Schlechter Freundeskreis - gewalttätige Zwangsgedanken

Es geht hier sowohl um stoffgebundene Süchte und Abhängigkeiten (wie Alkohol- und Drogenmissbrauch) und nicht-stoffgebundene Süchte wie Verhaltenssüchte (z.B. Internetsucht, Kaufsucht, Spielsucht etc.), als auch um Zwangsstörungen (Zwangshandlungen und Zwangsgedanken/-ideen).

Schlechter Freundeskreis - gewalttätige Zwangsgedanken

Beitragvon Wolf85 » Fr. 29.05.2015, 21:19

Hi,
ich weiß gar nicht genau wie ich mein Problem beschreiben soll... Also fange ich einfach mal an...

Ich habe seid Jahren einen sehr engen Freundeskreis mit dem ich sehr unzufrieden bin. Wir haben alle sehr regelmäßig Kontakt oft mehrmals die Woche und kennen uns schon aus unserer Kindheit. Leider fühle ich mich in diesem Freundeskreis einfach nicht mehr wohl. Sie sind jedoch so ziemlich die einzigen Menschen mit denen ich zu tun habe, da ich viel arbeite und keine neuen Leute kennen lernen.
Angefangen hat es damit, dass ich das Gefühl hatte nicht mehr für voll genommen zu werden. Bei allem was ich erzählte gab es nur Desinteresse,
alle haben sich darüber Lustig gemacht oder ich wurde einfach überhört. Dann fing es an, dass jedesmal wenn jemand etwas wollte
(sei es kurz etwas holen gehen oder Kleinigkeiten erledigen) von allen bestimmt wurde, dass ich das zu tun habe und jedesmal wenn ich nein sagte wurde ich fertig gemacht oder es wurde so dargestellt dass ich alle im Stich lasse. So dass ich immer öfter zu allem ja sagte und mich dann auch wie ein Bimbo gefühlt habe. Dieses Verhalten zeigen sie jedoch nur mir gegenüber.

Desweiteren ist da ein Freund in meinem Freundeskreis, mit dem ich früher sehr gut befreundet war, jetzt aber nur noch recht oberflächlich.
Er regt sich bei mir schnell über jede Kleinigkeit auf, schreit mich an und hetzt den Rest gegen mich auf. Häufig dreht er meine Worte um und
unterstellt mir dann alle möglichen Dinge und Hintergedanken und macht mir Vorwürfe für Sachen die ich nicht einmal Nachvollziehen kann
und verwickelt mich dann in Diskussionen, bei denen ich mich dann immer verzweifelt versuche für Sachen zu rechtfertigen, die ich nicht getan oder gedacht habe. Teilweise versucht er mich dann einfach zum Schweigen zu bringen in dem er mir einfach die ganze Zeit in die Augen guckt oder stellt mich als Heuchler dar. Während der Diskussionen nimmt der Rest auch häufig seine Position ein, weil ich mich schlecht zu wehr setzen kann. Mittlerweile komme ich mit dem Rest meines Freundeskreises wesentlich besser klar und eigentlich verstehen wir uns sehr gut, nur halt nicht wenn mein ehemaliger guter Freund da ist.
Also das ist der momentane Stand zu meinem Freundeskreis...

Das alles hat mich sehr mitgenommen. Ich habe das Gefühl, dass meine komplette Denkweise und mein Verhalten dadurch bestimmt wird. Mittlerweile bin ich ständig verunsichert und weiß nicht mehr wie ich mich Verhalten soll oder was ich sagen soll. Weil alle auch sehr auf mein Verhalten achten und ich das Gefühl habe bei Allem was ich tue infrage gestellt zu werden. Ich wurde auch schon als Schwächling oder Charakterschwach bezeichnet. Aber das eigentliche Problem ist, dass ich davon gar nicht los komme.
Selbst wenn ich alleine bin gehen mir diese Streits und mein Freundeskreis nicht aus dem Kopf. Wenn ich alleine oder unter anderen Menschen bin, habe ich auch bei allem was ich tue im Hinterkopf was meine Freunde jetzt wohl von mir Denken würden und kriege das einfach nicht aus dem Kopf. Es ist als ob sie immer da wären und mich immer überprüfen würden...
Wenn ich versuche zu schlafen habe ich jeden Abend fiktive Situationen im Kopf, in denen ich zu Unrecht behandelt werde und ich mich zu wehr setzen muss. Wenn ich diese Gedanken habe versuche ich immer mit allen Mitteln die Oberhand zu haben und oft endet es auch darin, dass ich gewalttätig werde und meine Freunde teilweise schwer verletze. Diese Gedanken machen mir zu schaffen und schocken mich. Ich komme nur teilweise gar nicht mehr aus den Gedanken heraus und es vergehen Stunden in denen ich fiktive Streitigkeiten mit meinen Freunden austrage.

Ich bin einfach total überfordert mit dieser Situation und irgendwie hänge ich auch sehr an meinen Freunden weil ich sie ja schon so lange kenne
und habe auch ehrlich gesagt Angst davor alleine zu sein ohne sie...

Also meine Fragen
Ist das total krank dass ich Gedanken habe in denen ich gewalttätig werde?
Wie kann ich meine Gedanken beruhigen und meinen Freundeskreis aus dem Kopf bekommen?
Was soll ich machen oder wie soll ich mit dieser Situation umgehen?

Vielen Dank im Voraus
Wolf85
 

Zurück zu Drogen, Süchte und Zwänge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste