Eure Medikation? @all

In diesem Forum habt Ihr die Möglichkeit, Eure Erfahrungen mit Psychopharmaka zu schildern bzw. Fragen zu bestimmten Medikamenten zu stellen und Informationen über sie zu suchen.

Eure Medikation? @all

Beitragvon Kuri » Mo. 27.11.2006, 20:37

Hi Leute, mal eine ziemlich allgemeine Frage an euch alle…

Welche Medikamente (welche Dosis) nehmt ihr? Gegen welche Störung/Symptome? Habt ihr davon auffällige Nebenwirkungen bzw. hilft das Medikament euch?

Ich finde das nämlich ziemlich interessant, da oft Menschen mit derselben Diagnose ja trotzdem die unterschiedlichsten Medikamente verschrieben bekommen. Ich würde mich über rege Beteiligung ganz dolle freuen :)

Lg Kuri
Kuri
 

Beitragvon Bär » Mo. 27.11.2006, 21:32

Das ist irgendwie das falsche Überthema, oder? Sollte das net unter Fachinfos?
Bär
 

Beitragvon Berserk » Mo. 27.11.2006, 21:37

da isses jetzt auch
Berserk
 

Beitragvon Amon » Mo. 27.11.2006, 21:47

500 Miligramm Sulpirid (200,200,100) gegen die Symptome meiner paranoiden Schizophrenie. Hilft auch muss ich dazu sagen. Nur bin ich ständig müde und bekomme kaum was mit von meiner Umwelt. Ausserdem habe ich durch das Medikament (unter anderen) massiv zugenommen. (1997 wog ich noch 95 KG, jetzt wiege ich 165 kg). Das Medikament gehört zur Gruppe der Neuroleptika.

20 mg Mg Immipramin (10 morgens 10 abends) gegen meine Depressionen. Die auch eine Ursache sind weil ich schizophren bin. Habe öfters mittelschwere depressive Episoden. Hat mir bisher aber nur phasenweise geholfen.
Amon
 

Beitragvon verrückte-nudel1981 » Di. 28.11.2006, 06:49

Bis vor kurzem habe ich 20 mg Cipralex gegen meine Stimmungsschwankungen genommen. Als ich merkte, dass die Medikamente nicht wirken, hab ich sie abgesetzt. Wollte dann ein anderes Medikament haben. Meine Psychiaterin sagte, bei Borderlinern sind Anti-Depressiva weniger sinnvoll. Stattdessen nehme ich jetzt bei großem inneren Druck 2-3 Tabletten (30-45 mg) Truxal. Die hauen mich jedesmal richtig um & helfen gut. :wink:
verrückte-nudel1981
 

Beitragvon Luna I. » Di. 28.11.2006, 08:19

Ich nehme gar keine Medikamente bis auf die Pille und ab und zu ein Antiallergikum/Inhalator für bzw. gegen die Allergieen.
Luna I.
 

Beitragvon planb » Di. 28.11.2006, 09:30

Ich nehme Aurorix gegen die soziale Phobie und Zyprexa. Zyprexa hilft mir beim einschlafen und bewirkt, dass ständiges Grübeln wegfällt. Eine Stunde nach Einnahme werde ich müde und schlafe gut ein.
planb
 

Beitragvon sadsoul II. » Di. 28.11.2006, 11:21

Ich nehmen Cipralex (gegen mein e Depressionen)
ich muß sagen das ist das erste Antidepressiver was bei mir wirkt!
20mg am Tag.

DAnn nehme ich noch Atosil auch genannt Promethazin-neuraxpharm
gehört zu den neuroleptikern.
je nach bedarf oder 2*tägl.
Wirkt gegen meine Anspannung und innere unruhe.

und zum schlafen manchmal noch mist name vergessen

Meine diagnosen sind u.a Borderline, depression
sadsoul II.
 

Beitragvon SilverMillennium » Sa. 09.12.2006, 19:36

ich hab nun das vierte oder fünfte medikament und keines hat geholfen und hilft auch jetzt nicht...

morgens bekomme ich 150 mg trevilor retard wovon ich allerdings überhaupt nichts merke. außer ich hab mal wieder zwei tage vergessen, es zu nehmen, dann krieg ich leichte entzugserscheinungen...

abend bekomm ich dann noch perazin (75 mg) und 1 mg risperdal. die hauen mich war abends nicht weg, aber am nächsten morgen bin ich mehr als schlapp und schaffe es kaum aus dem bett.
ich lass die gerne weg, aber mein doc is natürlich nicht sehr begeistert, aber was soll ich machen? ich kann so nicht arbeiten und das muss ich ja...
SilverMillennium
 

Beitragvon Kuri » Sa. 09.12.2006, 21:31

Momentan nehme ich abends 200mg Trazodon, abends 1mg Risperdal (aber nicht regelmäßig, nur bei Paranoia).
Kuri
 

Beitragvon SilverMillennium » Sa. 09.12.2006, 22:17

macht dich das risperdal auch so platt am nächsten morgen?
(ich weiß net, obs das perazin oder das risperdal bei mir is, das mich so platt macht...)
SilverMillennium
 

Beitragvon Chabo » Fr. 22.12.2006, 17:48

die frage ist echt nicht schlecht,aber zu meiner diagnose,das würde den ramen sprengen.einigen wir uns auf starke depressionen und anstsörungengen.ich nehme morgens trevilor 150mg,Tavor 1,omg und atosil
30 tropfen zur nacht.anbei möchte ich vor der einnahme von tavor grundsätzlich warnen.Warum?ich bin gefestigt genug zu sagen 1,0 Benzo täglich ist mehr als genug,uberschreite die doeie net.habt ihr mal menschen auf tavor entzug gesehen?KANN NUR SAGEN VIEL SPASS :(
Chabo
 

Beitragvon Lingenia » Fr. 22.12.2006, 18:41

also zuletzt hab ich zyprexa genommen und fluktin und dan zeldox, jetzt nehm ich garnix mehr,
wegen borderline und depressionen hab ich die dinger bekommen.

Lingenia
Lingenia
 

Beitragvon Kuri » Fr. 22.12.2006, 21:04

SilverMillennium hat geschrieben:macht dich das risperdal auch so platt am nächsten morgen?
(ich weiß net, obs das perazin oder das risperdal bei mir is, das mich so platt macht...)


Hab deinen Beitrag gar nicht gesehen...
Ich weiß nicht genau... das Trazodon macht mich schon total müde und Aufstehen macht damit keinen Spaß. Mit Risperdal ist es meistens genauso schlimm.
Kuri
 

Beitragvon SilverMillennium » Di. 26.12.2006, 14:06

ich hab das zeug jetzt selbst abgesetzt, hat mich einfach nur fertig gemacht...
mein doc hat nichts groß zu gesagt (zum glück :o ) naja, eigentlich is er ja auch gar nicht mehr zuständig für mich...

jetzt hab ich nur noch das trevilor mit 150mg am morgen...mal sehn, ob dies jetzt auf 150-75-0-0 hochstzen oder net ~.~...
will mir net schon wieder ne packung kaufen müssen...

sagt mal, seid ihr von der zuzahlungspflicht bei medis befreit??? :shock:
SilverMillennium
 

Nächste

Zurück zu Medikamente

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast