Anorexie?

Austauschmöglichkeit zum Thema Essstörungen, wie z.b. der Anorexie (Magersucht), Bulimie (Ess-Brechsucht), Binge-Eating-Disorder (Fressanfälle) oder Adipositas (Esssucht), sowie über Ernährung und Essverhalten.

Wichtig: Kein Pro-Ana/-Mia erwünscht!

Anorexie?

Beitragvon amanda_noname » Di. 18.07.2017, 22:52

Hallo Leute,
ich brauche eure Hilfe...
Ab wann spricht man von einer Essstörung?
Mein BMI liegt noch im Normalbereich, doch mir ist aufgefallen,
das ich seit ungefähr 1,5 Monaten sehr reduziert esse. Häufig schaffe ich nicht mal 500kcal am Tag.
Ich kann einfach nicht mehr so viel essen, ich habe enorm Angst das ich wieder zunehme.
Ich habe vor ca einem Monat dummerweise angefangen mich zu wiegen, jeden Tag, mehrfach und wenn die Waage weniger anzeigt als zuvor, atme ich vor erleichterung auf, aber entwickle auch Angst.
In ca 5 Wochen habe ich fast 6 Kilo abgenommen und ich esse wie gesagt nicht gerade viel und das weiß ich, aber irgendwie kann ich es nicht ändern.
Gedanklich befasse ich mich fast nur noch mit Kalorien, dem Essen, ob ich Sport machen sollte oder nicht und sogar ob ich auf Feste gehe, oder ob dann die Gefahr etwas zu essen zu hoch ist. Außerdem habe ich einen enormen Drang alles was ich esse aufzuschreiben. Wenn ich mal zu viel gegessen habe, neige ich schneller zu SVV (früher war ich sehr depressiv und da hat SVV angefangen und kam jetzt zurück).
Manchmal, wenn ich ein paar Tage lang kaum etwas gegessen habe, verliere ich die Kontrolle und esse plötzlich ganz viel. Heute das erste mal so viel das ich danch erbrochen habe..
Denkt ihr das ist nur eine Phase oder kann das Gefährlich werden?
Glaubt ihr ich komme da alleine wieder raus?

Schonmal Danke für eure Hilfe!

Liebe Grüße,
Amanda
amanda_noname
Neues Mitglied
 
Beiträge: 2
Registriert: Di. 18.07.2017, 22:28

Re: Anorexie?

Beitragvon Mäuschen » Mi. 19.07.2017, 19:38

was würdest du dir denn selbst antworten?
Mäuschen
Vielschreiber
 
Beiträge: 311
Registriert: So. 14.02.2016, 18:54

Re: Anorexie?

Beitragvon Gast-Amanda-noname » Do. 20.07.2017, 13:04

[quote="Mäuschen"]was würdest du dir denn selbst antworten?[/quote]

Ich weiß es nicht.
Ich kenne mich nicht wirklich damit aus.
Dass das nicht normal ist weiß ich, aber ob es schon an eine Essstörung grenzt weiß ich nicht.
Im Internet steht das man davon erst spricht wenn untergewicht oder übergewicht besteht und das ist beides nicht der Fall bei mir. So, I dont know. Thats why I asked all of you to help me.
Sollte ich mit meiner Psychiaterin darüber reden oder nicht..

- Amanda
Gast-Amanda-noname
 

Re: Anorexie?

Beitragvon Mäuschen » Do. 20.07.2017, 17:57

Empfindest du dein Essverhalten als problematisch oder nicht?! Wenn ja, dann zum Arzt. Wenn nein, dann warten bis es richtig problematisch wird oder schonmal provilaktisch zum Arzt...
Mäuschen
Vielschreiber
 
Beiträge: 311
Registriert: So. 14.02.2016, 18:54

Re: Anorexie?

Beitragvon nisma » Do. 20.07.2017, 18:57

Das Ding is, sobald dich etwas in deiner Lebensqualität einschränkt, dann isses wohl wert es zu betrachten und drüber zu reden.
Gedanklich befasse ich mich fast nur noch mit Kalorien, dem Essen, ob ich Sport machen sollte oder nicht und sogar ob ich auf Feste gehe, oder ob dann die Gefahr etwas zu essen zu hoch ist.

Das klingt zumindest für mich schon danach.

Obs jetz ne Anorexie is oder nich spielt keine Rolle. Was wichtig is, is ob du dich damit wohl fühlst wie es grade is, ooder ob du was dran ändern möchtest wie du dich selbst und dein Essverhalten wahrnimmst. Falls ja, dann sprich mit deiner Psychiaterin und vielleicht auch nem Arzt drüber. Und ich schätze wenn das alles ganz okee so wär wie es grade is, dann wärst du nich hier und würdest dir über sowas nen Kopf machen.

Kann sein dasses nur ne Phase is, kann sein dass du das alles wieder innen Griff kriegst, aber wenn du eh schon zu ner Psychiaterin gehst kannst es ruhig ma ansprechen. Schaden kanns nich.

LG
"They say
Oh, lord, the devil went down
To a deep, dark lake, where my body lay drowning
Held me under the sea
And I point to the river like the ocean was my body”"
nisma
Moderator
 
Beiträge: 216
Registriert: Sa. 25.02.2017, 21:54
Wohnort: Centralia

Re: Anorexie?

Beitragvon Mäuschen » Do. 20.07.2017, 19:02

Psychater ist da allerdings der falsche Ansprechpartner. Entweder zum Hausarzt, wenn der gut ist oder in eine Beratungsstelle gehen.
Mäuschen
Vielschreiber
 
Beiträge: 311
Registriert: So. 14.02.2016, 18:54


Zurück zu Essstörungen und -verhalten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast