EMDR Therapie - Wer kennt sich damit aus und hat Erfahrungen

Unterforum zu den verschiedenen Therapieformen und -möglichkeiten (sowohl ambulant als auch stationär). Berichtet von Euren Therapie-Erfahrungen mit Therapeuten, Psychologen, Psychiatern und Kliniken oder auch Selbsthilfegruppen. Wir versuchen auch, Euch bei der Arzt-/Therapeuten- oder Kliniksuche zu helfen.

EMDR Therapie - Wer kennt sich damit aus und hat Erfahrungen

Beitragvon kleineLöwin » Mi. 17.08.2011, 23:54

Hallo,
ich bin auf der Suche nach Informationen zur EMDR ( Trauma-) Therapie. Ist hier zufällig jemand, der schon damit angefangen oder schon beendet hat und berichten kann, welche Fortschritte er gemacht hat?

Wer hat mit Hypnose bei einer Traumatherapie Erfolge erzielt?

Bitte melden. Danke
kleineLöwin
 

Re: EMDR Therapie - Wer kennt sich damit aus und hat Erfahru

Beitragvon Mandarine » So. 08.01.2017, 21:16

Hallo,
Ich habe eine chron. komplex. PTBS und dazu noch DIS, hauptsächlich gemeine Schlafstörungen und bin dann oft dissoziiert. Im Internet hab ich auf YouTube Hypnose-Videos ausprobiert, wo man Entspannungsübungen machen kann, was ich als wohltuend empfand. Nach einer solchen Hypnose von der "Konserve" konnte ich besser schlafen. Dann suchte ich im Internet nach einem Therapeuten und fand einen in der Nähe, der auch noch von der Krankenkasse übernommen wird und ging hin. Er macht NLP und Hypnose nach Erickson und Verhaltenstherapie. Wenn er mich hypnotisierte, ging es mir dann auch etwas besser. Er machte Interventionen wie "sicherer Ort", "Innere Stärke" "Innere Helfer" Einmal machte er auch EMDR, aber das tat mir gar nicht gut. Mir wurde schwindelig und kotzübel, was tagelang anhielt. Im Internet sah ich auch EMDR-Sitzungen an, da machen es die Therapeuten manchmal langsamer und nicht so große Bewegungen. Weil es mir so schlecht ging, will der Therapeut es jetzt mit tapping versuchen. Durch die Hin und Her- Bewegungen sollen beide Hirnhälften stimuliert werden. (das sehe ich teilweise nicht ein, da ich Musikerin/Musiklehrerein bin und auch schon heilsame Effekte beim spielen/üben erlebt habe und da man mit beiden Händen ziemlich komplizierte Dinge macht, kann ich mir da schwer vorstellen, dass meine Gehirnhälften chronisch unterstimuliert sind, da ich täglich das Instrument bediene) Wenn man durch die EMDR- Bewegungen aber total gestresst wird und nachher k*tzen muss, halte ich das allerdings nicht für besonders hilfreich, aber es kommt immer auf den Therapeuten an, jeder macht es ein bisschen anders. Bei der Hypnose half mir die Induktion, dass man sich auf einen Punkt konzentrieren soll. Bei Panik hilft mir das im Alltag, auch in der Nacht. Da es dann dunkel ist, und man die Augen zu hat, konzentriere ich mich auf einen Punkt, den ich in den "Strickmustern" die man bei geschlossenen Augen sieht, finden kann. Wenn ich mich dann noch auf den Atem gleichzeitig konzentriert und versuche besonders ruhig und tief zu atmen, kann ich besser einschlafen, auch bei Durchschlafstörungen. Mein Therapeut machte auch Atemübungen mit mir, wenn ich in der Therapiestunde eine Panikattacke bekam, das war auch hilfreich. Trotzdem hatte ich dauernd Flashbacks, die mit der Hypnose allein nicht beherrschbar waren. Hier half mir nur das aufschreiben und durcharbeiten der Flashbacks am Computer oder im Tagebuch. Da die Traumatischen Inhalte mit gesellschaftlichen Tabus besetzt sind, musste ich da alleine durch und recherchierte im Internet, was mir auch viel half. Der Therapeut klinkte sich bei der Aufarbeitung leider fast komplett aus. Er half mir nicht, las keine Aufzeichnungen von mir und meinte sogar letztens, dass Intellektuelles Aufarbeiten nichts bringen würde. Dem ist aber meiner Erfahrung nach nicht so, nur das half mir, die Flashbacks deutlich einzudämmen, so dass sie immer schwächer wurden, auch Dissoziation ging zurück. Leider habe ich alleine diesen steinigen Weg bestritten. Das Gefühl von Isolation durch gesellschaftliche Tabus ist auch jetzt noch oft da. Aber vielleicht werde ich dann nicht abhängig von dem Therapeuten, da ich alles wichtige fast ausschließlich allein mache. Hypnose kann aber auch bewirken, dass einem verdrängte Sachen hochkommen. Hypnose durch einen Therapeuten ist natürlich intensiver als Hypnose von der Konserve oder Selbsthypnose. Aber es muss ein Vertrauen da sein. Ohne dem klappt die Hypnose nicht. Wenn du etwas Angst vor Hypnose hast, kannst du dich mal auf YouTube umschauen. Besonders hilfreich fand ich Hypnosen von Olf Stoiber, Pharo Martin Bolze und active pulse.
Mandarine
 


Zurück zu Therapie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron