Botox in die Lippen - Die Schönheit der Stars

Für die Philosophen und Debattanten unter uns - hier könnt Ihr über Gott und die Welt oder den (Un-)Sinn des Lebens philosophieren ;)
Bei Streitgesprächen bitte sachlich bleiben und nicht beleidigen!

Botox in die Lippen - Die Schönheit der Stars

Beitragvon Atisha » Fr. 08.04.2016, 01:19

Ariana Grande, Taylor Swift, Rihanna, Beyonce ... man die Nasen dünner, Lippen aufspritzen, Fett absaugen ... machen alle Stars das, sind doch häßlich dadurch ... alles eine verlogene Welt.
Atisha
 

Re: Botox in die Lippen - Die Schönheit der Stars

Beitragvon Wächterin » So. 09.10.2016, 18:30

Verlogene Welt würde ich es nicht nennen. Eine Welt des Scheins. Eine Welt in den Stars sich wieder verschönern müssen - subjektiv betrachtet - weil ihr Selbstwertgefühl auch im Keller ist. Sie präsentieren Schönheit, Luxus etc. Und die Medien Welt transportiert diesen Schein Tag täglich zu uns und in die Welt heraus. Dabei liegt Schönheit genauso, wie jede Art von Kunst, Musik, Film etc. Im Auge des Betrachters. Mir fällt auf, dass viele operierte irgendwann ähnliche Gesichter haben, in denen man nichts mehr ablesen kann. Jedes Fältchen,jede Narbe und jedes Gesicht, das man beim lachen und weinen macht gehört zu uns. Doch bei zu vielen Schönheitsoperationen gehen diese Möglichkeiten verloren.
Das Problem für mich ist, dass sie das perfekte und heile vermitteln und das doch alle eigentlich leiden unter zum Beispiel geringem Selbstwert etc... Meine rein subjektive Meinung dazu. LG :coolguy:
Optimist in halb voller Badewanne ertrunken.
In der Ruhe liegt die Kraft und Geduld ist eine Tugend.
Nimm die Menschen wie sie sind. Es gibt keine anderen.
Mut ist, den Möglichkeiten mehr Glauben zu schenken als dem Erlebten.
Benutzeravatar
Wächterin
Vielschreiber
 
Beiträge: 208
Registriert: Mo. 08.12.2014, 16:53
Wohnort: Bayern

Re: Botox in die Lippen - Die Schönheit der Stars

Beitragvon Ruby » Di. 11.10.2016, 12:39

Habe gelesen, dass Botox bei Borderline helfen kann. Es soll sehr erfolgsversprechend sein.
https://www.asklepios.com/presse/presse ... behandeln/

Ich habe mir mal vor ein paar Jahren Botox in die Stirn spritzen lassen, um die Zornesfalten zu glätten. Hat aber nur ca. ein Jahr gehalten.

Lippen werden heute vielfach mit Hyaluronsäure aufgespritzt. Im Gegensatz zu Botox ist das kein Nervengift, lähmt auch nicht die Mimik und der Körper kann es ohne Probleme wieder abbauen.
"Wenn Dir das Leben eine Zitrone gibt, mach Limonade draus."
"If you change nothing, nothing will change!"
Benutzeravatar
Ruby
Moderator
 
Beiträge: 921
Registriert: Sa. 23.01.2016, 08:11
Wohnort: Landkreis Aurich

Re: Botox in die Lippen - Die Schönheit der Stars

Beitragvon Wächterin » Mi. 12.10.2016, 07:42

Danke für die Info. Das weiß man natürlich nicht, wenn man sich damit nicht beschäftigt bzw. nicht beschäftigen mag. Ich finde, jeder sollte machen wie er mag, außer da steckt eine psychische Erkrankung hinter, dann sollte man erst mal an den Ursachen arbeiten bevor man Symptome bekämpft, aber das finde ich durchaus in allen Beriechen zu treffend. :coolguy: :) :kiss:
Optimist in halb voller Badewanne ertrunken.
In der Ruhe liegt die Kraft und Geduld ist eine Tugend.
Nimm die Menschen wie sie sind. Es gibt keine anderen.
Mut ist, den Möglichkeiten mehr Glauben zu schenken als dem Erlebten.
Benutzeravatar
Wächterin
Vielschreiber
 
Beiträge: 208
Registriert: Mo. 08.12.2014, 16:53
Wohnort: Bayern


Zurück zu Philosophisches und Meinungsdiskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron