Störung: Asperger-Syndrom (Form des Autismus)

Dieses Unterforum bietet Platz für sonstige, spezielle psychische Störungen und Krankheiten, die in den anderen Foren thematisch nicht passen würden.
Bitte habt Verständnis, dass aufgrund der Übersichtlichkeit des Forums bestimmte psychische Erkrankungen mit sehr geringem Beitragsaufkommen keine eigene "Abteilung" bekommen, sondern hier zusammengefasst werden.

Störung: Asperger-Syndrom (Form des Autismus)

Beitragvon Mantus » Mo. 15.08.2005, 19:54

Asperger-Syndrom (Form des Autismus)

Wohl schwerwiegendste Problem: Beeinträchtigung des sozialen Interaktionsverhaltens - schlecht Augenkontakt aufbauen und halten können, vermeiden von Körperkontakt z.B. Händeschütteln, unsicher bei Gesprächen besonders wenn es um belangloses geht (Smalltalk).
Soziale Regeln, die andere intuitiv beherrschen, werden von Menschen mit AS intuitiv nicht verstanden; diese müssen mühsam angeeignet werden, daher haben sie oft keine oder kaum Freunde, in der Schule z.B. Pausen, sind sie lieber für sich da sie mit dem üblichen Umgang der Schüler untereinander nur wenig anfangen können, im Unterricht sind AS'ler meist im schriftlichen Bereich besser, in Ausbildung und Beruf macht der fachliche Bereich meist keine Schwierigkeiten, nur Kontakt und Smalltalk mit Kollegen stellt ein Problem dar, auch telefonieren ist ein Problem. Im Studium können mündliche Prüfungen oder Vorträge eine große Hürde darstellen. Auf dem Arbeitsmarkt, wo in allen Bereichen Kontakt- und Teamfähigkeit genausoviel viel zählt wie fachliche Eignung, haben Menschen mit AS Probleme, überhaupt eine Einstellung zu finden; viele sind selbstständig, jedoch können sie sich bei Problemen kaum durchsetzen, etwa wenn ein Kunde nicht bezahlt.
Durch hohe Schauspielkunst können AS'ler nach außen hin eine Fassade aufrecht erhalten, so dass Probleme auf den ersten Blick nicht sichtbar sind.
AS'ler gelten nach außen als extrem schüchtern, das ist jedoch nicht das eigentliche Problem: Schüchterne Menschen verstehen die sozialen Regeln, trauen sich aber nicht sie anzuwenden. Menschen mit AS würden sich trauen sie anzuwenden, verstehen die Regeln nicht und können sie so nicht anwenden. AS'ler haben Schwierigkeit sich in andere Menschen hineinzuversetzen und ihre äußerlichen Anzeichen für Gefühle und Stimmungen richtig zu deuten. Menschen mit AS konzentrieren ihre Interessen meist auf ein Gebiet und habe dort ein großes Fachwissen. Da Menschen mit AS gut logisch denken können, liegen die Interessengebiete oft im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich, aber auch andere Gebiete sind möglich.
Das Leben von AS'ler ist durch ausgeprägte Routinen bestimmt; wird sie gestört, kann es zu erheblichen Beeinträchtigungen führen.

Positive Auswirkungen: Kreativität, Neigung zur Ehrlichkeit, großes Durchhaltevermögen.

Weitere häufige komorbide Symptome: Agression oder Autoagression, Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom, Depression, Epilepsie, Essstörung, Migräne, nonverbale Lernstörung, Phobien, posttraumatische Stressstörung, Gesichtsblindheit, Schlafstörungen, Sozialphobie, Wutausbrüche oder Autoagression, zentral-auditive Verarbeitungsstörung sowie Zwangsstörungen.


Hast auch Du, bei der Geburt nur einen Fensterplatz fürs Leben bekommen, würde ich mich über einen Eintrag freuen. :-) :-) :-)

~ Beitrag wurde via WAP erstellt ~
Mantus
 

Beitragvon Amon » Mo. 15.08.2005, 20:25

Kann ich mich mit identifizieren......

Irgendwie kommt mir das auch wie ein Fensterplatz vor. Ist schon vieles dran....
Amon
 

Beitragvon Mantus » Mo. 15.08.2005, 22:46

Was ich aber nie missen möchte sind meine Gedanken zwar sind sie nicht immer vereinbar mit dem wirklichen Leben aber die Flucht in Sie bzw. in meine Phantasie giebt mir Geboreneheit. Wenn ich manchmal hier lese das es Menschen gibt die sich gedanklich völlig leer fühlen, dass wäre für mich die Hölle. Schön nicht allein zusein. P.S. Danke Administrator für die Zusammenfassung.

~ Beitrag wurde via WAP erstellt ~
Mantus
 

Beitragvon Mantus » Di. 16.08.2005, 00:39

sensible Menschen sind mir lieb, aber sie sind anfällig und nicht konkurenzfähig für das Leben, aber ich mag sie.

~ Beitrag wurde via WAP erstellt ~
Mantus
 

Beitragvon Mantus » Mi. 17.08.2005, 12:09

isoliert, kein Kontakt zur Familie was mir sehr wichtig ist, keine Freunde, da es nicht funktioniert was aber nicht an ihnen liegen würde. virtueller Kontakt so wie dieses Forum ist ok, denn ich kann das jeder Zeit unterbinden. Fernsehen läuft immer auch da kann ich immer abschalten. Musik ist mir wichtig da kann ich gut reisen.

~ Beitrag wurde via WAP erstellt ~
Mantus
 

Beitragvon Mantus » Do. 18.08.2005, 13:42

Erste Zeitung für Menschen mit AS zu bekommen unter www.aspergia.de

~ Beitrag wurde via WAP erstellt ~
Mantus
 

Beitragvon Nienor » Mi. 28.12.2005, 20:55

Ja...ich hab auch einen Fensterplatz, von dem aus ich meine Umwelt genauestens aber auch nach zwei Jahrzehnten noch immer verwirrt, ein wenig trotzig und ein bisschen traurig (weil ich nicht ganz verstehe, was ich da sehe) betrachte...und ich mag ihn, den Fensterplatz, irgendwie.
Nienor
 

Beitragvon Mantus » Mi. 28.12.2005, 21:32

@Nienor kann ich gut verstehen, möchte ihn auch nicht aufgeben.

fühle mich oft wie vom andern stern

was ich auch nie aufgeben möchte ist meine eigene welt, es kommt selten vor das ich über mich rede und wenn ich dann sagte das ich zum schutz, zur erholung, zum einfach entspannen meine welt brauche. Das konnte keiner verstehen und ich sollte sie lieber aufgeben, denke dann hätte ich ja NICHTS mehr.

schönen gruß

~ Beitrag wurde via WAP erstellt ~
Mantus
 

Beitragvon Mantus » Do. 29.12.2005, 20:10

DER KONTAKT

der kontakt mit menschen mit einer autistischen störung ist sehr unterschiedlich, man sieht oft extreme: es gibt menschen die, die keinen kontakt zu menschen in ihrem umfeld aufnehmen, solche, solche die es nur auf einladung anderer tun, und solche, die auffallend viele kontakte anstreben, fast ohne rücksicht darauf, um wem es sich beim anderen handelt. Beim kontakten unter vier augen scheint der kontakt zunächst nicht auffällig zu sein. Der augenkontakt bei erwachsenen mit einer autistischen störung ist nicht immer auffällig. Oft haben sie in ihrer jugend auf dem sozialen gebiet eine reihe von fertigkeiten gelernt, weshalb sich die person auf den ersten blick gut verhalten kann. Doch bei genaueren hinsehen fällt häufig eine formalität auf und ein angelerntsein angepaßten verhaltens, das keine tiefe kennt.

ASPERGIA 1/05

~ Beitrag wurde via WAP erstellt ~
Mantus
 

Re: Störung: Asperger-Syndrom (Form des Autismus)

Beitragvon Bärchen » So. 03.08.2014, 02:39

Hei,

hab ich auch diagnostiziert bekommen 2009, das erste mal, AS, die Epilepsie ebenfalls 2009, Schizoid ist noch zusätzlich erwähnt, Angstpanik und Depressionen. Die Agressionen hatte ich damals noch nicht so stark ausgeprägt, eher unterdrückt, mittlerweile nachdem was alles so passiert ist, kann ich manchmal keine Bilder anschauen, ich bekomme da voll die Agressionen und muss schnell was anderes machen.
Bärchen
 

Re: Störung: Asperger-Syndrom (Form des Autismus)

Beitragvon Bombay » Sa. 13.12.2014, 21:56

Ich erkenne mich definitiv wieder. Genaueres habe ich im Thread von hanna1984 geschrieben. :)
Bombay
 


Zurück zu Sonstige psychische Störungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste