Meine Gedanken zur Überbevölkerung der Erde

Hier könnt Ihr Euch über das aktuelle Weltgeschehen, was Euch gerade bewegt, auslassen - egal, ob global oder national, ob Krise oder Sportevent, ob Klatsch und Tratsch oder Nachrichten aus Politik und Wirtschaft.

Re: Meine Gedanken zur Überbevölkerung der Erde

Beitragvon Atisha » So. 25.09.2011, 20:43

ich bin auch dafür den Menschen zu helfen egal wie es nun ist. Oft stecken die Länder doch auch in Staatsschulden und Krediten fest und wer lebt dann davon ...? Ich war noch nicht in Afrika, aber andere und die haben erzählt das es dort auch sehr fleisige Menschen gibt, nur wird immer nichts, weil schon der Boden nichts hergibt. Und die anderen Menschen in Asien die sind auch super fleisig, wenn ich unsere Kleidung so sehe, die die alle herstellen. Ich habe mal ein ökonomisches Buch von einer Uni in den 1990er Jahren gelesen, da wurde beschrieben wie die Globalisierung in den Ländern dort alle wirtschaftlichen Verhältnisse zerstört hat und sie in die Monolandwirtschaft und Abhängigkeit getrieben hat. Ich finde auch das das Hauptübel dieser Welt in der zügellosen Wirtschaft liegt. Im Geld ... bla bla bla. Aber weniger Geburten wären auch sehr gut.
Atisha
 

Re: Meine Gedanken zur Überbevölkerung der Erde

Beitragvon blawo » So. 25.09.2011, 20:53

dass sag mal dem papst
sry...schreib später mehr...aber das fiel mir spontan ein
blawo
 

Vorherige

Zurück zu Aktuelles Weltgeschehen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast