Depersonalisation & Bauch IMMER verkrampft

Thematik dieses Forums: Dissoziationen wie Depersonalisation, Derealisation und andere dissoziative Zustände sowie Traumata und ihre möglichen Folgen, so wie u.a. auch die Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS), die akute Belastungsreaktion oder die Dissoziative Identitätsstörung (DIS) bzw. Multiple Persönlichkeitsstörung (MPS).

Depersonalisation & Bauch IMMER verkrampft

Beitragvon LostTheRealness » Mi. 06.01.2016, 14:16

Hallo,

ich leide seit über einem Jahr an Depersonalisation und Derealisation, ausgelöst durch Cannabis.
Habe auch die Diagnose Depersonalisationsstörung und Panikstörung bekommen. War 3 Wochen in der psychosomatischen Klinik in Mainz - hat mir aber nicht geholfen. 2 Hypnosesitzungen habe ich auch schon hinter mir.

Was aber schon immer bei mir ist: Ich habe eine riesen Anspannung im Bauch. Egal wie lange ich meditiere, ich kann meinen Bauch nicht entspannen. Wenn ich ruhig werde und mich entspanne, krampft mein Bauch sich automatisch von selbst zusammen. Der zieht sich dann die ganze Zeit zusammen, so, als ob ich stark heulen würde. So krampfartig.

Mit der Diagnose der Panikstörung bin ich auch nicht so ganz einverstanden. Vielleicht denke ich, steckt ja eine PTBS dahinter. Oder sowas. Ein Trauma oder so.

Auf jeden Fall habe ich vor ein paar Tagen Trauma releasing exercises (TRE) gefunden. Sind Übungen, die dafür sorgen, dass der Körper ins zittern kommt und sich somit Trauma-Stress und sowas auflöst. Habe dann meinen Bauch ziemlich gut zum Zittern gebracht und ich denke, dass es mir geholfen hat. Denn heute ist meine Depersonalisation viel schwächer und mein Bauch ist auch nicht SO verkrampft. Mir kommt es so vor, als ob mein Bauch Angst vor etwas hat und deswegen sich die ganze Zeit verkrampft.

Kennt jemand sowas, steht dieses Symptom (verkrampfter Bauch, der sich selbst zusammenzieht) im Zusammenhang mit Traumatas oder PTBS?

MFG
LostTheRealness
 

Re: Depersonalisation & Bauch IMMER verkrampft

Beitragvon Viking » Mi. 06.01.2016, 15:49

Hi:) jap, kenne ich auch aber wahrscheinlich nicht so stark wie du, also Spannung und Krampf oben oder unten (oder beides) im Bauch, im Bezug auf Traumata. Auch, dass sich anfühlt als würde sich alles nach innen zusammenziehen, (wie wenn Luft aus einem Gummitier geht oder eine Traube zur Rosine wird oder es sich zusammendrückt)
Die typische psychologische Begründung für Krampf im Bauch ist, dass man etwas zurückhält. Falls dich das weiterbringt, mir hat das Statement jetzt nicht so wahnsinnig was gebracht ;) kannst ja mal überlegen ob du weißt ob du was zurückhälst, das nicht zeigen/ fühlen willst oder sowas, keine Ahnung. Wenn du sagst dass dein Bauch Angst vor etwas hat, ahnst du ja vielleicht schon, was so ein Thema sein könnte oder ob's eins gibt. Ich merks eher daran, wann die Krämpfe kommen bzw. bei welchem Thema/ Gedanken die stärker werden. Du scheinst die ja durchgehend zu haben, dann ist das schwieriger. Ist bei mir auch im Bezug auf Emotion, wenn ich keine Emotion vom Trauma zeigen will, das vermeiden und stark sein usw., dann rutscht das in den Bauch. Manche Traumata kann man auch im Körper lokalisieren, da einen „Trauma-Spürpunkt“ finden und einen „sicheren Ort“. Für ein Trauma würde sprechen, dass es durch Zittern besser wird, hab keine Ahnung ob das durch Hypnose hätte aufgedeckt werden können oder sollen, also ob man das da bemerkt hätte.

Also um die Frage zu beantworten, jap das kann im Bezug auf ein Trauma sein bzw. Umgang/ Kompensation von Trauma. Kann aber, denk ich, auch verschiedenes anderes sein, der Bauch ist ja bei vielen psychischen und körperlichen Sachen involviert. Also ist auch kein „Hauptsymptom“ für ein Trauma, glaub ich, da müsste es dann auch andere Symptome geben. Falls es ein Trauma ist/sein könnte, würde ich an deiner Stelle nicht zu viel selber herumprobieren, das kann auch schief gehen. Ich würde einfach mal einen Experten nach der Meinung fragen, Schaden kann's ja nicht und im besten Fall werden die Bauchschmerzen besser

Grüße
Viking
 


Zurück zu Dissoziationen, Trauma/PTBS und MPS/DIS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast