SPD will Energydrinks für Jugendliche verbieten

Für die Philosophen und Debattanten unter uns - hier könnt Ihr über Gott und die Welt oder den (Un-)Sinn des Lebens philosophieren ;)
Bei Streitgesprächen bitte sachlich bleiben und nicht beleidigen!

SPD will Energydrinks für Jugendliche verbieten

Beitragvon Mirai » Do. 12.02.2015, 18:03

Energydrinks sind besonders bei Jugendlichen beliebt. Die SPD fordert nun eine Altersbeschränkung für die umstrittenen Getränke.
Dafür soll das Jugendschutzgesetz geändert werden.


Vollständigen Artikel hier: http://www.welt.de/politik/deutschland/article137375208/SPD-will-Energydrinks-fuer-Jugendliche-verbieten.html

Bild

Was haltet ihr davon? Sinnvoll und gut durchdacht? Unsinnig und an der Realität vorbei?

Im ersten Moment habe ich mich selbst beim Nicken erwischt, denn Energydrinks können bei übermäßigem Konsum ernsthafte gesundheitliche Probleme auslösen.
Man kann nicht erwarten, dass pubertierende, feiernde Jugendliche sich über die Konsequenzen bewusst sind und wenn Jugendliche mit Bier, Cocktails, Wodka und Energydrinks experimentieren und alles in sich hineinschütten, kann das unter Umständen sehr böse enden, daher finde ich so eine Überlegung prinzipiell gut.

Auf der anderen Seite steht, leider, die Tatsache, dass alles, was verboten ist, nur noch viel attraktiver wird und warum sollten Jugendliche, wenn sie sich ohnehin schon von Erwachsenen Alkohol besorgen lassen, nicht auch nach Energydrinks fragen? Wenn Erwachsene legal an solche Sachen kommen, kommt es auch über irgendwelche Wege in Kinderhände. Jugendliche sind auch nicht blöd und bei einer Party gibt es mit Sicherheit immer jemanden, der einen älteren Bruder hat, der das kaufen kann oder man nimmt einen gefälschten Ausweis. Einige Verkäufer schauen auch nicht so genau und das wäre auch ein Risiko.

Meiner Meinung nach wäre es sinnvoller, man würde viel mehr gesundheitliche Aufklärung bei Heranwachsenden betreiben und da sollte man nicht nur die Schulen in die Pflicht nehmen, sondern auch das familiäre Umfeld, das einen ebenso großen Einfluss auf die kindliche Entwicklung hat wie die Schule.
Man könnte den Biologieunterricht nehmen und dort den Einfluss von Koffein auf den Körper diskutieren, über den Koffeingehalt bei verschiedenen Sorten diskutieren, gesetzliche Grenzwerte diskutieren und von einem wissenschaftlichen Standpunkt aus bewerten und somit das Bewusstsein für einen verantwortungsvollen Umgang mit Energydrinks stärken.

Mein Fazit ist, dass ich den Gesetzesvorschlag nicht schlecht finde, aber mir nicht sicher bin, ob das überhaupt etwas bringen würde oder die Problematik nicht nur noch verschärfen würde. Gesunde Ernährung sollte ohnehin viel stärker in den Vordergrund gerückt werden und wer meint, dass er Koffein und Alkohol braucht, um Spaß zu haben, ist ohnehin arm dran. Zu lange wach zu bleiben ist ohnehin ungesund für den Körper. :wink:
Mirai
 

Re: SPD will Energydrinks für Jugendliche verbieten

Beitragvon Carmen » Do. 12.02.2015, 18:20

Willkommen im Land der Bürokratie. Alles regeln.
Sämtliche Drogen sind verboten, Alkohol und Nikotin ab 18 - wer will, der kriegt es auch.
Und wenn, dann soll man gleich auch Kaffee verbieten, da ist auch Koffein drin.
Schwachsinn, finde ich.
Carmen
 

Re: SPD will Energydrinks für Jugendliche verbieten

Beitragvon Mirai » Do. 12.02.2015, 18:27

Es ist aber durchaus auch in anderen Ländern so, dass das Mindestalter für den Erwerb von Alkohol und Zigaretten gesetzlich geregelt wird.
Ich finde es auch gut und sinnvoll, dass auch solche Themen in der Politik ihren Platz haben und dort diskutiert werden, weil sie wichtig sind.

Es stimmt aber, dass es immer Mittel und Wege geben wird, um an alles zu kommen, was man sich wünscht. Zur Not dann eben aus dem Ausland.
Mirai
 

Re: SPD will Energydrinks für Jugendliche verbieten

Beitragvon Carmen » Do. 12.02.2015, 18:33

Mirai hat geschrieben:Es ist aber durchaus auch in anderen Ländern so, dass das Mindestalter für den Erwerb von Alkohol und Zigaretten gesetzlich geregelt wird.


Da habe ich auch nichts gegen.^^
Aber ich finde Energy Drinks nicht sinnvoll.
Carmen
 

Re: SPD will Energydrinks für Jugendliche verbieten

Beitragvon Panvie » Do. 12.02.2015, 18:36

Ausgemachter Blödsinn, dieses Gebot. Energydrinks sind Koffein-Bomben in Dosenform. Die werden nicht in Flaschen abgefüllt, weil es nun mal gefährlich ist. Es gibt Warnhinweise auf den Büchsen. Was will man denn noch? Wenn man den Konsum dann immer noch übertreibt, dann ist man einfach dämlich... Die Regierung versucht seit jeher dummen Menschen immer den Ball zuzuspielen. Warum werden die nicht einfach mal ihrer Blödheit überlassen? *pfeif*

Mirai hat geschrieben:Auf der anderen Seite steht, leider, die Tatsache, dass alles, was verboten ist, nur noch viel attraktiver wird

Gegen Alkohol wird seit Jahrzehnten interveniert und es passiert nichts. Demnach ist diese Regelung blanker Hohn - sollte sie eintreten. Es gibt gefährlichere Substanzen als dieser Gummibärchensaft.
Panvie
 

Re: SPD will Energydrinks für Jugendliche verbieten

Beitragvon Mirai » Do. 12.02.2015, 18:47

Harte Worte, Basti, aber durchaus nachvollziehbar. Ich denke auch, dass jeder halbwegs intelligente Mensch sich über sein Verhalten bewusst sein sollte.
Jeden Menschen dazu zu erziehen, sich ausschließlich gesund und verantwortungsbewusst zu verhalten, ist ohnehin eine Utopie, weil Menschen nun mal nicht so sind.
Man sollte bloß alles im Rahmen halten. Eine Dose Gummibärchensaft bringt sicher keinen um, aber wenn man das Zeug in rohen Mengen trinkt und sich dazu vielleicht noch Wodka und Whiskey-Cola reinpfeift, ist es nicht verwunderlich, wenn das Herz und die Leber nicht so begeistert sind... ^^
Mirai
 

Re: SPD will Energydrinks für Jugendliche verbieten

Beitragvon Carmen » Do. 12.02.2015, 18:49

Das ist eigene Dummheit, ganz ehrlich.
Basti hat da völlig Recht.

Wir reissen jetzt am Besten auch alle Brücken ab, da könnte man ja auch runterfallen, wenn man auf dem Geländer rumturnt. Bloß drübergehen tötet auch keinen.
Carmen
 

Re: SPD will Energydrinks für Jugendliche verbieten

Beitragvon Mirai » Do. 12.02.2015, 18:54

Das erinnert mich gerade an eine Holzbrücke über einen Fluss in Slowenien, bei dem ein Brett morsch war, aber das ist ein anderes Thema... :mrgreen:

Irgendwie ist dein Vergleich schon irgendwie zutreffend. Man sollte sich über Risiken durchaus bewusst sein und unterbewusst wägt ja auch jeder ab.
Jedem gesunden Menschen sollte klar sein, dass es gesünder ist, über die Brücke zu gehen, als auf dem Geländer herumzuturnen und genau so sollte es gesunden Menschen auch bewusst sein, dass andere Getränke wie beispielsweise ungesüßter Tee oder Mineralwasser deutlich gesünder als Energydrinks sind.
Mirai
 

Re: SPD will Energydrinks für Jugendliche verbieten

Beitragvon Carmen » Do. 12.02.2015, 18:56

Naja, ich meinte eher dass Energy Drinks in großen Mengen auf dem Geländer rumturnen ist. ^^
Carmen
 

Re: SPD will Energydrinks für Jugendliche verbieten

Beitragvon Blume » Do. 12.02.2015, 20:45

Ich halte das auch für ausgemachten Blödsinn.
Die Politik sollte sich lieber mal eingehend mit den wirklich wichtigen Themen beschäftigen, anstatt damit, Gummibärchensaft für die Allgemeinbevölkerung unter 18 noch interessanter zu machen.

Außerdem: Wer trinkt denn heutzutage noch Energy Drinks? Sind das echt so viele? Alkohol wird da doch in weitaus größeren Mengen konsumiert. Außerdem liegt meiner Meinung nach das viel größere Problem in den "sanften Drogen" wie Cannabis, die bei jungen Leuten immer beliebter werden und recht gefährlich werden können, wenn man zu viel davon nimmt. Aber Red Bull und Co.? Ehrlich?!
Blume
 

Re: SPD will Energydrinks für Jugendliche verbieten

Beitragvon Carmen » Do. 12.02.2015, 20:49

Also so in meinem Freundeskreis gibt es die die sie mögen, und die die es nicht tun. Hin und wieder trinkt man da auch mal einen, aber Alkohol wird natürlich viiiiel mehr konsumiert.
Ich mag das Zeug^^ *bitte nicht hauen*
Blume hat geschrieben:Die Politik sollte sich lieber mal eingehend mit den wirklich wichtigen Themen beschäftigen, anstatt damit, Gummibärchensaft für die Allgemeinbevölkerung unter 18 noch interessanter zu machen.


Das stimmt.
Carmen
 

Re: SPD will Energydrinks für Jugendliche verbieten

Beitragvon Mirai » Do. 12.02.2015, 20:58

Ich habe sie ein, zweimal probiert und sie sind wirklich nicht mein Ding. Ich trinke da lieber Tee und das nicht nur, weil ich spießig bin und gerne gesund lebe.
Ehrlich gesagt bin ich aber auch gar nicht im Bilde, was die jungen Leute heutzutage konsumieren und wie beliebt welche Drogen, egal ob legal oder illegal, sind.

Man sagt auch, dass die Menge das Gift macht. Kaffee, falls man genug davon trinkt, ist auch nicht ohne und nicht unbedingt das, womit man seinen Tagesbedarf an Flüssigkeit füllen sollte. Ich habe aus purer Neugierde mal recherchiert und man findet im Internet relativ günstig auch Koffeintabletten.
Dort steht zwar auch, wie viele man pro Tag höchstens schlucken sollte, aber Dosierungen kann man natürlich immer überschreiten.

Wenn die Kids also wirklich wollen, finden sie immer Mittel und Wege, um sich einen Kick zu geben und die Gesundheit zu ruinieren... ^^
Mirai
 

Re: SPD will Energydrinks für Jugendliche verbieten

Beitragvon senta » Fr. 13.02.2015, 00:19

ich finde eine gesetzliche Regelung albern,
wie weit soll das denn noch gehen, damit werden die Menschen nach für nach ja immer mehr entmündigt,
es gibt echt wichtigeres, womit die sich beschäftigen sollten

zum Beispiel Opferschutz (nur mal so ein Beispiel)

Ich bin auch für viel Aufklärung und die Rückgabe dieser Verantwortung in den privaten Bereich
senta
 

Re: SPD will Energydrinks für Jugendliche verbieten

Beitragvon Seelenflüsterer » Fr. 13.02.2015, 02:20

Ich sehe das genauso wie meine Vorredner. Ich fühle mich irgendwie entmündigt, wenn alles so geregelt wird. Ebenso diskriminierend finde ich das Vorhaben der Regierung auf alle Zigarettenpackungen kaputte Lungen und Krebsgeschwüre als Bilder zu drucken. Ich als Raucher, weiß dass Rauchen schädlich ist, aber ich genieße es und habe derzeit nicht vor damit aufzuhören. Ich finde zur Freiheit eines Menschen gehört es auch Dinge tun zu dürfen, die nicht gut für ihn sind und sogar auch Dinge nicht wissen zu wollen wie z.B. das genaue Aussehen von Krebsgeschwüren.(ich weiß im Übrigen wie die aussehen). Und falls jetzt jemand mit den Kosten für das Gesundheitssystem anfängt, sage ich, dann muss man wirklich auf jede Dose Red Bull, auf jede Flasche Sekt, aber auch auf jede Süßigkeit entsprechende Bilder drucken, denn Diabetes liegt noch weit vorn im Vergleich zu Krebs als Volkskrankheit.

Ich trinke übrigens hin und wieder mal ganz gern einen Energydrink, besonders vor dem Kraftsport, da er mir da tatsächlich einen gewissen Leistungszuwachs bringt. Allerdings trinke ich nur selten Einen, obwohl ich oft Sport mache, aber wenn ich es tue, genieße ich es und habe etwas davon.
Seelenflüsterer
 

Re: SPD will Energydrinks für Jugendliche verbieten

Beitragvon Bombay » Mi. 18.03.2015, 10:54

Ich denke auch, dass es auf die Menge ankommt.
Ich zum Beispiel kenne jemanden, der drei Monster am Tag trinkt.
Außerdem müsste man dann ja auch Kaffee und Cola verbieten, denn da ist ja auch Koffein enthalten.
Es wäre meiner Meinung nach besser, diese Drinks nicht zu verbieten. Nur so können die Jugendlichen ein Verantwortungsgefühl bekommen, was die Ernährung angeht.
Mirais Idee, dieses Thema im Biologieunterricht durchzunehmen, finde ich sehr sinnvoll.
Ich finde, dass man Energydrinks nur dann trinken sollte, wenn man auch Energie braucht.
Bombay
 


Zurück zu Philosophisches und Meinungsdiskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast