hilft mir bitte -.-

Thematik dieses Forums: Dissoziationen wie Depersonalisation, Derealisation und andere dissoziative Zustände sowie Traumata und ihre möglichen Folgen, so wie u.a. auch die Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS), die akute Belastungsreaktion oder die Dissoziative Identitätsstörung (DIS) bzw. Multiple Persönlichkeitsstörung (MPS).

hilft mir bitte -.-

Beitragvon Pablo » Mo. 15.02.2016, 08:34

Hallo ich hab eine Frage an euch und zwar ob es bei einer dissoziativen störung möglich sein kann das die Wahrnehmung und das Bewusstsein sich soweit abspalten können dass man wie jeder normale Mensch ganz normal sprechen kann und es auch richtig wahrnimmt also es richtig hört und richtig spürt und sieht beim reden und dann noch eine Co persönlichkeit entwickelt hat die jedes "gedachte" wort ausspricht, man aber davon nix mitbekommt also sprich keine mundbewegung spürt und es nicht richtig hören kann (außer eine dumpfe Stimme "im kopf") aber die anderen um einem herum hören es als richtiges sprechen wenn das möglich ist leider ich an genau so einer dissoziativen störung und mich würde interessierem ob sowasc durch drogen kommem kann wenn nicht ist es außerdem so dass ich schon lange vermute das bei mir ein traumatisches Ereignisse in früher Kindheit vorgefallen ist auf das ich leider nicht zugreifen kann wegen einer dissoziativem amnesie.   

Ich habe schon in frühester Kindheit gedacht andere Leute hören das was ich meine "Gedanken""nenne, jedoch hab ich es anfangs als blödsinnig und später in meiner Drogen Phase als Psychose abgetan (jedoch war ich denoch der meinung das ich gehört wurde und hab meine Gedanken dem nach ausgerichtet also nie über meine Eltern geflucht in Gedanken und über alles und jeden gut gedacht) nur leider hat meine damalige fast Freundin mir eine Woche vor meinem 18te Geburtstag gesagt das sie meine Gedanken hören kann und mir auch jeden einzelnen Gedanken genau nachsprechen können und das den ganzen abend was ziemlich schockierend war aber dann machte sie leider am nächsten Tag so als ob nix gewesen sei jedoch testete ich es weiter aus obich gehört werde und bekam anfangs tatsächlich antworten auf meine Gedanken anfangs wörtlich später mit Zeichen was jetzt sicherlich schizophren klingt es aber wirklich so passiert ist.   
Ich hab das Gefühl bekommen ich müsse jetzt raus finden wieso das so ist und wie man das beendet.   

ich bekomme schon seid dem ich ein kleines Kind war Zeichen in Form von knaxen und Geräuschen von meiner Umwelt als ich ein Kind war kamen diese geräusche immer und das ziemlich verlässlich wenn ich schlimme Gedanken hatte also richtete ich meine Gedanken demnach aus und dachte immer positiv diese Zeichen begleiteten mich mein gesamtes leben aber ich schenkte dem wenig Beachtung weil ich als Kind mich vor den Spiegel gesetzt hab und keine Bewegung am Mund beobachten konnte dennoch glaubte ich gehört zu werden weil ich sehr viele Zeichen dafür hatte das ich gehört werde jedoch War ich mir nie sicher obs stimmt und dachte immer das was ich wollte ohne Hemmungen nur seid dem ich sicher weiß das ich sicher gehört werde denke ich ziemlich gehemmt was ziemlich belastend ist.   

Das erste woran ich mich erinnern kann ist das ich im Krankenhaus neben einer fremden Frau wach geworden bin und panisch nach meiner Mutter suchte ich vermute das kurz davor das traumatische Ereignisse passiert ist meine Mutter sagt mir das mir an dem Tag die Polypen entfernt wurden nur kann ich mich nicht erinnern wie ich ins Krankenhaus gekommen bin und sie sagte mir das ich auf intensiv Station lag. Und sie sagte ich habe nach Fremdkörper gesunken desweiteren sagte sie mir das ich von vier Männern gehalten werden musste um die Narkose zu legen woran ich mich auch nicht erinnern kann   

ich hatte als Kind immer wieder Albträume ich bin ziemlich sensibel was Streit und Verhalten anderer Menschen angeht ich hatte eine Krankheit namens gyliam baree Syndrom was auch auf ein trauma hindeutet und ich hatte einen imaginären freund mit dem ich immer retungsmissionen gespielt habe und kann mich erinnern das ich immer wieder zu ihm gesagt habe wir müssen dies und das tun sonst tut er uns sehr weh...   

ich habe unter Einfluss drogen kurze Aussetzer wo ich Bilder in Kopf kriege die ich nicht deuten kann   

ich war auch schon in klinischer Behandlung aber die tun meine Gedanken und eindrücke als pschose ab was mich aufregt weil ich sicher gehört werde und dafür eine Millionen Beweise habe   

ich hab gelesen man müsse sich die Folgen vom trauma eigenständig aneignen damit es sitzt ich habe mich sehr gut informiert und bin auch mit den Folgen von ptbs vertraut und geh das Risiko von Flash backs ein ich habe außerdem gelesen das man diese fladhbacks mithilfe von Gesprächen und Hypnose sehr gut in Griff bekommt   

ich habe halt das Gefühl das wenn ich mich an das traumatische Ereignisse erinnere die co persönlichkeit verstummt und ich wieder normal weiter leben kann   

ich möchte sie ausdrücklich darum bitten mich ernst zu nehmen und meine eindrücke und Gedanken nicht als Wahn abzustempeln ich werde sicher gehört das steht außer Frage aber ob es in meiner Drogen Phase oder wirklich schon seid kindheitszeiten der Fall ist eine andere Frage   
Ich weiß das diese psychotiscjen Symptome im fordergrud stehen aber ich bitte sie nicht auf diese einzugehen und nur die dissoziative störung in fordergrud zu stellen und mir zu helfen ich hab diese Forscherin satt ich weiß auch das sie mir nicht sagen werden das ich gehört werde ist ok aber gehen sie auf meine Fragen und Beobachtungen usw ein   

ich würde mich über eine Antwort aber lieber noch einen Anruf (Edit TickTack: Nummer entfernt) freuen 
Pablo
 

Re: hilft mir bitte -.-

Beitragvon Morgan » Sa. 20.02.2016, 01:22

Hallo Pablo,

sorry, ich kann Dir nicht auf Deine Frage antworten, bitte frage diesbezüglich einen Facharzt, nur der kann Dir die konkrete Antwort auf Deine Fragen geben.
Danke für Deine Offenheit.

HG Morgan
Morgan
 


Zurück zu Dissoziationen, Trauma/PTBS und MPS/DIS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste