~Me~

Thematik dieses Forums: Dissoziationen wie Depersonalisation, Derealisation und andere dissoziative Zustände sowie Traumata und ihre möglichen Folgen, so wie u.a. auch die Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS), die akute Belastungsreaktion oder die Dissoziative Identitätsstörung (DIS) bzw. Multiple Persönlichkeitsstörung (MPS).

~Me~

Beitragvon Regentropfen » Mo. 30.07.2007, 23:51

Hallo bzw guten Abend,

bin neu hier (thx an verrückte Nudel :kiss: ) und erzähle am besten einfach mal drauf los.

Meine Diagnosen sind neben Borderline, Depressionen (genauer gesagt rezivierende depressive Episode schweren/mittleren Grades - der Grad weicht von Zeit zu Zeit ab) und PTBS auch DIS (Dissoziative Identitätsstörung oder auch multiple Persönlichkeitsstörung). Ich hatte auch lange Zeit verschiedene Essstörungen, bin aber zum Glück derzeit symptomfrei. Ich verletzte mich lange Zeit ebenfalls sehr, mittlerweile bin ich (fast) davon los. Therapie mache ich seitdem ich 17 bin und war in drei Kliniken.

Soviel zu den Diagnosen. Warum ich hier bin? Ich habe vor allem während meiner Klinikaufenthalte gemerkt, wie gut es tun kann, wenn man sich mit Gleichgesinnten und anderen Betroffenen austauschen kann. Unter "normalen" Menschen findet man leider wenig Verständnis, trifft oft auf Ignoranz oder es kommen nur dumme Sprüche. Mit austausch meine ich nicht, dass man sich gegenseitig die Ohren vollheult, es sollte schon konstruktiv sein :wink: Was nicht heißt, dass man mal schwach sein darf, alles scheiße finden oder am liebsten alles hinschmeißen. Es sollte nur kein Dauerzustand sein.

Vielleicht hat ja Lust, jemand mit mir zu schreiben? Ich schreibe sehr gerne, egal ob Mails oder Briefe oder eben hier im Forum. Würde mich freuen! :)

Vielleicht noch ein klein wenig zum Rest meiner Person (denn niemand besteht ja nur aus seinen Diagnosen): Ich bin weiblich, 20 Jahre alt und wohne alleine, habe einen süßen Kater und hoffe bald eine Reha zu machen, da ich seit fast zwei Jahren krank geschrieben bin, davor war ich Schülerin. Ich interessiere mich für Naturwissenschaften, philosophiere gerne über alles mögliche, liebe die Natur, lese gerne, am liebsten psychologische Literaur, habe einen eher schwarzen und trockenen Humor, mag Kinder, koche gerne.. und noch vieles mehr, aber das sollte erstmal reichen. Fragen dürfen natürlich gestellt werden :wink:

Einen schönen abend noch und ich freue mich auf antworten, lieben Gruß, S. (oder auch: die Host der Regentropfen)
Regentropfen
 

Re: ~Me~

Beitragvon verrückte-nudel1981 » Di. 31.07.2007, 09:42

Regentropfen hat geschrieben:Hallo bzw guten Abend,

bin neu hier (thx an verrückte Nudel :kiss: )

Schön, dass Du jetzt hier bist! :cuddle:


Regentropfen hat geschrieben:Ich habe vor allem während meiner Klinikaufenthalte gemerkt, wie gut es tun kann, wenn man sich mit Gleichgesinnten und anderen Betroffenen austauschen kann. Unter "normalen" Menschen findet man leider wenig Verständnis, trifft oft auf Ignoranz oder es kommen nur dumme Sprüche.

Ja, mit Gleichgesinnten kann man sich auf jeden Fall besser austauschen. Diese sind oftmals auch interessierter und möchten mehr erfahren. Außenstehende sind da eher distanziert und oft auch überfordert bzw. wollen gar nicht mehr über die Krankheit wissen, so ist es z. B. bei meiner Schwester. Und nur mit meiner Mutter konnte ich ab und zu darüber reden.
verrückte-nudel1981
 

Beitragvon Amon » Di. 31.07.2007, 10:12

Hallo!

bei mir schwanken auch die depressiven Phasen. Können aber auch in schwere Episoden umschlagen. Dann ist es gut wenn man jemanden hat der dafür Verständnis aufbringt.

Ich mache dann kaum was im Haushalt, weil es einfach nicht geht.

Dann wollte ich noch fragen wieviele Teilpersönlichkeiten du hast? Und ob noch immer neue dazu kommen können?
Amon
 

Beitragvon Regentropfen » Di. 31.07.2007, 11:10

Morgen Ihr zwei! :wink:

@verrückte Nudel mal ganz lieb zurück :cuddle:

@Amon: Ich habe bis jetzt insgesamt 33 Persönlichkeiten, vor kurzem ist noch eine neue hinzugekommen, das heißt, es gab sie schon länger, aber sie hat sich erst spät "rausgetraut". Ob neue hinzukommen, hm.. mittlerweile eher nicht mehr.

Ja, ich habe manchmal auch so schwere depressive Phasen, dass ich nur noch im bett liege und schlafe und höchstens mal raus komme um meinen Kater zu füttern. Einkaufen, Haushalt etc., nichts geht dann mehr. Leider haben viele Außenstehende wenig Verständnis dafür. Meine Eltern meinten früher immer, ich wäre faul, verpennt und nutzlos, weil ich nicht im Haushalt helfe(n kann) und eben auch nicht mehr zur Schule gehen konnte. Dabei ist es doch viel viel mehr! Ich fühle mich dann so richtig kraftlos und schwach, als hätten sich meine Muskeln aufgelöst. Jede Bewegung kostet unheimliche Energie.

Nimmst Du antidepressiva oder andere Medikamente? Ich habe auch ein Jahr lang verschiedene Medis ausprobiert, die leider keine Wirkung geziegt haben.. :?

Schönen Tag noch!
Regentropfen
 

Beitragvon Amon » Di. 31.07.2007, 11:53

Ich nehme Immirpramin. So merke ich die Depressionen nicht so stark. Die Antriebsschwäche ist aber weiterhin da.
Amon
 

HuHu

Beitragvon TheLey » Di. 31.07.2007, 15:52

Wenn ihr euch hier gerade über Depressionen unterhaltet,


ich bin ziemlich depressiv....!
muss man das immer mit Medikamenten Behandeln?


TheLey ~ From Hell
TheLey
 

Beitragvon Glühwürmchen » Di. 31.07.2007, 18:09

Hallo Regentropfen!

Herzlich Willkommen hier! Ja, das mit den Gleichgesinnten kann ich sehr gut nachempfinden, weil es mir auch so geht. Jedenfalls schön, dass du zu uns gefunden hast. Fühl dich hier wohl :wink: !

LG Töller


@TheLey: Wenn du "ziemlich depressiv" bist, wär es vielleicht sinnvoll mal über Medikamente nachzudenken. Eventuell reicht auch eine Therapie aus. Es kommt darauf an wie stark die Depressionen sind. Am Besten kannst du dich ja erstmal bei deinem Arzt informieren.
Glühwürmchen
 

Beitragvon Regentropfen » Mi. 01.08.2007, 00:02

@Töller: Danke für die Begrüßung! :D

@TheLey: Ich würde - auch wegen der Amnesien, von denen Du in nem anderen thread schriebst, echt mal zu einen Psychiater gehen. Der ist gleichzeitig Psychologe und auch (Nerven-)Arzt, kann Dir eventuell auch Medikamente verschreiben.

Darf ich fragen, was Du mit "ziemlich depressiv" meinst? Denn Depressionen drücken sich auch durch z.B. Antriebs- und Kraftlosigkeit, Hoffnungslosigkeit, Suizidalität etc aus.
Regentropfen
 

Beitragvon johny doe » So. 16.03.2008, 14:39

Hey,

schön deinen Text zu lesen, und ich weiß gar nicht, wie oft ich ja gesagt habe, während ich ihn las.
Und auch deine Interessen, ja! Wie bei mir, fast identisch.

LG
Johny Doe
johny doe
 

Beitragvon verrückte-nudel1981 » So. 16.03.2008, 14:58

@johny doe: Regentropfen ist nicht mehr hier registriert und der Beitrag ist schon älter! :wink:
verrückte-nudel1981
 


Zurück zu Dissoziationen, Trauma/PTBS und MPS/DIS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast