Isis

Hier könnt Ihr Euch über das aktuelle Weltgeschehen, was Euch gerade bewegt, auslassen - egal, ob global oder national, ob Krise oder Sportevent, ob Klatsch und Tratsch oder Nachrichten aus Politik und Wirtschaft.

Isis

Beitragvon iyuraeel » Do. 25.09.2014, 11:28

Ich habe mich in den letzten Tagen versucht ein wenig in das Thema einzulesen
und glaube zumindest ein wenig was verstanden zu haben.

Wie seht ihr das ganze?
Glaubt ihr, auch in Deutschland / Oesterreich / Schweiz(geplant) uns etwas passieren kann, oder sind die Behörden gut genug informiert um unsere Sicherheit
zu gewährleisten?

Ist es gut, dass Deutschland Waffen an die Peschmerga-Kämpfer im Nordirak liefert?

Wie kann überhaupt eine vergleichsweise kleine Truppe(ich las es seien ca. 30000) gegen die Großmächte Stand halten?
Erschreckend finde ich auch, wieviele Leute aus unseren Ländern übersiedeln um der IS zu helfen.

Wird das ganze doch noch in einem großen Krieg ausarten, oder wird sich das in wenigen Wochen erledigt haben?
Würde gern mal eure Meinungen hören :)
iyuraeel
 

Re: Isis

Beitragvon wulliente » Mi. 14.01.2015, 18:06

Hallo,

das die Sache noch länger dauern wird hat sich schon beantwortet, da dein Posting ja schon älter ist und die Geschehnisse in Paris zeigen das.

Ich habe leider große Angst davor, was mich auch ärgert, weil das wollen die Attentäter ja gerade. Aber wenn man sowieso schon labil ist, dann nimmt einem das auch mit.

Ich denke aber und hoffe sehr, dass es eine Chance gibt einiges in unserer Gesellschaft zu beleuchten und Gemeinschaft zu fördern. Das es Reflexionsprozesse anregt die hoffentlich auch fruchten...

Habt ihr Angst? Wie geht ihr damit um?

Es gäbe noch viel mehr zu sagen, aber es fällt mir immer schwer das schriftlich auszudrücken.

Alles liebe,
wulli
wulliente
Mitglied
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo. 12.01.2015, 14:01

Re: Isis

Beitragvon manon » Do. 15.01.2015, 12:22

ja,ich habe angst,daß die nächste gewalt welle ins rollen kommt,

es bestätigt sich die aussage von einem terror experten,der gesagt hat,

jetzt kommt es zu einem prestige kampf in diesen terror grupierungen,

für paris hat die verantwortung al-kaida übernommen und nicht wie erwartet

der is staat,und die sicherheits behörden der welt tauschen die informationen

nicht offen genug aus.
manon
 

Re: Isis

Beitragvon ViJo » Do. 15.01.2015, 13:54

Auch ich habe Angst....... .
Es ist aber ganz schwer was dazu zu schreiben, weil sich da so vieles mischt.

Ich denke, die religiöse Disskussion wird benutz, um andersdenkende Menschen zu unterdrücken;
um den Terror zu legitimieren und der Grundgewaltbereitschaft Raum geben zu können.

Diese Pegida- Welle (ich hoffe es bleibt nur eine Welle), erinnert mich an die Zeit im dritten Reich..... .
ViJo
 

Re: Isis

Beitragvon wulliente » Do. 15.01.2015, 14:01

Hallo,

ja das stimmt.

Es geht ja leider nicht nur um Isis. Die sind nur gerade sehr stark und neuer.

lg,
wulli
wulliente
Mitglied
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo. 12.01.2015, 14:01

Re: Isis

Beitragvon ViJo » Do. 15.01.2015, 14:06

wulliente hat geschrieben:Hallo,

ja das stimmt.

Es geht ja leider nicht nur um Isis. Die sind nur gerade sehr stark und neuer.

lg,
wulli

Auch dass stimmt.
Es gibt viele gewaltbereite (Denk-) Richtungen.
ViJo
 

Re: Isis

Beitragvon Tina » Do. 15.01.2015, 14:14

.
Ich glaube, den wirklich Reichen und Mächtigen auf dieser Welt ist das ganz recht.

Viele verschiedene Gruppierung, die sich gegenseitig hassen und bekämpfen.
Das kann man innerhalb Deutschlands so sehen aber auch global.

Erstmal kann man daran "prima" verdienen.....
Und zum anderen...ist es viel "besser"...als wenn das gesamte Volk zusammen hält.

( bloß mal als kleines nebensächliches Beispiel DDR 1989..?? ...das war für die "Obrigkeit" gar nicht gut )

Aber für diese "notwendige" Zersplitterung, ...Pluralisierung.... sorgen ja die Medien auch sehr effektiv.
Tina
 

Re: Isis

Beitragvon Atisha » Do. 15.01.2015, 14:40

Tina mit deinem letzten Beitrag hast du was sehr Wichtiges erkannt und gesagt!
Atisha
 

Re: Isis

Beitragvon Oskar » Mo. 09.11.2015, 16:23

Tina hat geschrieben:.
Ich glaube, den wirklich Reichen und Mächtigen auf dieser Welt ist das ganz recht.

Viele verschiedene Gruppierung, die sich gegenseitig hassen und bekämpfen.
Das kann man innerhalb Deutschlands so sehen aber auch global.

Erstmal kann man daran "prima" verdienen.....
Und zum anderen...ist es viel "besser"...als wenn das gesamte Volk zusammen hält.

( bloß mal als kleines nebensächliches Beispiel DDR 1989..?? ...das war für die "Obrigkeit" gar nicht gut )

Aber für diese "notwendige" Zersplitterung, ...Pluralisierung.... sorgen ja die Medien auch sehr effektiv.


Also als erstes mal hast du denke ich ein unfassbar effektives Herschaftsmittel als solches erkannt.
Die Eliten haben natürlich ein Interesse daran uns zu Spalten denn vereinigt sind wir gefährlich.
So heißt es nicht umsonst: "Proletarier aller Länder vereinigt euch"

Und Brecht schrieb 1931:

"Unsere Herrn wer sie auch seien
sehen unsere Zwietracht gern
denn solang sie uns entzweien
bleiben sie doch unsere Herrn"

Dazu hat es natürlich den Grund, dass sich Herrschaft und Demokratieabbau gut dadurch legitimieren lassen, dass es einen Feind gibt der von außen kommt.

Die Zersplitterung der Gesellschaft entsteht aber meiner Meinung nach nicht durch die Vielzahl an Lebensstilen sondern durch die undurchlässigkeit der Gesellschaft und die Intoleranz
Oskar
Vielschreiber
 
Beiträge: 310
Registriert: Sa. 07.11.2015, 14:29
Wohnort: Hamburg


Zurück zu Aktuelles Weltgeschehen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron