Hab ich Ego-State-Disorder ???

Thematik dieses Forums: Dissoziationen wie Depersonalisation, Derealisation und andere dissoziative Zustände sowie Traumata und ihre möglichen Folgen, so wie u.a. auch die Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS), die akute Belastungsreaktion oder die Dissoziative Identitätsstörung (DIS) bzw. Multiple Persönlichkeitsstörung (MPS).

Hab ich Ego-State-Disorder ???

Beitragvon Seelchen* » Sa. 08.07.2017, 17:35

Ich bin gerade so intensiv mit mir selbst beschäftigt wie noch selten in meinem Leben. Angeregt durch meine letzte Therastunde habe ich versucht, mir einen Überblick über die Anteile in mir zu verschaffen. Ich komme auf ca 15, wovon mindestens 9 traumaassoziiert sind. Es gibt 2 1/2 Täterintrojekte. 6 Kinder und einen Jugendlichen. Jeder hat eine eigene Gefühlslage, eigene Wünsche und Hoffnungen und eine eigene Überlebensstrategie. Es geht sogar so weit, dass einige Teile komplett unterschiedliche Körpergefühle haben und anstreben. Manche Anteile stehen sich diametral gegenüber und können gar nichts miteinander anfangen, andere bedrohen sich gegenseitig und wieder andere kooperieren immer oder zeitweise. Ich wiederum weiß um alle Anteile, kann aber nicht gleich gut, jeden von ihnen steuern. Besonders unter Stress oder bei bestimmten Triggern(massive Grenzüberschreitung, direkte Bedrohung durch körperliche Gewalt, lautes Anschreien) laufen bestimmte Notfallprogramme ab, z. B totale Körperstarre oder aber verzweifelt, wütendes Kämpfen, um meine inneren Grenzen.
Nun beschäftigt mich gerade, ob ich unter einer sog Ego-State-Disorder leiden könnte. Es wäre zumindest plausibel angesichts der Dauertraumatisierung, der ich ausgesetzt war. Na ja, ich werde meine Thera nächste Stunde mal fragen, was sie dazu meint.

Was meint ihr???

Ausserdem Mein Studium ist im Moment unterbrochen. Ich bin exmatrikuliert und im Moment beim Jobcenter. Nachdem ich jetzt einige Monate schwer depressiv war und mit Flashbacks und Panikattacken zu kämpfen hatte, geht es mir inzwischen wieder recht ordentlich. Ich habe wieder angefangen Sport zu treiben, habe meinen Haushalt halbwegs auf der Reihe und kümmere mich Ämtermäßig um alles so, dass die Dinge laufen. Ich fange diesen Monat auch wieder mit meinem Nebenjob an.
Ansonsten ist sogar von Seiten des Jobcenters im Moment die einzige Forderung an mich, mich um meine Gesundheit zu kümmern. Geplant ist, dass ich möglichst dieses Jahr noch in eine psychosomatische Klinik gehe, die eine adäquate PTBS-Behandlung gewährleisten kann.
Bis dahin, gehe ich alle Dinge ruhig und Schritt für Schritt an und gönne mir auch immer wieder viel Ruhe und Erholung. Deshalb werde ich mir morgen wohl auch eine Saisonkarte fürs Freibad holen!^^
Insgesamt fasse ich die gegenwärtige Zeit als eine Phase des Rückzugs und der Neuorientierung in vielen Bereichen meines Lebens auf.
Seelchen*
 

Re: Hab ich Ego-State-Disorder ???

Beitragvon KleinesMädchen » So. 09.07.2017, 20:13

Hallo Seelchen,

über Ego-State-Disorder weiß ich nichts, aber ich würde dir sehr gerne eine Frage zu deinen Anteilen stellen. Wie hast du sie bemerkt, kennengelernt, oder wie auch immer man das nennt ? Und wie fühlt sich das an ?

Ich frage, weil ich selbst irgendwie das Gefühl habe, dass da Teile in mir sind. Aber mir das alles zu verrückt vorkommt und ich denke, dass das sicher alles nur Einbildung ist und bla bla.

Das mit der Körperstarre kenne ich übrigens auch. Kann dann nicht reden und mich nicht richtig bewegen und anfangs nichtmal richtig denken. Kam zum Glück 2015 zuletzt vor, da aber gleich mehrfach.
KleinesMädchen
Mitglied
 
Beiträge: 30
Registriert: Sa. 17.06.2017, 19:37


Zurück zu Dissoziationen, Trauma/PTBS und MPS/DIS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste