Skills gegen Zwänge?

Es geht hier sowohl um stoffgebundene Süchte und Abhängigkeiten (wie Alkohol- und Drogenmissbrauch) und nicht-stoffgebundene Süchte wie Verhaltenssüchte (z.B. Internetsucht, Kaufsucht, Spielsucht etc.), als auch um Zwangsstörungen (Zwangshandlungen und Zwangsgedanken/-ideen).

Skills gegen Zwänge?

Beitragvon Aschenbecher » So. 22.12.2013, 03:50

Gibt es so etwas? Wie unterbrecht ihr Zwangshandlungsschleifen?
Wie stoppt man zum Beispiel den Zwang, mehrmals nacheinander Aschenbecher, Steckdosen oder Elektrogeräte zu kontrollieren?
Was tut ihr gegen den Drang, mehrmals zu überprüfen, ob die Tür nun wirklich abgeschlossen ist?
Man traut ja seiner eigenen Wahrnehmung nicht mehr... :o
Habt ihr da Strategien?
Aschenbecher
 

Re: Skills gegen Zwänge?

Beitragvon Nickie » So. 30.03.2014, 00:59

Hey,

diese Art von Zwang kenne ich nicht so wirklich,ich habe eher einen anderen Zwang,bzw. andere Zwänge ( Dinge in gewisser Reihenfolge denken,keine ungeraden Zahlen,oder so und habe Angst,wenn ich es nicht "richtig" ausführe,Unheil anzurichten)
aber ich kann dir vielleicht einen Tipp geben,auch wenn es vielleicht kein wirklicher ist,aber das einfachste für mich,ist eigentlich das Ignorieren und mir sagen,dass alles gut ist.
Einfach ist hier wohl der falsche Begriff,denn einfach,einen Zwang zu unterdrücken ist es alle Male nicht,aber das stresst einen sonst selbst zu sehr und ausserdem habe ich dann auch eine Art "Glücksgefühl",wenn ich es geschafft habe,auch wenn ich Angst habe,damit was anzurichten.

Im Prinzip weiß man ja,dass es absoluter Blödsinn ist :/

LG und alles Gute.
Nickie
Mitglied
 
Beiträge: 46
Registriert: Fr. 13.09.2013, 22:03

Re: Skills gegen Zwänge?

Beitragvon Mirai » So. 30.03.2014, 01:12

Ich kann Nickie nur zustimmen. Mir fällt es auch ganz schwer, meine Wohnungstür, Lichtschalter, den Inhalt meiner Hosentasche, etc. nicht mehrfach zu kontrollieren, aber wenn man es dann mal geschafft hat, ist man stolz auf sich selbst. Zumindest geht mir das so. Es bleibt zwar in den ersten paar Minuten ein unangenehmes, belastendes Gefühl zurück, aber sobald ich mich etwas "beruhigt" habe und mir eingeredet habe, dass ich doch oft genug kontrolliert habe, geht es mir ein wenig besser. (:
Mirai
 

Re: Skills gegen Zwänge?

Beitragvon Rain » So. 29.06.2014, 00:41

Wenn es Dich so sehr belastet, warst du deswegen schon einmal bei einem Psychologen?
Das könnte doch eine Neurose sein, oder?

Wenn es noch im 'normalen' Bereich ist, insofern, als dass es dich nicht fertig macht, dann versuche dich einmal an Achtsamkeitsübungen. In dem Moment, wo du etwas einmal kontrolliert hast, sollte es dir doch ganz bewusst sein, dass du es kontrolliert hast. Du kannst dann loslassen. Es ist doch wie ein Aufatmen, oder?
Rain
 


Zurück zu Drogen, Süchte und Zwänge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

cron