1,3 Milliarden Tonnen

Hier könnt Ihr Euch über das aktuelle Weltgeschehen, was Euch gerade bewegt, auslassen - egal, ob global oder national, ob Krise oder Sportevent, ob Klatsch und Tratsch oder Nachrichten aus Politik und Wirtschaft.

Re: 1,3 Milliarden Tonnen

Beitragvon GLaDOS » Fr. 15.03.2013, 17:10

Atisha hat geschrieben:Aber ich glaube nicht, das ich wegen mein bissel Rotkraut auf die 1,3 Mrd Tonnen komme.
Du als einzelner sicher nicht, aber wenn jeder so denkt dann...
GLaDOS
 

Re: 1,3 Milliarden Tonnen

Beitragvon Vanilla » Fr. 15.03.2013, 17:24

GLaDOS hat geschrieben:
Atisha hat geschrieben:Aber ich glaube nicht, das ich wegen mein bissel Rotkraut auf die 1,3 Mrd Tonnen komme.
Du als einzelner sicher nicht, aber wenn jeder so denkt dann...

GLaDOS zustimme :jawoll: :jawoll:
Dir wurde dieses Leben gegeben, weil du stark genug bist um es zu leben.
Unbekannt

Ja, ich hasse meine MS und sie mich scheinbar auch. Aber manchmal sitzen wir auch zusammen und lachen gemeinsam über meinen Gang

There is sugar on the radio
Benutzeravatar
Vanilla
Vielschreiber
 
Beiträge: 10270
Registriert: Do. 26.11.2009, 17:29

Re: 1,3 Milliarden Tonnen

Beitragvon effloresco » Sa. 16.03.2013, 15:38

Da stimme ich euch auch zu. Ich stehe auch immer in so einem Konflikt wenn es ums wegschmeißen, "Strom verschwenden", nicht-grüne Putzmittel geht... (Habe mir letztens Chlor zum Bleichen geholt)
effloresco
 

Re: 1,3 Milliarden Tonnen

Beitragvon hsr » Do. 20.06.2013, 21:50

2 effloreco

"Es ist doch eigentlich gut, dass die Fleischtheke nahegehend leer ist, wenn der Supermarkt sowieso in 30Min schließt. Andernfalls müsste man das Fleisch am nächsten Tag noch verkaufen und dann will eben dies Fleisch keiner mehr. Das gleiche gilt für Brot, Obst und Gemüse."

Ich lag fast flach an der Erde!!! BRÜLL LOL D-LOL :D :D :mrgreen: :mrgreen:
Auf welchem PLANETEN lebst DU denn?????? Du glaubst doch nicht wirklich in einem Supermarkt, oder gar Discounter, FRISCHES FLEISCH ( LOL LOL ) zu bekommen?????????????? AUFWACHEN!!!!!!!!!! :troest: :troest:

Solltest Du mal Fisch mit Kopf kaufen: die Augen müssen HELL sein! Sonst ist der Fisch gammelig.

Ich glaube ja du läßt einkaufen, bei dem Mist den Du glaubst...
hsr
 

Re: 1,3 Milliarden Tonnen

Beitragvon Christine » Do. 20.06.2013, 22:01

hsr hat geschrieben:2 effloreco
"Es ist doch eigentlich gut, dass die Fleischtheke nahegehend leer ist, wenn der Supermarkt sowieso in 30Min schließt. Andernfalls müsste man das Fleisch am nächsten Tag noch verkaufen und dann will eben dies Fleisch keiner mehr. Das gleiche gilt für Brot, Obst und Gemüse."
Ich lag fast flach an der Erde!!! BRÜLL LOL D-LOL :D :D :mrgreen: :mrgreen:
Auf welchem PLANETEN lebst DU denn?????? Du glaubst doch nicht wirklich in einem Supermarkt, oder gar Discounter, FRISCHES FLEISCH ( LOL LOL ) zu bekommen?????????????? AUFWACHEN!!!!!!!!!! :troest: :troest:
Solltest Du mal Fisch mit Kopf kaufen: die Augen müssen HELL sein! Sonst ist der Fisch gammelig.
Ich glaube ja du läßt einkaufen, bei dem Mist den Du glaubst...

Mag ja sein, dass im Supermarkt verkauftes Fleisch nicht unbedingt frisch ist.
Aber diese Aussage kann man auch sachlich/freundlich/nicht herablassend oder beleidigend formulieren?!
Christine
 

Re: 1,3 Milliarden Tonnen

Beitragvon Atisha » Do. 20.06.2013, 22:08

Also ich glaube mir hat mal ein Freund erzählt Fleisch muss sowieso paar Tage abhängen. Es gibt ja Vorschriften, das Fleisch wird schon gut frisch sein, zumindestens gekühlt.
Atisha
 

Re: 1,3 Milliarden Tonnen

Beitragvon Mirai » Do. 20.06.2013, 22:13

Zum Thema "Ablaufdatum" kann ich nur sagen:

Das ist ein Mindesthaltbarkeitsdatum. Wenn man es wörtlich nimmt, dann wird die Haltbarkeit des Lebensmittel (bei korrekter Lagerung) bis zu dem Datum garantiert.
Das heißt allerdings nicht, dass sie danach schlecht sind. Man muss dann eben im Einzelfall gucken, ob die Lebensmittel noch genießbar sind.
Meistens sind sie noch sehr viel länger haltbar.

Menschen, die streng nach Datum wegschmeißen, halte ich deshalb für riesige Verschwender. Man stirbt nicht daran, wenn man Lebensmittel isst, die ein paar Tage über dem Mindesthaltbarkeitsdatum sind.
Ich habe schon einige Joghurts gegessen, die auch mehr als ein paar Tage über dem Datum waren.
Wenn man die im Kühlschrank lagert, kann man die durchaus noch essen. Wie gesagt, einfach aufmachen und gucken, ob man sie noch essen kann oder sie schimmlig sind.
Mirai
 

Re: 1,3 Milliarden Tonnen

Beitragvon Christine » Do. 20.06.2013, 22:17

Mit dem MHD hast du schon recht, aber nur da, wo auch Mindesthaltbarkeitsdatum draufsteht. Speziell bei Fleisch (und ich glaube auch Fisch) steht hingegen "zu verbrauchen bis" drauf, und daran sollte man sich eigentlich schon halten...
Christine
 

Re: 1,3 Milliarden Tonnen

Beitragvon mkdrive2 » Sa. 17.08.2013, 18:42

Wenn man abnehmen möchte (bzw. zumindest nicht zunehmen möchte) und nicht selbst kocht, muss ein Teil der Mahlzeit, die einem serviert wird wegschmeißen.
mkdrive2
 

Re: 1,3 Milliarden Tonnen

Beitragvon effloresco » So. 18.08.2013, 13:18

mkdrive2 hat geschrieben:Wenn man abnehmen möchte (bzw. zumindest nicht zunehmen möchte) und nicht selbst kocht, muss ein Teil der Mahlzeit, die einem serviert wird wegschmeißen.

Aber selber kochen ist sowieso gesünder bzw weiß man dann, was drin ist.

@Beitrag von hsr: Habe es gerade erst gelesen, aber wtf? :D Komm mal runter und erteile mir keine Ratschläge, wenn du mein Leben nicht kennst.
effloresco
 

Re: 1,3 Milliarden Tonnen

Beitragvon englein » So. 18.08.2013, 15:46

was hsr geschrieben hat ist ungehörig das geht auch im vernüftigen ton oder man behält seins für sich und bleibt flach auf der erde liegen besser ist es......
englein
 

Re: 1,3 Milliarden Tonnen

Beitragvon effloresco » So. 18.08.2013, 16:43

Ja, fand ich auch ziemlich unnötig.
effloresco
 

Re: 1,3 Milliarden Tonnen

Beitragvon schmetterling » So. 18.08.2013, 16:44

Meine güte was seid ihr weichlich mein Mann hat überhaupt nichts schlimmes geschrieben nur Seine Meinung wie ihr auch und fertig. Herablassendes kann ich in Seinem Text nichts erkennen!!!!
schmetterling
 

Re: 1,3 Milliarden Tonnen

Beitragvon iyuraeel » So. 18.08.2013, 17:02

Das hat mit "weichlich sein" nichts zu tun, es geht um die herablassende Art mit der er seine
Meinung ausgedrückt hat, das geht auch anders und ich möchte darum bitten, dass es demnächst
auch vernünftig gemacht wird. Solch ein Verhalten gehört nicht in ein solches Forum.
iyuraeel
 

Re: 1,3 Milliarden Tonnen

Beitragvon Mirai » Mo. 19.08.2013, 00:45

schmetterling hat geschrieben:Meine güte was seid ihr weichlich mein Mann hat überhaupt nichts schlimmes geschrieben nur Seine Meinung wie ihr auch und fertig. Herablassendes kann ich in Seinem Text nichts erkennen!!!!


Da kann ich iyuraeel nur zustimmen. Außerdem finde ich es unpassend, jemandem in einem Forum wie Seelenkummer Weichlichkeit zu unterstellen.
Wir sind alle aufgrund seelischer Probleme hier, also kann man doch wohl einen ordentlichen Umgangston erwarten.
Das erwarte ich eigentlich bei jedem Menschen, aber hier im Forum wäre es besonders wichtig.
Außerdem war sein Kommentar einfach nur arrogant und zeugte nicht gerade von guten Manieren.

Wenn du meinst, dass es in Ordnung ist, jemanden so übel anzugehen, wie er es bei Effloresco gemacht hat, dann weiß ich nicht, warum du in diesem Forum bist.

Verzeih meine Deutlichkeit, aber bei beleidigendem und überheblichem Verhalten verstehe ich keinen Spaß. :!:
Mirai
 

VorherigeNächste

Zurück zu Aktuelles Weltgeschehen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast