multiple Persönlichkeitsstörung

Thematik dieses Forums: Dissoziationen wie Depersonalisation, Derealisation und andere dissoziative Zustände sowie Traumata und ihre möglichen Folgen, so wie u.a. auch die Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS), die akute Belastungsreaktion oder die Dissoziative Identitätsstörung (DIS) bzw. Multiple Persönlichkeitsstörung (MPS).

multiple Persönlichkeitsstörung

Beitragvon Dark Shadow » Mi. 14.03.2007, 16:18

Hallo,

keine Sorge - Es wird nun nichts "zweideutiges" getextet.Ich denke,das ich
eine multiple Persönlichkeitsstörung habe,die sich inform von wechselnden
Situationen darstellen.Habe oft den Drang danach mit mir selber zu quatschen
und das passiert meist dann wenn ich es überhaupt nicht möchte*g*Manch-
mal schon ziemlich peinlich,doch die Ärzte bei denen ich war um mein Hirn
zu untersuchen haben keinerlei Auffälligkeiten entdecken können.Es gab
sogar ein Arzt (Psychiater) der meinte - Ich würde mir das alles nur einbilden.
Natürlich habe ich diesen Psychiater kurzerhand verlassen,denn wozu
denn sonst hätte ich einen Psychiater ausgewählt,wenn ich es mir nur ein-
bilden würde?!
Hat wer nen Tip oder vielleicht dieselbe "Störung"?
Würde mich über Antworten freuen.

Gruss
Dark Shadow
 

Beitragvon Lingenia » Mi. 14.03.2007, 16:38

Hey,

den Drang mit dir selber zu quatschen? Hmmm ...
aber du redest dann auch "nur" MIT DIR SELBST oder? Also du hörst nicht noch eine zweite Stimme?

Also der Text da oben hört sich für mich nich nach einer MPS an. Aber ich bin jetzt auch nich so der Meister ^^ ...

Liebe Grüße
Lingenia
Lingenia
 

Beitragvon Dark Shadow » Mi. 14.03.2007, 16:46

Hallo Lingenia,

danke für Deinen Beitrag - Also ich rede mit mir meist unverhofft wie
ja schon oben beschrieben.Man mir ist das sowas von peinlich wenn ich
z.B beim einkaufen bin oder manchmal sogar im Kino bin - Es kommt eben
einfach und ich kann nix gegen machen*help* Meine Stimmlage verändert
sich meist also soll heissen,das ich mich zwar mit mir unterhalte aber eben
mit einer anderen Tonart.Und genauso habe ich mein Problem meinem
damaligen Psychiater erzählt und der meinte - also nun nicht wortwörtlich -
aber gut umschrieben das ich nimmer ganz recht ticken würde.Für mich ist
das schon ein Problem,wohl kaum würde ich ein Forum auswählen "Für
Psychos";-)

Gruss
Dark Shadow
 

Beitragvon Lingenia » Mi. 14.03.2007, 16:55

na das es ein Problem für dich is, hab ich ja nich bestritten.

Ich zweifle nur daran dass es sich um MPS handelt, auch wenn ich das eh nich feststellen dürfte, ich kann nur meine Vermutungen aussprechen :sceptic:

Aber du kriegst mit was du sagst? ...

hmmm, also ich würd das eben als Selbstgespräche abtun :roll: ... und das tun viele ...

keine Ahnung ...

Lin
Lingenia
 

Beitragvon Dark Shadow » Mi. 14.03.2007, 17:00

Das ist sowas ähnliches wie die Leute die mit dem tourette Syndrom (hoffe
das es richtig geschrieben ist) Probis haben..Nur eben das ich mit mir je
nach Situation selbst mit mir rede.Also ich schreie nicht nun irgendwie
blöd rum oder gestikuliere wie von der Tarantel gebissen aber es ist eben
ein totales scheiss Gefühl,wenn ich im Kino sitze und auf einmal geht diese
Show los.Naja okay,ich werde mir noch einmal professionelle Hilfe holen,
denn so kann das nicht weitergehn.

Gruss
Dark Shadow
 

Beitragvon MutedStoryteller » Mi. 14.03.2007, 18:26

hmm was sagts du denn zu dir?
Un wo liegt das das Problem... Selbsgespräche sind doch nur ausgesprochene Gedanken...
Im Normalfall zumindest.
MutedStoryteller
 

Beitragvon Dark Shadow » Mi. 14.03.2007, 18:38

Hallo MutedStoryteller,

meist nur undefinierbares wirres Zeugs - unüberlegtes Gequatsche eben.
Es ist auch schon sehr oft vorgekommen,das wenn mich eine(r) etwas
fragt,ich dann eine völlig falsche Antwort gebe also total das Thema verfehlt.
Ich schreibe nun einmal von meinem anderen "Ich" - Jeder Mensch hat eine
gute und eine böse Seite und bei mir dominiert die böse Seite und die Gute
hält sich devot im Background auf.Mein Leistungsdruck und all der ganze
Kram drum herum macht mich noch kirre im Hirn.Also ich kann mich nie
sorecht entscheiden und wenn ich mich entschieden habe kommen diese
unterbewussten Reaktionen auf inform von Selbstgespräche.
"Hört" sich für "normale" Menschen ziemlich verrückt an,doch ich war schon-
mal soweit und habe mir selbst mit der faust ins Gesicht geschlagen um zu
realisieren ob ich überhaupt träume.Wie schon weiter oben beschrieben -
Meine Hirnströme sind alle normal,doch ich bilde mir das ganze doch nicht
ein!In meinem Bekanntenkreis fällt es den leuten doch auch auf und auch
im Freundeskreis werde ich desöfteren darauf angesprochen.
Nee also morgen gehe ich in die Psychiatrie - ich brauche endlich Mal Klar-
heit was es mit diesem unkontrollierbarem Gelabere auf sich hat.

Gruss
Dark Shadow
 

Beitragvon MutedStoryteller » Mi. 14.03.2007, 19:28

Weißt du... Ich sehe das nicht so das es sich hier um eine Krankheit handelt. Manschmal hast du eben Gedanken die du nicht realisierst und dafür ausprichst. Des mit der Faust im eigenen Gesicht ist ganz... Naja sagen wir es kommt vor. Macht vileicht nicht jeder aber viele Menschen. Ich habe meinen Kopf auch schonmal gegen Kleiderschrank gerammt. Bringt natürlich nichts aber jeder Fragts sich manchmal ob das was geschehen ist überhaubt passiert ist/ sein kann.

Abegesehen davon glaube ich das jede Sache sowohl gut wie schlecht ist... Man kann schwarz-weiß malen aber die Natur wirft es doch immer wieder durcheinader. Was glabst du wieenage ein Ying Yang Zeichen auf dem Bürgersteig aushällt? Ich glaube nicht das du böse bist oder das etwas böses dominiert. Ich glaube wir versuchen uns nur immer darein einzuordnen.

Aber vieleicht solltest du den Leistungsdruck herrabschrauben um deine Gedanken mal ordnen. Vileicht stellen sich die Gesrpäche dann auch von selber ein?
MutedStoryteller
 

Beitragvon Dark Shadow » Mi. 14.03.2007, 20:32

Ja vielleicht hast Du Recht - Nur habe ich nun diesen Leistungsdruck vor-
geschoben,wobei ich mir sicher bin,daß es damit nichts zu tun haben kann
da ich eigentlich diesen Druck schon immer hatte - Und diese Selbstgespräche
nach und nach in Erscheinung getreten sind.Mal sehn was die Fachärzte da-
zu meinen.

Gruss
Dark Shadow
 

Beitragvon Lingenia » Mi. 14.03.2007, 20:36

Nya, wenn die Selbstgespräche unterbewusst sind, also du sie nich steuern kannst, is vielleicht doch nich so ganz "normal" ... also find ich ...

will aber jetzt auch keine weiteren Vermutungen aufstellen ...

Und zu nem Fachmann zu gehen und sich da nochmal ne Meinung einzuholen kann ja nich falsch sein ;)

Gruß
Lingenia
Lingenia
 

Beitragvon Dark Shadow » Mi. 14.03.2007, 20:51

Ja so sehe ich das auch Lingenia,wobei ich mir nicht viel Hoffnung mache,
da ich nicht zum ersten Mal bei einem Facharzt Rat gesucht habe.
Im Prinzip ist eine "Störung" keine Krankheit in diesem Sinne wie es schon
MutedSoryteller festgestellt hat,sondern eben einfach nur "störend",und das
nicht nur für mich sondern auch für mein soziales Umfeld oder was würdest
Du von jemandem denken,wenn Du z.B an der Kasse anstehen würdest
und der Typ hinter Dir auf einmal anfängt mit sich selbst zu quatschen?
Sei´ehrlich - Du würdest Dich von mir abwenden oder mir den Vogel zeigen
und diese miesen Situationen möchte ich endlich Mal in den Griff bekommen.

Gruss
Dark Shadow
 

Beitragvon Lingenia » Mi. 14.03.2007, 20:58

ne, abwenden oder vogel würd ich dir nich zeigen ...

ich würd mir einfach nur mein Teil denken ("Der spinnt" xD) ... später würd ich mir dann vielleicht nochmal Gedanken drüber machen warum und wieso :roll: (ja das mach ich wirklich ... ich denk über viele "Nebensachen" teilweise noch ne Std. nach, die, andere schnell wieder Vergessen)

naja, back to Topic, wünsch dir viel Glück da morgen und das du mal die Hilfe bekommst die du willst/brauchst ...

Lin
Lingenia
 

Beitragvon Lost_Girl » Mi. 14.03.2007, 21:04

Hey Dark_Shadow,
dein Beitrag hat uns angesprochen, weil wir haben MPS. Wir reden oft miteinander und finden es langsam ganz lustig, wenn sich die Leute umdrehen. :D
Wir wollen deinen Beitrag nicht ins lächerliche ziehen, aber so schlimm finden wir das gar nicht. Wir leben damit.

Ob es MPS oder nicht, kann dir eben nur ein Fachmann sagen.
Aber: Hast du Erinnerungslücken? Blackouts? Kannst du dich an grundlegende Dinge nicht erinnern?
Hörst du Stimmen?
Hast du das Gefühl da ist noch jemand?
Gab es traumatische Erlebnisse in deiner Kindheit?

Das sind die Fragen, die du nicht öffentlich, aber für dich selbst beantworten solltest. Den das sind ziemlich eindeutige Symtome für diese Störung.
Nun ja, wüssten nicht was wir sonst noch schreiben sollten...
Alles Liebe und Gute,
die verlorenen Kinder
Lost_Girl
 

Beitragvon Dark Shadow » Mi. 14.03.2007, 21:58

Hallo Lost_Girl,

einige Deiner aufgezählten Symptome entsprechen meiner Vergangenheit
als auch in meiner Gegenwart vorkommend.Ich hatte nie die Gelegenheit
dazu "damit" leben zu können und dennoch tue ich es.Ich wurde mit diesem
..ich nenne es nunmal Zustand konfrontiert - unbeabsichtigt,unterbewusst
beabsichtigt.Ob es nun MPS ist oder eine vorübergehende Phase ist - Ich
weiss es nicht und genau das möchte ich endlich in Erfahrung bringen.

Ich grüsse Euch
Dark Shadow
 

Beitragvon Dark Shadow » Do. 15.03.2007, 17:10

Hallo,

da bin ich wieder - also es wurde soweit festgestellt,das es sich nicht um
MPS handelt sondern eine bipolare Störung herbeigeführt von einer sog.
Decidophobie.Habe nächste Woche noch einen Termin,da ich mich dazu
entschlossen habe eine Verhaltenstherapie zu machen um diese Manie als
auch diese Depressionsschübe in den Griff zu bekommen.Nun habe ich noch
paar Tabletten verschrieben bekommen die ich nun vertilgen werde *Bon
Appetite*
Hatte heute bis jetzt nur 3x mit mir selbst laut gequatscht und das ist meiner
Meinung super!

Gruss
Dark Shadow
 

Nächste

Zurück zu Dissoziationen, Trauma/PTBS und MPS/DIS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast