Cannabis öl Kapseln

In diesem Forum habt Ihr die Möglichkeit, Eure Erfahrungen mit Psychopharmaka zu schildern bzw. Fragen zu bestimmten Medikamenten zu stellen und Informationen über sie zu suchen.

Cannabis öl Kapseln

Beitragvon Fee23 » So. 03.07.2016, 17:47

Hallo,ich habe lange Zeit nach Mitteln gesucht was nicht so heftige Nebenwirkungen hat wie Antidepressiva. Jetzt habe ich ein Mittel gefunden Cannabis öl Kapseln werden gegen Herz Kreislauf Probleme,asthma,rheuma,depressive Erschöpfung und Schlafstörungen eingesetzt zudem ist es immun stabilisierend. Es ist auch Nahrung Ergänzung Mittel die Kapseln sind frei vom THC also der hallizugene Droge und somit frei erhältlich und noch nicht so bekannt. Ich nehme Antidepressiva und habe Nebenwirkungen die mich krank machen und ich möchte das nicht mehr also habe ich nach einer Alternative gesucht . Da Johanniskraut,lavendel und co bei mir keine Wirkung haben hab ich das jetzt aus probiert. Klar muss man das Antidepressiva langsam runter fahren aber man kann das während dessen schon nehmen . Hat jemand n och Erfahrung mit Cannabis öl ? Und das schon ausprobiert? Ich werde auf jeden Fall berichten was sich gebessert hat. lg fee ps. Achso und es soll den Cholesterin Spiegel senken und Blutzucker
Fee23
Vielschreiber
 
Beiträge: 105
Registriert: Mi. 23.12.2015, 11:31
Wohnort: NRW

Re: Cannabis öl Kapseln

Beitragvon Ruby » So. 03.07.2016, 18:43

Hallo Fee,

enthalten die Kapseln CBD (Canabidiol)? Das ist ein Cannabinoid der Hanfpflanze, das in Deutschland frei erhältlich ist und gegen Depressionen sehr gut helfen kann.

Bei Depressionen ist es übrigens sogar möglich, bei der Bundesopiumstelle (Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte ( BfArM )) eine Ausnahmegenehmigung für medizinisches Cannabis aus der Apotheke zu beantragen, sofern man mit herkömmlichen Antidepressivas austherapiert ist. Damit kenne ich mich aus. :D

Das Cannabinoid CBD in der Cannabispflanze verhindert übrigens, dass man beim Konsum von Cannabis Psychosen bekommen kann. Das Cannabis, das auf dem Schwarzmarkt erhältlich ist, enthält leider teilweise kaum mehr CBD, sondern fast nur noch THC. Das ist auch der Grund, weshalb psychisch vorbelastete Menschen vom Kiffen Psychosen bekommen können. Auch damit kenne ich mich leider aus. :cry:
"Wenn Dir das Leben eine Zitrone gibt, mach Limonade draus."
"If you change nothing, nothing will change!"
Benutzeravatar
Ruby
Moderator
 
Beiträge: 921
Registriert: Sa. 23.01.2016, 08:11
Wohnort: Landkreis Aurich

Re: Cannabis öl Kapseln

Beitragvon Fee23 » So. 03.07.2016, 20:01

Hallo Ruby,ich habe das Produkt bei Amazon bestellt und dort steht nur für was das gut ist und mehr nicht leider ist die ganze Packung auf rumänisch zumindestens denk ich das ... Cannabis sativa oleum . Aber ich denke das cbd ist drin . Falls mir das helfen sollte dann bestelle ich das nächste Mal aber ein Produkt auf deutsch ...naja bei dem dachte ich auch das es auf deutsch steht, war ja super erklärt bei Amazon deswegen. Ja auf Psychosen kann ich auch verzichten,ich habe erst in 2 Wochen ein Termin beim Psychiater dann werde ich ihm das sagen und auch mitnehmen begeistert wird er nicht sein aber ich Ertage die Nebenwirkungen nicht mehr und da er mir sowieso nicht zuhôrt und was dran ändert hab ich das selbst in die Hand genommen und experimentiere etwas .danke für deine Info an die bundesopiom Stelle hab ich gar nicht gedacht ich hoffe ich komme erstmal mit dem zurecht, nimmst du den was an Antidepressiva? Oder lässt du dir Cannabis richtig verschreiben? Lg fee
Fee23
Vielschreiber
 
Beiträge: 105
Registriert: Mi. 23.12.2015, 11:31
Wohnort: NRW

Re: Cannabis öl Kapseln

Beitragvon Ruby » So. 03.07.2016, 20:43

Hallo Fee,
seit Ende April verfüge ich über eine Ausnamegenehmigung von der Bundesopiumstelle, habe sie aber bisher noch nie in Anspruch genommen. Ich habe den Antrag mit Hilfe von Dr. Grotenhermen ( http://dr-grotenhermen.de/ ) gestellt, der zu diesem Thema schon mehrere Bücher geschrieben hat und auch bereits vor dem Bundestag darüber referiert hat. Im Dezember 2015 habe ich den Antrag gestellt und Ende April 2016 zu meiner Überraschung die Ausnahmegenehmigung dafür bekommen. Ich war wirklich überrascht, habe gar nicht mehr daran gedacht, weil es ja so lange gedauert hat. Hier im Forum habe ich das mal ganz kurz angedeutet.

Aber wie gesagt, ich habe die Ausnahmegenehmigung bisher noch nie in Anspruch genommen. Ich könnte es mir finanziell auch gar nicht leisten. Und da ich schon mal längere Zeit psychotische Episoden auf Cannabis hatte, ist der Respekt davor bei mir ziemlich gewachsen. Ende Januar dieses Jahres habe ich mit Kiffen sowieso ganz aufgehört. Ich weiß zwar, dass CBD-haltiges Cannabis aus der Apotheke bezüglich Psychosen nicht gefährlich sein soll. Jedoch bin ich in dieser Beziehung aufgrund meiner negativen Erfahrung doch irgendwie ein "gebranntes Kind" und traue dem Braten nicht mehr so recht. Meiner jetzigen Therapeutin habe ich aber erzählt, dass ich eine offizielle Genehmigung dafür habe. Sie hat gestaunt, aber nicht wirklich negativ darauf reagiert. Wie gesagt, ich nutze es ja auch nicht.

CBD alleine soll aber wirklich ungefährlich sein. Deswegen braucht man also keine Bedenken haben. Es ist ja auch frei verkäuflich.

Derzeit bekomme ich gegen die Depressionen Opipramol. Und damit ich emotional ein bisschen stabiler bleibe, bekomme ich Quetiapin. Opipramol hilft nicht wirklich gut gegen die Depressionen. Vielleicht erwarte ich auch zuviel. Meine Psychologin hat mir nun für den 13. dieses Monats einen Termin bei der hauseigenen Psychiaterin organisiert. Dann werde ich meine Medikation nochmals mit ihr durchsprechen. Ich werde dann ein zusätzliches, beruhigendes Bedarfsmedikament bekommen und stelle dann vielleicht auch gleich auf ein anderes, hoffentlich besseres AD um.

Ich wünsche Dir viel Erfolg mit den Öl-Kapseln. Ich habe diesbezüglich schon wirklich gute Dinge gehört. Es soll wohl wirklich gut helfen. In einigen Ländern wird CBD teilweise sogar schon in der Psychiatrie eingesetzt. Ich bin gespannt, wie es Dir bekommen wird.

Ganz lieben Gruß
Ruby
"Wenn Dir das Leben eine Zitrone gibt, mach Limonade draus."
"If you change nothing, nothing will change!"
Benutzeravatar
Ruby
Moderator
 
Beiträge: 921
Registriert: Sa. 23.01.2016, 08:11
Wohnort: Landkreis Aurich

Re: Cannabis öl Kapseln

Beitragvon Fee23 » Fr. 08.07.2016, 19:41

Hallo Ruby,ja das man da irgendwie Respekt vor hat kann ich nachvollziehen und auch ein bisschen Angst. Ein kleiner Zwischenstand nach dem sofortigen absetzen des Antidepressiva hab doch nicht gewartet wegen den Nebenwirkungen habe jetzt seit 5 Tagen keine Antidepressiva genommen und normalerweise wäre ich schon am 3 Tag gefühlt Sterbens krank mit zittern erbrechen und alle üblichen absetzt Symptome aber gar nix scheinbar deckelt oder fängt das Cannabis das auf . Schlafen war in den letzten 10 Jahren ein fremd Wort selbst mit Antidepressiva und Neuroleptika Max 5 Std jetzt schlafe ich fast 10 Stunden das ist unglaublich aber meine Stimmung und der Druck sich zu verletzen sind auf maximaler Ebene . Vielleicht liegt das am Todesfall in meiner wenig übrig gebliebenen Familie,ich weiß nicht wie ein gesunder Mensch trauert aber mich bringt die Trauer um ob das jetzt noch verstärkt ist durch die Krankheit oder ob das normal ist. lg fee
Fee23
Vielschreiber
 
Beiträge: 105
Registriert: Mi. 23.12.2015, 11:31
Wohnort: NRW

Re: Cannabis öl Kapseln

Beitragvon Coco66 » Mo. 08.08.2016, 15:57

Hallo fee, ich habe das Produkt auch bei amazon bestellt und das rumänische Exemplar bekommen..:-( Natürlich verstehe ich die Dosierung nicht..:-)
Wie nimmst Du die Kapseln ein und sind Deine Erfahrungen immer noch positiv ??
Mir geht es ähnlich wie Dir, habe jetzt 2 Antidepressiva ausprobiert und ziemlich heftige Nebenwirkungen und will die einfach nicht mehr nehmen und mir den Kopf vernebeln lassen...
LG Claudia
Coco66
Mitglied
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo. 21.03.2016, 16:32
Wohnort: NRW

Re: Cannabis öl Kapseln

Beitragvon Fee23 » Mi. 10.08.2016, 19:37

Hallo Coco,sorry das du solange warten musstest . Bis zu 3 mal täglich da ist auch eine Packungsbeilage drin auf einer Seite steht das auf deutsch hab ich erst im Nachhinein festgestellt. Bis jetzt kann ich nur positiv berichten...klar meine Angststörung ist im vollen Zug wieder da aber auf den Rest wirkt es ganz gut.lg
Fee23
Vielschreiber
 
Beiträge: 105
Registriert: Mi. 23.12.2015, 11:31
Wohnort: NRW

Re: Cannabis öl Kapseln

Beitragvon Coco66 » Do. 11.08.2016, 08:48

Hallo fee, danke für die Antwort! Ich nehme die Kapseln auch einfach 3mal pro Tag und mag es kaum glauben, ich finde, sie wirken... Ich hoffe, das ist keine Einbildung..:-) Dir alles Gute LG Claudia
Coco66
Mitglied
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo. 21.03.2016, 16:32
Wohnort: NRW

Re: Cannabis öl Kapseln

Beitragvon Fee23 » Do. 11.08.2016, 18:56

Huhu Coco,das wird keine Einbildung sein glaube ich :D habe schon einige die das nehmen und die ebenfalls so berichten. Wenn du das 3 mal täglich nimmst bist du dann sehr müde ? Ich habe das die ersten zwei Tage so genommen und ich war sehr müde kaum zu gebrauchen deswegen nehme ich das nur abends für körperliche Beschwerden und leichte depri reicht das aus...nur das ich gar nicht schlafen kann bin schon am überlegen ob ich morgens und abends eine nehme für ne bessere Wirkung oder gleich zwei abends oder so .lg fee
Fee23
Vielschreiber
 
Beiträge: 105
Registriert: Mi. 23.12.2015, 11:31
Wohnort: NRW

Re: Cannabis öl Kapseln

Beitragvon Coco66 » Fr. 12.08.2016, 08:35

Hallo fee,
ich meine nicht, dass ich mehr müde bin als sonst...:-) Ich schlafe etwas besser, kann mich aber auch mittags mal hinlegen und mache das sowieso..:-)) Bin sowieso ein Morgenmensch und das ist auch jetzt noch so, aber ich denke wirklich, dass die Kapselb helfen, super Tip!
LG Coco
Coco66
Mitglied
 
Beiträge: 12
Registriert: Mo. 21.03.2016, 16:32
Wohnort: NRW


Zurück zu Medikamente

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron