Was hab ich da bloß gemacht... Therapie wird unprofessionell

Unterforum zu den verschiedenen Therapieformen und -möglichkeiten (sowohl ambulant als auch stationär). Berichtet von Euren Therapie-Erfahrungen mit Therapeuten, Psychologen, Psychiatern und Kliniken oder auch Selbsthilfegruppen. Wir versuchen auch, Euch bei der Arzt-/Therapeuten- oder Kliniksuche zu helfen.

Was hab ich da bloß gemacht... Therapie wird unprofessionell

Beitragvon Wildbeere » Sa. 08.07.2017, 04:08

Hey ihr Lieben.
Ich habe meine Therapeutin jetzt knapp 6 Jahre - wovon wir aber 2 Jahre Therapiepause hatten. Sie war am Anfang noch ziemlich frisch in ihrem Job. Sie hat mir immer gut helfen können. Die erste Therapie haben wir nach 2 Jahren sogar erfolgreich abgeschlossen. Dann hatte ich 2 Jahre Therapiepause, wo ich hin und wieder unsere Notfallstunden genutzt habe. Die Sympathie war immer da. Sie hat immer sehr viel von mir gehalten und immer an mich geglaubt. Ja, das ist irgendwo ihr Job - an die Patienten glauben, aber nein, es ist anders gewesen. Sie hat auch immer viel außerhalb für mich getan, sich für mich eingesetzt, Hausbesuche, Klinikbesuche. Auch zu Zeiten wo ich gar nicht offiziell ihr Patient war. Nun bin ich seit ungefähr 2 Jahren wieder bei ihr. Wir verstehen uns wie schon all die Jahre sehr gut. Aber es ging weiter. Wir sind inzwischen per Du, ich weiß inzwischen viel zu viel über sie, Sachen die kein Patient wissen sollte. Ich finde sie nicht unprofessionell - erstmal sind wir irgendwie beide Schuld an dieser Situation und sie hat immer versucht, die professionelle Distanz zu wahren, aber es ist irgendwann wohl doch so etwas wie Freundschaft aus diesem Verhältnis geworden. Nun hat sie mich zu ihrem Geburtstag eingeladen.
Anschließend hatten wir ein Gespräch über unsere verlorene Distanz und dass es Sinn macht, einen Schlussstrich zwischen unser Therapeuten-/Klientenverhältnis zu setzen.

Es ist absolut vernünftig und ich verliere sie wohl so als Menschen nun auch nicht. Ja, es klingt alles ein wenig kompliziert und dass das alles nicht so rechtens ist, wissen wir auch, daher beenden wir das "Arbeitsverhältnis" ja nun auch.

Es ist für mich trotzdem verdammt komisch, nun die Therapeutin zu verlieren, die mir jahrelang weitergeholfen hat. Ich werde mir nun überlegen ob ich momentan Therapie brauche, dann hilft sie mir noch bei der Vermittlung oder ich mache erst einmal Pause.

Ich wollte es irgendwie mal loswerden... Es ist alles ein bisschen wirr...
Wildbeere
Mitglied
 
Beiträge: 51
Registriert: Fr. 31.03.2017, 13:44

Re: Was hab ich da bloß gemacht... Therapie wird unprofessio

Beitragvon Wildbeere » Di. 11.07.2017, 19:52

Wir haben die Therapie heute beendet. Es fühlt sich echt komisch an.

Ich bin nun erst einmal therapielos - komme aber gut zurecht momentan.
Wildbeere
Mitglied
 
Beiträge: 51
Registriert: Fr. 31.03.2017, 13:44


Zurück zu Therapie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste