entspannung?

Unterforum zu den verschiedenen Therapieformen und -möglichkeiten (sowohl ambulant als auch stationär). Berichtet von Euren Therapie-Erfahrungen mit Therapeuten, Psychologen, Psychiatern und Kliniken oder auch Selbsthilfegruppen. Wir versuchen auch, Euch bei der Arzt-/Therapeuten- oder Kliniksuche zu helfen.

entspannung?

Beitragvon eisbaerchen » Di. 17.03.2009, 22:58

hab mal ne frage...

macht jemand von euch irgendeine entspannungstechnik oder so was?

ich hab schon total gute erfahrungen mit der progressiven muskelentspannung nach jacobson gemacht... hilft mir meistens gut, mich zu entspannen und mal von dem gedankenkarussel "runter" zukommen...

mir helfen auch so phantasiereisen, da hab ich mir mal ein buch gekauft und da sind sehr schöne reisen drin und eine cd mit ein paar ausgewählten reisen war auch dabei...

glg
eisbaerchen
 

Re: entspannung?

Beitragvon eisbaerchen » Mi. 01.04.2009, 22:40

hmmm hier schreibt gar niemand was rein...

macht wirklich gar niemand so was in der richtung? mich würd das echt mal interessieren... und keine angst, ich beiße nicht... :D
eisbaerchen
 

Re: entspannung?

Beitragvon Luna I. » Do. 09.04.2009, 20:10

Mmmh...bei mir ist schlafen immer noch die beste Medizin. Dann sieht die Welt meist anders aus.
Ich würd aber gerne sowas beherrschen. Es gibt Menschen, die können einfach so abschalten, ist mir n Rätsel. Und Du?
Luna I.
 

Re: entspannung?

Beitragvon planb » Do. 09.04.2009, 20:23

Ich red mir, wenn ich mich schlafen lege immer ein: "Ich bin ganz ruhig, alle Muskeln entspannen sich, meine Stirn entspannt sich ... " usw. bis zu den Zehen. Dann fang ich wieder von vorne an. Irgendwann bin ich dann eingeschlafen. Mir hilft das meistens und ich schlaf oft gut ein. Is ne Art autogenes Training.
planb
 

Re: entspannung?

Beitragvon eisbaerchen » Fr. 10.04.2009, 11:51

aha das ist auch was schönes was du machst, planb...

luna... ich kann es schon, aber wenn zu sehr am ende bin wende ich nichts mehr an, weil ich gar nicht mehr kann... aber ist langsam eh egal... ist eh schon alles kaputt...

glg
eisbaerchen
 

Re: entspannung?

Beitragvon Luna I. » Fr. 10.04.2009, 14:47

Langsam alles egal...denkst du nicht, dass du gerade dann versuchen solltest, zu kämpfen?
Luna I.
 

Re: entspannung?

Beitragvon verrückte-nudel1981 » Fr. 10.04.2009, 15:07

Luna hat geschrieben:Langsam alles egal...denkst du nicht, dass du gerade dann versuchen solltest, zu kämpfen?

Genau, aufgeben gilt nicht! :wink: (Auch, wenn´s manchmal schwer ist)
verrückte-nudel1981
 

Re: entspannung?

Beitragvon eisbaerchen » Fr. 10.04.2009, 16:15

doch es ist egal, weil es überhaupt nicht weitergeht... es wird alles immer noch schlimmer...

mein therapeut sagte gestern, ich kann meinen freund nicht mehr lieben in der lage wo ich gerade bin... ganz klasse... bin ja nur bis montag bei ihm... ich willl nichts mehr... nicht kuscheln, nicht küssen, nichts... am liebsten wär ich tot, weil ich mich selbst nicht mehr ertrage... und das versteht niemand und ist auch egal...

machts ihr besser...

glg
eisbaerchen
 

Re: entspannung?

Beitragvon planb » Fr. 10.04.2009, 16:19

Ist das eine Ankündigung?
planb
 

Re: entspannung?

Beitragvon eisbaerchen » Fr. 10.04.2009, 16:20

nöö... noch tu ich es nicht... schluck ja die beruhigungsmittel und dann gehts irgendwie... muss ja... ne klinik hilft auch nimmer...

glg
eisbaerchen
 

Re: entspannung?

Beitragvon Luna I. » Fr. 10.04.2009, 16:25

Noch...sehr bedenklich muss ich als Mod hier anbringen
Luna I.
 

Re: entspannung?

Beitragvon eisbaerchen » Fr. 10.04.2009, 16:26

nö... ich entschuldige mich das geschrieben zu haben... sorry.... :oops:

ich geh jetzt mit meinem freund spazieren... und dann nehm ich ne tablette und dann ist gut...

machts ihr gut
eisbaerchen
 


Zurück zu Therapie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast