Therapie Stunden selber zählen?

Unterforum zu den verschiedenen Therapieformen und -möglichkeiten (sowohl ambulant als auch stationär). Berichtet von Euren Therapie-Erfahrungen mit Therapeuten, Psychologen, Psychiatern und Kliniken oder auch Selbsthilfegruppen. Wir versuchen auch, Euch bei der Arzt-/Therapeuten- oder Kliniksuche zu helfen.

Therapie Stunden selber zählen?

Beitragvon Sensibelchen » Mi. 09.09.2015, 12:27

Wie haltet ihr es?

Seid ihr auf dem laufenden, die wievielte Therapiestunde ihr gerade habt? Oder überlasst ihr das eurer Thera?

Findet ihr es als Kontrolle des Thera, wenn ich genau weiß, dass es heute die x. Stunde ist und dies auch sagt?

Ich würde mich über viele Antworten freuen. Hab zur Zeit ein großes Problem damit. Danke im Vorraus
Sensibelchen
 

Re: Therapie Stunden selber zählen?

Beitragvon Charlotte » Mi. 09.09.2015, 13:13

Hallo Sensibelchen!

Ich hatte dir ja schon mal im anderen Thread davon erzählt, aber da es hier thematisch besser passt und vielleicht auch für andere interessant ist, erzähle ich hier nochmal von meinen Erfahrungen.

Mein letzter Therapeut hat immer viel Wert darauf gelegt, dass ich weiß, wie viele Sitzungen genehmigt sind und die wievielte ich gerade habe. Ich hab neben den Einzelsitzungen noch an einer Gruppentherapie von ihm teilgenommen, wo anfangs immer eine Liste rumging, auf der wir unsere Stunden hochgezählt haben und auch die Einzelsitzungen nachtragen sollten, damit wir Bescheid wissen. Er hat immer betont, dass die Liste nur für uns ist, weil er in seinem Arztprogramm hochzählt.
Als ich eine Weile nicht in der Gruppe war, konnte ich ihn immer fragen, wie viele Sitzungen wir schon hatten und er hat anstandslos nachgeguckt und mir diese Information gegeben.

Ich finde auch, dass ich als Patient ein Anrecht darauf habe, so was zu erfahren. Ich muss ja auch ein Stückweit planen können, wie viel Zeit ich für meine Themen noch habe.
Eine Freundin von mir hat ihre Therapeutin diesbezüglich mal missverstanden, sie hatte noch 15 Sitzungen und hat 50 verstanden, das hat sie nachher komplett aus der Bahn geworfen, als plötzlich Schluss war. Ich fände es unverantwortlich, wenn ein Therapeut darüber keine Auskunft geben würde.
Im Zweifelsfall würde ich das bei meiner Krankenkasse erfragen, wenn mein Therapeut sich da tatsächlich weigern würde. Ich würde meinem Therapeuten das aber definitiv negativ ankreiden und mich arg bevormundet und absichtlich im Ungewissen gehalten fühlen. :|
Charlotte
 

Re: Therapie Stunden selber zählen?

Beitragvon jazzpaula » Mi. 09.09.2015, 20:32

Hallo Sensibelchen,

Ich habe mich voll und ganz auf meine Thera verlassen. Ich wollte nur rechtzeitig von ihr wissen wann die Stunden aufgebraucht sind, da ich seither die Therapie selbst zahle.

Lg jazzpaula
Benutzeravatar
jazzpaula
Mitglied
 
Beiträge: 34
Registriert: Fr. 21.08.2015, 18:01

Re: Therapie Stunden selber zählen?

Beitragvon Sensibelchen » Mi. 09.09.2015, 21:06

Hallo Jazzpaula,
danke für deine Rückmeldung.
Denkst du, wenn man selber "Inventur" macht, hat man nicht so viel Vertrauen zur Therapeutin?

Meine Therapeutin fordert, dass ich für mich eintrete, an mich denken..
Dass ich für mich sorgen soll, nicht 100% für andere da sein soll.

Ich bin dir dankbar für den Gedankenanstoß. Habe nun 3 Wochen Zeit dafür..

Darf ich fragen wie teuer die Stunde ist?
Sensibelchen
 

Re: Therapie Stunden selber zählen?

Beitragvon jazzpaula » Mi. 09.09.2015, 21:31

Hallo Sensibelchen, doch ich glaube schon, dass man beim Inventur machen genauso Vertrauen haben kann. Für mich war es eine gute Übung um auch mal was aus der Hand zu geben, mal nicht über "alles" die Kontrolle zu haben.

Meine Therapeutin verlangt 80 Euro, bin alle 2 Wochen dort und im Quartal rechnet sie 3 Sitzungen als stützende Gespräch über die KK ab.

Lg
Benutzeravatar
jazzpaula
Mitglied
 
Beiträge: 34
Registriert: Fr. 21.08.2015, 18:01

Re: Therapie Stunden selber zählen?

Beitragvon Sensibelchen » Mi. 09.09.2015, 22:40

Danke, deine Antwort hat mir ein bissel geholfen. Denn meine Therapeutin, hinterfragt oft das zwischenmenschliche Verhältnis, weil ich nicht richtig weinen kann und Gefühle sich durch Schmerzen zeigen. innerlich Weine ich oft, es fliessen keine Tranen und erleichtertauch nicht...was man mir nicht ansieht. Mein Vertrauen zu Ihr wird auch hinterfragt. Aber ich habe Vertrauen sonst hatte ich mich nie so geöffnet..

Danke und gute Nacht /schöner Donnerstag je nach dem wann du es liest.
Sensibelchen
 

Re: Therapie Stunden selber zählen?

Beitragvon senta » Mi. 09.09.2015, 22:46

ich hätt das Zählen in der schlimmsten Zeit nicht hingekriegt,
meine Therapeutin hat es immer mal wieder erwähnt, wie lange noch, wann und ob und wann wir neu beantragen können/müssen

auf dem Laufenden hätte ich nicht bleiben können, hatte anfangs allerdings auch ca. 300 Stunden in drei aufeinanderfolgenden Blöcken
senta
 

Re: Therapie Stunden selber zählen?

Beitragvon jazzpaula » Do. 10.09.2015, 08:57

hey sensibelchen,

sorry erstmal, dass ich klein schreibe, bin im Job geht da schneller ;)

deine thera hinterfragt euer Verhältnis und misstraut dir? :shock: hmmm auch nicht so sonderlich gut.
ich handhabe es mittlerweile so, dass ich meiner thera ne mail schreibe, falls ich das gefühl habe sie glaubt mir was nicht und in der nächsten stunde reden wir dann drüber.

sonst hätte ich glaub echt Probleme mich weiter zu öffnen.

@senta: 300 Stunden? war das dann psychoanalytisch oder?

wünsche allen einen angenehmen tag.
Benutzeravatar
jazzpaula
Mitglied
 
Beiträge: 34
Registriert: Fr. 21.08.2015, 18:01

Re: Therapie Stunden selber zählen?

Beitragvon Sensibelchen » Do. 10.09.2015, 09:01

Hallo Jazzpaula,
--> PN
Sensibelchen
 

Re: Therapie Stunden selber zählen?

Beitragvon MajorSamCater » Do. 10.09.2015, 09:09

Mein Therapeut konnte mir nie sagen, wieviel Dtunden ich noch hab. Er meinte nur "Sie haben soviel Zeit, wie sie brauchen."

Ich finds besser, wenn der Therapeut einen echt auf dem Laufenden hält.
MajorSamCater
 

Re: Therapie Stunden selber zählen?

Beitragvon senta » Fr. 11.09.2015, 00:04

jazzpaula hat geschrieben:@senta: 300 Stunden? war das dann psychoanalytisch oder?
ja,
ich glaube sie war immer auf dem aktuellen Stand und hat mit den Angaben über Stunden und Termine auch alles absolut stabil und abgesichert halten wollen
senta
 

Re: Therapie Stunden selber zählen?

Beitragvon Sensibelchen » Fr. 11.09.2015, 19:58

Vielen dank für eure Antworten! Meine Therapeutin hat 80 Stunden beantragt und die sind auch genehmigt worden. Bin dankbar, meine Therapeutin hätte auch für mich gekämpft. Da bin ich mir sicher und auch dankbar.
Sensibelchen
 

Re: Therapie Stunden selber zählen?

Beitragvon Sensibelchen » Mo. 14.09.2015, 14:33

Dass ich im Kalender mitzähle, wird wohl Thema in der nchsten Therapie sein. Hab bissel bammel davor...
Sensibelchen
 

Re: Therapie Stunden selber zählen?

Beitragvon Sensibelchen » Mo. 05.10.2015, 21:57

Es war das Thema der Therapie. Bin genervt von der Stunde.Kann nur zum teil nachvollziehen was mir gesagt worden ist. Muss erstmal drüber schlafen. (Wenn das bei meinem Gedanken Karussell geht...)
Sensibelchen
 


Zurück zu Therapie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast