Fresssucht

Austauschmöglichkeit zum Thema Essstörungen, wie z.b. der Anorexie (Magersucht), Bulimie (Ess-Brechsucht), Binge-Eating-Disorder (Fressanfälle) oder Adipositas (Esssucht), sowie über Ernährung und Essverhalten.

Wichtig: Kein Pro-Ana/-Mia erwünscht!

Fresssucht

Beitragvon Angelika » Do. 30.01.2014, 15:09

Ich bin 47 Jahre alt
1,73 m groß
ca 95 kg schwer.

Eigentlich hab ich eine schöne Sanduhrfigur,wenn ich wenigstens knapp unter 80 kg wieden würde.
Das war immer meine Höchstgrenze.
2x hatte ich es schon geschafft,in den Norm BMI zu kommen,was bei mir unter 75 kg wäre.

Und was mach ich blöde Kuh?
Ich kann das Gewicht nicht halten,und irgendwann hab ich dann wieder 100 kg.
Ich könnt mir so in den Hintern beissen dafür.

Also..
es nützt alles nix-wieder runter mit dem Gewicht.
Zur Zeit schaff ich es aber einfach nicht mehr.
Letzten Sommer kam ich mal auf knapp 90 kg,was ich aber auch nicht halten konnte.

Ich tipp schon darauf,daß es an meinen Psychomedikamenten liegt.
Im Sommer nahm ich n Zeug s (Cymbalta),was mir anfangs gut gegen meine Schulterschmerzen half,aber ich konnte kaum noch schlafen,nahm aber gut 7 kg damit ab.Aber mein Gesicht war ständig verzogen,was ich auch blöd fand.
Also weg mit dem Zeug s...und ich nahm weiterhin Seroquel,weil ich es als Stimmungsausgleich brauch.
Nur kenn ich kaum menschen,die mit Seroquel nicht massiv zunahmen.
Nun schleich ich dieses Medikament wieder rauß,in der Hoffnung,ich komm auch so mit meinem Borderline zurecht...oder meine Umwelt,denn die muß ja dann unter mir mitleiden.
Ich will es einfach wieder schaffen,und tret ja schon enorm auf die Essbremse...und wenn ich ess,dann nur Obst oder Gemüse.
Und ich weiß,daß die heissgeliebte Brezel auch dick macht.
Und ich mache ausreichend Sport.
Und trotzdem:
Jedes Essen schlägt gleich so knallhart zu Buche...oder Bauche...

Also...wieder n Neustart.
Sollte ja schon Anfang Januar sein...aber bislang ohne großen Erfolg.
Ich fing mit Säure/Basen-Diät an,und stellte fest,daß ich damit kein Problem hab.Ich bin nicht übersäuert,obwohl die Symtome (Wassereinlagerungen,Schlacken und Muskelverspannung)passen.

Meine Methode wird sein,dass ich auf Kohlenhydrathe und Fette sowieso achte,und weiterhin Sport mach.
Und erst mal die Medikamente wegbekomm,dann müsste ich doch hier mal einen Erfolg verzeichnen können.
Gewogen hab ich mich in diesem jahr noch nicht,wegen der Weihnachtstage.
Das wollte ich Ende Januar machen.
Ich schau halt eher auf meinen Körper und seh ja,wenn die Kleidung kneift und es überall quillt und dellig und wabbelig ist.
Angelika
 

Re: Fresssucht

Beitragvon EwigeMutter » Do. 30.01.2014, 16:18

Ach ich hab ein ähnliches Problem....ich möchte auch so gerne etwas abnehmen,schaffe es aber überhaupt nicht!
Ich habe immer solchen Hunger....da werfe ich jeden guten Vorsatz über Bord.
Was mir vor über 10 Jahren mal gut geholfen hat,war Walking in Kombination mit dem Verzicht auf Süßes,Weißmehlprodukte und Alkohol.
Da hatte ich in drei Monaten fast 8 Kilo abgenommen.
Bin dreimal die Woche eineinhalb Stunden durch den Wald gewalkt.....und dann strikt an die oben genannten "Verbote" gehalten.Bewegung ist sowieso der Schlüssel, weniger essen ist so schwer (für mich).
Extreme Diäten halte ich nie lange durch.
Man muss eine gesunde Ernährungsform finden,die einen zufrieden macht und nicht ständig an Essen denken lässt.
Ich weiß genau,wo meine Sünden liegen....komme aber einfach nicht dagegen an.(Zu viel Fleisch,Fett und abendliches Kühlschrankräubern)
Zurzeit wiege ich 88kg bei 175cm Größe.
Ich hab mein Wohlfühlgewicht bei 78 kg...also 10 kg weniger.
Leider hab ich die Hoffnung fast verloren,dass ich nochmal dahinkomme,denn durch meine Rücken- und Gelenkprobleme kann ich überhaupt keinen Sport mehr machen,- außer im Wasser.....
da geh ich aber auch nur einmal pro Woche zur Aqua-Fitness....das reicht natürlich nicht,um Gewicht zu reduzieren.
Je älter man wird,desto hartnäckiger hält sich das Fett....Du bist ja noch fast 10 Jahre jünger als ich und auch beweglich.....da müsste doch was zu machen sein?!
EwigeMutter
 

Re: Fresssucht

Beitragvon Angelika » Fr. 31.01.2014, 14:43

Ich trinke seit über 25 Jahren keinen Alkohol.
Ich bin Vegetarierin,Tendenz in Richtung vegan.
Morgens esse ich gar nichts und trink nur Kaffee mit Milch und Süssstoff.
Und irgendwann am Nachmittag je nachdem was Gesundes.Meist Müsli mit Vollkorn,Hafer,Leinsamen etc.
Jaa...is auch ne Kalobombe,aber gesund.
Crosser,walken,Stepper mach ich mind 3x in der Woche.
Aber während des Autofahren s kann ich nur schwer auf Rosinenbrötchen oder Brezeln verzichten.
Das braucht mein inneres Kind irgendwie als Trost.
Schokolade,Plätzchen,Chips etc sind bei mir auch schon lange tabu.
Brauch ich nicht-gibt es nicht.
Aber ich ess zu gern mal nachmittags n Stück Kuchen,jedoch keine Sahnetorte.
Ich achte schon darauf,dass nicht zu viel Fett darin ist.

Also eigentlich müsste ich keine Gewichtsprobleme haben.

Ich trink auch nie kalorienreiches Zeugs.

Hm..
Heut morgen hab ich mich dann mal gewogen:
Fast 97 kg !!!
Scheisse.... :|

Ach so...
und abends koch ich meistens was...aber auch da pass ich auf und kenn mich im Kalosparen ziemlich gut aus.
Jedoch sind die Portionen leider ziemlich groß...meistens.
Aber lass ich das weg,weiß ich nicht,wie es meinem Mann damit geht.
Obwohl er auch dringend abnehmen muß.
Vielleicht läßt er sich ja darauf ein,daß es abends nur noch Salat gibt.

Eben hab ich 3 Eiweißbrote gegessen und sollte eigentlich satt sein.
Jetzt fängt mein Problem an.
Ich könnte jetzt haltlos weiterfuttern.
Grenzenlos.
das ist sehr schwer,nun auf die Bremse zu treten.
Ich muß aber!

Und nächste Woche ist eine Woche all inclusive in Ägypten geplant.
Da mach ich sicher keine Diät!
Aber ich werde aufpassen,dass ich zu Obst,Salat und Gemüse greif,obwohl davor gewarnt wird.
Vielleicht krieg ich ja n tierischen Durchfall und nehm 2 Kilo s ab.
Na ja...wär mir schon lieber,ich bleib gesund.

Ja...20 kg zu viel.

Und im Fernsehen schaffen es die Kandidaten in einem Jahr über 50 kg abzunehmen.
Nun ja...ich hab s mir vorgenommen.
Und nun ist der Januar rum,wo ich gern auf ungefähr 93 kg gekommen wäre.
Mist.
Also...
Auf ein neues
Weitermachen.
Wie es geht,weiß ich ja.
Ich hab ja schon 2x geschafft,so gute 30 kg abzunehmen.
Klar wird s immer schwerer,je älter man wird.
Deshalb wird s höchste Zeit,dass ich auf 68 kg komm (mein BMI-Idealgewicht),und dann dieses Gewicht auch halte und 70 kg als Höchstgrenze nehme.
Hach...wär das schön... :roll:
Angelika
 

Re: Fresssucht

Beitragvon Angelika » Sa. 01.02.2014, 14:57

Gestern Abend hatte ich noch nach der Chorprobe gegen 23.30 h Pizzabrot gegessen.
Das hätte ich sein lassen sollen.
Das Zeug lag mir bis um 6.00 h schwer im Magen.

Ich muß mich an meine Regel halten:
KEIN ESSEN NACH 21.00 h !!!
...und kein Essen vor 12.00 h (ausser am Wochenende,denn das gemeinsame Frühstück mit meinem Mann ist mir heilig...oder in Urlaubszeiten).

Und Schokolade oder Salziges war eh ziemlich tabu bei mir.
Wieso hab ich gestern mind 5 Schokoriegel gegessen???(im Chor hatte jemand Geburtstag,und brachte dieses Zeug s mit).Und das Pizzabrot war fettig und stark gewürzt.

Nun ja...nun ist es nicht mehr zu ändern.

Dafür hab ich mich heut beim Frühstück zurückhalten können und nur ein Brötchen gegessen :)

Ab sofort geht s also wieder weiter mit meinem Plan.
Am Besten möchte ich Ende Februar,wenn ich dann wieder allein bin und der all inclusive Urlaub rum ist,mal eine oder am Besten gleich 2 Fastenwochen einlegen.
1.zur Reinigung und Entschlackung
2.spirituelle Fastenzeit
3.Die Menschen im Dschungelcamp haben auch alle gut abgenommen,und ich hätte auch gern ganz zügig einen deutlichen Start und würde dannach deutlich unter 90 kg kommen,um dann gemächlicher,gesünder weiter zu machen.
Nun ja....im gute Vorsätze machen bin ich gut.
Aber ich hab durchaus schon auch viel erreicht.
Ich trink keinen Alkohol seit über 25 Jahren
seit 2 Jahren bin ich Nikotinfrei
seit 2 einhalb Jahren wieder Vegetarierin,
und ich habe es schon 2x geschafft,extremer abzunehmen.

Wieso sollte ich es nicht wieder schaffen?
Nur,wenn ich dann das dritte Mal wieder fast 30 kg zunehm,dann kann ich mir wirklich "ich bin blöd"auf die Stirn tätovieren lassen.
Angelika
 

Re: Fresssucht

Beitragvon Angelika » So. 02.02.2014, 03:30

Boah,hab ich n Hunger.
Heut hatte ich nur ein Brötchen zum Frühstück,worauf ich noch sehr stolz war.
Am nachmittag aß ich zum Glück ein Rosinenbrötchen,weil der Abend ja lang werden kann.
Und der wurde lang.
Und das versprochene anschliessende Buffet waren alte trockene Plätchen.
Na toll...darauf konnte ich dann aber sowas von locker verzichten,wenn ich an die Weihnachtssünden denk.
Zum Glück hatte ich noch ein Rosinenbrötchen im Auto,was ich dann auf der Heimfahrt geknabbert hab.
Nun kann ich nicht schlafen,weiß aber,dass ich nachts nichts essen sollte,weil es ja so schwer im magen liegt.
Na ja...is ja bald morgen...in 4 Stunden...dann ess ich halt n Müsli oder n Brötchen,bis ich um 12.00 h wieder zu hause bin.
Angelika
 

Re: Fresssucht

Beitragvon Angelika » Mi. 19.02.2014, 17:08

Gut,dass ich damals so n Hunger hatte,denn die Tage dannach waren reinste Fressorgien.
Die Ägyptenwoche war ja all inclusive,also war ich bestens versorgt,auch wenn ich auf gesundes Essverhalten geachtet hab,so tat mir abends der Bauch eher wegen Überfressen weh.
Und in dieser Woche hab ich meinen Sohn zu Besuch.
Also gibt es wieder mind 3 Malzeiten,und alles eher üppig.
Noch 2 Tage,dann bin ich wieder viel allein und kann mich auf mich selbst konzentrieren.
Mein Wunsch wäre,bis zum Sommer unter 90 zu kommen-also sicherlich momentan gute 10 Kilo...ich trau mich nicht auf die Waage.
Würde ja auch keinen Sinn machen,denn ich sehe ja meine ausladenden Hüften,den Bauch und die Wassereinlagerungen in den Beinen.
Angelika
 

Re: Fresssucht

Beitragvon GefallenerEngel » Do. 20.02.2014, 08:23

Das mit dem All-inclusive-Fressen kenne ich nur zu gut. Als ich in guten alten Zweiten noch desöfteren Fernreisen unternahm, hatte ich mich die ersten Tage jedes mal so vollgefressen, dass mir danach übel wurde und ich mich mehrmals übergeben musste. Der 2 oder 3 Tag war in der Regel ganz schlimm. Tja, wenn man schon so viel bezahlt hat, muss man was davon haben, hehe.
GefallenerEngel
 

Re: Fresssucht

Beitragvon Angelika » Fr. 21.02.2014, 13:37

Mein Essdruck läßt deutlich nach.
Ich komme wieder gut mit normalen mengen zu normalüblichen Tageszeiten aus.
Zwar geht es mir ab und an mal nicht so gut,dann überprüf ich aber,was los ist,und kann mich gut mit anderen Skillstechniken vertrösten.
Meiner Meinung nach lag es am Seroquel,dass ich
1. zu nahm,was ja fast jeder Konsument tut,und
2.Seroqueleinnahmen bei mir immer Heisshunger auslöste.
Ok,nun kommt zu meinem Glück hinzu,daß meine Periode schon wochenlang ausbleibt,also das PMS-Fressen wäre somit auch nicht da.

Ich versuch mich halt nun recht gesund und ausgewogen zu ernähren,und mich einigermaßen ausreichend zu bewegen.
Da bei mir in ca 4-5 Wochen ein Klinikaufenthalt losgeht,könnte es wieder schwierig werden,extremer Diät zu halten,wenn mir wieder mind 3 fertige Malzeiten serviert werden.
Aber ich hoffe,dass ich mich dann zügeln kann.
Angelika
 

Re: Fresssucht

Beitragvon Angelika » Mi. 05.03.2014, 14:45

Gestern im Kino hab ich n Becher Popcorn gegessen :evil:
Heut muß ich im Fitti aber auf m Crosser Gas geben.
Noch hab ich mich auch nicht auf die Waage getraut.
Meine Figur ist ja ansich ganz ok...nur sind es eben gute 20 kg zu viel.
Angelika
 

Re: Fresssucht

Beitragvon Angelika » Sa. 08.03.2014, 16:56

Immerhin sitzt die Jeans,die vor dem Urlaub passte wieder recht locker :)
Angelika
 

Re: Fresssucht

Beitragvon Angelika » Di. 11.03.2014, 14:17

Ich kämpfe weiterhin,nicht zu große oder zu mächtige malzeiten zu mir zu nehmen.
Auf der Waage war ich schon lange nicht mehr.
Das wäre in meiner derzeitigen Krisensituation nicht gut,wenn mir auch noch die Waage den Krieg erklärt.
N paar essbare Trostpflästerchen gönn ich mir ja schon gelegentlich.
Angelika
 

Re: Fresssucht

Beitragvon Angelika » Do. 13.03.2014, 16:04

Ich musste ja gestern bei der körperlichen Untersuchung vom Gutachten auf die Waage.
96 kg.
Geht eigentlich noch.
Ich hab 98 oder 99 befürchtet.
Da ist ja mein Sommerziel,unter 90 zu kommen,ja nicht all zu weit entfernt.
Obwohl :roll:
Ich glaub,in den letzten 3 Jahren war das immer mein Sommerziel.
Nur hab ich es nie geschafft.
Immerhin hatte ich im letzten Jahr es mal kurzfristig auf 90,5 kg gebracht.
Es wäre toll,wenn ich das wieder schaffen würde,und das Gewicht dann aber auch halten kann,um vielleicht bis Jahresende auch mal wieder die 80 knacken zu können. :|
Angelika
 

Re: Fresssucht

Beitragvon Amon » So. 16.03.2014, 19:31

Süchte kenne ich sehr gut.

Meistens ist das Kompensation für nicht-vorhandene Gefühle und Glücklich-Sein.

Ich fühle mich auch durch essen meistens sehr gut.

Mittlerweile sehe ich das Ganze aber locker wenn ich mal über den Strang gezogen habe, da ich auch SO-WIE-ICH-BIN glücklich sein kann.

Ich finde auch - und das Sage ich nicht aus Heuchelei - dass die Relation von deinen Gewicht zu deiner Größe für viele einfach Ok ist. Sich darüber keine Gedanken machen. Die Gedanken machst du dir.

Aber im Endeffekt ist es deine Sache ob du zufrieden bist oder nicht.
Amon
 

Re: Fresssucht

Beitragvon Angelika » Mo. 17.03.2014, 13:39

Hm...klar geht es noch schlimmer.
Ich finde auch,dass ich noch in meinem Alter im Ok-Bereich bin...und dennoch:
Wie Du schon geschrieben hast...
das Wohlfühlgewicht läge bei höchstens 70 kg,also

25 kg zu viel!!!

Gestern war mal wieder eine Einladung zum Essen.
Der Krabbencocktail hätte echt gereicht,anstatt noch Pommes und n Eis mit Sahne hinterher zu schieben.

ich muß halt jeden Tag auf s Neue anfangen,und mich ständig im Auge behalten.
leider macht mich manchmal nichts Anderes zufrieden und glücklich,als grad die Speise,worauf ich grad Lust hab.
Ich frag dann schon immer meinen Körper,ob das in meinen Essensplan passt,und wenn ja,dann darf mein Innenkind ja auch das Gewünschte haben.Ist ja meist nur eine Brezel oder so,obwohl ich weiß,daß das eine Weißmehlbombe ist,aber immernoch besser als eine Tafel Schokolade etc.

Und mich einfach mit meinem Gewicht abfinden kann und werde ich nicht tun.
Obwohl ich mich so schwer damit tu,mein Gewicht zu reduzieren.
ist ja auch irgendwie ein komisches Gefühl,weniger zu essen,so als würde ich gewohntes Terrain verlassen und ohne Rettungsboot raußrudern oder so,obwohl ein positives Ergebnis auf der Waage mich sehr freut.

Meine Gedanken drehen schon stark ums Essen.
Ständig brauch ich eine Belohnung oder Beruhigung durch s Essen,würde aber auch gern mal wieder in handelsüblichere grössen passen,und eben die schweren 20 kg ablegen können.
nehm mal im Fittnessstudio 2 10er Hanteln in die Hand und lauf damit einmal quer durch den Raum,und lege sie dann wieder ab...das ist ganz schön belastend.
Ich versuch halt jeden Tag in Quartalen zu denken.
Heute morgen waren es nur 2 Toast s mit mamelade und ein Kaffee.
Bis heute Abend muß es überschaubar bleiben,und heute Abend erst Recht.
Und ist mal eine malzeit üppig,dann fällt halt eine malzeit davor oder dannach schmaler aus.

Soweit der Plan :|
Angelika
 

Re: Fresssucht

Beitragvon Amon » Mo. 17.03.2014, 14:41

"Das innere Kind" oder das "kleine ICH" nehme ich auch gerne als Entschuldigung dafür. Ist ja der kleine Amon der nach Liebe schreit.

Im Grunde genommen hilft mir aber die Fixierung auf meine Vergangenheit nicht weiter.

Ein weiteres Problem ist dass ich Dingen die Schmerzen können gerne aus den Weg gehe.
Amon
 

Nächste

Zurück zu Essstörungen und -verhalten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast