Griechenland-Krise

Hier könnt Ihr Euch über das aktuelle Weltgeschehen, was Euch gerade bewegt, auslassen - egal, ob global oder national, ob Krise oder Sportevent, ob Klatsch und Tratsch oder Nachrichten aus Politik und Wirtschaft.

Re: Griechenland-Krise

Beitragvon Atisha » Mi. 22.06.2011, 15:56

Irgendwas stimmt im System nicht mehr. Mir kommts auch so vor, als wenn wir in einem Auto sitzen, auf eine Wand zufahren und keiner bremst oder lenkt um. Man kommt immer wieder auf das System zurück und könnte über das System schimpfen.

Ich möchte nicht das Wort Kapitalismus und kap. System überstrapazieren, aber so hat das Unbegreifbare wenigstens einen Namen. Das Schlimme ist das alles immer irgendwie läuft und keiner sich grundlegend mal bereiterklärt eine Veränderung anzustreben.
Wo liegen die Ursachen, klar hat sich niemand hingesetzt und ein System ausgedacht, es ist alles eine Summe der Gedankengänge der Menschen oder aber der fehlenden Gedanken zu allem.
Das man bissel anders denken und fühlen kann, das habe ich ja als Bürger in der DDR mitbekommen. Wer immer nur in einem System lebte der kann sich ein anderes Denken vielleicht gar nicht vorstellen. Aber wir müssen Umdenken lernen, von außen kommt kein fertiges und neues Systemangebot. Ich bin der Überzeugung, das vieles völlig anders laufen könnte, aber seit den neunziger Jahren habe ich nur festgestellt das sich alles verschlechtert hat. Globalisierung nennt man das Gespenst.


Hier mal ein sehr interessanter und grundlegender Beitrag zum allgemeinen Systemproblem aus wirtschaftswissenschaftlicher Sicht.

http://www.scribd.com/doc/26417722/KAGE ... es-Preises
Atisha
 

Re: Griechenland-Krise

Beitragvon Atisha » Fr. 24.06.2011, 05:28

Also jetzt hört man das wenn Griechenland nicht dem Sparpaket zustimmt das dann in 14 Tagen der große Knall, die große Witschaftskrise kommt. Na das geben sie jetzt wenigstens zu. Auch sagen sie, das eigentlich genügend Geld da ist. Machen aber den falschen Schluss, es läge nur an den Strukturen in Griechenland. So ein Unsinn, immer sind es die Strukturen, nie ist es das Finanzsystem. Und jetzt reden sie schon davon, das eventuell im August die USA dran ist pleite zu sein. Merken die es noch, merken die Doofen da oben entlich das sie uns nun nicht mehr für dumm verkaufen können und immer hinhalten. Es ist einfach aus, so wie es war gehts nicht mehr. Und da kann man nicht nur an einzelnen Schrauben drehen, da muss das System sich ändern. Aber ich befürchte die werden nichts ändern, alles wird so bleiben und wir werden in eine tiefe Dauerdepression gestürzt.
Vielleicht haben wir jetzt die letzten schönen Wochen in Europa.
Atisha
 

Re: Griechenland-Krise

Beitragvon Atisha » Fr. 24.06.2011, 05:48

In den Nachrichten kam gerade, das sie Ölreserven auf den Markt werfen - also wenn das kein Indiz ist dafür, das es bald aus ist.
Atisha
 

Re: Griechenland-Krise

Beitragvon Atisha » Fr. 24.06.2011, 09:53

Irgendwie muss jetzt Griechenland als Buhmann und Sündenbock herhalten. Klar mögen die schlecht umgegeangen sein mit dem Geld, aber hier wird doch ein größers Problem übertünscht.
Atisha
 

Re: Griechenland-Krise

Beitragvon iyuraeel » Fr. 24.06.2011, 10:13

Ich hoerte im Radio wieder mal "Das Land gehe Bankrott", was heißt das?
Ich meine, wenn eine Privatperson kein Geld mehr hat weiß ich was das heißt / was passiert.
Aber wie sieht sowas bei einem Land aus?
Was hat das fuer Folgen fuer die Buerger? Kann mir da nicht wirklich was drunter vorstellen.
iyuraeel
 

Re: Griechenland-Krise

Beitragvon Atisha » Fr. 24.06.2011, 10:20

na wenn den keiner mehr Geld gibt, die nichts mehr finanzieren können, da bricht doch alles zusammen. Aber vielleicht schaust du mal nach Argentinien, die waren doch vor ner ganzen Zeit (2001 - 2002) auch mal richtig pleite und sind selber wieder hochgekommen.
Atisha
 

Re: Griechenland-Krise

Beitragvon Mad » Fr. 24.06.2011, 17:21

Mir geht es da ähnlich wie Iyurael und kann mir nicht recht vorstellen, wie es ist wenn ein Land pleite geht.
Ich hab da aber noch mehr Fragezeichen. Ich habe keine Ahnung von globaler Ökonomie. Im Moment denke ich mir, uns gehts auch nicht gerade super seit einigen Jahren und an den propagierten Aufschwung glaube ich nicht...oder besser ausgedrückt, ich sehe den nicht. Da wir aber nun mal nicht alleine auf der Welt sind und abhängig von den Rohstoffen anderer Länder und Importe, frag ich mich im Moment (rein egoistisch), was für Auswirkungen hat das evtl. auf uns, wenn Griechenland pleite geht.
Ich finde es komisch, dass sich Deutschland so für Griechenland interessiert. Muß ja nen Grund haben. Als der Völkerkrieg in Ruanda war oder so ein dämlicher Dikator in Togo wütete hat das hier weniger Interesse hervorgerufen und da sind Menschen gestorben und Kinder verhungert. Ich persönlich fand das sehr viel krasser.
Also , welche Bedeutung hat Griechenland für Deutschland? Weiß das jemand
Mad
 

Re: Griechenland-Krise

Beitragvon planb » Fr. 24.06.2011, 17:24

Deutsche Banken haben Milliardenkredite dort laufen.
planb
 

Re: Griechenland-Krise

Beitragvon Mad » Fr. 24.06.2011, 17:25

Ja, das könnt einiges erklären
Mad
 

Re: Griechenland-Krise

Beitragvon Mad » Fr. 24.06.2011, 17:27

Also retten wir mit unseren Geldern an Griechenland unsere eigenen Banken und damit uns? Richtig?
Hmm...dann haben die Griechen an sich ja nichts von unserer Unterstützung
Mad
 

Re: Griechenland-Krise

Beitragvon Atisha » Fr. 24.06.2011, 17:29

crazy, also ich meine das wir einfach wirtschaftlich und vor allem finanziell (mit den Banken) so verstrickt sind mit Griechenland, dass eine Pleite enorme Auswirkungen auch auf uns hätte. Ruanda und Somalia und was weiss ich für Länder, haben gar keine Bedeutung für uns. Es ist alles reiner Egoismus, mit Menschenliebe hat das nichts zu tun. Hier geht es um den Erhalt eines Finanzsystems wo viele dran reich und mächtig sind. Die Politiker quatschen auch blos nach und sind den Mächtigen verpflichtet.
Atisha
 

Re: Griechenland-Krise

Beitragvon Atisha » Fr. 24.06.2011, 17:33

crazy hat geschrieben:.dann haben die Griechen an sich ja nichts von unserer Unterstützung


Ne so richtig nicht, eine geordnete Pleite wäre besser, so wie in Argentinien.
Atisha
 

Re: Griechenland-Krise

Beitragvon Mad » Fr. 24.06.2011, 18:00

Darüber muß ich jetzt mal nachdenken. Egoistisch betrachtet, sollten wir dann vielleicht den Griechen helfen. Mich nervt nur, dass wir immer nur die unterstützen die für uns von Vorteil sind und die vergessen, denen es echt richtig mies geht
Mad
 

Re: Griechenland-Krise

Beitragvon Atisha » Fr. 24.06.2011, 18:33

naja vergessen werden die anderen auch nicht alle, es gibt ja Entwicklungshilfe. Aber bei Griechenland gehts ums System und an einer ausgewachsenen Krise in Europa und letztlich in der Welt kann niemand Interesse haben. Finanzströme und Warenströme hängen nunmal zusammen, wir haben eine globale Wirtschaft und Abhängigkeit. Keiner kann mehr wie er will, außer die die völlig unterentwickelt sind und somit nicht verstrickt in die Weltwirtschaft.
Atisha
 

Vorherige

Zurück zu Aktuelles Weltgeschehen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast