Ich lebe vegan....

Für die Philosophen und Debattanten unter uns - hier könnt Ihr über Gott und die Welt oder den (Un-)Sinn des Lebens philosophieren ;)
Bei Streitgesprächen bitte sachlich bleiben und nicht beleidigen!

Re: Ich lebe vegan....

Beitragvon Nöle » Mo. 02.02.2015, 15:04

Bis auf meine Medikamente, lebe ich absolut vegan.
Ich nehme kein Medikament, das aus Kapseln besteht.

Wenn wir uns nur unser Gebiß ansehen, ist deutlich zu erkennen, dass der Mensch kein Fleischesser ist.
Wir haben Zähne wie die Pflanzenessenden Tiere.
Das einzige was einem Veganer fehlt, ist das Vitamin B12. Welches wir uns spritzen lassen.

Ich war ein viel und gern Fleischesser, bis ich vor über 20 Jahren, dass Leid der Tiere nicht mehr ertragen konnte.
Dann kamen nach und nach alle tierischen Produkte und Erzeugnisse dazu.

Unsere Kinder wurden dann auch, von einem auf den anderen Tag vegan. Da waren sie zwischen 8 und 5 Jahre alt.
Als sie ins Teeniealter kamen und sie nicht vegan essen wollten, haben wir es ihnen überlassen wie sie sich ernähren. Sie wollten alle tierischen Erzeugnisse essen, bis heute.
Wir haben alles eingekauft aber ich habe kein Fleisch gekocht, also gab es Fertiggerichte.
Viele Grüße
Nöle
Bild

Dackel sind kleine Engel, die uns wieder auf die Beine helfen,
wenn unsere Flügel vergessen haben, wie man fliegt.
Benutzeravatar
Nöle
Mitglied
 
Beiträge: 52
Registriert: Do. 15.01.2015, 13:17

Re: Ich lebe vegan....

Beitragvon Nöle » Mo. 02.02.2015, 15:14

Viele Grüße
Nöle
Bild

Dackel sind kleine Engel, die uns wieder auf die Beine helfen,
wenn unsere Flügel vergessen haben, wie man fliegt.
Benutzeravatar
Nöle
Mitglied
 
Beiträge: 52
Registriert: Do. 15.01.2015, 13:17

Re: Ich lebe vegan....

Beitragvon cats47 » Mo. 02.02.2015, 15:24

Den Argumenten für eine vegetarische oder vegane Ernährung stimme ich
ja durchaus zu aber ich mag kein Obst, kaum Gemüse und keinen Salat.
Gemüse hat sich so ziemlich mit Erbsen und Möhren extra fein von
Bonduelle und Spargel aus dem Glas. Fisch kommt bei mir auch nicht auf
den Teller.
Ein Leben nur mit gesundem Grünzeug da würde mir das wichtigste,
die Freude am Essen, fehlen.
cats47
 

Re: Ich lebe vegan....

Beitragvon Mirai » Mo. 02.02.2015, 15:33

Ich kann die Gründe für eine vegane Ernährung auch nachvollziehen und habe Respekt vor jedem, der sich vegetarisch oder vegan ernährt.
Ich esse selbst seit einiger Zeit, aber eher aus gesundheitlichen Gründen, bewusst mehr Obst und Gemüse und würde meinen Fleischkonsum gerne leicht einschränken.

Das einzige, was mir nicht gefällt, ist es, wenn Veganer ständig mit der Moralkeule ankommen und jeden Fleischesser sofort als Mörder abstempeln.
Da habe ich leider schon schlechte Erfahrungen gemacht und finde so etwas auch sehr intolerant und dreist. Solchen Menschen gehe ich dann lieber aus dem Weg.
Auf der anderen Seite gibt es aber auch leider immer wieder Fleischesser, die sich über Vegetarier und Veganer lustig machen und das finde ich auch nicht lustig.
Ich persönlich bin zwar kein Freund von veganer Ernährung, aber es soll bitte jeder essen, was er für richtig hält und wie er sich damit am wohlsten fühlt.

Ich befürchte ein bisschen, dass es in naher Zukunft zu viel mehr Feindlichkeiten zwischen überzeugten Fleischessern und konsequenten Veganern kommen könnte.
Meiner Meinung nach wäre es auch sinnvoller, wenn man nicht versuchen würde, Fleischesser mit der Moralkeule zu erschlagen, sondern ihnen vor Augen hält, dass eine bewusstere Ernährung nicht nur der Umwelt hilft, sondern eben auch gesünder ist. Da fände ich es wirklich besser, wenn jeder versucht, einen kleinen Schritt zu machen, als dass man plötzlich von allen erwartet, sich radikal umzustellen. Veganismus hat ja auch immer etwas mit ethischer Überzeugung zu tun.

Ich gehöre selbst zu den Menschen, die früher immer verhältnismäßig viel Fleisch gegessen haben, aber mittlerweile esse ich weniger Fleisch und esse dann lieber mehr Reis und Nudeln oder eben Gemüse und Salat. Fleisch gehört aber für mich zu einer ausgewogenen Ernährung dazu und davon würde ich mich auch nicht abbringen lassen.
Mirai
 

Re: Ich lebe vegan....

Beitragvon ViJo » Mo. 02.02.2015, 16:14

Einiges sehe ich ganz ähnlich wie du Mirai.

Ich halte auch nichts von einer fanatisch militant anmutenden Haltung.
Meine jahrelange persönliche Erfahrung im Gespräch mit Fleischessern ist eine angenehme.
Es kommt wohl auch immer darauf an mit welchen Personen man sich umgibt.
Und wenn man selbst als Vegan -Esser den Fleischessern nicht die Hähnchenkeule vom Teller quasselt, dann erfährt man auch keinen Gegenangriff. Und das gleiche gilt halt auch umgekehrt.
Nur so kommt ein effektiver Austausch zustande.
Ob gesünder oder ungesünder......, da sehe ich im Fleischessen einen weit größeres Gesundheitskiller, nicht nur einen. Dabei denke ich zum Beispiel an diese ganzen Hormone und Antibiotika.
ViJo
 

Re: Ich lebe vegan....

Beitragvon Blume » Mo. 02.02.2015, 17:21

Was ihr ansprecht, betrifft aber bei weitem nicht nur die Vegetarier/Veganer bzw. Fleischesser. Dieses "Missionieren" wohnt dem Menschen inne. Er versucht immer, anderen seine Überzeugung überzustülpen, wenn er sie für richtig hält. Aber das ist eben falsch. Ein gesunder Austausch ist wichtig, in dem man sich gegenseitig zuhört und alle Argumente wahrnimmt. Man kann seine Meinung vertreten, aber dafür gibt es ja auch verschiedene Meinungen: Jeder hat eine andere Überzeugung und das bedeutet auch, dass ich nicht versuche, anderen krampfhaft meine Meinung aufzuzwingen.
Blume
 

Re: Ich lebe vegan....

Beitragvon ViJo » Mo. 02.02.2015, 17:24

Blume hat geschrieben:Was ihr ansprecht, betrifft aber bei weitem nicht nur die Vegetarier/Veganer bzw. Fleischesser. Dieses "Missionieren" wohnt dem Menschen inne. Er versucht immer, anderen seine Überzeugung überzustülpen, wenn er sie für richtig hält. Aber das ist eben falsch. Ein gesunder Austausch ist wichtig, in dem man sich gegenseitig zuhört und alle Argumente wahrnimmt. Man kann seine Meinung vertreten, aber dafür gibt es ja auch verschiedene Meinungen: Jeder hat eine andere Überzeugung und das bedeutet auch, dass ich nicht versuche, anderen krampfhaft meine Meinung aufzuzwingen.

:okay: :abschlag:
ViJo
 

Re: Ich lebe vegan....

Beitragvon Lightning » Mo. 02.02.2015, 19:15

Nöle hat geschrieben:Wenn wir uns nur unser Gebiß ansehen, ist deutlich zu erkennen, dass der Mensch kein Fleischesser ist.


Der Mensch ist ein Allesfresser.. seit ca. 2,5 Millionen Jahren ^^

"Peter Ungar von der University of Arkansas hat die Zähne des frühen Homo sapiens und seines Vorfahren Australopithecus afarensis untersucht. Es wurde herausgefunden, dass der frühe Homo sapiens viel schärfere Zähne hatte als sein Vorfahre. Der Australopithecus afarensis hatte sogar flachere Zähne als pflanzenfressende Schimpansen. Somit konnte der Wissenschaftler relativ genau festlegen, dass Menschen seit ca. 2,5 Mio. Jahren Fleischfresser sind."

(Ab da wurde zusätzlich Fleisch gegessen.. nicht aussschließlich.. d.h. ab da wurden wir Allesfresser)

Und dass der Mensch mehr Pflanzen als Fleisch gegessen hat, ist auch klar. Fleisch jagen war eben viel anstrengender, als Pflanzen pflücken. Dafür hat man im Winter eher Fleisch gefunden, als Pflanzen.. zumindest so lange, bis wir Pflanzen für den Winter gebunkert haben. Auch unser Verdauungstrakt ist auf Alles ausgelegt, wobei der sogar dem Fleischfresser ähnlicher ist, als dem Pflanzenfresser. Eine ausgewogene Ernährung sollte daher am Gesündesten sein.. wobei Fleisch eben nur 1-2 mal pro Woche auf dem Teller sein sollte und nicht täglich.

http://euleev.de/lebensmittel-und-ernae ... he-nahrung

Da gibts auch Vergleiche.. und Alle haben Recht, weil wir eben Allesfresser sind und somit Fleischfresser und Veganer richtige "Thesen" aufstellen können. Das wollte ich mal gesagt haben, weil die Aussage von Nöle (bezüglich Gebiss) meiner Meinung nach so nicht ganz richtig ist. Dazu noch ein Ausschnitt, den ich gefunden habe:

"Im menschlichen Gebiss kommen vier Zahntypen vor: Die Schneidezähne sind meißel- und schaufelförmig. Sie dienen zum Abbeißen und Zerschneiden der Nahrung. Die Eckzähne haben eine Kauspitze und besitzen von allen Zähnen die längste Wurzel. Sie sind zum Zerreißen zäher Nahrungsstücke gut geeignet. Die vorderen Backenzähne haben zwei Kauspitzen und dienen zum Zerkauen der Nahrung zu einem Nahrungsbrei. Die hinteren Backenzähne werden auch als Mahlzähne bezeichnet. Sie haben vier oder fünf Kauspitzen. Mit ihnen kann die Nahrung vollständig zermatscht und zerkleinert werden.

Aufgrund seines Gebisses ist der Mensch ein "Allesfresser". Er kann sowohl zähes Fleisch zerreißen als auch harte Pflanzenkost zermahlen. Im Gegensatz zu den Raubtieren dürfte er sich in seiner Vergangenheit jedoch überwiegend von pflanzlicher Kost ernährt haben."


Siehe auch Gebiss von anderen Allesfressern.. wie Bär oder Schwein :P

da sehe ich im Fleischessen einen weit größeres Gesundheitskiller, nicht nur einen. Dabei denke ich zum Beispiel an diese ganzen Hormone und Antibiotika.

Da gibt es auch wieder 2 Seiten.. man kann auch sagen, genmanipuliertes und gespritztes Gemüse ist ungesund.. man sollte also sowohl bei Fleisch, als auch bei Pflanzen darauf achten, wo das Essen her ist.

Und wer dann was bevorzugt, bleibt letztendlich jedem selbst überlassen. Da würde ich auch keinen "missionieren" wollen.. ausser, mir fällt eine komplett ungesunde Ernährung auf.. da würde ich dann schon darauf hinweisen ^^
Lightning
 

Re: Ich lebe vegan....

Beitragvon senta » Fr. 13.03.2015, 21:52

Nöle hat geschrieben:....aus dem Auto geworfen, die Verpackung vom Fastfood, der Aschenbecher wird nebenbei auf dem Parkplatz entleert, einfach so auf den Asphalt, Gras.
Wer macht dies?
Der kleine Bürger, der sich über alles aufregt, aber selber nicht anders als die anderen ist.
Die Kippe mit der brennenden Glut, wird beim Spaziergang oder vom Auto aus, in die Natur befördert.


das passiert mit Sicherheit auch oft genug mit Verpackungen in denen sich vegane Gerichte befanden,
und,
es gibt auch rauchende Veganer, die bestimmt auch mal ne Kippe draußen entsorgen,

nicht falsch verstehen, das regt mich auch auf, aber da sehe ich keinen Zusammenhang mit der Ernährungsweise
senta
 

Re: Ich lebe vegan....

Beitragvon Nöle » Sa. 14.03.2015, 09:55

senta hat geschrieben:
Nöle hat geschrieben:....aus dem Auto geworfen, die Verpackung vom Fastfood, der Aschenbecher wird nebenbei auf dem Parkplatz entleert, einfach so auf den Asphalt, Gras.
Wer macht dies?
Der kleine Bürger, der sich über alles aufregt, aber selber nicht anders als die anderen ist.
Die Kippe mit der brennenden Glut, wird beim Spaziergang oder vom Auto aus, in die Natur befördert.


das passiert mit Sicherheit auch oft genug mit Verpackungen in denen sich vegane Gerichte befanden,
und,
es gibt auch rauchende Veganer, die bestimmt auch mal ne Kippe draußen entsorgen,

nicht falsch verstehen, das regt mich auch auf, aber da sehe ich keinen Zusammenhang mit der Ernährungsweise


Du, es sind meine Gedanken (erwähnte ich Anfangs auch) und wie Du schon richtig erkannt hast, gibt es da keinen Zusammenhang.
Viele Grüße
Nöle
Bild

Dackel sind kleine Engel, die uns wieder auf die Beine helfen,
wenn unsere Flügel vergessen haben, wie man fliegt.
Benutzeravatar
Nöle
Mitglied
 
Beiträge: 52
Registriert: Do. 15.01.2015, 13:17

Re: Ich lebe vegan....

Beitragvon Nöle » Sa. 14.03.2015, 09:58

Dies ist ein Gedankentext von 2010.

Müll und Qual wo man hinsieht....
....aus dem Auto geworfen, die Verpackung vom Fastfood, der Aschenbecher wird nebenbei auf dem Parkplatz entleert, einfach so auf den Asphalt, Gras.
Wer macht dies?
Der kleine Bürger, der sich über alles aufregt, aber selber nicht anders als die anderen ist.
Die Kippe mit der brennenden Glut, wird beim Spaziergang oder vom Auto aus, in die Natur befördert.
Das da eventuell ein Tier drauf tritt ist egal, es ist doch „nur“ ein Tier.
Was sind schon Tiere, die man tagtäglich auf dem Teller liegen hat, sie sind dazu verurteilt worden, getötet und gegessen zu werden.
Macht sich jemand Gedanken, dass es Mitgeschöpfe sind, dass sie auch Rechte haben?
Oder stellt sich der Mensch oben drauf und er sieht nur seine Rechte?

Obwohl die Tiere für einen Gaumenschmaus ihr Leben lassen müssen, sind sie kaum ein Gedanke wert.
Würde der Mensch dann ein schlechtes Gewissen bekommen?
Will er sich nicht mit diesen zur Nahrung degradierten Tieren auseinander setzen?

Ob Fleisch oder Milch, ob Fell oder Haut, sie werden genutzt wo es nur geht.

Erinnern wir uns doch einmal, so ca. 35 Jahre zurück.
Da waren Schuhe aus Leder ein Luxusartikel, den sich die Arbeiterschicht kaum bis gar nicht leisten konnte.
Heute ist es anders, heutzutage sind Schuhe aus Kunststoff schwer zu bekommen, Schuhe die man für festliche Anlässe, Freizeit oder für die Arbeit benötigt.

Haut ist heutzutage kein Problem mehr. Es wird jeden Tag Fleisch und Wurst gegessen, nicht wie früher, nur am Sonntag!
Fleisch und alle anderen tierische Erzeugnisse sind im Überfluss vorhanden, deshalb ist es heutzutage kein Luxus mehr, Fleisch zu essen.

Eine Milchkuh hat, wenn sie Glück hat gerade einmal eine Lebenserwartung von vier Jahren.
Eine Kuh hat aber normalerweise eine Lebenserfahrung im zweistelligem Bereich, so wie die Pferde.
Aber eine Milchkuh muss einmal im Jahr ein Kalb gebären, damit sie überhaupt Milch erzeugen kann. Deshalb kennt man heutzutage nur noch die abgemagerten Kühe. Für alle ist es normal, dass eine Kuh so aussieht.
Aber es ist absolut nicht normal.
Sie sieht so aus, weil alle Nährstoffe in die Milch fließen, die sie mit dem Futter nicht wieder aufnehmen kann.
Nur so ist es möglich, dass eine Kuh durchgehend Milch hat.
Die Kälber werden gemästet, damit sie dann als zartes Kalbfleisch angeboten werden können.
Wenn ich durch einen Supermarkt gehe und die verschiedenen Milcherzeugnisse sehe, die von verschiedenen Firmen angeboten werden, bekomme ich einen kleine Ahnung, wie viel Milch Tag für Tag fließen muss, damit alle Supermärkte diese Auswahlpalette zur Verfügung stellen können.

Es ist nichts als reine Ausbeutung, an unseren Mitgeschöpfen, Mitgeschöpfe die nicht einen Hauch von Chance haben, wenn sie geboren werden.
Viele Grüße
Nöle
Bild

Dackel sind kleine Engel, die uns wieder auf die Beine helfen,
wenn unsere Flügel vergessen haben, wie man fliegt.
Benutzeravatar
Nöle
Mitglied
 
Beiträge: 52
Registriert: Do. 15.01.2015, 13:17

Re: Ich lebe vegan....

Beitragvon Carmen » Sa. 14.03.2015, 20:25

Fleischesser sind Mörder. An Tieren. Das ist nurmal so. Auch wenn ich nichts vom Missionieren halte, jeder wie er will ;)
Carmen
 

Re: Ich lebe vegan....

Beitragvon Mirai » Sa. 14.03.2015, 21:39

Carmen hat geschrieben:Fleischesser sind Mörder. An Tieren. Das ist nurmal so. Auch wenn ich nichts vom Missionieren halte, jeder wie er will ;)


Erfahrungsgemäß kommt der Spruch aber meist von militanten Veganern, die sich selbst für etwas Besseres halten und nicht davor zurückschrecken, Straftaten zu begehen und Menschen zu verletzen, um Tiere zu retten. Jeder nach seiner Fasson, aber mit so einer Parole provoziert man meistens nur Streitereien. :wink:
Mirai
 

Re: Ich lebe vegan....

Beitragvon kleeblatt123 » Sa. 14.03.2015, 22:00

Carmen hat geschrieben:Fleischesser sind Mörder. An Tieren.


Stimmt schon. Würden alle kein Fleisch und sämtliche Tierprodukte nicht essen sowie kein Pelz tragen, müssten weitaus weniger Tiere sterben.

Dennoch möchte ich mich nicht auf vegane Ernährung beschränken. Ich hab mal vegane Kost probiert (In der Klinik war damals eine Veganerin und die wollte alle anderen bekehren. :lol:) Aus Interesse hatte ich auch probiert. Keine Ahnung mehr genau was. Dafür war es wohl nicht lecker genug, dass ich mir das gemerkt habe. :) Irgendwas mir Tofu jedenfalls. Ja, es ist mir nicht negativ hängen geblieben, jedoch umgehauen hats mich eben nicht. Auch gabs da einen...wie heißen die doch gleich...grübel, grübel...Pescetaria (Oder wie auch immer man die schreibt- hab jetzt keine Lust zu forschen.) Mhhh der hatte leckere Aufstriche gemacht. Aber auch deren Einstellung hat meine nicht umgestimmt.

Ich finde jeder soll so essen, wie er will. Ich akzeptiere andere Einstellungen dazu aber dann sollen sie auch bitte akzeptieren, das mir Fleisch und Tierprodukte eben schmecken und ich wohl nie bereit sein werde, darauf zu verzichten. Und welches Tier dafür sterben musste, ist mir auch völlig gleich. Hauptsache es schmeckt.
kleeblatt123
 

Re: Ich lebe vegan....

Beitragvon Carmen » Sa. 14.03.2015, 22:30

Mirai hat geschrieben:
Carmen hat geschrieben:Fleischesser sind Mörder. An Tieren. Das ist nurmal so. Auch wenn ich nichts vom Missionieren halte, jeder wie er will ;)


Erfahrungsgemäß kommt der Spruch aber meist von militanten Veganern, die sich selbst für etwas Besseres halten und nicht davor zurückschrecken, Straftaten zu begehen und Menschen zu verletzen, um Tiere zu retten. Jeder nach seiner Fasson, aber mit so einer Parole provoziert man meistens nur Streitereien. :wink:

Da magst du Recht haben. Ich habe bisher noch keinen Veganer getroffen, kann das also nicht beurteilen.
Ist halt nur die Tatsache, wo ich dann auch eher wenig Verständnis für Leute habe, die das nicht akzeptieren, oder beim Essen nicht hören wollen.
Carmen
 

VorherigeNächste

Zurück zu Philosophisches und Meinungsdiskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast