ist es eine normale Psychotherapie

Unterforum zu den verschiedenen Therapieformen und -möglichkeiten (sowohl ambulant als auch stationär). Berichtet von Euren Therapie-Erfahrungen mit Therapeuten, Psychologen, Psychiatern und Kliniken oder auch Selbsthilfegruppen. Wir versuchen auch, Euch bei der Arzt-/Therapeuten- oder Kliniksuche zu helfen.

ist es eine normale Psychotherapie

Beitragvon Glühwurm » Di. 29.06.2010, 14:59

Das hier ist meine Therapeutin wo ich am 15 hingehen werde. Ich habe erst jetzt Ihre Seite gefunden, und habe mich gewundert das da niergends steht von einer Psychologisches Gespräch (Therapie) sondern nur Psychoanalyse??

was macht die genau? Kennt sich da jemand aus?

http://www.jutta-voss.de/

wenn ich auf Praxis für Psychoanalyse klicke komme ich auf die Seite:
http://www.psychoanalyse-cgjung.de/

ich verstehe das nicht so ganz.

Redet die mit mir da in einem normalen Gespräch über meine Ängste und was man dagegen machen kann? So habe ich mir das gedacht, aber irgendwie irriert mich die Psychoanalyse???

Wäre dankbar über eur hilfe. Bin total verwirrt??
Zuletzt geändert von Glühwurm am Di. 29.06.2010, 15:34, insgesamt 1-mal geändert.
Glühwurm
 

Re: ist eine normale Psychotherapie

Beitragvon senta » Di. 29.06.2010, 15:34

ich habe eine Psychoanalyse gemacht,
das ist eine Gesprächstherapie,
manche machen es noch so, daß man liegt (Couch...),
die meisten allerdings machen es so ganz normal,
ein Gespräch, gegenübersitzend...
Ich hatte ganz normale Gesprächssituation, wie man es halt so kennt.
Eine Psychoanalyse ist halt intensiver als andere Theraformen,
geht mehr um Ursachenfindung, alles mehr im Zusammenhang der ganzen Lebensumstände, Persönlichkeit...

ich finds gut, wenn Du diese Form der Therapie finanziert kriegst

zu den anderen Punkten dieser Seite möchte ich lieber nichts sagen, kann ich persönlich gar nichts mit anfangen

Lies nochmal nach, ob sie Mitglied im DPV (Deutsche Psychoanalytische Vereinigung) ist, dann kannst Du Dir ganz sicher sein, daß Du an einer sehr kompetenten Stelle gelandet bist

ansonsten, probiers aus und verlass Dich auf Dein Gefühl, Du hast ja gerade bei einer Analyse einige Vorgespräche. Vielleicht bietet sie ja doch noch andere Formen an, falls es nichts für Dich ist

ich drücke Dir die Daumen!!!
(sie ist evang. Theologin, da guck, wie das läuft, ob das was für Dich ist)

ja, was ich noch sagen wollte, Du hast bei dieser Gesprächsthera viel viel mehr Stunden, so etwa 300 können das sein, wenn Du möchtest, das hat mich damals sehr beruhigt, da ich wußte, ich habe sehr viel Zeit und kann mir eben mit allem auch Zeit lassen, bis Vertrauen aufgebaut ist...
Zuletzt geändert von senta am Di. 29.06.2010, 15:56, insgesamt 1-mal geändert.
senta
 

Re: ist eine normale Psychotherapie

Beitragvon kratzetatze » Di. 29.06.2010, 15:43

Ich habe noch nie Psychoanalyse gemacht, aber normale Therapiesitzungen verlaufen eher wie ein Gespräch, nur dass die Therapeuten dabei versuchen deine Sicht auf Dinge zu spiegeln oder kommentieren es so, dass du dir selbst Gedanken machst, was hätte ich anders machen können, oder vielmehr was kann ich jetzt anders machen?

Eigentlich ist Psychotherapie nichts anderes als Hilfe zur Selbsthilfe. Und du bist dabei auch diejenige, die das Thema des Gesprächs bestimmt. Manchmal dauert es etwas, bis man eigene Blockaden überwunden hat und über sich selbst reden kann.

Dein Termin, genau wie die paar nächsten auch, ist auch dazu da, der Therapeutin Fragen zu stellen. Es dauert noch 2 Wochen, ich kann sehr gut verstehen, dass du neugierig und verunsichert bist. Es ist eine dir unbekannte Situation. Schreibe mal alle deine Fragen auf einen Zettel, den du dann beim ersten Gespräch der Thera einfach in die Hand zu drücken brauchst. Sie wird dir mit Sicherheit alles besser beantworten können.

Nur die Ruhe, liebe Glühwurm. Es wird alles werden.
:troest:
kratzetatze
 

Re: ist es eine normale Psychotherapie

Beitragvon Glühwurm » Mi. 30.06.2010, 19:55

ich hab bei der Therapeutin abgesagt. Wo mein Mann die Seite gesehen hat war er auch nicht begeisert davon, genau sowenig wie meine Mutter. Wo ich alles durchgelesen habe, was die alles ist und gemacht hat, ist es mir schon anderst geworden.

Ich habe im Internet entdeckt das es in meinem Nachbarort auch eine Therapeutin gibt. Da habe ich heute gleich angerufen und Sie hat mir für morgen um 11 uhr einen Termin gegeben.

Leider musste ich heute mit meinem Hund zum Doc, verdacht auf Krebs. Morgen wird eine Gewebeprobe entnommen. Meine Therapeutin sagte wenn es mir morgen von der Zeit nicht reicht oder mir es nicht gut geht, soll ich vorher bescheid geben, dann machen wir einen neuen Termin.

Ich bin mal gespannt wie es klappt :D
Glühwurm
 

Re: ist es eine normale Psychotherapie

Beitragvon kratzetatze » Mi. 30.06.2010, 20:04

Ich finde, es ist gut so. Die Therapie kann nur erfolgreich sein, wenn man sich auf Therapeuten einlassen kann und dafür muss er/sie dir sympatisch sein. Es ist schön, dass du schon morgen einen anderen Termin bekommen hast, hoffentlich fukzt es zwieschen euch beiden (dir und der Thera) dieses mal und du fühlst dich dabei wohl.

LG.
kratzetatze
 

Re: ist es eine normale Psychotherapie

Beitragvon senta » Mi. 30.06.2010, 20:41

Oft sind die, die die wenigste Werbung machen für ihre Praxis (vor allem im internet) die seriösesten.

Ganz ehrlich, ich bin erleichtert, daß Du der vorherigen Therapeutin abgesagt hast.

Der Erstkontakt den Du jetzt hattest, hört sich eher nach einem guten Ansatz an,
was hast Du denn selbst für ein Gefühl?
Stimme?...

Bitte versuch auf jeden Fall den morgigen Termin wahrzunehmen!!!

Liebe Grüße und
viel Erfolg
senta
 

Re: ist es eine normale Psychotherapie

Beitragvon senta » Mo. 09.08.2010, 11:25

Glühwurm,
wie ist es denn gelaufen?
Wie geht s Dir jetzt?
senta
 


Zurück zu Therapie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast