Studie zu schwierigen Lebenserfahrungen in Kindheit & Jugend

Thematik dieses Forums: Dissoziationen wie Depersonalisation, Derealisation und andere dissoziative Zustände sowie Traumata und ihre möglichen Folgen, so wie u.a. auch die Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS), die akute Belastungsreaktion oder die Dissoziative Identitätsstörung (DIS) bzw. Multiple Persönlichkeitsstörung (MPS).

Studie zu schwierigen Lebenserfahrungen in Kindheit & Jugend

Beitragvon t_els » Mo. 29.05.2017, 11:59

Liebe Forenmitglieder,

für eine Studie am Psychologischen Institut der Universität Heidelberg suchen wir aktuell Studienteilnehmer_innen, die in ihrer Kindheit/Jugend schwierige Lebenserfahrungen in Ihrer Familie gemacht haben. Wir möchten durch unsere Forschung besser verstehen, wie solche Erlebnisse emotional verarbeitet werden, und konzentrieren uns in diesem Zusammenhang besonders auf negative Emotionen wie z.B. Rachegefühle. Wir hoffen, dass die Erkenntnisse aus unserer Studie einen Beitrag dazu leisten können, die Unterstützungs- und Therapieangebote für betroffene Personen weiter zu verbessern.

Rahmeninformationen zur Studie:
Für die Studienteilnahme müssen Sie lediglich eine Online-Umfrage ausfüllen. Die Bearbeitungszeit beträgt ca. 15 bis 20 Minuten. Alle Ihre Angaben bleiben selbstverständlich anonym. Die Mitarbeiter_innen der Studie unterliegen zudem der Schweigepflicht. Alle Studienteilnehmer_innen erhalten nach ihrer Teilnahme die Möglichkeit, an einer Verlosung von drei Eventim-Gutscheinen im Wert von je 10 Euro teilzunehmen.

Wenn Sie gerne an der Studie teilnehmen möchten, nutzen Sie einfach den folgenden Link (Sie gelangen dann direkt zur Online-Umfrage):
https://ww2.unipark.de/uc/emotionsstudie_uni_heidelberg/

Falls Sie bereits vorab Fragen zur Studie haben, können Sie uns gerne eine Email schreiben:
emotionsstudie@psychologie.uni-heidelberg.de

Für Ihr Interesse möchten wir uns bereits herzlich bei Ihnen bedanken!
t_els
 

Re: Studie zu schwierigen Lebenserfahrungen in Kindheit & Ju

Beitragvon Wildbeere » Do. 22.06.2017, 14:07

Habe mal mitgemacht.
Wildbeere
Mitglied
 
Beiträge: 51
Registriert: Fr. 31.03.2017, 13:44


Zurück zu Dissoziationen, Trauma/PTBS und MPS/DIS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste