Phänomen Sexting

Hier könnt Ihr Euch über das aktuelle Weltgeschehen, was Euch gerade bewegt, auslassen - egal, ob global oder national, ob Krise oder Sportevent, ob Klatsch und Tratsch oder Nachrichten aus Politik und Wirtschaft.

Phänomen Sexting

Beitragvon Mirai » Do. 31.10.2013, 23:41

Eben habe ich durch Zufall diesen Artikel entdeckt: Sexting: Mädchen stellen Nacktfotos ins Netz

Hier mal eine kurze Zusammenfassung des Artikels:

Es geht darum, dass junge Mädchen, vor allem Schülerinnen der achten Klasse, Nacktfotos von sich an Freunde verschicken.
Da gibt es dann natürlich auch schwarze Schafe, die die Fotos ins Internet stellen und das ist momentan wohl ein ernstzunehmendes Problem in Cloppenburg.
Das Phänomen kam zuerst in den USA auf und verbreitete sich von dort aus in die ganze Welt.


Ich finde es extrem erschreckend, weil es zeigt, wie naiv viele junge Menschen sind und wie wenig die Eltern und Lehrer sie schützen können.
Ich denke, in vielen Fällen sind sich Eltern und Lehrer gar nicht richtig bewusst, was man mit den digitalen Medien alles anrichten kann.
Meiner Meinung nach sollten junge Menschen auf die Gefahren hingewiesen werden, damit sie lernen, verantwortungsvoll mit Medien umzugehen.
Vor allem bei Mädchen halte ich das für besonders wichtig, weil sich junge Mädchen oft um ihr Aussehen und ihr Ansehen in der Klasse sorgen und es dann wohl nur eine Frage der Zeit ist, bis sie dem Gruppenzwang nachgeben und alles mit sich machen lassen, um nicht negativ aufzufallen oder gemobbt zu werden.

Es kann für junge Mädchen grässlich enden, wenn sie den Fehler begehen, sich nackt im Internet zu zeigen.
Als Beispiel dazu nenne ich mal Amanda Todd, eine kanadische Schülerin. (TRIGGERWARNUNG)

Wie denkt ihr darüber und was kann man dagegen machen?

Ich bin der Auffassung, dass man gegen Beleidigungen und das Verbreiten von Nacktfotos im Internet allgemein vorgehen sollte.
Da hat man den Täter doch auch schwarz auf weiß stehen und muss gar nicht lange ermitteln.
Wenn es ein (älterer) Mann ist, der die Mädchen erpresst, sollte er mit langer Haft bestraft werden.
Wenn es ein Klassenkamerad ist, dann sollte ihm bewusst gemacht werden, was er durch sein Handeln angerichtet hat und eine Löschung des Fotos und eine Entschuldigung ist das absolute Minimum. Es ist natürlich immer hart und manchmal sogar unsinnig, bei Kindern von Haft zu reden.

Man muss auf jeden Fall verhindern, dass das Mädchen, das eigentliche Opfer, noch mehr leiden muss, als es ohnehin schon leidet.
Wer meint, dass ich übertreibe, sollte sich mal vor Augen halten, dass es junge Mädchen gibt, die sich deswegen umbringen...

Im Grunde genommen ist es traurig, dass man so ein Problem überhaupt thematisieren muss, denn jeder Mensch sollte genug Grips haben, um zu wissen, dass man nicht einfach Nacktfotos weiterverbreiten darf. Das ist eine Straftat und kein Kavaliersdelikt.
Mirai
 

Re: Phänomen Sexting

Beitragvon Christine » Fr. 01.11.2013, 09:57

Dass die Verbreitung solcher Fotos ein großes Problem ist, da stimme ich dir völlig zu, Mirai, dem kann ich eigentlich nichts hinzufügen... Sehe das auch so, wie du es gesagt hast.
Allerdings habe ich mich zuerst noch gefragt - warum um alles in der Welt machen diese Mädchen solche Aufnahmen überhaupt von sich, und schicken sie auch noch weiter??
Vielleicht reagiere ich da über, aber ich kann mir für sowas absolut keinen sinnvollen Grund vorstellen.
Mirai hat geschrieben:jeder Mensch sollte genug Grips haben, um zu wissen, dass man nicht einfach Nacktfotos weiterverbreiten darf. Das ist eine Straftat und kein Kavaliersdelikt.

Damit hast du völlig Recht.
Auf der anderen Seite sollte aber auch jedes Mädchen/jede Frau genug Grips haben, solche Fotos von sich wenn möglich nicht zu machen, und wenn doch dann zumindest nicht an die Öffentlichkeit kommen zu lassen, wenn sie es verhindern kann!
Damit will ich das weiterleiten und ins Netz stellen der Fotos auf keinen Fall verharmlosen, in dem Sinne "die sind doch selbst Schuld". So einfach ist es nicht. Wie gesagt, was Mirai sagte trifft es ziemlich gut.
Ich bin nur schockiert, wie unheimlich naiv manche Mädchen eigentlich sind - denken die, sie schicken einfach mal irgendwelche Nacktbilder von sich an irgendwelche Freunde (warum überhaupt?) und denken nicht mal daran, dass irgendwer das vielleicht ausnutzen könnte?
Sorry, aber dieses Verhalten kann ich einfach nicht nachvollziehen.
Christine
 

Re: Phänomen Sexting

Beitragvon Blume » Fr. 01.11.2013, 11:27

Ich sehe das eher wie Christine.
Und auch im Fall Amanda Todd habe ich wohl eine andere Meinung als die meisten anderen. Sie hat ja vor ihrem Suizid dieses Video gedreht, in dem sie ihre Geschichte erzählt. Ich habe mir dieses Video angesehen und natürlich wird man schon traurig darüber, was diesem Mädchen widerfahren ist, aber naja, auf der anderen Seite glaube ich ihre Geschichte nicht so ganz. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ein Mädchen, das nichts getan hat, auch nach mehreren Schulwechseln noch heftigst gemobbt wird. So viel Interesse haben die Täter an ihren Opfern doch gar nicht. Dann finde ich es auch sehr seltsam, dass sie diese Nacktfotos von sich ins Netz gestellt hat. Das ist einfach sehr naiv und ich denke, sie war damals schon in einem Alter, in dem man reif genug ist, zu wissen, dass man das nicht tut.
Ihre Geschichte ist in dem Video sowieso nur sehr einseitig erzählt. Und auch wenn das gemein klingt, aber ich habe mir doch sehr oft gedacht: Kann es jemandem, der noch die Kraft hat, dieses Video zu drehen und sich damit erneut in die Öffentlichkeit zu katapultieren, wirklich so schlecht gehen?

Aber das generelle Problem sehe ich natürlich auch. Niemand sollte so leiden müssen, auch wenn er aus irgendeinem Grund Nacktfotos von sich ins Netz gestellt hat. Eine stärkere Verfolgung der Täter wäre dann auf jeden Fall sinnvoll. Und ansonsten kann ich euch beiden nur zustimmen.
Blume
 

Re: Phänomen Sexting

Beitragvon Mirai » Fr. 01.11.2013, 21:03

Danke für eure Meinungen!

Darf man denn einem jungen Mädchen die Schuld geben? Als Amanda Todd sich nackt im Internet gezeigt hat, war sie 12 Jahre alt, also noch ein Kind.
Man darf das Leben eines Kindes doch nicht wegen eines kleinen Fehlers zerstören! Die meisten Mädchen wissen bestimmt nicht, was sie damit anrichten.

Ich verstehe ja, dass die Naivität der Mädchen wirklich erstaunlich und erschreckend sind, aber das scheinen in den meisten Fällen Kinder zu sein.
Ich würde nicht davon ausgehen, dass jedes Mädchen mit 12, 13, 14 Jahren weiß, was sie tut und was sie durch ihr Tun anrichten kann.
Mirai
 

Re: Phänomen Sexting

Beitragvon Carmen » Fr. 01.11.2013, 21:39

Wahrscheinlich wird ihnen das hinterher erst bewusst, was sie angerichtet haben, aber leider kümmert es kaum jemanden, dass man das Leben nicht kaputt machen darf. Es wird einfach draufgehauen.

Wir haben ein Mädchen an der Schule, sechste Klasse oder so. Wirkt ein wenig naiv, normaler Durchschnitt eben.
Letztens haben ein paar Freundinn von mir sie auf Instagram (ich hab da kein Konto) gefunden.
Der Name sagte schon alles, die Bilder emohaft geprägt (wenn ihr versteht was ich meine). Auch hatte sie einge Bilder mit "Ritzen" getaggt.
Ich kenne sie nicht. Aber ich glaube, sie ist auch so ein Fall. Das wird nämlich böse enden. Die bilder kriegt man nicht mehr raus.
Carmen
 

Re: Phänomen Sexting

Beitragvon iyuraeel » Fr. 01.11.2013, 22:05

Hast du vor sie darauf anzusprechen oder es persönlich einem Lehrer zu sagen Carmen?
Dadurch kann ihr vll. ein wenig geholfen werden und evtl. könntest du somit dafür sorgen,
dass die Lehrer an deiner Schule sich somit fuer das Thema sensibilisieren.

Ich sehe die Schuld hier sehr viel bei den Eltern.
Nur weil man nicht mehr in der Schule ist heißt das nicht, dass man aufhören kann sich
weiterzubilden.

Ich habe als Kind auch Dinge bekommen die gefärhlich waren, z.B. Taschenmesser,
man hat mir aber gezeigt wie man damit umgeht, dass man sie nicht offen in die Tasche packt,
dass man immer vom Körper weg schnitzt e.t.c
Das Internet ist da eigentlich genau das gleiche. Man kann einem Kind / Jugendlichem nicht
den Zugang zu solch einem gefährlichem Medium geben ohne gut genug darueber aufzuklären.
Dazu gehoert fuer mich nicht nur:"Triff dich nicht mit Fremden" und "schau dir keine Pornos an".
Dazu gehoert, dass man das Internet erklärt, dass man erklärt wie groß das ist, wie vernetzt es
ist und wie unvergesslich es ist.
Eine grobe Erklärung über Viren und wie man sich davor schützt ist ebenso wichtig.
Das geht nicht innerhalb eines Tages, dafür muss man sich wirklich mit den Kindern und dem
Internet beschäftigen, permanent.
Gibt es sowas in Schulen noch nicht? Wir hatten frueher Informatik, das war aber eher was für
Nerds und keine aufklärende Pflichtveranstaltung. Dazu kannst du sicherlich was sagen Carmen?

Trotz Aufklaerung werden Jugendliche solche Bilder schicken, klar. Trotz Aufklärung werden
junge Maedchen schwanger. Aber es dürfte die Zahl derer doch stark minimieren.
Wenn ich mir manche Seiten so ansehe(gifyo z.b.), und wieviele auch junge Menschen es toll
finden sich im Internet zu sehen da kann ich echt nur den Kopf schütteln.
iyuraeel
 

Re: Phänomen Sexting

Beitragvon Carmen » Fr. 01.11.2013, 22:23

iyuraeel,
darüber habe ich mir ehrlich gesagt, noch keine Gedanken gemacht, vl werde ich es mal bei einer Lehrerin ansprechen, die mir bei meinem SVV auch geholfen hat. Das schwierige daran ist eigentlich, dass ich ihren Namen nicht kenne, keine Klasse usw. Bei uns läuft sie unter der Verniedlichungssform einer Lehrerin, da sie ihr ähnlich sieht. :)
Carmen
 


Zurück zu Aktuelles Weltgeschehen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron