Abilify seit 4 Tagen abgesetzt und... (Tagebuch)

In diesem Forum habt Ihr die Möglichkeit, Eure Erfahrungen mit Psychopharmaka zu schildern bzw. Fragen zu bestimmten Medikamenten zu stellen und Informationen über sie zu suchen.

Abilify seit 4 Tagen abgesetzt und... (Tagebuch)

Beitragvon fezzoletti » Fr. 28.04.2006, 21:36

...es geht mir gut. Mir ist ab und zu ein bischen Schwindelig, aber das geht schon weg. Kein Wunder, nach 2 Jahren ist mein Hirn ja den Stoff gewöhnt. Mein armes Hirn, frägt sich bestimmt, "Was denn jetzt los?".
Habe irgendwie das komische Gefühl, das ich im Kopf her ein bischen freier geworden bin. Auch die Gefühle "fühlen" sich besser an. Hoffentlich schaff ich den Absprung und bleib bis an mein Lebensende Psychosenfrei. HOFFENTLICH!
Mein Hungergefühl hat sich schon stark eingeschränkt, obwohl ja Abilify ja keinen Hunger verursachen soll.

Ich werde hier immer mal posten wie es mir so geht. Hoffe es hat niemand dagegen, das ich diesen Thread als Tagebuch mißbrauche....

MFG.
Zuletzt geändert von fezzoletti am Fr. 28.04.2006, 22:26, insgesamt 2-mal geändert.
fezzoletti
 

Beitragvon Amon » Fr. 28.04.2006, 21:41

Hallo Du!

Einfach absetzen kann gefährlich sein. Normalerweise sollte man sowas mit Vereinbarung des Artzes oder Psychater ausschleichen (heißt langsam mit der Dosis zurück gehen in einem mitellfristigen Zeitraum).

Ich wünsch dir trotzdem Glück das es dir lange gut geht.

Ich hatte mein Medikament (Sulpirid) mal ausgeschlichen und dann nach ein paar Monaten wieder einen Rückfall. Nehme es jetzt weiter weil ich keinen Rückfall mehr erleben möchte.
Amon
 

Beitragvon fezzoletti » Fr. 28.04.2006, 22:11

Ich weiß das einfach absetzten eine 90%ige Rückfallquote zur Psychose bedeutet, darum hab ich es auch 2 Monate lang ausgeschlichen...

Aber irgendwie sehne ich mich nach den Abilify, es hat mich immer schön ruhig gemacht. Jetzt bin ich ein bischen flippiger unterwegs, aber es hält sich noch in normalen Rahmen. Egal, ich hab keine Angst vor ner Psychose, ich hab nur Angst vor den peinlichen Sachen die ich machen werde. Darum werde ich hier immer wieder mal posten, evtl. merk ich ja dann selber wenn was nicht stimmt.... Wichtig ist mir das abnehmen, und diesmal werde ich mir kein Haloperidol aufschwatzen lassen. Nur noch Abilify und strickte Diät in der geschlossenen. Hoffe das es nicht soweit kommen wird und wenn doch, was solls. Man lebt nur einmal und wenn ich es nicht ausprobiere, werde ich es nie erfahren.
Ich hatte bisher nur Rückfälle, weil ich die Tabletten zu brutal abgesetzt habe oder Drogen genommen habe. Beides werde und habe ich nicht getan/vor....
fezzoletti
 

Beitragvon Amon » Fr. 28.04.2006, 22:33

Ich wünsch dir viel Glück!

:wink:
Amon
 

Abilify

Beitragvon Ulli » Fr. 28.04.2006, 23:15

Ich hatte bisher nur Rückfälle, weil ich die Tabletten zu brutal abgesetzt habe oder Drogen genommen habe. Beides werde und habe ich nicht getan/vor....


Abilify ist ja ein Neuroleptikum der dritten Generation, welches auch stimmungsstabilisierende Eigenschaften wegen eines ganz neuen Wirkungsmechanismus hat.

Was ist der Grund, warum Du es ausgeschlichen hast ? Wie kommst Du darauf, anzunehmen, die Krankheit wäre geheilt ? Medikamente unterdrücken nur die Symptome, wenn man sie wegläßt, kommen sie wieder. Sie wären vermutlich auch ohne Drogen wiedergekomen, nur später. Hast Du eine wirklich heilende Psychotherapie oder etwas anderes heilendes gemacht ?
Liebe Grüße Ulli
Ulli
 

Re: Abilify

Beitragvon fezzoletti » Sa. 29.04.2006, 01:51

Ulli hat geschrieben:Wie kommst Du darauf, anzunehmen, die Krankheit wäre geheilt ? Medikamente unterdrücken nur die Symptome, wenn man sie wegläßt, kommen sie wieder.


Sry Ulli, aber ich glaube du liegst etwas daneben. Wenn das wirklich so wäre, hätte ja mein Arzt niemals in der Vergangenheit mit mir schon zweimal die Tabletten ausgeschlichen. Aber wie gesagt durch Drogen kamen die meisten Rückfälle. Wenn du recht hast, dürfte keiner der jemals eine Psychose hatte die Medikamente absetzen. Nur komisch das Ärzte trotzdem anordnen die Medikamente auszuschleichen. Psychopharmaka werden als Therapie hergenommen, anderes wie Gespräche z.B. sind sinnlos. Du wirst durch die Medikamente normal gemacht, dein chemisches Gleichgewicht wird hergestellt. Und durch das Ausschleichen muss dein Hirn lernen das Gleichgewicht wieder zu halten...
Naja man wird sehen was die Zukunft für mich bringt. Hoffte hier etwas Halt und Sicherheit zu bekommen, aber naja....

Ausgeschlichen habe ich, weil ich seit 2 Jahren Symptomfrei bin. Mein Arzt meinte ich sollte noch 3 Jahre nehmen. Aber darauf hab ich keinen Bock. Ärtze neigen meiner Meinung nach zu Übertreibungen und wollen immer auf der Sicheren Seite sein. Ich hab Haloperidol ein halbes Jahr zu früh ausgeschlichen und es hat mir nicht geschadet, eher im Gegenteil, bei 130kg Gewicht habe ich dann nicht noch mehr zugenommen. Jetzt wieg ich 95kg bei 179cm Größe und ich bin zu fett. Ich will meine 75kg wieder. Ich kann mein fettes aufgedunsenes Gesicht mit 3 ÜBerkinne nicht mehr sehen. Hab krasse Selbstmordgedanken deswegen. Also was ist besser? Das ich mich irgendwann umbringe weil ich meinen Körper und damit mich hasse? Oder ich ohne Tabletten abnehme, das Risiko eingehe eine Psychose zu bekommen und wenn ja, ich schau das ich dann nicht mehr zunehme, wenn ich die Tabletten wieder nehme?

Eine heilende Psychotherapie oder was anderes heilendes gibt es nicht gegen Psychosen. Nur Tabletten. Psychosen können nur damit geheilt werden. Mit Chemie. Hab heute gelesen das Abilify Diabetes verursachen kann, wenn das eintritt bin ich weg.

Es ist ja nicht so das ich nicht Krankheitseinsichtig bin. Sobald Symptome kommen, werde ich die Tabletten selbstverständlich wieder ein paar Jahre nehmen und es dann erneut versuchen. Immer wieder. Ich liebe das Risiko und ich gebe nicht auf, bis ich mein Gewicht habe das haben will.

Was ist wenn ich die Tabletten wirklich nicht brauch und ich sie tortzdem nehme? Ein LEben lang? Dann habe ich was verpaßt. Nämlich das normale Leben. Das nicht ruhiggestellt sein. Das "frei im Kopf sein". Das schlimme ist, das man mit Tabletten diesen Zustand gut ertragen kann, aber erst weiß wie schön das Leben ohne Tabletten ist, wenn man sie absetzt/ausschleicht.

Evtl. Trigger:
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*
*


Themawechsel, hab schon in einem anderen Thread geschrieben das ich ziemlich krasse Gedanken habe. Schon mein Leben lang, Menschen foltern und so. Heute hab ich im Kino Hostel gesehen, ein Film wo ziemlich Realistisch Menschen gefoltert werden. Mir war zwei Stunden schlecht nach dem Film. Eins weiß ich, die Menschen haben mir so leid getan. Ich würde niemals jemanden was böses antun können. Das weiß ich jetzt. Auch die Gedanken sind so unangenehm, sobald sie aufflakern muss ich sie unterdrücken weil mir schlecht wird. Hätte auch nicht gedacht das mich ein Kinofilm therapeiren kann *g*
fezzoletti
 

Abilify

Beitragvon Ulli » Sa. 29.04.2006, 06:56

Mh, ich verstehe, Du hast Übergewicht als Nebenwirkung bekommen und willst daher das Medikament loswerden.

Du benötigst stattdessen einen Horrorfilm, um Dich zu temporär stabiliseren.
http://www.kino.de/kinofilm.php4?typ=inhalt&nr=88917

Da Du scheinbar nicht verstehst, wie das zu Stande kommt, könntest Du mit Hilfe eines Psychotherapeuten der Sache nachgehen.
Deine Angaben stimmen zum Teil.

Lieben Gruß Ulli
Ulli
 

Beitragvon fezzoletti » Sa. 29.04.2006, 11:16

5. Tag: Ich wachte plötzlich nach 8h Schlaf von alleine auf, vorher schlief ich bis zu 15h am Stück wenn ich den Wecker nicht gestellt habe.
Irgendwie fühle ich mich wie in der Zeit als ich zu Abilify gewechselt habe. Hatte totale Angst zu den 10% zu gehöhren, bei denen Abilify eine starke Psychose auschlöst. Dem war gottseidank nicht so. Bin total unter Druck und Stress irgendwie, weil ich nicht weiß ob ich in nächster Zeit in der Geschlossenen lande, Symptome bekomme und ich es nicht checke rechtzeitig die Tabletten wieder zu nehmen. Man Man, da machst was mit bis deine Rente kriegst...
fezzoletti
 

Beitragvon fezzoletti » So. 30.04.2006, 18:27

6. Tag: Wieder "nur" 8h Schlaf, hab noch 3h rangehängt, war einfach zu faul aufzustehen bei dem scheiss Wetter. War gestern auf ner Party mit vielen Leuten, 3 Bier gesoffen, ging mir sehr gut. Keine Filme, nichts. Die SchwindelGefühle lassen auch langsam nach. Komm mir normaler vor als in den letzten Tagen.
fezzoletti
 

Beitragvon fezzoletti » Mo. 01.05.2006, 22:47

Hätte nicht gedacht, dass ich von Abilify so abhängig bin. Ständig muss ich daran denken und an dessen beruhigende/einschläfernde Wirkung. Ich bin Hellwach, war ich schon lange nicht mehr. Aber die Faulheit ist immer noch da, war anscheinend doch keine Nebenwirkung der Tabletten *g*.
fezzoletti
 

Beitragvon Elisabeth » Di. 02.05.2006, 18:39

ich bekomme tavor jetzt auch nur noch, wenn ich gar nicht mehr kann...
um nicht in die nächste sucht zu schliddern...
Elisabeth
 

Beitragvon fezzoletti » Do. 04.05.2006, 12:06

Fühle mich seit den letzten Tagen und heute sehr normal und gleichbleibend. Ich weiß worauf ich achten muss seit der letzten Psychose. Das heißt wenn Geräusche wieder eine Bedeutung gewinnen ist es soweit, dann muss ich wieder Tabletten nehmen. Aber wie gesagt ich fühle mich sehr sehr normal, jedenfalls besser als mit den Tabletten....
fezzoletti
 

Beitragvon fezzoletti » Sa. 06.05.2006, 10:21

Boah, ich kann nimmer länger als 7h schlafen. Bin dann Hellwach wenn ich aufstehe. Pack ich nimmer, ich hab so gerne geschlafen. Am besten 13h am Stück. Und einschlafen kann ich auch nicht so gut, obwohl ich den ganzen Tag versuche wach zu bleiben. Hab mir angwöhnt, Nachmittags nochmal 3h zu schlafen. Naja jetzt muss ich meine Uhr umstellen.
Von den Gedanken und Gefühlen her muss ich sagen, sehr normal. Ich bilde mir nix ein, Geräusche sind mir egal. Sehr gut.
fezzoletti
 

Beitragvon Bär » Sa. 06.05.2006, 14:37

Klingt ok.
Was machste so heute?
Bär
 

Beitragvon fezzoletti » Sa. 06.05.2006, 17:58

Hab heute eine Motorrad-Tour gemacht, raus in die Fränkische. Ein Schäufele mit Kloß gegessen und ne rießen Portion Eis mit heißen Himbeeren und Sahne. Dann zu meinen Eltern, Kaffee getrunken, gut unterhalten, war sehr witzig. Dann heim und 1,5h hingelegt *g*, naja besser als 3h. Und jetzt werd ich mit ein paar Freunden zur Tanke radeln, ein Bier kaufen und uns damit in die Pampa setzen und das schöne Wetter noch genießen. Denke es wird noch ein bischen dauern bis ich abnehme :)
fezzoletti
 

Nächste

Zurück zu Medikamente

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste