Mach mir Sorgen um meine Schwester

Austauschmöglichkeit zum Thema Essstörungen, wie z.b. der Anorexie (Magersucht), Bulimie (Ess-Brechsucht), Binge-Eating-Disorder (Fressanfälle) oder Adipositas (Esssucht), sowie über Ernährung und Essverhalten.

Wichtig: Kein Pro-Ana/-Mia erwünscht!

Mach mir Sorgen um meine Schwester

Beitragvon hiddengirl » Di. 01.03.2016, 22:25

Hi Leute (:
Tut mir leid, dass ich da einfach in diese 'Abteilung' einplatze, eigentlich bin ich nicht da aktiv. Und ich kenn mich dummerweise auch überhaupt nicht damit aus...
Das Problem ist, meine kleine Schwester, knappe 13, hat sich mir anvertraut und gesagt, ich solle niemandem was erzählen. Ich habe es ihr versprochen, schliesslich tut sie dasselbe für mich auch gerade (anderes Thema). Aber nun mache ich mir echt Sorgen und weiss andererseits auch nicht, wie ernst es wirklich ist:
Sie zählt jeden Abend die Kalorien zusammen, die sie den Tag durch zu sich genommen hat, steht jeden Tag mindestens 1 Mal auf die Waage und sagt, sie will abnehmen, obwohl sie total dünn ist. Ihr BMI ist weit unter dem Normalen, aber da kann man ja bei einem Kind noch nicht so drauf gehen, oder? Sie findet, sie sei dick, und sie findet es schön, wenn jemand magersüchtig dünn ist - das hat sie mir anhand Kolleginnen von uns bewiesen, die magersüchtig SIND und viel zu dünn. Zuerst dachte ich, sie kennt sich doch mit Esswaren viel zu wenig aus und wird es nicht schaffen, abzunehmen, auch wenn sie es will. Aber nun trinkt sie nur noch Wasser und isst sogar Salat, etwas, dass sie bis vor 2 Wochen VERABSCHEUT hat (beides). Und sie isst auch bereits weniger als sonst, meiner Mutter fällt das auch auf... Dass sie abgenommen hat, wäre mir jedoch trotz allem nicht bekannt.
Und sie sagt, sie habe Schuldgefühle, wenn sie mal normal isst. Ihr scheint aber bewusst zu sein, dass ihr Verhalten nicht der Norm entspricht, das finde ich irgendwie komisch...
Könnt ihr mir sagen, wie ernst das ist und was ich tun kann?
hiddengirl
Mitglied
 
Beiträge: 47
Registriert: Di. 29.12.2015, 22:11
Wohnort: Schweiz

Re: Mach mir Sorgen um meine Schwester

Beitragvon Ruby » Do. 03.03.2016, 08:26

Guten Morgen Hiddengirl

Ich kann Dir zu Deiner Schwester nichts sagen, zumal ich sie ja nicht kenne und es sowieso ziemlich schwierig ist, bei einem jungen Mädchen im Alter von knapp 13 Jahren (also derzeit 12 Jahre alt) hierzu Aussagen zu machen. Auch die Angabe des BMI würde da nur wenig bringen, zumal dieser bei jungen Teenagern noch nicht wirklich so aussagekräftig ist. Wenn sie sich aber in ihrem Alter mehrmals pro Tag auf die Waage stellt und bereits anfängt in ihrem Kopf die Kalorien zu zählen und dementsprechend auf gewisse Nahrung verzichtet oder generell weniger isst, als der Körper pro Tag braucht, könnte es durchaus möglich sein, dass sie dabei ist, sich unbewusst oder auch bewusst eine Magersucht heran zu züchten. Aber es könnte auch durchaus nur eine Phase sein, die irgendwann wieder vorüber geht. Sie weiterhin genau zu beobachten, ist bestimmt nicht verkehrt. Am besten machst Du erst einmal die Magersucht bei Gesprächen mit ihr nicht zu häufig zum Thema. Denn das könnte sie triggern und darin noch mehr anspornen und bestärken. Beobachte besser mal, wie sich das alles in den nächsten Wochen entwickelt. Vielleicht findet sie dann ja auch wieder zu einem ganz normalen Essverhalten zurück.

Eine Nebendiagnose meiner komplexen Persönlichkeit ist die Essstörung "Anorexia Nervosa", was im Volksmund als "Magersucht" bezeichnet wird. Diese Magersucht hat mich erst vor kurzem ins Krankenhaus katapultiert und nun buchstäblich zum Krüppel werden lassen. Meine ganzen Innereien haben sich durch das Runterhungern so dermaßen verschoben und Schäden in Form eines Vaginal-Darm Durchbruches hinterlassen, wegen dem ich derzeit mit einem künstlichen Darmausgang leben muss. Derzeit ist es noch nicht einmal wirklich absehbar, ob ich jemals wieder vollständig repariert werden kann. Bei der Aufnahme im Krankenhaus konnten die Ärzte sich noch nicht einmal mehr auf Geräte wie Ultraschall verlassen, weil mein Gewicht so gering war, dass der Ultraschall keine gescheite Spiegelung der Organe mehr zugelassen hat.

Leider denkt man als Betroffene nicht oder viel zu wenig an solche Folgekrankheiten. Man sieht nur den Körper oder hat ein ganz bestimmtes Ziel vor Augen und vergisst dabei die Innereien und Organe, die ebenfalls zu diesem Körper gehören und die dadurch ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen werden. Und so kann man dann enden wie ich, die ich jetzt mit diesem künstlichen Darmausgang klar kommen muss. Ein solches Leben wünscht sich selbst ein Mensch nicht mehr, der ein falsches Selbstbild von sich hat. Denn das kann man dann nicht mehr als Schönheitsideal verklären.

Im Gegensatz zu vielen spindeldürren Magermodels ging es mir persönlich aber gar nicht darum, einem gewissen Schönheitsideal entsprechen zu wollen. Vielmehr war es bei mir wohl eher ein innerer Hilfeschrei meiner Seele und nicht zuletzt wahrscheinlich auch ein Schrei nach mehr Aufmerksamkeit. Aber das mag oder kann bei jeder Magersüchtigen natürlich auch anders sein. Viele eifern ja auch wirklich nur einem falschen Schönheitsideal nach, dass es eigentlich gar nicht zu bewundern gilt.

Es ist jedoch schon mal beruhigend, dass das veränderte Essverhalten Deiner Schwester nun auch bereits Deiner Mutter aufgefallen ist. Sie wird sie sicherlich nun genau beobachten und entgegensteuern, falls sie dünner und dünner wird. Wenn Deine Schwester Dir das nächste Mal erzählt, dass sie Magersüchtige schön findet, dann erzählt ihr von möglichen Konsequenzen. Erzähl ihr ruhig von mir, dem künstlichen Darmausgang, und wohin das alles führen kann. Das findet sie dann bestimmt nicht mehr so schön.

Lieben Gruß
Ruby
"Wenn Dir das Leben eine Zitrone gibt, mach Limonade draus."
"If you change nothing, nothing will change!"
Benutzeravatar
Ruby
Moderator
 
Beiträge: 800
Registriert: Sa. 23.01.2016, 08:11
Wohnort: Landkreis Aurich

Re: Mach mir Sorgen um meine Schwester

Beitragvon Mäuschen » Do. 03.03.2016, 21:27

Versuch vielleicht auch mal irgendwie herauszufinden, ob sie etwas mit "Pro Ana" zu tun hat. Aber erähn das ganze am Besten nicht bei ihr, weil das einen auch auf dumme Gedanken bringen kann...

Ansonsten würde ich nicht zu sehr auf dem Thema herumreinten, weil das einen erst recht anspornen kann. Sei offen, wenn sie darüber sprechen möchte (aber nicht in Diskussionen verwickeln lassen), aber das Thema selbst nicht zu oft anschneiden.

Beschäftige dich aber mit ihr. Frage sie, wie es ihr geht, wie es in der Schule war, was ihr gerade angst macht usw. Also einfach Interesse zeigen. Hinter einer Magersucht stecken in der Regel ja auch andere Dinge und nicht unbedingt ein Schönheitsideal. Das ist vordergründig ein Grund, aber in der Regel nicht der tatsächliche...

Und die andere Seite: Guck, dass es dir dabei gut geht und du dich nicht von ihr runterziehen lässt ;) Denn das bringt niemandem etwas...
Mäuschen
Vielschreiber
 
Beiträge: 161
Registriert: So. 14.02.2016, 18:54

Re: Mach mir Sorgen um meine Schwester

Beitragvon hiddengirl » Do. 03.03.2016, 23:43

Ruby hat geschrieben:Guten Morgen Hiddengirl

Ich kann Dir zu Deiner Schwester nichts sagen, zumal ich sie ja nicht kenne und es sowieso ziemlich schwierig ist, bei einem jungen Mädchen im Alter von knapp 13 Jahren (also derzeit 12 Jahre alt) hierzu Aussagen zu machen. Auch die Angabe des BMI würde da nur wenig bringen, zumal dieser bei jungen Teenagern noch nicht wirklich so aussagekräftig ist. Wenn sie sich aber in ihrem Alter mehrmals pro Tag auf die Waage stellt und bereits anfängt in ihrem Kopf die Kalorien zu zählen und dementsprechend auf gewisse Nahrung verzichtet oder generell weniger isst, als der Körper pro Tag braucht, könnte es durchaus möglich sein, dass sie dabei ist, sich unbewusst oder auch bewusst eine Magersucht heran zu züchten. Aber es könnte auch durchaus nur eine Phase sein, die irgendwann wieder vorüber geht. Sie weiterhin genau zu beobachten, ist bestimmt nicht verkehrt. Am besten machst Du erst einmal die Magersucht bei Gesprächen mit ihr nicht zu häufig zum Thema. Denn das könnte sie triggern und darin noch mehr anspornen und bestärken. Beobachte besser mal, wie sich das alles in den nächsten Wochen entwickelt. Vielleicht findet sie dann ja auch wieder zu einem ganz normalen Essverhalten zurück.

Eine Nebendiagnose meiner komplexen Persönlichkeit ist die Essstörung "Anorexia Nervosa", was im Volksmund als "Magersucht" bezeichnet wird. Diese Magersucht hat mich erst vor kurzem ins Krankenhaus katapultiert und nun buchstäblich zum Krüppel werden lassen. Meine ganzen Innereien haben sich durch das Runterhungern so dermaßen verschoben und Schäden in Form eines Vaginal-Darm Durchbruches hinterlassen, wegen dem ich derzeit mit einem künstlichen Darmausgang leben muss. Derzeit ist es noch nicht einmal wirklich absehbar, ob ich jemals wieder vollständig repariert werden kann. Bei der Aufnahme im Krankenhaus konnten die Ärzte sich noch nicht einmal mehr auf Geräte wie Ultraschall verlassen, weil mein Gewicht so gering war, dass der Ultraschall keine gescheite Spiegelung der Organe mehr zugelassen hat.

Leider denkt man als Betroffene nicht oder viel zu wenig an solche Folgekrankheiten. Man sieht nur den Körper oder hat ein ganz bestimmtes Ziel vor Augen und vergisst dabei die Innereien und Organe, die ebenfalls zu diesem Körper gehören und die dadurch ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen werden. Und so kann man dann enden wie ich, die ich jetzt mit diesem künstlichen Darmausgang klar kommen muss. Ein solches Leben wünscht sich selbst ein Mensch nicht mehr, der ein falsches Selbstbild von sich hat. Denn das kann man dann nicht mehr als Schönheitsideal verklären.

Im Gegensatz zu vielen spindeldürren Magermodels ging es mir persönlich aber gar nicht darum, einem gewissen Schönheitsideal entsprechen zu wollen. Vielmehr war es bei mir wohl eher ein innerer Hilfeschrei meiner Seele und nicht zuletzt wahrscheinlich auch ein Schrei nach mehr Aufmerksamkeit. Aber das mag oder kann bei jeder Magersüchtigen natürlich auch anders sein. Viele eifern ja auch wirklich nur einem falschen Schönheitsideal nach, dass es eigentlich gar nicht zu bewundern gilt.

Es ist jedoch schon mal beruhigend, dass das veränderte Essverhalten Deiner Schwester nun auch bereits Deiner Mutter aufgefallen ist. Sie wird sie sicherlich nun genau beobachten und entgegensteuern, falls sie dünner und dünner wird. Wenn Deine Schwester Dir das nächste Mal erzählt, dass sie Magersüchtige schön findet, dann erzählt ihr von möglichen Konsequenzen. Erzähl ihr ruhig von mir, dem künstlichen Darmausgang, und wohin das alles führen kann. Das findet sie dann bestimmt nicht mehr so schön.

Lieben Gruß
Ruby


Okay, vielen Dank! Hab mich auch ab und zu gefragt, ob es nur eine Phase ist... Aber danke für den Tipp, sie nicht zu oft darauf anzusprechen! Hätte ich vermutlich (unabsichtlich) gemacht...
Und ja, ich hab mich ehrlichgesagt auch gefragt, ob es ein Hilfeschrei von ihr ist, denn ganz so abwägig wäre das nun wirklch nicht... :shock:
Und danke für das Angebot, dich als Bsp nehmen zu dürfen, werde darauf zurückgreifen... :( :( :shock: :kiss:
Tut mir echt leid!
hiddengirl
Mitglied
 
Beiträge: 47
Registriert: Di. 29.12.2015, 22:11
Wohnort: Schweiz

Re: Mach mir Sorgen um meine Schwester

Beitragvon hiddengirl » Do. 03.03.2016, 23:50

Mäuschen hat geschrieben:Versuch vielleicht auch mal irgendwie herauszufinden, ob sie etwas mit "Pro Ana" zu tun hat. Aber erähn das ganze am Besten nicht bei ihr, weil das einen auch auf dumme Gedanken bringen kann...

Ansonsten würde ich nicht zu sehr auf dem Thema herumreinten, weil das einen erst recht anspornen kann. Sei offen, wenn sie darüber sprechen möchte (aber nicht in Diskussionen verwickeln lassen), aber das Thema selbst nicht zu oft anschneiden.

Beschäftige dich aber mit ihr. Frage sie, wie es ihr geht, wie es in der Schule war, was ihr gerade angst macht usw. Also einfach Interesse zeigen. Hinter einer Magersucht stecken in der Regel ja auch andere Dinge und nicht unbedingt ein Schönheitsideal. Das ist vordergründig ein Grund, aber in der Regel nicht der tatsächliche...

Und die andere Seite: Guck, dass es dir dabei gut geht und du dich nicht von ihr runterziehen lässt ;) Denn das bringt niemandem etwas...


Hi... ALso erstmal, was ist Pro Ana? :shock: Sry...
Und ok, ich werde versuchen nicht mehr so viel darüber zu reden.... :| Hätte ich vermutlich tatsächlich gemacht ohne euch, vielen Dank!! Danke auch für den Interesse-zeigen Tipp!! Auch wenn ich offenbar ihre Ansprechspartnerin bin ( 8) ) müsste ich das vlt mehr machen...
Ja, das mit den hintergründigen Gründen hab ich mich auch gefragt, und da wüsste ich vermutlich auch, was da ein Grund sein könnte, aber den kann ich nun mal nicht beseitigen... :?

Ich überleb das schon ;) <3
Bin eh das grössere Wrack
hiddengirl
Mitglied
 
Beiträge: 47
Registriert: Di. 29.12.2015, 22:11
Wohnort: Schweiz

Re: Mach mir Sorgen um meine Schwester

Beitragvon Mäuschen » Fr. 04.03.2016, 00:11

was denkst du denn, das der Grund sein könnte?!

Pro Ana ist eine Bewegung im Internet, die nicht unbedingt ganz ungefährlich ist. Kannst es ja mal googlen. Im Prinzip geht es dabei darum, gemeinsam abzunehmen und sich gegenseitig anzuspornen. Bei mir lief das damals noch hauptsächlich über Internetforen, inzwischen hat sich aber viel in Whatsapp verlagert. Da sollte sie auf keinen Fall reingeraten!

Trägt sie ein rotes Armband?! Das ist nämlich das Erkennungszeichen...

Momentan ist das Problem, dass viele TeeniMädels Pro Ana als eine Diät ansehen und Pro Ana, also magersüchtig, werden möchten. Durch das gemeinsame Abnehmen entwickelt das noch eine ganz andere Dynamik, als wenn man nur alleine abnehmen möchte.

Ich weiß nicht ob das geht, aber du könntest mal gucken, was für Gruppen sie so auf dem Handy in Whatsapp hat. Da siehst du schnell, ob sie da schon irgendwo drin ist. Sprich sie aber bitte erst darauf an, wenn du wirklich nen Verdacht hast, dass sie was damit zu tun haben könnte. Uns wollte unser Lehrer damals aufklären und ich habe so das erste Mal davon gehört und war fasziniert. Meine ES hatte ich schon vorher, aber das hat es nicht gerade besser gemacht...
Mäuschen
Vielschreiber
 
Beiträge: 161
Registriert: So. 14.02.2016, 18:54

Re: Mach mir Sorgen um meine Schwester

Beitragvon hiddengirl » Sa. 05.03.2016, 22:25

Mäuschen hat geschrieben:was denkst du denn, das der Grund sein könnte?!

Pro Ana ist eine Bewegung im Internet, die nicht unbedingt ganz ungefährlich ist. Kannst es ja mal googlen. Im Prinzip geht es dabei darum, gemeinsam abzunehmen und sich gegenseitig anzuspornen. Bei mir lief das damals noch hauptsächlich über Internetforen, inzwischen hat sich aber viel in Whatsapp verlagert. Da sollte sie auf keinen Fall reingeraten!

Trägt sie ein rotes Armband?! Das ist nämlich das Erkennungszeichen...

Momentan ist das Problem, dass viele TeeniMädels Pro Ana als eine Diät ansehen und Pro Ana, also magersüchtig, werden möchten. Durch das gemeinsame Abnehmen entwickelt das noch eine ganz andere Dynamik, als wenn man nur alleine abnehmen möchte.

Ich weiß nicht ob das geht, aber du könntest mal gucken, was für Gruppen sie so auf dem Handy in Whatsapp hat. Da siehst du schnell, ob sie da schon irgendwo drin ist. Sprich sie aber bitte erst darauf an, wenn du wirklich nen Verdacht hast, dass sie was damit zu tun haben könnte. Uns wollte unser Lehrer damals aufklären und ich habe so das erste Mal davon gehört und war fasziniert. Meine ES hatte ich schon vorher, aber das hat es nicht gerade besser gemacht...


Ou, huch, nee, da spreche ich sie lieber nicht drauf an... Diese Idee von dem Lehrer ist wirklich ein bisschen unachtsam :? :shock:
Ich glaub nicht, dass sie auf die Idee kommen könnte, aber ich kann mal auf WA nachschauen gehen, wenn's irgendwie geht... Auch wenn ich nicht gern in ihrem Handy rumstöbere...
Nein, aber sie hat ein schwarzes Armband...?
Der Grund würde vlt. Vater heissen, aber den kann (und will) man ja nicht beseitigen... ;)
hiddengirl
Mitglied
 
Beiträge: 47
Registriert: Di. 29.12.2015, 22:11
Wohnort: Schweiz

Re: Mach mir Sorgen um meine Schwester

Beitragvon Mäuschen » Sa. 05.03.2016, 23:44

Also in der Pro Ana Szene bedeutet schwarzes Armband, wenn ich es noch richtig weiß, Depression und SVV. Aber dann würde sie auch ein rotes tragen ;)
Mäuschen
Vielschreiber
 
Beiträge: 161
Registriert: So. 14.02.2016, 18:54

Re: Mach mir Sorgen um meine Schwester

Beitragvon Ruby » So. 06.03.2016, 05:47

hiddengirl hat geschrieben:

Ich glaub nicht, dass sie auf die Idee kommen könnte, aber ich kann mal auf WA nachschauen gehen, wenn's irgendwie geht... Auch wenn ich nicht gern in ihrem Handy rumstöbere...

Ich glaube, dann solltest Du das auch nicht tun. Denn das heimliche herum stöbern auf ihrem Handy ist ja doch ein arger Vertrauensmissbrauch. Du hast ja auch keinerlei Hinweise, dass sie in so einer Pro-Ana Gruppe Mitglied ist. Von dem her gibt es auch keinen Grund, auf ihrem Handy herum zu stöbern, geschweige denn, sie auf eine solche Gruppe anzusprechen. Und auch falls Du einen Hinweis auf eine solche Gruppe hättest, wäre es nicht richtig, wenn Du, ohne sie zu fragen, Dich an ihre Sachen machen würdest. Denn das stellt immer ein Vertrauensmissbrauch dar. In so einem Fall wäre ein offenes Gespräch sicherlich der beste Weg. Aber wie gesagt, es gibt ja gar keine Hinweise, dass sie Mitglied in so einer Gruppe ist. Von dem her solltest Du mit ihr dann auch gar nicht darüber sprechen. Sonst bringst Du sie damit nur auf dumme Gedanken.

Lieben Gruß
Ruby
"Wenn Dir das Leben eine Zitrone gibt, mach Limonade draus."
"If you change nothing, nothing will change!"
Benutzeravatar
Ruby
Moderator
 
Beiträge: 800
Registriert: Sa. 23.01.2016, 08:11
Wohnort: Landkreis Aurich

Re: Mach mir Sorgen um meine Schwester

Beitragvon hiddengirl » Do. 10.03.2016, 00:06

Mäuschen hat geschrieben:Also in der Pro Ana Szene bedeutet schwarzes Armband, wenn ich es noch richtig weiß, Depression und SVV. Aber dann würde sie auch ein rotes tragen ;)

Okay, gut, danke!! (:
hiddengirl
Mitglied
 
Beiträge: 47
Registriert: Di. 29.12.2015, 22:11
Wohnort: Schweiz

Re: Mach mir Sorgen um meine Schwester

Beitragvon hiddengirl » Do. 10.03.2016, 00:07

Ruby hat geschrieben:
hiddengirl hat geschrieben:

Ich glaub nicht, dass sie auf die Idee kommen könnte, aber ich kann mal auf WA nachschauen gehen, wenn's irgendwie geht... Auch wenn ich nicht gern in ihrem Handy rumstöbere...

Ich glaube, dann solltest Du das auch nicht tun. Denn das heimliche herum stöbern auf ihrem Handy ist ja doch ein arger Vertrauensmissbrauch. Du hast ja auch keinerlei Hinweise, dass sie in so einer Pro-Ana Gruppe Mitglied ist. Von dem her gibt es auch keinen Grund, auf ihrem Handy herum zu stöbern, geschweige denn, sie auf eine solche Gruppe anzusprechen. Und auch falls Du einen Hinweis auf eine solche Gruppe hättest, wäre es nicht richtig, wenn Du, ohne sie zu fragen, Dich an ihre Sachen machen würdest. Denn das stellt immer ein Vertrauensmissbrauch dar. In so einem Fall wäre ein offenes Gespräch sicherlich der beste Weg. Aber wie gesagt, es gibt ja gar keine Hinweise, dass sie Mitglied in so einer Gruppe ist. Von dem her solltest Du mit ihr dann auch gar nicht darüber sprechen. Sonst bringst Du sie damit nur auf dumme Gedanken.

Lieben Gruß
Ruby


Jep, du hast recht, ich mach's wirklich nicht. Ist besser.... Danke :D
hiddengirl
Mitglied
 
Beiträge: 47
Registriert: Di. 29.12.2015, 22:11
Wohnort: Schweiz

Re: Mach mir Sorgen um meine Schwester

Beitragvon Mäuschen » Fr. 11.03.2016, 14:58

Jep, du hast recht, ich mach's wirklich nicht. Ist besser.... Danke :D


Ich meinte auch nicht heimlich herumstöbern. Es gibt aber momente, wo man etwas mitbekommt. Oder teilweise darf man ja auch bei dem anderen im Handy rumstöbern oder so. Und da einfach aufmerksam sein, ob sie da irgendwo drin ist. Heimlich ist doof!
Mäuschen
Vielschreiber
 
Beiträge: 161
Registriert: So. 14.02.2016, 18:54

Re: Mach mir Sorgen um meine Schwester

Beitragvon hiddengirl » Do. 17.03.2016, 22:13

Mäuschen hat geschrieben:
Jep, du hast recht, ich mach's wirklich nicht. Ist besser.... Danke :D


Ich meinte auch nicht heimlich herumstöbern. Es gibt aber momente, wo man etwas mitbekommt. Oder teilweise darf man ja auch bei dem anderen im Handy rumstöbern oder so. Und da einfach aufmerksam sein, ob sie da irgendwo drin ist. Heimlich ist doof!

Ok, ich werd mir Mühe geben (; Danke (:
hiddengirl
Mitglied
 
Beiträge: 47
Registriert: Di. 29.12.2015, 22:11
Wohnort: Schweiz


Zurück zu Essstörungen und -verhalten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast