute werden wir gemeinsam diesen weg weiter gehen und uns dem Augenblick stellen. Du kannst mich immer rufen, aber respektiere bitte mein bedürfnis. Es ist nicht möglich, ohne mit mir da ausführlich zu diskutieren.
Plötzlich bemerke ich, dass Rex einen leichten Hinkefuß hat.
Hinkefuß? Ja, da trug ich voller Sorge alte Erinnerungen mit mir herum. Es durfte sich nicht verschlechtern, sonst könnte Rex verdammt sein! Dennoch sagte ich voller Enthusiasmus: "Mein verdammtes Chili-con-Carne!" Das scharfe Zeug raubt uns den Atem ,deshalb müssen wir schnell Milch trinken. Aber Vorsicht, nicht zuviel, sonst bekommt man(n) Dünnschiß! Heiße Angelegenheit, da brennt einem ja das Hirn ab. Aus Bosheit rennt mein Affe rückwärts gegen die Mauer macht
GLaDOS
 

Re: Wir schreiben eine Geschichte

Beitragvon Helena » Mo. 09.07.2012, 08:48

Erinnere Dich, denke daran, wie schön es ist, auf die Felder zu sehen, während der Abendhimmel rötlich schimmert und die Wiesen duften. Gelb stehen Rapspflanzen in Blüte und ich genieße diesen Farbenteppich.
Fröhlich lege ich eine Hand auf meinen Schatz. Lachend betrachten wir uns. Rex bellt und springt schwanzwedelnd hoch. Im Grunde ist glücklich zu bleiben möglich. Da wir schon immer diese möglichkeit hatten, wollten wir sie heute ergreifen und endlich wieder zusammen an den Ort zurück gehen wo wir uns so geliebt haben. Der Gedanke, ohne dich hier zu sein ist nicht leicht. Aber heute werden wir gemeinsam diesen weg weiter gehen und uns dem Augenblick stellen. Du kannst mich immer rufen, aber respektiere bitte mein bedürfnis. Es ist nicht möglich, ohne mit mir da ausführlich zu diskutieren.
Plötzlich bemerke ich, dass Rex einen leichten Hinkefuß hat.
Hinkefuß? Ja, da trug ich voller Sorge alte Erinnerungen mit mir herum. Es durfte sich nicht verschlechtern, sonst könnte Rex verdammt sein! Dennoch sagte ich voller Enthusiasmus: "Mein verdammtes Chili-con-Carne!" Das scharfe Zeug raubt uns den Atem ,deshalb müssen wir schnell Milch trinken. Aber Vorsicht, nicht zuviel, sonst bekommt man(n) Dünnschiß! Heiße Angelegenheit, da brennt einem ja das Hirn ab. Aus Bosheit rennt mein Affe rückwärts gegen die Mauer macht sich
Helena
 

Re: Wir schreiben eine Geschichte

Beitragvon GLaDOS » So. 15.07.2012, 14:06

Erinnere Dich, denke daran, wie schön es ist, auf die Felder zu sehen, während der Abendhimmel rötlich schimmert und die Wiesen duften. Gelb stehen Rapspflanzen in Blüte und ich genieße diesen Farbenteppich.
Fröhlich lege ich eine Hand auf meinen Schatz. Lachend betrachten wir uns. Rex bellt und springt schwanzwedelnd hoch. Im Grunde ist glücklich zu bleiben möglich. Da wir schon immer diese möglichkeit hatten, wollten wir sie heute ergreifen und endlich wieder zusammen an den Ort zurück gehen wo wir uns so geliebt haben. Der Gedanke, ohne dich hier zu sein ist nicht leicht. Aber heute werden wir gemeinsam diesen weg weiter gehen und uns dem Augenblick stellen. Du kannst mich immer rufen, aber respektiere bitte mein bedürfnis. Es ist nicht möglich, ohne mit mir da ausführlich zu diskutieren.
Plötzlich bemerke ich, dass Rex einen leichten Hinkefuß hat.
Hinkefuß? Ja, da trug ich voller Sorge alte Erinnerungen mit mir herum. Es durfte sich nicht verschlechtern, sonst könnte Rex verdammt sein! Dennoch sagte ich voller Enthusiasmus: "Mein verdammtes Chili-con-Carne!" Das scharfe Zeug raubt uns den Atem ,deshalb müssen wir schnell Milch trinken. Aber Vorsicht, nicht zuviel, sonst bekommt man(n) Dünnschiß! Heiße Angelegenheit, da brennt einem ja das Hirn ab. Aus Bosheit rennt mein Affe rückwärts gegen die Mauer macht sich breit.
GLaDOS
 

Re: Wir schreiben eine Geschichte

Beitragvon Helena » So. 15.07.2012, 20:51

Erinnere Dich, denke daran, wie schön es ist, auf die Felder zu sehen, während der Abendhimmel rötlich schimmert und die Wiesen duften. Gelb stehen Rapspflanzen in Blüte und ich genieße diesen Farbenteppich.
Fröhlich lege ich eine Hand auf meinen Schatz. Lachend betrachten wir uns. Rex bellt und springt schwanzwedelnd hoch. Im Grunde ist glücklich zu bleiben möglich. Da wir schon immer diese möglichkeit hatten, wollten wir sie heute ergreifen und endlich wieder zusammen an den Ort zurück gehen wo wir uns so geliebt haben. Der Gedanke, ohne dich hier zu sein ist nicht leicht. Aber heute werden wir gemeinsam diesen weg weiter gehen und uns dem Augenblick stellen. Du kannst mich immer rufen, aber respektiere bitte mein bedürfnis. Es ist nicht möglich, ohne mit mir da ausführlich zu diskutieren.
Plötzlich bemerke ich, dass Rex einen leichten Hinkefuß hat.
Hinkefuß? Ja, da trug ich voller Sorge alte Erinnerungen mit mir herum. Es durfte sich nicht verschlechtern, sonst könnte Rex verdammt sein! Dennoch sagte ich voller Enthusiasmus: "Mein verdammtes Chili-con-Carne!" Das scharfe Zeug raubt uns den Atem ,deshalb müssen wir schnell Milch trinken. Aber Vorsicht, nicht zuviel, sonst bekommt man(n) Dünnschiß! Heiße Angelegenheit, da brennt einem ja das Hirn ab. Aus Bosheit rennt mein Affe rückwärts gegen die Mauer macht sich breit. Lachend
Helena
 

Re: Wir schreiben eine Geschichte

Beitragvon schmetterling » Do. 19.07.2012, 09:53

Erinnere Dich, denke daran, wie schön es ist, auf die Felder zu sehen, während der Abendhimmel rötlich schimmert und die Wiesen duften. Gelb stehen Rapspflanzen in Blüte und ich genieße diesen Farbenteppich.
Fröhlich lege ich eine Hand auf meinen Schatz. Lachend betrachten wir uns. Rex bellt und springt schwanzwedelnd hoch. Im Grunde ist glücklich zu bleiben möglich. Da wir schon immer diese möglichkeit hatten, wollten wir sie heute ergreifen und endlich wieder zusammen an den Ort zurück gehen wo wir uns so geliebt haben. Der Gedanke, ohne dich hier zu sein ist nicht leicht. Aber heute werden wir gemeinsam diesen weg weiter gehen und uns dem Augenblick stellen. Du kannst mich immer rufen, aber respektiere bitte mein bedürfnis. Es ist nicht möglich, ohne mit mir da ausführlich zu diskutieren.
Plötzlich bemerke ich, dass Rex einen leichten Hinkefuß hat.
Hinkefuß? Ja, da trug ich voller Sorge alte Erinnerungen mit mir herum. Es durfte sich nicht verschlechtern, sonst könnte Rex verdammt sein! Dennoch sagte ich voller Enthusiasmus: "Mein verdammtes Chili-con-Carne!" Das scharfe Zeug raubt uns den Atem ,deshalb müssen wir schnell Milch trinken. Aber Vorsicht, nicht zuviel, sonst bekommt man(n) Dünnschiß! Heiße Angelegenheit, da brennt einem ja das Hirn ab. Aus Bosheit rennt mein Affe rückwärts gegen die Mauer macht sich breit. Lachend klingelt
schmetterling
 

Re: Wir schreiben eine Geschichte

Beitragvon Esperanza » Do. 09.08.2012, 13:13

Erinnere Dich, denke daran, wie schön es ist, auf die Felder zu sehen, während der Abendhimmel rötlich schimmert und die Wiesen duften. Gelb stehen Rapspflanzen in Blüte und ich genieße diesen Farbenteppich.
Fröhlich lege ich eine Hand auf meinen Schatz. Lachend betrachten wir uns. Rex bellt und springt schwanzwedelnd hoch. Im Grunde ist glücklich zu bleiben möglich. Da wir schon immer diese möglichkeit hatten, wollten wir sie heute ergreifen und endlich wieder zusammen an den Ort zurück gehen wo wir uns so geliebt haben. Der Gedanke, ohne dich hier zu sein ist nicht leicht. Aber heute werden wir gemeinsam diesen weg weiter gehen und uns dem Augenblick stellen. Du kannst mich immer rufen, aber respektiere bitte mein bedürfnis. Es ist nicht möglich, ohne mit mir da ausführlich zu diskutieren.
Plötzlich bemerke ich, dass Rex einen leichten Hinkefuß hat.
Hinkefuß? Ja, da trug ich voller Sorge alte Erinnerungen mit mir herum. Es durfte sich nicht verschlechtern, sonst könnte Rex verdammt sein! Dennoch sagte ich voller Enthusiasmus: "Mein verdammtes Chili-con-Carne!" Das scharfe Zeug raubt uns den Atem ,deshalb müssen wir schnell Milch trinken. Aber Vorsicht, nicht zuviel, sonst bekommt man(n) Dünnschiß! Heiße Angelegenheit, da brennt einem ja das Hirn ab. Aus Bosheit rennt mein Affe rückwärts gegen die Mauer macht sich breit. Lachend klingelt die
Esperanza
 

Re: Wir schreiben eine Geschichte

Beitragvon Sonea » Do. 09.08.2012, 22:41

Erinnere Dich, denke daran, wie schön es ist, auf die Felder zu sehen, während der Abendhimmel rötlich schimmert und die Wiesen duften. Gelb stehen Rapspflanzen in Blüte und ich genieße diesen Farbenteppich.
Fröhlich lege ich eine Hand auf meinen Schatz. Lachend betrachten wir uns. Rex bellt und springt schwanzwedelnd hoch. Im Grunde ist glücklich zu bleiben möglich. Da wir schon immer diese möglichkeit hatten, wollten wir sie heute ergreifen und endlich wieder zusammen an den Ort zurück gehen wo wir uns so geliebt haben. Der Gedanke, ohne dich hier zu sein ist nicht leicht. Aber heute werden wir gemeinsam diesen weg weiter gehen und uns dem Augenblick stellen. Du kannst mich immer rufen, aber respektiere bitte mein bedürfnis. Es ist nicht möglich, ohne mit mir da ausführlich zu diskutieren.
Plötzlich bemerke ich, dass Rex einen leichten Hinkefuß hat.
Hinkefuß? Ja, da trug ich voller Sorge alte Erinnerungen mit mir herum. Es durfte sich nicht verschlechtern, sonst könnte Rex verdammt sein! Dennoch sagte ich voller Enthusiasmus: "Mein verdammtes Chili-con-Carne!" Das scharfe Zeug raubt uns den Atem ,deshalb müssen wir schnell Milch trinken. Aber Vorsicht, nicht zuviel, sonst bekommt man(n) Dünnschiß! Heiße Angelegenheit, da brennt einem ja das Hirn ab. Aus Bosheit rennt mein Affe rückwärts gegen die Mauer macht sich breit. Lachend klingelt die rote
Sonea
 

Re: Wir schreiben eine Geschichte

Beitragvon Esperanza » Do. 09.08.2012, 23:03

Erinnere Dich, denke daran, wie schön es ist, auf die Felder zu sehen, während der Abendhimmel rötlich schimmert und die Wiesen duften. Gelb stehen Rapspflanzen in Blüte und ich genieße diesen Farbenteppich.
Fröhlich lege ich eine Hand auf meinen Schatz. Lachend betrachten wir uns. Rex bellt und springt schwanzwedelnd hoch. Im Grunde ist glücklich zu bleiben möglich. Da wir schon immer diese möglichkeit hatten, wollten wir sie heute ergreifen und endlich wieder zusammen an den Ort zurück gehen wo wir uns so geliebt haben. Der Gedanke, ohne dich hier zu sein ist nicht leicht. Aber heute werden wir gemeinsam diesen weg weiter gehen und uns dem Augenblick stellen. Du kannst mich immer rufen, aber respektiere bitte mein bedürfnis. Es ist nicht möglich, ohne mit mir da ausführlich zu diskutieren.
Plötzlich bemerke ich, dass Rex einen leichten Hinkefuß hat.
Hinkefuß? Ja, da trug ich voller Sorge alte Erinnerungen mit mir herum. Es durfte sich nicht verschlechtern, sonst könnte Rex verdammt sein! Dennoch sagte ich voller Enthusiasmus: "Mein verdammtes Chili-con-Carne!" Das scharfe Zeug raubt uns den Atem ,deshalb müssen wir schnell Milch trinken. Aber Vorsicht, nicht zuviel, sonst bekommt man(n) Dünnschiß! Heiße Angelegenheit, da brennt einem ja das Hirn ab. Aus Bosheit rennt mein Affe rückwärts gegen die Mauer macht sich breit. Lachend klingelt die rote Banane
Esperanza
 

Re: Wir schreiben eine Geschichte

Beitragvon DeepOcean » Do. 09.08.2012, 23:06

Erinnere Dich, denke daran, wie schön es ist, auf die Felder zu sehen, während der Abendhimmel rötlich schimmert und die Wiesen duften. Gelb stehen Rapspflanzen in Blüte und ich genieße diesen Farbenteppich.
Fröhlich lege ich eine Hand auf meinen Schatz. Lachend betrachten wir uns. Rex bellt und springt schwanzwedelnd hoch. Im Grunde ist glücklich zu bleiben möglich. Da wir schon immer diese möglichkeit hatten, wollten wir sie heute ergreifen und endlich wieder zusammen an den Ort zurück gehen wo wir uns so geliebt haben. Der Gedanke, ohne dich hier zu sein ist nicht leicht. Aber heute werden wir gemeinsam diesen weg weiter gehen und uns dem Augenblick stellen. Du kannst mich immer rufen, aber respektiere bitte mein bedürfnis. Es ist nicht möglich, ohne mit mir da ausführlich zu diskutieren.
Plötzlich bemerke ich, dass Rex einen leichten Hinkefuß hat.
Hinkefuß? Ja, da trug ich voller Sorge alte Erinnerungen mit mir herum. Es durfte sich nicht verschlechtern, sonst könnte Rex verdammt sein! Dennoch sagte ich voller Enthusiasmus: "Mein verdammtes Chili-con-Carne!" Das scharfe Zeug raubt uns den Atem ,deshalb müssen wir schnell Milch trinken. Aber Vorsicht, nicht zuviel, sonst bekommt man(n) Dünnschiß! Heiße Angelegenheit, da brennt einem ja das Hirn ab. Aus Bosheit rennt mein Affe rückwärts gegen die Mauer macht sich breit. Lachend klingelt die rote Banane und
Wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein. (Friedrich Nietzsche)

Flying with me won't be easy, cause I'm not an Angel (Halestorm)

Wirft das Leben dich zu Boden, streck ihm den Mittelfinger entgegen und sag: "Du schlägst wie ein Mädchen!"

Daughter of Darkness <3
Benutzeravatar
DeepOcean
Vielschreiber
 
Beiträge: 2139
Registriert: Sa. 30.04.2011, 19:27
Wohnort: Schweiz

VorherigeNächste

Zurück zu Spiele- und Ketten-Threads

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast