Nebenwirkungen von Valdoxan

In diesem Forum habt Ihr die Möglichkeit, Eure Erfahrungen mit Psychopharmaka zu schildern bzw. Fragen zu bestimmten Medikamenten zu stellen und Informationen über sie zu suchen.

Nebenwirkungen von Valdoxan

Beitragvon Juli » Sa. 08.08.2015, 00:38

Hallo zur Späten Stunde...


Es gibt zwar schon einen Thread zu Valdoxan aber ich wollte jetzt keine "leiche" aufwärmen...

möchte aber gerne mal nachfragen ob jmd. der auch Valdoxan 25mg genommen hat oder nimmt .... ob dieser auch gleich nach der ersten Einnahme mit "irritationen der Mundschleimhaut" konfrontiert wurde. Der Arzt hier in der Klinik meinte das sein völlig normal und würde in 80% der Fälle nach ein paar Tagen wieder verschwinden.

Meine Lippen sind von innen gerötet bzw. rot und pelzig man hat auch das Gefühl es ist geschwollen. Die Zunge pitzelt , die Backen sind offen und mein Zahnfleisch total angegriffen. Wie gesagt der Arzt meinte ist alles "Halb so schlimm" geht in ein paar Tagen weg. Er meinte nur, falls es übers WE von Tag zu Tag mehr werden sollte, dann soll ich es halt einfach weglassen...

Wie gesagt wollte mal wissen ob das auch jmd. so nach der Einnahme hatte und ob das stimmt das es weggeht.. ich finde es ja schon sehr unangenehm - grad beim essen... je nachdem was es ist brennt das schon ziemlich...

Außerdem bin ich sowieso sehr vorsichtig mit Medikamenten , da bei mir mal in einer anderen Sache viel durcheinander getestet wurde und es entsprechend böse Nebenwirkungen gab.. bin ich bei Reaktionen besonders im Gesicht /Mund Bereich sehr vorsichtig...

Naja ich nehme jetzt mal die zweite (jaja schon zu spät dran.. ;) ...) aber hab doch bisserl bammel davor... in der Regel gehöre ich immer zu den anderen %ten wo irgendwas immer anders ist als bei anderen...

Na dann Gute Nacht ;)
Juli
 

Re: Nebenwirkungen von Valdoxan

Beitragvon Vanilla » Mo. 10.08.2015, 00:00

Huhu Juli, ich hab auch eine Weile 25mg Valdoxan genommen.
NW hatte ich keine, aber es hat mir auch nichts gebracht
und deshalb dann abgesetzt.

Bevor ich es nehmen konnte, wollten sie aktuelle Leberwerte und die wurden während der Einnahme.regelmäßig
kontrolliert.
Dir wurde dieses Leben gegeben, weil du stark genug bist um es zu leben.
Unbekannt

Ja, ich hasse meine MS und sie mich scheinbar auch. Aber manchmal sitzen wir auch zusammen und lachen gemeinsam über meinen Gang

There is sugar on the radio
Benutzeravatar
Vanilla
Vielschreiber
 
Beiträge: 10270
Registriert: Do. 26.11.2009, 17:29

Re: Nebenwirkungen von Valdoxan

Beitragvon Juli » Mo. 10.08.2015, 01:20

Hi

Danke für die Antwort.

Meine Lippe ist nicht wirklich besser.... man könnte meinen die ist auch geschwollen...
ich lasse morgen nochmal drauf schauen und am Dienstag ruf ich eh noch mein Kardio an...
der kennt sich damit auch gut aus... und vielleicht weiß der was...
abgesehen von der rötung etc. merke ich nur das ich wacher bin als sonst... das nervt etwas....
naja ich versuche mal zu schlafen...
Juli
 

Re: Nebenwirkungen von Valdoxan

Beitragvon iyuraeel » Mo. 10.08.2015, 14:12

abgesehen von der rötung etc. merke ich nur das ich wacher bin als sonst... das nervt etwas....

Man sollte berücksichtigen, dass die Antidepressive Wirkung von Medikamenten oft erst nach einigen Wochen einsetzt.

Ich selbst nehme das Med. seit 2 Monaten und nach 7-8 anderen, scheint es mir das erste zu sein, dass überhaupt mal eine
positive Wirkung zeigt.

Nebenwirkungen hatte ich davon jetzt keine, allerdings hatte ich bei einem anderen Med. die Nebenwirkung, dass der
Mund total trocken war. Man sagte mir, dass gehe nach einigen Tagen weg und dem war so. Vielleicht ist es hier bei dir auch so. Es weiterhin mit einem Arzt zu besprechen ist sicherlich notwendig.

Wegen der Nebenwirkungen war ich bei dem Valdoxan auch besorgt, eben wegen der Leberwerte die Vanilla schon ansprach.
Da hatte man mir aber erklärt, dass die Werte so häufig untersucht würden, dass sollte es Probleme geben, dies früh genug erkannt würde. Ich habe es bisher 3 mal checken lassen(einmal davor, einmal am Tag drauf, dann eine Woche drauf, dann einmal vom Hausarzt und der Psychiaterin(ich traute dem Urteil meines Hausarztes nicht ganz).
Aber da wird man dir sicherlich einen Plan zu geben, wie oft das gemacht wird.

Hoffe für dich, dass die Nebenwirkung weg gehen und das Medikament wie gewünscht hilft :)
iyuraeel
 

Re: Nebenwirkungen von Valdoxan

Beitragvon Juli » Mo. 10.08.2015, 17:15

Nöööö der Arzt hier ist ein alter Hase der nimmt das recht locker. Leberwerte wurden davor nicht geguckt...... Das es lange brauch bis die Wirkung einsetzt ist klar, nur mein Schlaf war vorher besser als mit..... Hab davor nicht so unruhig geschlafen wie jetzt.... Mal schauen was der Kardio morgen sagt :wink:
Juli
 

Re: Nebenwirkungen von Valdoxan

Beitragvon Charlotte » Mo. 10.08.2015, 17:31

Juli hat geschrieben:nur mein Schlaf war vorher besser als mit

Vielleicht solltest du die Einnahme dann auf morgens umstellen. Frag mal den Arzt, ob das AD anregend oder dämpfend wirkt, denn es macht natürlich wenig Sinn, ein anregendes Mittel vor dem Schlafengehen zu nehmen. ;)
Charlotte
 

Re: Nebenwirkungen von Valdoxan

Beitragvon Juli » Mo. 10.08.2015, 21:42

Er meinte man nimmt das auf die Nacht weil es nur etwas ruhiger macht ....nicht anregend :wink:
Juli
 

Re: Nebenwirkungen von Valdoxan

Beitragvon Charlotte » Mo. 10.08.2015, 21:46

Möglicherweise hat es trotzdem eine Wirkung auf deinen Körper, dass er mit dem Wirkstoff nicht richtig zur Ruhe kommt. Nicht jeder reagiert gleich auf Medikamente. Es morgens zu nehmen, wäre einen Versuch wert. Im schlimmsten Fall bist du ein, zwei Tage lang tagsüber vermehrt müde, im besten Fall merkst du davon tagsüber gar nichts, kannst aber nachts wieder ruhig schlafen.
Aber das ist nur ein Gedanke von mir, inwieweit du den umsetzt, musst du natürlich selbst entscheiden. (:
Charlotte
 

Re: Nebenwirkungen von Valdoxan

Beitragvon Juli » Mi. 12.08.2015, 18:07

Heute in der Visite wurde besprochen das man lieber nochmal einen Versuch mit einem anderen, neueren AD versucht das wohl dieses Jahr erst auf den Markt kam und ebenfalls kaum eine Wirkung auf das Herz Kreislauf system haben sollte...... Sie meinten es sei nicht gut, dass die Wirkung des Valdoxan so verdreht bei mir wirkt ...... War im ersten Moment total witzig, als ich zustimme das ich etwas verändertes bemerken würde vom Schlaf-wach Rythmus :D ..... "Ich bin wach" -"ist doch gut so" .... -"Nachts" ..... die Gesichter ..... Unbezahlbar :lol:
Juli
 

Re: Nebenwirkungen von Valdoxan

Beitragvon Vanilla » Fr. 14.08.2015, 21:36

Welches AD bekommst du jetzt,
liebe Juli?
Dir wurde dieses Leben gegeben, weil du stark genug bist um es zu leben.
Unbekannt

Ja, ich hasse meine MS und sie mich scheinbar auch. Aber manchmal sitzen wir auch zusammen und lachen gemeinsam über meinen Gang

There is sugar on the radio
Benutzeravatar
Vanilla
Vielschreiber
 
Beiträge: 10270
Registriert: Do. 26.11.2009, 17:29

Re: Nebenwirkungen von Valdoxan

Beitragvon Juli » So. 16.08.2015, 16:51

Krieg ich erst kommende woche
Juli
 

Re: Nebenwirkungen von Valdoxan

Beitragvon Juli » Di. 18.08.2015, 10:05

Witzig..... Erst von einem neuen sprechen und dann ach neeee jetzt doch nicht .......

Witzig ist auch, wenn es spiegelverkehrt wirkt soll ich es trotzdem noch weiter nehmen auch in der doppelten Dosis. Witzig ist, dass ich ohne dieses Zeugs einen besseren und ruhigeren Schlaf hatte, witzig ist das hier jeder dir was anderes erzählt ...... Wie es wirkt, wozu es da ist usw. Die einen sagen es soll beim einschlafen helfen, erwähnen aber nicht die AD Wirkung die es haben kann so als gäbe es diese gar nicht. Eine Weitere Woche mit einem wenig bis kaum richtigen Schlaf und sowas soll bei schweren Depression helfen? Wenn man nicht schlafen kann? Aha
Juli
 

Re: Nebenwirkungen von Valdoxan

Beitragvon Juli » Mi. 26.08.2015, 01:10

Update: in der letzten Woch wird das Medi abgesetzt............... Weil jetzt haben es die Ärzte auch verstanden das es so kein Sinn hat. Es hat schon vor ner Woche keinen Sinn gemacht aber Hauptsache mal nehmen, das ist auch nen Medi das hier verteilt wird wie bunte smarties. Die ganzen Worte aus dem Seminar für Psychopharmaka wie in etwa "wenn sie mit einem Medikament nicht klar kommen oder es vertragen sagen sie einfach Bescheid dann wird es abgesetzt und ein neues ausprobiert" von dem Kleingedruckten ist dann aber nicht die Rede in Bsp. " einfach Bescheid geben ist nicht, absetzen schonmal gar nicht und neues ausprobieren ja wo kommen wir denn da hin?! Nehmen sie ruhig weiter ist doch egal ob sie dadurch schlechter schlafen als sonst...." Aber ist doch jetzt Egal Juli, es wird abgesetzt ....... Jetzt wo die Woche bald vorbei ist und du nach Hause gehst yeeeeah
Juli
 


Zurück zu Medikamente

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast