bald neuer Papst

Hier könnt Ihr Euch über das aktuelle Weltgeschehen, was Euch gerade bewegt, auslassen - egal, ob global oder national, ob Krise oder Sportevent, ob Klatsch und Tratsch oder Nachrichten aus Politik und Wirtschaft.

Re: bald neuer Papst

Beitragvon Sivi » Mi. 13.03.2013, 20:46

Ich bin nun gespannt, wer es ist.
Sivi
 

Re: bald neuer Papst

Beitragvon Vanilla » Mi. 13.03.2013, 21:02

Sivi hat geschrieben:Ich bin nun gespannt, wer es ist.

ich auch
Dir wurde dieses Leben gegeben, weil du stark genug bist um es zu leben.
Unbekannt

Ja, ich hasse meine MS und sie mich scheinbar auch. Aber manchmal sitzen wir auch zusammen und lachen gemeinsam über meinen Gang

There is sugar on the radio
Benutzeravatar
Vanilla
Vielschreiber
 
Beiträge: 10270
Registriert: Do. 26.11.2009, 17:29

Re: bald neuer Papst

Beitragvon Vanilla » Mi. 13.03.2013, 21:15

Der neue Papst ist aus
Buenos Aires und heißt Franzisko
Dir wurde dieses Leben gegeben, weil du stark genug bist um es zu leben.
Unbekannt

Ja, ich hasse meine MS und sie mich scheinbar auch. Aber manchmal sitzen wir auch zusammen und lachen gemeinsam über meinen Gang

There is sugar on the radio
Benutzeravatar
Vanilla
Vielschreiber
 
Beiträge: 10270
Registriert: Do. 26.11.2009, 17:29

Re: bald neuer Papst

Beitragvon Vanilla » Mi. 13.03.2013, 21:36

Vanilla hat geschrieben:Der neue Papst ist aus
Buenos Aires und heißt Franzisko

Er ist 76 Jahre + sieht ganz fröhlich aus.
Ein Jesuit, scheint humorvoll zu sein.
Auf den ersten Blick, ist er sogar mir sympathisch--mal sehen
Argentinien hat Papst Franziskus
Dir wurde dieses Leben gegeben, weil du stark genug bist um es zu leben.
Unbekannt

Ja, ich hasse meine MS und sie mich scheinbar auch. Aber manchmal sitzen wir auch zusammen und lachen gemeinsam über meinen Gang

There is sugar on the radio
Benutzeravatar
Vanilla
Vielschreiber
 
Beiträge: 10270
Registriert: Do. 26.11.2009, 17:29

Re: bald neuer Papst

Beitragvon Sivi » Mi. 13.03.2013, 21:42

Humorvoll scheint er wirklich zu sein.
Wie drückte er sich aus... haben die Kardinäle den Papst am Ende der Welt gesucht.
Ich fand es "schön", dass er so schlicht aufgetreten ist.
Nun, ich fühl mich wohler.

Mal sehen, was in den nächsten Tage noch so über ihn geschrieben wird .
Sivi
 

Re: bald neuer Papst

Beitragvon senta » Do. 14.03.2013, 01:37

ein Jesuit, na auf jeden Fall wird der vermutlich nicht liberaler sein als die Päpste zuvor, denke ich
senta
 

Re: bald neuer Papst

Beitragvon iyuraeel » Do. 14.03.2013, 22:13

Dachte ich schaue mal was man ueber den lesen und ob man hoffen kann, dass die Religiösen Spinner ein wenig zur Vernunft gebracht werden.
Erster Anlaufpunkt Wikipedia und ich zitiere folgendes:
In einem Brief an die Klöster von Buenos Aires schrieb er: „Lasst uns nicht naiv sein, wir reden nicht von einem einfachen politischen Schlagabtausch; es ist eine destruktive Anmaßung gegen den Plan Gottes. Wir reden nicht über ein bloßes Gesetz, sondern eher über eine Intrige vom Vater der Lügen, welche die Kinder Gottes zu verwirren oder zu täuschen versucht.“[17] Die argentinische Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner kritisierte Bergoglios Haltung; sie sagte, der Ton der Kirche erinnere sie an „Mittelalter und die Inquisition“.[18][14] Auch die Adoption durch homosexuelle Partner lehnt er als Diskriminierung der betroffenen Kinder ab[14], ebenso die Legalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen. [14]

Quelle: Wikipedia

Das war es dann auch mit meinem Interesse und beweist nur ein weiteres Mal, was fuer Arschlöcher da an der "Spitze" sitzen.
Wenn es wenigstens so ein kleiner Orden wäre den niemand interessieren wuerde, aber die Menschen glauben den ganzen Muell auch noch. Das macht mich echt ein wenig wuetend, aber auch ein wenig traurig wenn ich daran denke, dass in einem weit entwickelten Land wie Deutschland diese geistig minderbemittelte Sekte mit ihren ebenso eingeschraenkt denkenden Anhängern eine so starke Rueckendeckung vom Staat bekommt.

Wenn man sagt man lehnt Ausländer ab ist man Rassist und alle regen sich auf.
Wenn man sagt man lehnt homosexuelle ab ist man Christ.

Der Glaube an einen Gott ist ein wirklich schoenes Konzept und ich beneide die, fuer die es funktioniert, aber sowas...
iyuraeel
 

Re: bald neuer Papst

Beitragvon Sivi » Do. 14.03.2013, 22:22

iyuraeel hat geschrieben:Wenn man sagt man lehnt homosexuelle ab ist man Christ.


Ich verstehe und respektiere deine Haltung und Ansicht.
Aber dieser Satz war für mich unter der Gürtellinie, sorry.
Sivi
 

Re: bald neuer Papst

Beitragvon iyuraeel » Do. 14.03.2013, 22:30

Durchaus moeglich, dass ich mich im Ton vergreife, aber das regt mich einfach auf sowas zu lesen :(

Aber ich muss dir natuerlich recht geben, nicht jeder der Homosexuelle ablehnt ist automatisch gläubiger Anhänger der Kirche, es gibt auch noch andere Gründe weshalb man etwas dagegen haben kann.

Dass sich dadurch nun einige angegriffen fuehlen ist klar.
Aber ich denke, wenn man sich dazu bekennt einem Glauben anzugehören und einen Glauben zu glauben, dessen Oberhaupt eine ganze Menschengruppe verurteilt, dann muss man auch damit klar kommen selbst als ein Teil des Gesamtes verurteilt zu werden.
iyuraeel
 

Re: bald neuer Papst

Beitragvon Atisha » Do. 14.03.2013, 22:52

Nicht alle Christen sind Katholiken. Ich denke sogar der größere Teil der Gläubigen, dazu zähle ich auch Konfessionslose sind nicht katholisch.
Atisha
 

Re: bald neuer Papst

Beitragvon iyuraeel » Do. 14.03.2013, 23:00

Atisha hat geschrieben:Nicht alle Christen sind Katholiken. Ich denke sogar der größere Teil der Gläubigen, dazu zähle ich auch Konfessionslose sind nicht katholisch.


Das habe ich durcheinander geworfen, entschuldigung.
Mit dem Einwurf kann ich auch Silvis Ärger nachvollziehen.
Ich meine natürlich Anhänger der römisch-katholischen Kirche.
iyuraeel
 

Re: bald neuer Papst

Beitragvon Atisha » Do. 14.03.2013, 23:39

Also wie ich das verstehe, besteht da ein grundlegender Weltsichtkonflikt.

Es gibt noch viele traditionelle Hardliner in der katholischen Kirche, dazu zähle ich auch den Vorgänger-Papst. Es gibt aber auch schon viele fortschrittliche Krichenoberhäupter, besonders in Nordamerika. Ich denke der neue Papst ist ein Kompromiss.
Solche wie der alte Papst, haben aber in ihrer Weltansicht auch recht. Sie verteidigen eine Lebenshaltung die meiner Ansicht nach veraltet ist aber damals für Gläubige richtig war. Es muss ja schließlich keiner so streng gläubig sein. Meiner Ansicht und Glauben nach aber ist die Entwicklung des Menschen weitergegangen, er darf sich selbst entwickeln, selbst die Moral herausfinden und nach spiritueller Erkenntnis streben und nach Individualismus und Freiheit. Das sieht der alte christliche Glauben aber nicht vor.
Atisha
 

Re: bald neuer Papst

Beitragvon Crystalix » Fr. 15.03.2013, 05:14

hey also ich kann da iyurael nur zustimmen. da wird irgendein alter mann von den massen gefeiert, der gegen verhütung und homosexualität steht... ich kanns nicht nachvollziehen, was die leute dazu bringt vor emotionen zu weinen, weil dieser alte mann nun papst geworden ist und in einem komischen gewandt nun gebete an die menschheit spricht. wie kann mann den heutzutage gegen verhütung sein und dies einfach ablehnen?
so jemanden kann ich einfach nicht ernst nehmen und betrachte diesen hype als fehler in den emotionen der menschheit...
lg crystalix
Crystalix
 

Re: bald neuer Papst

Beitragvon Atisha » Fr. 15.03.2013, 11:17

lest mal diese Antwort auf die Frage kann ein Kandidat die Wahl zum Papst ablehnen ...
Der zweite Abschnitt ist interessant, Ratzinger wollte also gar kein Papst werden ... dumm gelaufen oder?

http://www.wer-weiss-was.de/Anfragen/ww ... tml#655004
Atisha
 

Re: bald neuer Papst

Beitragvon iyuraeel » Fr. 15.03.2013, 12:36

Das wir nochmal einer Meinung sind Crystalix*g*

Haben die Kardinäle denn die Pflicht an der Konklave teilzunehmen? Können die nicht einfach zu Hause bleiben?

Ich frage mich auch, warum die immer jemand wählen der schon so alt ist. Warum es nichtmal ein juengerer sein
kann. In einem anderen Forum las ich folgende Begruendung dazu:
Ein junger Papst wäre ziemlich gefährlich. Der könnte ja bis zu einem halben Jahrhundert die Kirche regieren. Das Risiko gehen die Kardinäle bestimmt nicht ein.

Mit 76 ist der Gewählte in der Hinsicht weniger gefährlich.


Das waere ein nachvollziehbarer Grund, liegt es wirklich daran?
iyuraeel
 

VorherigeNächste

Zurück zu Aktuelles Weltgeschehen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast