mir ist übel

Austauschmöglichkeit zum Thema Essstörungen, wie z.b. der Anorexie (Magersucht), Bulimie (Ess-Brechsucht), Binge-Eating-Disorder (Fressanfälle) oder Adipositas (Esssucht), sowie über Ernährung und Essverhalten.

Wichtig: Kein Pro-Ana/-Mia erwünscht!

mir ist übel

Beitragvon die Luna » Mi. 17.03.2010, 10:30

Guten Morgen,

ich habe ein Problem: ich esse meist nichts, bis dann Mittagszeit ist und ich eine Pause mache auf der Arbeit. Weil alle dann essen, möchte ich nicht auffällig sein und tue es auch. Oft habe ich aber gar keinen Hunger. Fühle mich schlecht, wenn ich gegessen habe. Voll, dick, aufgebläht... Bin ohnehin mit mir nicht zufrieden, würd gern abnehmen, habe zur Zeit 68 kg auf 1,69 m. Sonst waren es mal 61,5 und da möchte ich wieder hin, aber es tut sich rein gar nichts auf der Waage. Bin nicht sicher, ob die Antidepressiva auch zu einer Gewichtszunahme geführt haben. Es könnte aber auch Binge-Eating sein. Denn ich hungere gern tagsüber, aber abends holt mich Hunger ein und oft esse ich zwar wenig, aber ungesundes! Auch Chips, Schokolade etc. :(
Heute habe ich gefrühstückt, weil mein Therapeut mich mahnte, ich solle mehr auf mich achten und drei Mahlzeiten (besonders das Frühstück vor der Arbeit) seien sehr wichtig, um fit und leistungsstark zu sein. Aber jetzt liegt mir das Toast quer im Magen, ich fühle mich, als hätte ich ein ganzes Brot gegessen, nicht als waren es zwei Scheiben. :( Mir ist total übel. :(

Was ist denn nur mit mir los?

LG
die Luna
die Luna
 

Re: mir ist übel

Beitragvon Solveigh25 » Mi. 17.03.2010, 10:51

Luna, ich verstehe dich echt gut! Ich habe mal gesagt: wenn ich überleben würde, würde ich am liebsten gar nichts essen, weil es so im Magen liegt wie Blei - egal, was ich esse. Allerdings hat mir jetzt Körpertherapie und Yoga ziemlich geholfen, auch hilft es, wenn du - besonders am Vormittag - ein ca. 10 Minuten köchelndes heißes Wasser trinkst. Einfach über den Tag verteilt trinken, das ist auch was für die Seele. Es klingt so banal, aber das Wasser verändert nach dieser Zeit seinen Geschmack. Es beruhigt die Nerven und tut Magen und Darm sehr wohl. Selbst wenn Du nichts essen kannst, könntest Du das Heiß-Wasser trinken. Ich selber esse untertags sehr sehr wenig, "darf" erst am Abend essen, aber nur Gesundes und nur Bio. Nun ja, dafür war ich seit Jahren nicht mehr krank, vielleicht hilft das Bio wirklich. Dennoch ist ESSEN ein riesiges schwieriges Problem für mich, schon seit 20 Jahren. Ich verstehe Dich echt gut. Es gibt aber auch gute Globuli, die gegen die Übelkeit helfen. Aber wenn Dir das zu aufwändig ist, versuche es mit Heiß-Wasser. Mache mal eine Kur mit Heiß-Wasser über 4 Wochen und entscheide dann, was es gebracht hat.
Solveigh25
 

Re: mir ist übel

Beitragvon die Luna » Mi. 17.03.2010, 11:09

Hallo Du,

vielen lieben Dank für Deinen Tipp. Ja, das werde ich direkt ausprobieren. Eine sehr gute Idee. Und ich müsste ohnehin mehr trinken und darauf achten.

Ich werde Dir berichten, ob es mir geholfen hat. Bin dankbar für jeden Vorschlag. Es belastet mich wirklich sehr.

LG
die Luna
die Luna
 

Re: mir ist übel

Beitragvon senta » Mi. 17.03.2010, 18:26

Hi Luna,
ich habe auch gute Erfahrungen mit Wassertrinken gemacht.
Heißes Wasser verhindert bei mir oft eine echte Heißhungerattacke und beruhigt den Magen und die Nerven.
Kaltes Wasser trinken verbrennt allerdings gleichzeitig auch mehr Kalorien, weil der Körper innen etwas abkühlt und da er die Normaltemperatur aber wieder herstellen muß, verbraucht er dabei Energie.
(Hoffentlich durfte ich sowas jetzt hier schreiben?)
senta
 

Re: mir ist übel

Beitragvon Vanilla » Do. 18.03.2010, 10:43

werde das mit dem heißen Wasser auch mal ausprobieren.
Dir wurde dieses Leben gegeben, weil du stark genug bist um es zu leben.
Unbekannt

Ja, ich hasse meine MS und sie mich scheinbar auch. Aber manchmal sitzen wir auch zusammen und lachen gemeinsam über meinen Gang

There is sugar on the radio
Benutzeravatar
Vanilla
Vielschreiber
 
Beiträge: 10270
Registriert: Do. 26.11.2009, 17:29

Re: mir ist übel

Beitragvon Solveigh25 » Fr. 19.03.2010, 08:53

Das Heißwasser ist wirklich auch gut für alle, die Hungerattacken kennen! Besonders abends, wenn man eigentlich schon gegessen hat und noch so ein Appetit auf irgendwas aufkommt, beruhigt Heißwasser dieses Gefühl. Man kann sich schon untertags eine große Thermoskanne davon zubereiten und immer wieder davon trinken. Diese Methode entstammt der ayurvedischen Ernährungslehre. Mir hilft es wirklich gut gegen den Reizmagen/-darm und gegen die Übelkeit und es beruhigt wirklich auch die Nerven, wenn ich wieder mal ganz kribbelig bin. Wichtig wäre halt, dass man sich die Zeit nimmt, das Wasser 10 Minuten köcheln zu lassen.
Solveigh25
 

Re: mir ist übel

Beitragvon Vanilla » Fr. 19.03.2010, 15:14

habe das gestern Abend ausprobiert, mit heißes Wasser trinken, es hat geholfen.
Hatte so unglaublich Heißhunger und mit mir gekämpft, wollte schon Pizza bestellen :oops:
Wollte unbedingt die Zeit bis 22:30 rumkriegen, danach kann man nichts mehr bestellen.
Habe es mit dem Wasser geschafft + lieber später 1 Apfel gegessen.
Dir wurde dieses Leben gegeben, weil du stark genug bist um es zu leben.
Unbekannt

Ja, ich hasse meine MS und sie mich scheinbar auch. Aber manchmal sitzen wir auch zusammen und lachen gemeinsam über meinen Gang

There is sugar on the radio
Benutzeravatar
Vanilla
Vielschreiber
 
Beiträge: 10270
Registriert: Do. 26.11.2009, 17:29

Re: mir ist übel

Beitragvon Solveigh25 » Sa. 20.03.2010, 17:04

Gratuliere, Vanilla, echt klasse!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ja, ich finde auch, dass das Heißwasser da wirklich hilft, so seltsam die Methode auch zunächst erscheinen mag. Sie beruhigt einfach auf allen Ebenen und manchmal ist es ein psychischer Hunger, den man verspürt, und da beruhigt es einfach auch diesen psychischen Hunger.
Solveigh25
 

Re: mir ist übel

Beitragvon blawo » Sa. 20.03.2010, 17:34

total klasse @ vanilla

ich habe ja auch eine esstörung, aber die äußert sich ja anders, als bei dir..
blawo
 

Re: mir ist übel

Beitragvon Vanilla » Sa. 20.03.2010, 20:21

gut bei dem heißen Wasser finde ich, dass man sich damit ja etwas gutes tut, im Gegensatz zu einer Fressorgie.
Warum soll denn dass Wasser 10 Min. köcheln? Was passiert da mit dem Wasser, als wenn man es nur einfach heiß trinkt? Würde mich mal interessieren.
Dir wurde dieses Leben gegeben, weil du stark genug bist um es zu leben.
Unbekannt

Ja, ich hasse meine MS und sie mich scheinbar auch. Aber manchmal sitzen wir auch zusammen und lachen gemeinsam über meinen Gang

There is sugar on the radio
Benutzeravatar
Vanilla
Vielschreiber
 
Beiträge: 10270
Registriert: Do. 26.11.2009, 17:29

Re: mir ist übel

Beitragvon senta » So. 21.03.2010, 00:36

so lang muß es nicht kochen,
aber kurz aufkochen ist wichtig wegen Keimen.
Warmes Wasser aus der Leitung nicht trinken, vor allem,
wenn die Heizung nicht sehr hoch eingestellt ist.
senta
 

Re: mir ist übel

Beitragvon Luna77 » Mi. 24.03.2010, 13:30

Hallo Leute,

das mit dem warmen Wasser ziehe ich nun durch. Ich soll ja eh mehr trinken...

Heute ist mir wieder extrem schlecht... ich weiß aber, dass ich essen muß. Möchte nicht, dass jemandem auffällt, das mit meinem Essverhalten was nicht stimmt. Oft verkneife ich es mir bis abends und dann schaufel ich los. Das geht ja nicht. Also "zwinge" ich mich grade zu einer Mittags-Mahlzeit. Aber übel ist mir trotzdem.

Manchmal weiß ich einfach nicht, was mit mir los ist. Es ist nicht immer leicht, seinem Körper gutes zu tun.
Luna77
 

Re: mir ist übel

Beitragvon senta » Mi. 24.03.2010, 14:23

wenn Dir echt übel wird vom Essen, dann würde ich das aber doch mal von einem Arzt abklären lassen,
wenn Dir übel wird weil Du was essen mußt, dann erst recht.
Paß auf Dich auf!!!
senta
 

Re: mir ist übel

Beitragvon Solveigh25 » Di. 30.03.2010, 08:20

Ab 10 Minuten köcheln ändert sich die Konsistenz des Wassers. Es werden bestimmte Verbindungen gelöst (müsste ich mal genau nochmal nachlesen), weshalb es wichtig ist, dass das Wasser 10 Minuten min. kocht. Das hat nichts mit Keimen zu tun (nicht in Mitteleuropa!).
Das mit permanent übel kenne ich auch. Neben Heißwasser helfen bei mir auch Globuli, ich schaue mal nach, wie die genau heißen und melde mich wieder.
Solveigh25
 

Re: mir ist übel

Beitragvon Luna77 » Di. 30.03.2010, 09:05

Hey Solveigh,

ja, das wäre super. Mit Globulis habe ich in anderen Zusammenhängen schon gute Erfahrungen gemacht. Leider ist mir immernoch als hätte ich einen Kloss im Hals und Steine im Bauch. Kennt Ihr das? :-( Habe gefrühstückt, denn mir wird immer wieder dazu geraten, auch von meinem Therapeut, dass ich die Mahlzeiten einhalten solle. Eben auch, um nicht dauernd so matt und müde zu sein. Aber nun ist dieses Gefühl wieder da. Ich esse morgens nur aus Vernunft.
Luna77
 

Nächste

Zurück zu Essstörungen und -verhalten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast