PC-Spiele Sucht

Es geht hier sowohl um stoffgebundene Süchte und Abhängigkeiten (wie Alkohol- und Drogenmissbrauch) und nicht-stoffgebundene Süchte wie Verhaltenssüchte (z.B. Internetsucht, Kaufsucht, Spielsucht etc.), als auch um Zwangsstörungen (Zwangshandlungen und Zwangsgedanken/-ideen).

PC-Spiele Sucht

Beitragvon Amon » Mi. 17.07.2013, 13:59

Ich habe seit einigen Jahren eine PC-Spiele Sucht, die aber eigentlich eher so eine Art Berauschung ist, denn bei jeden Kauf verspüre ich ein Glücksgefühl. In den letzten Monaten habe ich es so hin bekommen das ich mein Konto nicht mehr gefährde und Schnäppchen kaufe zum größten Teil.

Ich spiele dann einfach vieles gar nicht erfreue mich nur daran das ich die Spiele besitze.

Ich finde auch dass das eine Art Kaufsucht ist, die nicht mehr existenz-gefährend ist, aber immer noch vorhanden ist. Ich hatte mich an mehrere Therapeuten gewandt im letzten Jahr, aber niemand wollte mich aufnehmen.
Amon
 

Re: PC-Spiele Sucht

Beitragvon GLaDOS » Do. 18.07.2013, 16:09

Wichtig ist das deine Sucht keine Gefahr mehr für dein Konto/Existenz darstellt. Deswegen werden dich die Therapeuten abgelehnt haben.

Kommst du gut damit klar, dass du Aktionen kaufst (gut das Steam gerade Sale hat :roll:), oder ist die Versuchung dennoch da?

Mir ging es so mit Büchern. Wollte sie nur besitzen, 80% davon sind noch nicht gelesen.
GLaDOS
 

Re: PC-Spiele Sucht

Beitragvon Atisha » Do. 18.07.2013, 16:52

Ihr müsst euch mal fragen was ihr dadurch besitzen wollt, Wissen, Unterhaltung ... das ist ein fehlgeleitetes berechtigtes Bedürfnis. Nur werdet ihr es durch den Kauf der Produkte nicht erhalten. Das klingt jetzt neunmalklug, aber wenn man sich das bewusst macht vergeht einen vielleicht das Kaufen und Besitzen wollen.
Atisha
 

Re: PC-Spiele Sucht

Beitragvon Amon » Do. 18.07.2013, 20:57

Ist schon nicht leicht. Beschränkt sich dann auf einige Spiele die nen Appel und ein Ei kosten.

Das mit dem Besitzen ist natürlich richtig. Ich möchte was besitzen und sammeln, und nicht nur ausprobieren.
Amon
 

Re: PC-Spiele Sucht

Beitragvon Luna » Mo. 22.07.2013, 09:20

Das Gefühl, etwas zu erwerben, sein Hab und Gut um etwas zu erweitern, das ist wohl das, was den größten Rausch verschafft. Die Illusion ist, dass man den gefühlten Mangel, der herrscht, mit dem Kauf ausgleicht. Dass der Mangel aber nicht der Mangel an einem weiteren PC-Spiel ist, sondern der Mangel an z.B. Zufriedenheit, ist dir klar, denke ich.
Ich glaube, du hast es ganz gut im Griff. Respekt dafür!
Luna
 

Re: PC-Spiele Sucht

Beitragvon Amon » Sa. 27.07.2013, 19:07

Hab schon wieder Bammel vorm monatlichen Treffen mit meinen gesetzlichen Betreuer.

Er meint ich sollte dazu stehen wenn ich mir was kaufe, verfalle dann aber immer in die "kleiner Junge" Haltung der was schlimmes getan hat.

Ich hätte längerfristig lieber das ich da selber wieder die Kontrolle habe.
Amon
 

Re: PC-Spiele Sucht

Beitragvon GLaDOS » Sa. 27.07.2013, 19:46

Und wenn du dir ein Limit setzt (?), und das was du davon kaufst soll dir kein schlechtes Gewissen bereiten...es ist ja ok sich etwas zu gönnen. Daran hast du aber wahrscheinlich schon selber gedacht...hmhm...

Was denkst du denn bevor du etwas kaufst?
GLaDOS
 

Re: PC-Spiele Sucht

Beitragvon Amon » Sa. 27.07.2013, 19:51

Ob ich das auch darf oder nicht.
Amon
 

Re: PC-Spiele Sucht

Beitragvon GLaDOS » Sa. 27.07.2013, 19:58

Dürfen schon, bist ja erwachsen, aber wenn du schon was weiß ich wieviel ausgegeben hast, solltest du vielleicht überlegen, oder nochmal eine Nacht drüber schlafen.

Genießt du das zocken dann auch?
GLaDOS
 

Re: PC-Spiele Sucht

Beitragvon Amon » Sa. 27.07.2013, 20:03

Leider weniger das ich immer denke der PC könnte nicht mehr funktionieren. Und das denke ich manchmal zwanghaft.
Amon
 

Re: PC-Spiele Sucht

Beitragvon Luna » Sa. 27.07.2013, 20:35

Davon sagst du mir ja gar nix :shock:

:cuddle: :cuddle:
Luna
 

Re: PC-Spiele Sucht

Beitragvon GLaDOS » Sa. 27.07.2013, 20:46

Wenn er nicht mehr funktioniert ist das natürlich...ungünstig =/ Hast du Grund dazu...also gibt es Anzeichen dafür?
GLaDOS
 

Re: PC-Spiele Sucht

Beitragvon Amon » Fr. 02.08.2013, 14:50

Anzeichen nicht, mir wurde nur wegen meinen Netzteil davon abgeraten anspruchsvollere Anwendungen zu starten.
Amon
 

Re: PC-Spiele Sucht

Beitragvon Amon » Fr. 21.03.2014, 01:19

Update:

Immerhin ist mir nun selber klar dass ich süchtig bin.

Geholfen hat mir in den letzten drei Monaten dass ich Spiele die ich schon länger habe zu Ende gespielt habe.

Ich ziehe mich selber vom Leben zurück und in diesen Schutz-Mechanismus. Da ist alles schön und gut und verbunden mit meiner sorgenlosen Kindheit.

Umlenken ist noch schwer aber es wird so langsam.
Amon
 

Re: PC-Spiele Sucht

Beitragvon cats47 » Fr. 21.03.2014, 08:52

:respekt:
cats47
 

Nächste

Zurück zu Drogen, Süchte und Zwänge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron