Der Weg zu meinem schönen Leben...

Austauschmöglichkeit zum Thema Essstörungen, wie z.b. der Anorexie (Magersucht), Bulimie (Ess-Brechsucht), Binge-Eating-Disorder (Fressanfälle) oder Adipositas (Esssucht), sowie über Ernährung und Essverhalten.

Wichtig: Kein Pro-Ana/-Mia erwünscht!

Der Weg zu meinem schönen Leben...

Beitragvon Aylien » Sa. 20.08.2011, 23:52

Hallihallo

Na ja wie soll ich sagen, ich habe Tage an denen ich mir einfach denke. Scheiße ey du hast wieder aufgegeben. Ich bin 1,74 m groß und wiege zur Zeit 60 Kilo. Jeder würde mir sagen ist doch perfekt, du hast eine tolle Figur, aber ich slebst. Wenn ich in den Spiegel blicke wird mir fast übel und jedes Mal schwöre ich mir weniger zu essen, mehr Sport zu treiben, als ich es eh schon tue. Jeden Aben 40 Sit. ups. Ich gehe auf pro ana Seiten und hole mir Kraftnachschub und dann halte ich durch vielleicht ein, zwei tage oder sogar eine Woche. Keine Süßigkeiten, nur Obst, Gemüse und ab 17 Uhr nichts mehr. Aber es kommen die Fressattacken und ich falle in mein altes, scheiß Ich zurück. ich hasse diese Person, ich hasse sie so wie sie ist und will sie ändern aber ich halte einfach nicht durch. Ich denke mir dieser Bauhc muss weg, diese Streifen an den Beinen sind da weil ich fett bin...ich will sie einfach weglasern und perfekt sein. Doch es gelingt mir nicht.
Jetzt bin ich grade im Urlaub, Schweden. Dachte mir hey perfekt um abzunehmen, nichst essen und kalorien zählen, doch jeden tag esse ich was süßes, gebe nach und stopfe alles in mich rein renn zum klo und kotze alles raus udn weiß ganz genau du hast versagt und ein teil von fett ist in dir jetzt drinnen....ich habe es jetzt durchgesetzt jeden tag eine halbe stunde zu joggen, bis jetzt sind zwei wochen vergangen und ich habe durchghalten was das joggen angeht, aber ich schaffe es einfach nicht weiter zu kommen. Es geht mir doch nur um ein paar Fettzellen. Ich will bei den Jungs in meinem Dof endlich auch mal perfekt genannt werden ich will in die schule kommen und sie sollen sagen wow die hat abgenommen sieht gut aus...aber ich versage jeden einzelnen tag und bereue jede Sekunde, in der ich aufgegeben habe....
Aylien
 

Re: Der Weg zu meinem schönen Leben...

Beitragvon Lingenia_is_back » Mo. 29.08.2011, 09:00

Hallo Aylien,

und ich sage es dir auch nochmal: Das Gewicht ist perfekt, wenn nicht sogar schon etwas wenig. Du hast einen BMI von 19,8. Da ist schon fast die untere Grenze zum Normalgewicht (BMI 19) erreicht.

Nicht dich und deinen Körper musst du verändern, sondern deine Einstellung dazu! Das klingt für mich alles sehr, nach verzerrter Selbstwahrnehmung und ich bezweifle, dass du das alleine in den Griff bekommst. Deswegen mein Rat: Such dir proffessionelle Hilfe.
Und merke dir: Wenn du deine Einstellung zu dir nicht änderst, wirst du nie zufireden mit dir sein. Denn es kann nie wenig genug sein. Es muss immer mehr Gewicht runter - und noch mehr.

Anorexia ist lebensgefärhlich!
Anorexia ist tödlich!


Manche mögen die Ansicht vertreten "Ana till the end." "Lieber tot als fett."
Möchtest du das? Möchtest du dich zu grunde richten?
Ist es dir egal ob du an deiner Krankheit krepierst?
Dann mach weiter! Du bist auf den besten Weg dorthin.

Entschuldige meine harten Worte, aber da gibt es nichts zu beschönigen!
Zuviele (Todes)opfer haben diese sogenannten "Ideale" schon gebracht.

Ach. Da fällt mir nochwas ein zur Abschreckung, Achtung Triggergefahr!:
Anorexia - Die körperlichen Folgen
Ein bisschen suchen und du findest noch mehr Videos von ihr.

Alles Gute
Zuletzt geändert von Lingenia_is_back am Mo. 29.08.2011, 09:34, insgesamt 1-mal geändert.
Lingenia_is_back
 

Re: Der Weg zu meinem schönen Leben...

Beitragvon Atisha » Mo. 29.08.2011, 09:11

"Der Weg zu meinem schönen Leben..."

den findest du nicht in deiner Figur oder in einem schönen Aussehen ... wenn ich deine Zeilen lese dann ist das voll daneben.
Atisha
 

Re: Der Weg zu meinem schönen Leben...

Beitragvon °° bambi » Mo. 29.08.2011, 11:29

also, ich weiß ja nicht, ob es schon so ist, wie lingenia es befürchtet.

aber vom "weg zu einem schönen leben" entfernst du dich jedenfalls gerade total.
läufst - mit scheuklappen - in die genau entgegengesetzte richtung.
einem abgrund entgegen.

du bestrafst dich jeden tag auf's neue damit - und es ist eine idiotie, was du beschreibst. deine gründe sau-dumm. sämtlich zu kurz gedacht.

das ganze ist ungefähr so dämlich, wie wenn jemand sich vorgenommen hätte, nicht über ein bestimmtes maß hinaus wachsen zu wollen, weil er für sich entschieden hätte, leute über 1,50 mtr. körperhöhe schauen irgendwie bedrohlich aus, und so jemand nicht selber werden will.

ich weiß nicht, wie man dich erreichen kann. ob auf die art, wie lingenia es versucht, oder dir einfach nur aufzeigen könnte, daß gerade der mensch, welchen du auf dieser welt am meisten verachtest, du selber bist.

wenn du all das weißt (über ernährung) und einhältst, plus dazu noch sport machst, dann tust du doch genug.

wie blödsinnig ist dann diese erbsenzählerei.

lebe lieber, statt einen solchen "amoklauf gegen dich selber" mit all diesen beschränkungen zu betreiben!

keine frage, daß es ein irrsinn ist, immer weniger werden zu wollen, um etwas zu entsprechen (vermeintlich), was die mitwelt völlig anders sieht als du es dir einredest: als widerwärtig in der endphase und abartig jedenfalls. die einzigen, die's wirklich freut und zu schätzen wissen, werden deine leichenträger sein. die übrigen werden längst schon weggeschaut nur noch haben, während so jemand noch heftig seinem einsamen wahn verfallen ist.

fang' an, nach dem menschen in dir zu suchen - und gib ihm "nahrung", damit er zu kräften kommt!

nachbemerkung:

es sind einige harte worte, die dir hier (auch von anderen) gesagt wurden.
aber es will dich keiner verletzen. das tust du gerade selber schon viel zu sehr.

nur aufwecken wollen wir dich - bevor du, noch immer geblendet, vor dem abgrund angekommen wärest.
°° bambi
 

Re: Der Weg zu meinem schönen Leben...

Beitragvon Aylien » Mo. 29.08.2011, 14:22

ja ich bin auch nicht böse wegen dem was ihr sagt..eher im gegenteil. Ich brauche immer Kritik und mal einen Aufrüttler. Aber wisst ihr wenn seine beste Freundin gerten schlank ist weil sie raucherin ist und du die naja wie soll ich es ausdrücken etwas dickere bist und dann auch noch die Jungs dich keines Blickes würdigen, sondern nur auf grüße xs stehen. Das ist so erniedrigend und da ich nun mal nicht das hübscheste gesicht habe versuche ich eben durch die perfektion meiner figur zu gefallen und versuche ob es klappt und das schlimme daran ist. Es funktioniert. ich bekomme plötzlich blicke zugeworfen und ansehen und das stärkt mich und ich weiß wenn ich wieder zu nehme dann ist das nicht so....ich will einfach auf diese art perfekt sein, wenn ich schon nicht als mensch und in der schule perfekt sein kann dann eben so....und das ist so ein scheiß gefühl und trotzdem will ich es nicht ändern. Man verzichtet eben auf sachen, aber ich fühle mich glücklich dabei und es stärkt mein bescheuertes selbswertgefühl versteht ihr das nicht? Ich will auch keine 50 kilo wiegen, aber ich will einfach das mich jemand wahr nimmt das ich in die schule komme und alle sehen wow die hat eine hammer Figur, krass die hat abgenommen oder sowas ich will gesehen werden. ich will akzeptiert werden und mich frei fühlen.....mit 55 kilo wäre ich zufrieden auch wenn es unter meinem BMI ist, ich wäre zufrieden mit mir und das ist doch alles was zählt....auch wenn es verrückt klingt und krank aber ich habe das Gefühl nur so kann ich mich selbst akzeptieren und andere mich auch....
Aylien
 

Re: Der Weg zu meinem schönen Leben...

Beitragvon Aylien » Mo. 29.08.2011, 14:22

ja ich bin auch nicht böse wegen dem was ihr sagt..eher im gegenteil. Ich brauche immer Kritik und mal einen Aufrüttler. Aber wisst ihr wenn seine beste Freundin gerten schlank ist weil sie raucherin ist und du die naja wie soll ich es ausdrücken etwas dickere bist und dann auch noch die Jungs dich keines Blickes würdigen, sondern nur auf grüße xs stehen. Das ist so erniedrigend und da ich nun mal nicht das hübscheste gesicht habe versuche ich eben durch die perfektion meiner figur zu gefallen und versuche ob es klappt und das schlimme daran ist. Es funktioniert. ich bekomme plötzlich blicke zugeworfen und ansehen und das stärkt mich und ich weiß wenn ich wieder zu nehme dann ist das nicht so....ich will einfach auf diese art perfekt sein, wenn ich schon nicht als mensch und in der schule perfekt sein kann dann eben so....und das ist so ein scheiß gefühl und trotzdem will ich es nicht ändern. Man verzichtet eben auf sachen, aber ich fühle mich glücklich dabei und es stärkt mein bescheuertes selbswertgefühl versteht ihr das nicht? Ich will auch keine 50 kilo wiegen, aber ich will einfach das mich jemand wahr nimmt das ich in die schule komme und alle sehen wow die hat eine hammer Figur, krass die hat abgenommen oder sowas ich will gesehen werden. ich will akzeptiert werden und mich frei fühlen.....mit 55 kilo wäre ich zufrieden auch wenn es unter meinem BMI ist, ich wäre zufrieden mit mir und das ist doch alles was zählt....auch wenn es verrückt klingt und krank aber ich habe das Gefühl nur so kann ich mich selbst akzeptieren und andere mich auch....
Aylien
 

Re: Der Weg zu meinem schönen Leben...

Beitragvon Lingenia_is_back » Mo. 29.08.2011, 15:09

Hallo Aylien,

wo auch immer du herkommst, scheinen die Jungs anders zu ticken - oder sie sind noch nicht in dem Alter, wo sie verstehen, dass Frauen keine Barbypuppen sind. Da wo ich herkomm, wird es eher geschätzt, wenn an der Frau was dran ist und man beim umarmen nicht nur Knochen in der Hand hat.
Bist du dir sicher, dass du angeschaut wirst, weil du eine tolle Figur hast? Oder sind es nicht eher Blicke, weil du schon so dürr bist?

Es gibt so viele Möglichkeiten, Anerkennung zu bekommen ohne sich dabei kaputt zu machen.
Zieh dich flippig an, steh zu dir, sei Selbstbewusst, sag was du denkst. Entwickle deine eigene Persönlichkeit! Das funktioniert! Und du wirst auch Anerkennung und Ansehen gewinnen!
Lerne dich zu lieben wie du bist.
Ganz abgesehen davon, ist es nicht etwas arg oberflächlich, wenn du nur wegen deiner Figur angeschaut und geachtet wirst? Wie arm ist das denn? Auf solche Kontakte kannst du verzichten! Dich gibts wie de bist und nicht wie (ich finde das fraglich) dich andere gerne hätten.

Genauso fraglich finde ich es, ob du bei 55 Kilo dann stoppst und dir nich denkst, ach noch 2...und dann noch 3... und nochmal 5... schließlich hat man ja schon soviel erreicht, aufmerksamkeit bekommen und Erfolge erziehlt... warum also nicht weiter? ... und nochmal 3...

Ich wünsche Dir, dass du dich lieben lernen kannst und auf die Meinungen anderer s-c-h-e-i-s-s-t, weil es nämlich scheißegal ist, wie dünn oder dick oder groß oder klein oder alt oder jung du bist. Auf dich kommt es an!
Lingenia_is_back
 

Re: Der Weg zu meinem schönen Leben...

Beitragvon Atisha » Mo. 29.08.2011, 20:33

jetzt schreibe ich dir noch was, heute früh hatte ich keine Zeit mehr dazu.

Also du musst am Ende wissen was dir das Leben wert ist, was es dir wertvoll macht zu leben. Ist es die Meinung von irgendwelchen Jungs, das dünne Körper schön sind oder hast du nicht Sehnsucht nach ordentlichen Gefühlen, nach einer richtigen Liebe, nach Geborgenheit und Wertschätzung ... So abgedroschen es klingen mag, nur die inneren Werte zählen am Ende. Wenn du wegen was anderen eine Beziehung eingehst ist das nichts Richtiges. Ich an deiner Stelle würde auf andere Jungs schauen und die gibts bestimmt oder du wartest noch etwas.

und klar ist auch das du dein Selbstwertgefühl anders erreichen musst, so geht es schief ist es eine Selbsttäuschung - geschrieben wurde dazu ja von Lin schon was. Also richtiges Selbstwertgefühl entsteht dadurch das einem wertvolle und echte Gefühle entgegengebracht werden kein oberflächlicher Modekram ... Dazu muss man aber selber offen und ehrlich sich geben, mutig sein und echt und wahr und das sagen was man wirklich denkt und will.

Man Mädel wach auf und nehme Vernunft an! Du bist doch keine Spielpuppe von anderen, du bist ein einzigartiger und wertvoller Mensch.
Atisha
 

Re: Der Weg zu meinem schönen Leben...

Beitragvon Aylien » Mo. 29.08.2011, 23:50

Aber ist das nicht völlig abnormal wenn du seit zwei jahren nie einen ehrlichen Typen kennen gelernt hast geschweige denn einen mit dem du länger als 3 tage zusammen warst. Das ist doch totaler Schwachsinn. Wenn jeden den du kennst, selbst die idee zwei Jahre jünger sind schon feste Freunde haben und seit Monaten treu sind und keine ahnung...klar was ihr sagt stimmt. Ihr habt verdammt nochmal recht, ich will einfach mal jemand anderes sein. Ich will nicht die Aylien sein die auf partys geht und mit typen rummacht und leicht rum zu kriegen ist weil sie betrunken ist. Das ist doch ein scheiß...das ist kein leben immer nur verarscht zu werden. ich werde mich nie so wohlfühlen wie ich selbst bin, ich werde immer adere sehen und denken wow die ist bildhübsch zwar ne schlampe aber die ist perfekt. Da kann ich noch so viel Selbstbewusstsein entwickeln und nett sein und fröhlich, aber es wird mich nie jemand so lieben wie ich mich verlieben werde in jemanden der für mich unerreichbar ist..das leben ist nu mal nicht hollyswood. ich kann mich einfach nicht mit dem zufrieden geben wer und was ich bin....natürlich denke ich über eure worte nach und ich gebe euch recht, aber sagt das mal meinem Kopf, meinem ich....
Aylien
 

Re: Der Weg zu meinem schönen Leben...

Beitragvon Atisha » Di. 30.08.2011, 00:25

Aylien hat geschrieben:.... nie einen ehrlichen Typen kennen gelernt hast ..... Ich will nicht die Aylien sein die auf partys geht und .... leicht rum zu kriegen ist .... ich werde immer adere sehen und denken wow die ist bildhübsch .... aber es wird mich nie jemand so lieben wie ich mich verlieben werde in jemanden der für mich unerreichbar ist .....


auf was für Partys gehst du denn, auf die der Reichen und Schönen? Kann es sein das du dich auch nur in das gute Aussehen eines Typen verliebst? Wieso verliebst du dich gerade in unerreichbare Typen, was ist an denen so unerreichbar? Es ist so das sich nunmal gerne gleich zu gleich gesellt. Du musst dich so sehen wie du und wer du wirklich bist. Und ich sage dir nochmal, innere Werte sind die zählen. Das da keine ehrlichen Typen rumrennen, das glaube ich dir auf keinen Fall, du schaust da nur nicht hin, schaust dir blos die schönen Körper an. Ja damit, das du vielleicht nicht die Schönste bist, damit musst du dich abfinden und arrangieren. Das Aussehen ist ein Gottesgeschenk, aber was du wirklich bist, da kannst du durchaus was mit dir machen. Und suche dir einen lieben und treuen Jungen, auch wenn er ne schiefe Nase hat und keinen Bodybuildingkörper, das Leben ist nun mal wirklich nicht Hollywood. Und deinem Glück tut das keinerlei Abbruch, das bildest du dir jetzt nur ein.
Atisha
 

Re: Der Weg zu meinem schönen Leben...

Beitragvon °° bambi » Di. 30.08.2011, 02:55

Aylien hat geschrieben:ich kann mich einfach nicht mit dem zufrieden geben wer und was ich bin.... [ ... ] aber sagt das mal meinem Kopf, meinem ich....


das ist ja schon mal nicht verkehrt - nur dein ansatz ist ein völlig falscher.
warum erkennst du nicht, daß die typen, die du damit allenfalls anlocken würdest, genau dieselben sein werden, die du jetzt verachtest, weil sie dich so behandeln?

märchenprinzen sind gerade aus. da hatte es eh nur ganz wenige, die reichen nie für alle.

an deinen inneren werten mußt du arbeiten!

wenn im unterschichten-fernsehen dir vorgegaukelt wird, so eine strunz-dämliche kuh wie die katzenberger bspw. wäre erfolgreich, das ist sie nur solange diese sender da luft hinein blasen. vielleicht wird ihr danach das damit verdiente geld etwas helfen - aber im innern wird sie für ihr leben hohl bleiben.

versuch' es mit lingenias rat ("zieh dich flippig an"): denk' dir ein bild aus, wo alles vorkommt, wie du sein möchtest - individuell vor allem. daran darst du gern auch eine zeitlang experimentieren und feilen.

und sobald du dieses bild dann vor augen hast, geht alles ohne hungern. denn dann mußt du das "ausfüllen", mit inhalten füllen, mit werten, die mehr sind, als eine hülle nur.

erst das kann dein ICH werden. eine bloße kopie der stundenlang aufgestylten modelle in den hochglanz-journalen, bleibt auf ewig ein abziehbild. niemand, den man aufgrund seines ganzens wesens lieben wird.
°° bambi
 

Re: Der Weg zu meinem schönen Leben...

Beitragvon Atisha » Di. 30.08.2011, 07:45

°° bambi hat geschrieben:aber im innern wird sie für ihr leben hohl bleiben ... mit werten, die mehr sind, als eine hülle nur


das sind gute Worte, bis jetzt schiebst du blos deinen Körper als Hülle hin und her und liebst die falschen Jungs, die dich als ganzen Menschen gar nicht achten.
Atisha
 

Re: Der Weg zu meinem schönen Leben...

Beitragvon Atisha » Di. 30.08.2011, 07:58

und noch was in den richtigen Märchen, da sind die schönen Prinzessinen und goldenen Prinzen nur Symbole für eine Botschaft die da lautet, ihr das Menschengeschlecht werdet eines Tages wieder geistige Welten und stärkere Ich-Kräfte erreichen ... in den Märchen ist eine Menscheitsentwicklungsbotschaft versteckt oder es werden andere Konfliktthemen abgehandelt - das ist aber alles geistig gemeint.

Also vergiss die, eventuell durch das Unverständnis der modernen Zeit hineingekommene, Ansicht das du einen Märchenprinzen finden musst um glücklich zu werden. Glücklich musst du durch innere Arbeit, durch Lebensarbeit selber werden, die Aufgabe kann kein Partner für dich übernehmen. Lieben könnt ihr euch, gut sein, einander beistehen und gemeinsame Verantwortung für euere Kinder tragen - mit Aussehen hat das alles nichts zu tun.
Atisha
 

Re: Der Weg zu meinem schönen Leben...

Beitragvon Lingenia_is_back » Di. 30.08.2011, 11:47

Bambis und Atishas Worten ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

Wir können dich nicht ändern, deine Persönlichkeit einfach umkrempeln, dein Denken einfach umlenken. Wir können dir "nur" die Worte schreiben, wie wir es tun. Umsetzen musst du es selbst! Nimm es dir zu Herzen und versuch es wenigstens, bevor du sagst "Ich kann das nicht, das geht nicht - niemals!"

Finde dich selbst und lebe es!

Du kannst es!(klick) Wenn du es willst. Denn unser Wille ist eins der stärksten Dinge die wir besitzen! Wenn er nur aus tiefsten Herzen und voller Überzeugung wächst!
Lingenia_is_back
 


Zurück zu Essstörungen und -verhalten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast