Körperwelten

Hier könnt Ihr Euch über das aktuelle Weltgeschehen, was Euch gerade bewegt, auslassen - egal, ob global oder national, ob Krise oder Sportevent, ob Klatsch und Tratsch oder Nachrichten aus Politik und Wirtschaft.

Körperwelten

Beitragvon Stef0762 » Do. 24.10.2013, 19:24

Hallöchen.

War von Euch schon jemand mal in Der Ausstellung "Körperwelten"?
Die ist zur Zeit in Bochum zu sehen.
Da es nur 150 Km von mir aus sind wollte ich da Morgen mal in.
So in der Art:
Wie sehen meine kaputten Organe und Knochen eigentlich in natura aus.
Habt Ihr Erfahrungen oder Tipps?
Oder meint Ihr das sich der Besuch nicht lohnt da die Exponate die Dort zu sehen sind ebenso gut im Internet zu sehen sind?
Oder aber das es ein "Muß" ist und der Vergleich zu den Bildern im Internet nicht zu beschreiben ist.
Stef0762
 

Re: Körperwelten

Beitragvon iyuraeel » Do. 24.10.2013, 19:38

Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube ich war vor ewigen Jahren mal in Berlin dort.
Wenn du die Moeglichkeit hast es dir anzusehen würde ich es wahr nehmen.
Sicher findet man online schon alles mögliche an Bildern, aber es in 3D-Form vor sich
zu haben ist ja doch noch mal interessanter und eindrucksvoller.

Berichte mal wie es war, falls du hingehst :)
iyuraeel
 

Re: Körperwelten

Beitragvon Stef0762 » Do. 24.10.2013, 20:15

Danke Dir.
Es fehlte irgendwie nur der letzte "Tritt". :lol:
Und den hat Dein Post jetzt geliefert.
Morgen früh, nachdem meine Frau Feierabend hat, werden wir uns auf nach Bochum machen.
Und Ihr könnt sicher sein, ich werde berichten.
Danke :kiss:
Stef0762
 

Re: Körperwelten

Beitragvon Panvie » Fr. 25.10.2013, 22:03

Zu Körperwelten gehen die Meinungen etwas auseinander. Ich kann es empfehlen, obwohl ich selbst kein Fan davon bin. Es ist eine Sache, die man gesehen haben sollte.

Mir persönlich waren manche Szenerien zu schräg und nicht mehr sooo geschmackvoll. Hängt vom eigenen Empfinden ab - und möglicherweise meine instinktive Skepsis gegenüber Herrn von Hagens. Bei mir war dieser Eindruck vor 6-7 Jahren. Vielleicht wäre es nun was anderes?

Edit: Ich habe die Ausstellung ohne Reue vorzeitig verlassen.
Zuletzt geändert von Panvie am Fr. 25.10.2013, 22:29, insgesamt 1-mal geändert.
Panvie
 

Re: Körperwelten

Beitragvon Blume » Fr. 25.10.2013, 22:19

Also, ich kann die Ausstellung nicht empfehlen.

Ich fand die Exponate sehr geschmacklos und ich habe es schlecht ertragen, eingelegte Embryonen oder durchgeschnittene Menschen zu betrachten. Das ging einfach nicht für mich.

Ich kann mir schon vorstellen, dass viele die Ausstellung wertvoll und sehenswert finden. Ist sie ja auch, wenn man sie rein biologisch/wissenschaftlich betrachtet. Ich konnte meine Emotionen nicht ausschalten und das hat dann letztlich dazu geführt, dass ich die Ausstellung frühzeitig verlassen habe.

Ich denke, hier liegt auch die Abwägungsfrage: Wenn du wirklich daran interessiert bist und die Exemplare mit der nötigen Distanz betrachten kannst, wird dir Körperwelten sicher viel bringen. Aber wenn du eher sensibel und instabil bist, dann würde ich persönlich dir davon abraten.
Blume
 

Re: Körperwelten

Beitragvon Panvie » Fr. 25.10.2013, 22:27

Finde gut, dass du deine (Nicht-)Empfehlung so gut auf den Punkt bringst. Damit gehen die Meinungen von "sehenswert" bis "nicht zu empfehlen" hervor. Ich habe auch etwas sehr Wichtiges an meinem Beitrag vergessen, nämlich dass ich auch frühzeitig aus der Ausstellung raus bin - und das mit einem schlechten Gefühl.
Panvie
 

Re: Körperwelten

Beitragvon indigo » Mo. 02.06.2014, 10:20

Da derzeit überall hier Plakate von Körperwelten (Tiere) zu finden sind, wollte ich das hier mal wieder hochholen.
Was haltet ihr davon? Findet ihr es gut, wenn aus Leichen 'Kunst' wird? Seht ihr das denn als Kunst oder eher als etwas wissenschaftliches?

(Ich war letztes Jahr dort, war mir allerdings sehr unsicher, was ich davon halten soll. Einerseits finde ich es spannend, wie der Körper aussieht und aufgebaut ist, usw. Anderenseits passt es mir nicht, dass z.B. Embryos und Tiere dort sind, die das nicht selbst entscheiden konnten. Außerdem frage ich mich, ob man die Körper nicht hätte anders nutzen können, um kranken Menschen zu helfen oder so. Überrascht hat mich, dass es gar nicht... naja... es sieht nicht aus, als wären das echte Körper, finde ich. Ich hatte mir das etwas ...komisch/unangenehm vorgestellt, doch das ist es nicht. Ich wäre dort gerne in Ruhe und mit klarerem Kopf gewesen, einiges ist wirklich sehr interessant und informativ. Manches fand ich aber auch gar nicht gut, da bin ich schnell vorbeigegangen.)
In mir sträubt sich etwas dagegen, ich weiß nicht, was und wieso.
Vielleicht der Gedanke, dass der Mensch nach dem Tod nicht in Frieden gelassen wird? Oder dass die Körper von Schaulustigen begafft werden? Ich weiß es nicht.
indigo
 

Re: Körperwelten

Beitragvon Panvie » Mo. 02.06.2014, 19:47

Wenn Tiere oder Menschen ausgestellt werden, gab es vorher eine Zustimmung von den Familienmitgliedern bzw den Stellen, von denen die Lebewesen kamen. Soweit ich weiß gab es aber auch schon mal ein Skandälchen.

[Achtung Trigger & sehr radikale Meinungsäußerung]
Ich war auch noch mal dort und habe meine Meinung von vor ca. 8 Jahren nicht ändern können. Für mich ist das nichts, als etwas, was von Hagen als Kunst verstanden wird, mir aber schon leicht in den Perversen Bereich rutscht. Die Kunst eines seelenlosen Verrückten. Der erfreut sich ja an seinen Ausstellungsstücken - kuschelt sogar für Fotos mit ihnen. Es ist nur meine Meinung, aber teilweise habe ich auch die Befürchtung, dass ihn das stimuliert und er in einem früheren Zeitalter ein psychopathischer Mörder hätte sein können. Ich traue diesem Mann und seiner "Kunst" nicht weiter als ich spucken kann.
[Trigger- Ende]

Man sollte sich die Ausstellung wenigstens ein mal angesehen haben, um sich ein eigenes Bild zu machen. Ich finde es teilweise sehr krank und nach heutiger Sicht auf die Anatomie von Körpern (ob Mensch oder Tier) bezogen, auch nicht mehr wissenschaftlich, Körper in bestimmte Positionen zu biegen und sie für Zuschauer zu präparieren und konservieren. Aus einzelnen Ausstellungsstücken aber kann man durchaus noch was lernen, beispielsweise die Funktionsweise einer "normalen" und einer Raucherlunge.
Panvie
 

Re: Körperwelten

Beitragvon Amon » Mo. 02.06.2014, 20:34

Ich hab mich da sehr unwohl gefühlt. War nichts für mich.
Amon
 

Re: Körperwelten

Beitragvon Bombay » Mi. 07.01.2015, 13:15

Ich bin vor einigen Monaten in Bochum gewesen, als dort noch die Körperwelten der Menschen waren. Zur Zeit sind dort die der Tiere, und die stelle ich mir sehr schlimm vor und möchte sie daher eher nicht sehen.
Die Körperwelten der Menschen hingegen fand ich sehr interessant und für mich war es auch nicht schlimm, die Exponate zu betrachten. Lediglich die Embryonen empfand ich als sehr grenzwertig, aber da sich diese direkt am Anfang der Ausstellung befanden, bin ich schnell weitergegangen.
Ich würde die Ausstellung jedem, der sich für die menschliche Anatomie interessiert und dessen Nerven stark genug sind, weiterempfehlen. :)
Bombay
 

Re: Körperwelten

Beitragvon helpless » Mi. 07.01.2015, 16:31

Ich habe die Ausstellung vor Jahren in HH gesehen - und fand sie äußerst interessant.
Würde jederzeit erneut hingehen.

Einmal hatte ich sogar *trigger* ? die Idee, meinen Körper dort auch anzumelden.
Bin dann aber davon abgekommen. Gehe lieber zu den Maulwürfen.
helpless
 

Re: Körperwelten

Beitragvon Poly » Di. 17.03.2015, 13:22

War nie drin. Finde es einfach geschmackslos.
Poly
 


Zurück zu Aktuelles Weltgeschehen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron