Die Wahrheit über Gott und Dich!

Für die Philosophen und Debattanten unter uns - hier könnt Ihr über Gott und die Welt oder den (Un-)Sinn des Lebens philosophieren ;)
Bei Streitgesprächen bitte sachlich bleiben und nicht beleidigen!

Die Wahrheit über Gott und Dich!

Beitragvon DerDenker » Mo. 22.09.2014, 22:38

Der Spielball Gottes

Religiöse Menschen glauben, Gott habe die Welt erschaffen. Dass Gott allmächtig ist, bezweifeln die wenigsten. Gott erschuf die Raumzeit mit dem Urknall. Wenn Gott die Zeit erschaffen hat, dann kennt er auch deine Zukunft. Gott muss zeitlos leben, ansonsten hätte auch Gott einen Anfang und ein Ende. Aber der Mensch lebt in der Zeit. Gott erschuf also die Zeit, die Erde und den Menschen und kennt deine Geburt, dein Leben und dein Ende. Der Wille ist insoweit frei, dass du aus Möglichkeiten herauswählst, und glaubst, du hättest eine Entscheidung getroffen. Wenn dir klar wird, dass Gott bereits für dich entschieden hat, kennst du die Wahrheit. Der freie Wille ist demnach eine Täuschung, denn es tritt das ein, für was du bestimmt bist.

Entscheidend, wie wir auf Erden leben, ob wir viel Glück oder Pech haben, ob wir gesund oder krank sind, oder in einem Krieg aufwachsen, ob wir von Naturkatastrophen heimgesucht werden, ist die Beziehung zwischen dir und Gott. Gott lässt dich auch Leid erleben, wenn deine Beziehung zu Gott am Tiefpunkt ist. In guten Zeiten schenkt er dir aber Zufriedenheit und Glück. Erst, wenn wir sterben werden wir wieder Teil Gottes und fühlen seine grenzenlose Liebe. Christen würden das als Himmel bezeichnen. Wir sind dann sozusagen in ihm, was einem Baby im Mutterleib gleicht. Dort fühlen wir uns geborgen und geliebt. Wir waren alle Teile Gottes und wurden auf Erden geboren, um die Vielfalt Gottes zu erfahren. Er lässt dich erleben, was er selbst durch dich erlebt. Wut, Hass, Trauer aber auch Glück, Freude und Liebe. Alles spiegelt nur Gottes Verhältnis zu dir. Beten und in die Kirche gehen sind menschliche Versuche, eine Beziehung zu Gott herzustellen und die Kirche verkauft es, Gott zu gefallen. Doch in Wahrheit haben wir ein Verhältnis mit Gott, mit jedem Glücksmoment den wir haben, aber auch mit jedem Leid, das wir empfinden. Wir können dankbar sein für die kleinen und großen Momente im Leben, aber auch wütend, enttäuscht und traurig über Misserfolge weil dich Gott in der Raumzeit nicht permanent liebt. Manchmal passieren im Leben Ereignisse, wo wir überzeugt sind, dass dies kein Zufall sein kann. Du betrachtest nämlich die Realität aus Gottes Augen. Das Verhältnis von Gott zu dir, ist Gott bekannt. Er kennt schließlich deine Zukunft. Aber er lässt jedes Wesen, das er geschaffen hat, erleben. Das ist der Sinn des Seins. Gott kann in der Unendlichkeit nichts erleben, aber er war sich seines Selbst bewusst. Du bist Teil Gottes, allerdings mit allen Facetten des Lebens. Du kannst übrigens deine vorhergesehene Zukunft mit esoterischen Mitteln bedingt vorhersagen, wenn du das Talent besitzt. Aus diesem Grunde funktionieren Kartenlesen und Hellsehen. Gott weiss natürlich davon, aber manche Menschen bekommen eben besondere Fähigkeiten mit. Durch Gottes Reflektion werden neue Seelen geboren. Er gibt davon unendliche. Gottes Vielfalt ist sozusagen unbegrenzt. Das Leben ist nicht gerecht, und so gibt es Menschen die von Gott bevorzugt oder benachteiligt werden. Das spiegelt die Beziehung wieder, die wir zu Gott haben. Allein durch den Glauben kannst du die Beziehung verändern. Glaube ist für jeden ein Begriff. Aber ich meine damit, die Existenz Gottes nicht zu leugnen, egal wie mir es geht. In Krisenzeiten neigen wir dazu, den Glauben an das Unsichtbare aufzugeben und sich dem Sichtbaren zuzuwenden, weil wir das Negative nicht zu Gott zuordnen können. Jede Lebenslage verdient aber den Glauben an Gott. Leugne ich Gott, leugne ich das Leben und damit auch das Sichtbare. Wir können die Beziehung zu Gott intensivieren. Damit beginnen wir, Zufriedenheit und Glück in unser Leben zu manifestieren. Das war der Plan Gottes für dein Leben. Auch Atheisten haben eine Beziehung zu Gott und können glücklich sein. Sie haben aber den Sinn im Leben verloren weil sie von der Existenz Gottes nichts wissen wollen. Nur Gott kann uns den tiefsten Sinn im Leben geben, den wir brauchen, um das Leben zu verstehen. Erforschen heißt nicht, an der Oberfläche „zu kratzen“, sondern heißt, unsere Existenz zu ergründen und Gott begreiflich zu machen. Auch wenn das Leben ungerecht ist, Gott kann, obwohl er die Zukunft bereits für dich festgelegt hat, in der Raumzeit eine neue Zukunft für dich schaffen, obwohl das bereits Erlebte keinen Wiederspruch zur neuen Zukunft sein muss, weil Gott in seiner Existenz, keinen Anfang und Ende festgelegt hat. Gott ist und bleibt trotzdem für dein Leben verantwortlich.

Michael Schramm, geb.: 1982
DerDenker
 

Re: Die Wahrheit über Gott und Dich!

Beitragvon Seelenflüsterer » Fr. 24.10.2014, 04:46

Der Schreibstil und Inhalt dieses Beitrags klingt für mich latent psychiotisch. Aber selbst im besten Fall finde ich es grundsätzlich wenig vertrauenserweckend, wenn jemand mit dem Anspruch auftritt DIE Wahrheit gepachtet zu haben und diese nun seinen Mitmenschen nun meint verkündigen bzw. aufs Auge drücken zu müssen. Über Themen wie Gott, den Sinn des Lebens oder die Theodizeefrage gibt es eine Fülle an Ansichten, Erfahrungen und philosophischen Reflexionen. Wenn der Vf. dieses Beitrags meint die Wahrheit über Gott zu kennen, dann ist das eine Wahrheit und zwar seine!

In diesem Sinne beglückwünsche ich ihn dazu seine Wahrheit für sich gefunden zu haben, möge er wohl damit leben!
Seelenflüsterer
 

Re: Die Wahrheit über Gott und Dich!

Beitragvon warum ich » Fr. 24.10.2014, 09:57

ich hab' den ersten beitrag gar nicht gelesen :mrgreen: , auch heute wieder nicht.
mir reicht dazu schon die überschrift, um zu wissen, was das nur werden kann.

aber für den zweiten alle drei daumen nach oben: :okay: :okay: :okay:
warum ich
 

Re: Die Wahrheit über Gott und Dich!

Beitragvon Atisha » Fr. 24.10.2014, 11:27

Ich finde den Beitrag sehr durchdacht und auf keinen Fall psychotisch. Ich weiß nicht warum hier immer wieder Beiträge niedergemacht werden?
Atisha
 

Re: Die Wahrheit über Gott und Dich!

Beitragvon warum ich » Fr. 24.10.2014, 18:34

Atisha hat geschrieben:Ich finde den Beitrag sehr durchdacht und auf keinen Fall psychotisch. Ich weiß nicht warum hier immer wieder Beiträge niedergemacht werden?

dies ist deine freie meinung, atisha.

... genauso wie seelenflüsterer hier seine meinung frei dazu geäußert hatte.

ich glaub', so steht's sogar in euerm grundgesetz, daß man das dürfe.

demzufolge müßte / sollte dein letzter satz wohl besser heißen:

    "ich weiß nicht, warum in diesem forum immer irgendwer anderer meinung sein muß"

...
warum ich
 

Re: Die Wahrheit über Gott und Dich!

Beitragvon GefallenerEngel » Fr. 24.10.2014, 20:52

Zu dem Thema habe ich aus den Tiefen des Internets etwas aus meiner Sicht sehr treffendes herausgekramt:

http://www.sinnige-geschichten.de/sinnige-geschichten/p000986/geschichten/die_blinden_und_der_elefant

Denkt mal alle darüber nach, und verlasst euch nicht auf eure Vorstellungen von der Wirklichkeit, auch wenn ihr davon überzeugt zu sein scheint. :mrgreen:
GefallenerEngel
 

Re: Die Wahrheit über Gott und Dich!

Beitragvon Seelenflüsterer » So. 26.10.2014, 01:47

Ja ich kenne diese Geschichte schon sehr lange, es ist eine Standardgeschichtr über den Wahrheitsanspruch der Religionen. Ebenso bekannt ist die Ringparabel in Lessings Nathan der Weise.

@attisha: Ich gebe zu, dass meine Wortwahl hart war, aber das entsprach den Aversionen, die Stil und Inhalt des Beitrags in mir hervorriefen. Insofern stellt es eine authentische Reaktion meinerseits dar. Besonders durchdacht fand ich de Beitrag aich nicht: Eine gute Portion Determinismus mit einer Prise Paentheismus und Versatzstücken hegelianischer Philosophie wild durcheinandergemischt...

.::[Edit by Panvie: Kurzer nicht-sachbezogener Einwand. Ich kenne die Verlockung, Fachbegriffe zu verwenden, da man sie im eigenen Sprachgebrauch fest verankert wähnt und auch weil manches schwierig ist, immer für jeden Laien verständlich zu machen. Aber bitte hab ein bisschen Acht auf deine Leser, die mit mehreren Begriffen nichts anfangen werden können, bevor sie erst danach googlen müssen. Bild - Dankesehr]
Seelenflüsterer
 

Re: Die Wahrheit über Gott und Dich!

Beitragvon friedhelm » So. 26.10.2014, 02:28

In meiner Wahrheit gibt es gar keinen Gott. Sicher tun sich dabei Lücken auf, die nie geschlossen werden. Aber alles Gott in die Tasche zu stecken ist Glaube und nicht allgemeingültige Wahrheit. Jedem sein Glaube und seine Wahrheit. Definitionsversuch von mir als Psychose-Erfahrener: Wahrheit ist das, was für mich am Besten stimmt.
Wer nicht lebt, bleibt immer tot ...
Benutzeravatar
friedhelm
Mitglied
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr. 19.09.2014, 13:10
Wohnort: D, BB

Re: Die Wahrheit über Gott und Dich!

Beitragvon Seelenflüsterer » Mo. 27.10.2014, 21:30

@Panvie: Da hast Du natürlich Recht, andererseits wer ernsthaft philosophieren will, dem schadet es auch nicht,hin und wieder mal mit ein paar Fachbegriffen konfrontiert zu werden. Ist doch schön, wenn die Leute sich angeregt fühlen, etwas nachzugoogeln. Das Beste was dabei passieren kann ist, dass sie neues Wissen hinzugewinnen, im schlechtesten Fall lesen sie meine Beiträge hier in diesem Themenbereich (nur hier nämlich erlaube ich mir überhaupt mal etwas anspruchsvoller zu schreiben) nicht mehr. Das täte mir dann zwar leid, wäre aber auch eine völlig legitime Reaktion aus meiner Sicht.Lies im Vergleich dazu mal die Philosophen im Original, dagegen ist das was ich so schreibe Smalltalk. Insofern werde ich Deine Anmerkung im Sinne der Höflichkeit in meine weiteren Ausführungen versuchen einzubeziehen, da sich bisher aber noch niemand bei mir persönlich darüber beschwert hat und es soweit ich weiß auch nicht Bestandteil der Forenregeln ist, dass keine Fachbegriffe verwendet werden dürften, werde ich wohl dennoch auch in Zukunft nicht gänzlich darauf verzichten, hin und wieder einmal intellektuelle Irritationen hervorzurufen, die zum nachgoogeln und zur Wissenserweiterung einladen
Seelenflüsterer
 


Zurück zu Philosophisches und Meinungsdiskussionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron