Mein Mann nimmt Heroin, wer gewinnt??

Es geht hier sowohl um stoffgebundene Süchte und Abhängigkeiten (wie Alkohol- und Drogenmissbrauch) und nicht-stoffgebundene Süchte wie Verhaltenssüchte (z.B. Internetsucht, Kaufsucht, Spielsucht etc.), als auch um Zwangsstörungen (Zwangshandlungen und Zwangsgedanken/-ideen).

Re: Mein Mann nimmt Heroin, wer gewinnt??

Beitragvon Vanilla » Fr. 21.12.2012, 15:33

wie geht es dir/euch inzwischen, jessi?
Dir wurde dieses Leben gegeben, weil du stark genug bist um es zu leben.
Unbekannt

Ja, ich hasse meine MS und sie mich scheinbar auch. Aber manchmal sitzen wir auch zusammen und lachen gemeinsam über meinen Gang

There is sugar on the radio
Benutzeravatar
Vanilla
Vielschreiber
 
Beiträge: 9172
Registriert: Do. 26.11.2009, 17:29

Re: Mein Mann nimmt Heroin, wer gewinnt??

Beitragvon einfachich » Di. 15.01.2013, 21:35

denke auch so viel an dich....wäre schön wenn du dich mal meldest....
oder weiss einer was von ihr?
einfachich
 

Re: Mein Mann nimmt Heroin, wer gewinnt??

Beitragvon TheSecret » Fr. 25.01.2013, 20:01

Kurz und schmerzlos: Dein Mann entscheidet, ob er gewinnt oder verliert. Die Droge ist nicht das Problem, sondern der Konsumt. Er kann aufhören oder weitermachen, seine Entscheidung. Und wenn alles nicht hilft, wäre eine Therapie ratsam. Aber auch das, hat er selbst in der Hand.
TheSecret
 

Re: Mein Mann nimmt Heroin, wer gewinnt??

Beitragvon TickTack » Sa. 26.01.2013, 18:07

einfachich hat geschrieben:denke auch so viel an dich....wäre schön wenn du dich mal meldest....


:!:
TickTack
 

Re: Mein Mann nimmt Heroin, wer gewinnt??

Beitragvon jessi2977 » Mi. 20.03.2013, 10:20

ich bin wieder da und : JESSI HAT IHR LEBEN WIEDER!!!
Es ist soviel passiert..aber ich kann sagen, es geht mir gut. Ich schreibe heute abend was passiert ist. Ich wollte nur DANKE sagen ....
jessi2977
 

Re: Mein Mann nimmt Heroin, wer gewinnt??

Beitragvon GLaDOS » Mi. 20.03.2013, 10:34

Bin wirklich froh, dass du dich wieder meldest, und bin ziemlich gespannt, was du zu berichten hast.
GLaDOS
 

Re: Mein Mann nimmt Heroin, wer gewinnt??

Beitragvon Vanilla » Mi. 20.03.2013, 11:50

Ich bin auch erleichtert, dass es dir gut geht :cuddle:
Dir wurde dieses Leben gegeben, weil du stark genug bist um es zu leben.
Unbekannt

Ja, ich hasse meine MS und sie mich scheinbar auch. Aber manchmal sitzen wir auch zusammen und lachen gemeinsam über meinen Gang

There is sugar on the radio
Benutzeravatar
Vanilla
Vielschreiber
 
Beiträge: 9172
Registriert: Do. 26.11.2009, 17:29

Re: Mein Mann nimmt Heroin, wer gewinnt??

Beitragvon jessi2977 » Di. 26.03.2013, 09:37

tja...die Grippe hatte mich umgehauen...wir waren einfach nicht mehr wir. Am Mittwoch vor 2 Wochen musste ich mal wieder feststellen, das ich mich nicht auf Ihn verlassen kann. Er brachte unseren Sohn mal wieder nicht in die Kita und ich war einfach fertig mit Ihm. Am Freitag war ich abends zum Essen eingeladen und war nicht pünktlich zu Hause. Der springende Punkt war, das er seine Belange mal wieder in den Vordergrund gestellt hat und meinen Sohn bei seiner Schwester lies. Das an sich ist nicht schlimm gewesen ...wenn nicht Gras der Grund gewesen wäre. Als er dann wiederkam , sagte ich Ihm, e r muesste ausziehen.Mittlerweile weiss ich, das er das letzte mal im Januar was genommen hat... Sein Arzt sagte es mir...hmmmm... das aendert aber nichts an der Situation. Er ist jetzt in def Entgiftung um von den Metha Tabletten runterzukommen und ich merke, das igm meine Entscheidung echt den Boden unter den Fuessen weggezogen hat. Er kämpft. Das Schlimme ist, das ich nicht weiss,ob sich das Kämpfen ueberhaupt noch lohnt....Ich habe gestern lange mit Ihm gesprochen und Ihm gesagt , das ich Zeit brauche und vorallendingen Abstand. Das ich im Moment kein besseres Angebot habe. Er soll sich eine Wohnung suchen und dann sehen wir weiter. Ich bin hin und hergerissen, denn ich hab ihn echt geliiebt und ich weiss nicht ob davon noch genug da ist, so das es sich lohnt zu kämpfen . Er hat es echt verstanden und diesen Schock hat er einfach gebraucht , sagt er...wer weiss was die Zukunft bringt. Wichtig ist für mich, mir geht es gut!! Mein Fazit daraus ist ein Satz , den ein Freund mir gestern sagte... DEBK DARAN, HEROIN IST EINE SCHLAMPE
jessi2977
 

Re: Mein Mann nimmt Heroin, wer gewinnt??

Beitragvon Andreas1963MH » Di. 26.03.2013, 11:35

Ich habe jetzt nur dein Posting gelesen und die Überschrift, bin da ehrlich, aber ich habe zu dem Thema ein ganz strickte und konsequente Meinung.

Eine Person die Drogen nimmt kommt nur davon los, wenn sie (alternativlos) ein Entzug macht, alles andere ist Schwachsinn. Wenn Du also deinmann helfen willst, heisst das im Klartext sofortiges Aussteigen von Dir, nicht in die Co-Abhängigkeit und das geht nur durch Trennung nach dem Motto
Entweder Du ohne Droge oder ich bin weg!

Es ist wie bei allen Drogen und süchten - entwerde oder anders geht es nicht, und nur mal nebenbei, wenn jemand Methadon nimmt und Heroin, dann ist der Tod nicht mehr weit!

Sorry, aber manchmal hilft kein rumschwaffeln sondern nur Fakten schaffen!
Andreas1963MH
 

Re: Mein Mann nimmt Heroin, wer gewinnt??

Beitragvon jessi2977 » Di. 26.03.2013, 11:42

und genau das habe ich getan...entweder wir oder die Drogen...genau das ist es was ich wollte!!Keine Lügen mehr und kein aber...genau so und damit geht es mir gut...Jetzt ist er weg und entweder er kriegt es hin oder nicht .das liegt an ihm, es ist seine Entscheidung und ich kann Dir sagen, das war ein harter Weg....
jessi2977
 

Re: Mein Mann nimmt Heroin, wer gewinnt??

Beitragvon Andreas1963MH » Di. 26.03.2013, 11:47

Es ist aber der einzige Weg - leider
Das sagt dir jeder Therapeut und das weis auch jeder Heroinabhängige - es ist ein kampf halt, aber nur so hat er eine Chance überhaupt den Kampf zu gewinnen

Sei stolz auf Dich, auch wenn es sich blöd anhört, den nur sehr wenige schaffen es so konsequent und weitsichtig zu sein!
Andreas1963MH
 

Re: Mein Mann nimmt Heroin, wer gewinnt??

Beitragvon GLaDOS » Di. 26.03.2013, 12:54

Bin sehr froh, daß du diesen Schritt gemacht hast. Oft brauch man ein bisschen, um sich dem ganzen Ausmaß bewusst zu werden...gut das du das für dich, eure Kinder, und für ihn hinbekommen hast. Ob er jetzt die Chance nutzt, liegt alleine bei ihm...wollen wir es mal hoffen...um seinetwillen.

Es ist wichtig, daß du dir Abstand schaffst, und noch wichtiger ist es, daß es dir dabei gut geht :cuddle:
GLaDOS
 

Re: Mein Mann nimmt Heroin, wer gewinnt??

Beitragvon jessi2977 » Fr. 05.04.2013, 05:28

Ja, ich bin auch froh darüber....es war eine harte Zeit u.d ich bin froh, sagen zu können, ES IST VORBEI!!!!Endlich geht es mir wieder gut!!!!!
jessi2977
 

Re: Mein Mann nimmt Heroin, wer gewinnt??

Beitragvon TickTack » Sa. 06.04.2013, 16:13

jessi2977 hat geschrieben:Endlich geht es mir wieder gut!!!!!

Es freut mich echt sehr, das zu lesen jessi! Ich wünsche dir, dass es lange so bleibt.
TickTack
 

Re: Mein Mann nimmt Heroin, wer gewinnt??

Beitragvon Vanilla » Sa. 06.04.2013, 20:06

TickTack hat geschrieben:
jessi2977 hat geschrieben:Endlich geht es mir wieder gut!!!!!

Es freut mich echt sehr, das zu lesen jessi! Ich wünsche dir, dass es lange so bleibt.

ich auch :cuddle:
Dir wurde dieses Leben gegeben, weil du stark genug bist um es zu leben.
Unbekannt

Ja, ich hasse meine MS und sie mich scheinbar auch. Aber manchmal sitzen wir auch zusammen und lachen gemeinsam über meinen Gang

There is sugar on the radio
Benutzeravatar
Vanilla
Vielschreiber
 
Beiträge: 9172
Registriert: Do. 26.11.2009, 17:29

VorherigeNächste

Zurück zu Drogen, Süchte und Zwänge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast