Kann ich etwas fühlen, an das ich mich nicht erinnere?

Thematik dieses Forums: Dissoziationen wie Depersonalisation, Derealisation und andere dissoziative Zustände sowie Traumata und ihre möglichen Folgen, so wie u.a. auch die Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS), die akute Belastungsreaktion oder die Dissoziative Identitätsstörung (DIS) bzw. Multiple Persönlichkeitsstörung (MPS).

Kann ich etwas fühlen, an das ich mich nicht erinnere?

Beitragvon Desperado29 » Di. 04.07.2017, 16:07

Hallo,

keine Ahnung ob ich hier richtig bin... ich bin seit einiger Zeit in Therapie, leide an einer PTBS und Panikstörung.. nun kommen nach und nach Erinnerungen an meine Gewaltbeziehung hoch... teilweise sind da Sachen dabei wo ich einfach nur den Kopf schüttel und mir denke das kann doch gar nicht sein... gleichzeitig merke ich aber wie mein Körper mit Angst (Zittern, Herzrasen etc) reagiert.... also muss da ja was dran sein oder?

Nun beschäftigt mich seit gestern eine Situation sehr.... Mein Thera hat mich letztens gefragt wie sich der seelische Schmerz anfühlt.. ich konnte es nicht beschreiben, einfach nur unerträglich... nun hab ich drüber nachgedacht wie es das beschreiben könnte damit er oder auch andere es "nachempfinden" können bzw eine Vorstellung bekommen...
Dabei kam mir erst der Gedanke... fühlt sich an als wenn man sich verbrennt, ins Feuer fasst oder auf ne heiße Herdplatte.... ist ja wahrscheinlich schon mal jedem passiert daher kann man sich das vorstellen.. Das war es aber noch nicht..

Dann der Gedanke, als wenn man sich mit einem Messer schneidet.. aber nicht kurz und schnell wie man es kennt beim Kochen, sondern ganz bewusst und sehr langsam... genauso fühlt es sich an... als wenn mich jemand langsam aufschneidet... ich hab mich gefragt woher ich das eigentlich wissen will wie sich das anfühlt bewusst und langsam geschnitten zu werden... und dann ließ mich der Gedanke nicht mehr los... der Schmerz kam mir auf einmal so bekannt vor... ich konnte den Schmerz fühlen ganz deutlich und ich sehe das Messer an meinem Arm wie mein Ex es ansetzt und "schneidet"....
mir fehlen von dieser Erinnerung 8 h bzw ich sehe die Situation erst glasklar vor mir und dann verschwimmt alles bis ich nur noch einzelne Bilder sehe... ich bin damals am nächsten Tag wach geworden und hatte überall blaue Flecke, "Kratzer" (oder Schnittwunden - nichts tiefes aber sie waren da und blutig)... ich konnte mir das nicht erklären..

Nun wo ich dieses Bild wie er das Messer ansetzt sehe und vor allem das Gefühl habe es immer noch zu spüren bzw ja auch körperlich reagiere, frag ich mich ob das wirklich sein kann?! Ich müsste doch wissen, wenn er mich geschnitten hat?!

Ich kann doch nur etwas derart real fühlen, wenn es wirklich passiert ist?! Oder kann ich mir das wirklich einbilden? Kann mein Körper auf etwas mit Angst reagieren an das ich mich im ersten Moment gar nicht erinnern kann?

Ich bin so verwirrt und auch nicht sicher, ob ich es besser finden würde mir das einzubilden oder das es tatsächlich so war...

Diese Vorstellung ist so absurd und doch gleichzeitig unglaublich real... ich hab auch Angst das meinem Thera zu erzählen, der erklärt mich doch gleich für verrückt... :O

Liebe Grüße
Desperado29
Neues Mitglied
 
Beiträge: 8
Registriert: Mo. 03.07.2017, 16:12

Re: Kann ich etwas fühlen, an das ich mich nicht erinnere?

Beitragvon KleinesMädchen » Mi. 05.07.2017, 21:50

Hey!

Also erstmal: er ist dein Therapeut und er wird dich ganz sicher nicht für verrückt erklären.

Es ist möglich, sich etwas vorzustellen, was man noch nie erlebt hat. Letztlich weißt du ja auch nur, ob diese Vorstellung davon auch in der Realität so ist, wenn du es ausprobierst. Aber unser Gehirn ist schon ein erstaunliches Ding, dass sich Empfindungen durchaus zusammenbasteln kann.

Und ja, es ist möglich, dass dir diese 8 Stunden wirklich fehlen. Das sind Blackouts, eine Schutzreaktion. Die kenne ich übrigens auch sehr gut, Auslöser sind bei mir enorme Panikgefühle. Ich erinnere mich z.B. noch daran, wie mein Pflegevater wutentbrannt ins Bad gestürmt kam und ich ängstlich auf dem Boden kauerte. Ich sollte das warme Wasser wegen Heizungsarbeiten nicht anstellen, hatte es aber ausversehen doch gemacht. Das nächste, an das ich mich erinnere, ist wie er sich für die Ohrfeige entschuldigt. An die Ohrfeige selbst habe ich nicht die allergeringste Erinnerung. Wäre er ohne ein Wort danach gegangen, ich wüsste bis heute nicht davon. Ein "Klassiker" aus meiner Kindheit ist, dass ich mich öfter irgendwo eingesperrt habe. Ich geriet jedes Mal in absolute Panik, ich weiß bis heute nicht, wie ich aus den Räumen kam. Das eine Mal wollte ich aus dem Fenster springen, aber ich weiß nicht, ob ich das tatsächlich tat.

Es kann allerdings auch sein, dass sich dein Kopf jetzt eine mögliche Erklärung sucht dafür, wie du dich mit diesen Schnitten nach dem Blackout wiedergefunden hast. Das heißt, es muss nicht unbedingt sein, dass dein Ex dir das angetan hat.

Rede ruhig mit deinem Therapeut darüber. Er wird dir helfen, Klarheit zu gewinnen, aber glaub mir, derartige Empfindungen sind weder ungewöhnlich noch verrückt, das ist nur nichts, worüber man unbedingt mit anderen spricht.
KleinesMädchen
Mitglied
 
Beiträge: 30
Registriert: Sa. 17.06.2017, 19:37

Re: Kann ich etwas fühlen, an das ich mich nicht erinnere?

Beitragvon Desperado29 » Fr. 07.07.2017, 15:59

Hi,

danke für deine Antwort und Ehrlichkeit!

Nee, das tut er tatsächlich nicht. Er meinte letztens in Bezug auf was anderes, dass er absolut nichts "verrücktes" an mir entdecken kann und das ganz normale Reaktionen sind.... Naja, beruhigt mich nicht wirklich, da ich einfach selbst die ganze Zeit denke ich werd verrückt bei dem was da so alles hochkommt... Aber auch das konnte er mir gut erklären, dass das auch eine Schutzfunktion meiner Psyche ist - in dem ich mir "einrede" verrückt zu sein, muss ich mich nicht damit auseinandersetzen, dass es leider doch bittere Realität ist...

Ja, es kann natürlich sein, dass mein Gehirn was zusammenspinnt und ja, ich hab tatsächlich schon dran gedacht es auszuprobieren wie es sich anfühlt... DAS ist verrückt.. hab ich aber nicht gemacht.. würde ja auch nichts ändern..

Ich hab halt die Situation glasklar vor Augen,, dann verschwimmt sie, wird schwarz und es tauchen nur noch einzelne Bilder auf und die würden mit den "Kratzern" übereinstimmen... wie auch immer rausfinden werde ich es wohl nicht mehr...

LG
Desperado29
Neues Mitglied
 
Beiträge: 8
Registriert: Mo. 03.07.2017, 16:12


Zurück zu Dissoziationen, Trauma/PTBS und MPS/DIS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron