Protokoll nach Kinder- und Jugendpsychiatrie

Unterforum zu den verschiedenen Therapieformen und -möglichkeiten (sowohl ambulant als auch stationär). Berichtet von Euren Therapie-Erfahrungen mit Therapeuten, Psychologen, Psychiatern und Kliniken oder auch Selbsthilfegruppen. Wir versuchen auch, Euch bei der Arzt-/Therapeuten- oder Kliniksuche zu helfen.

Protokoll nach Kinder- und Jugendpsychiatrie

Beitragvon - » Fr. 04.07.2008, 15:47

Hallo zusammen.

Wie im Titel schon steht, war ich einige Tage in einer Kinder- und Jugendpsychiatrie. Ich kam relativ schnell wieder raus, da weder Verdacht auf Fremd-, noch auf Eigengefährdung da war.
Eine Therpaie muss und will ich trotzdem machen. Im Moment hänge ich noch bei der Diagnostik fest. Meine vorläufige Ansprechpartnerin hat nach den ersten beiden Terminen angerufen und durch meine Mutter ausrichten lassen, dass ich nun ein Protokoll über meine Stimmungsschankungen schreiben soll.
Meine Frage ist, was genau da erwartet wird bzw. in welche Richtung es gehen soll. Bei mir schwankt es ziemlich extrem und ich habe wenig Lust jeden Abend nochmals den ganzen Tag durchzukauen und aufzuschreiben wie ich mich wann wo gefühlt habe.
Ich denke mal, dass einige von euch ebenfalls schon einmal ein Protokoll schreiben mussten.
Vll könnte mir ja jemand genaueres darüber sagen. Ich würde mich über jede Antwort freuen.

LG
-
 

Beitragvon doris » Fr. 04.07.2008, 16:15

lingenia, du müsstest doch eigentlich schon langsam wissen wie das geht, oder? *lol*
doris
 

Beitragvon Crystalix » Fr. 04.07.2008, 18:46

also bei mir war es so dass ich morgens mittags und abends protokollieren müsste wie meine stimmung war, und zwar musste ich dann so zeichen aufschreiben von -- für ganz schlecht bis - für schlecht + für gut und ++ für ganz gut... und das wie gesagt dreimal am tag...
Crystalix
 

Beitragvon planb » Fr. 04.07.2008, 18:52

Ich mußte auch mal so ein Protokoll führen. Das Lustige ist, dass in der Therapie dieses Protokoll gar nicht zur Sprache kam. Also war die ganze Arbeit umsonst.
planb
 

Beitragvon Amon » Fr. 04.07.2008, 19:24

Jeden Tag ein Kästchen und da gibt es dann einen "Schlüssel" der dir gesagt wird, entweder sowas wie Crystalix gesagt hat oder z.B. eine Zahl zwischen 1 und 10 (sehr mies bis sehr gut). Mehr ist das eigentlich nicht.
Amon
 


Zurück zu Therapie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast