das schweigen brechen...

Es geht hier um die Themen sexueller Missbrauch und Nötigung bzw. Vergewaltigung sowie um körperliche wie emotionale Formen der Gewalt.

Wichtig: Die Inhalte dieses Unterforums können v.a. für Betroffene stark triggernd sein!

das schweigen brechen...

Beitragvon soulghost » Mo. 25.03.2013, 09:31

hallo zusammen.
ich habe ein gewaltiges problem.
ich habe sexuelle gewalt und missbrauch immer verurteilt. soetwas ist für mich schlimmer, als wenn jemand einen mord begeht, da die opfer ein leben lang damit leben und umgehen müssen und ich weiß, wie es ist, physisch und psychisch zu leiden.
ich wohne zusammen mit meiner mutter, ihrem freund, meinem großonkel, meinem bruder und seiner verlobten in einem eigenen einfamilienhaus, da es die günstigste lösung so ist.
ich bin mensch, der sich viel in der bikerszene bewegt aber nicht kriminell ist. nur werde ich leider körperlich gewalttätig gegen menschen, die sexuell andere benachteiligen oder frauen schlagen oder dergleichen.
doch nun weiß ich nicht, was ich tun soll, weil es um meinen bruder geht.

vor einigen jahren stellte sich heraus, dass mein bruder, der mittlerweile 25 ist, offenbar die tochter meines patenonkels angefasst haben soll. sie war damals etwa 10 jahre alt. angeblich würde das nicht stimmen, sagte er. die anklage wurde auch fallen gelassen.

etwa 2 jahre später stand auf einmal die kripo da und klopfte ans brett...
es stellte sich heraus, dass mein bruder viele bilder kinderpornografischer art in seinem zimmer versteckt hatte.
er sagte, die wurden ihm alle geschickt. per email usw.
ich drehte daraufhin durch, schmiss einen laptop durch die gegend und machte einiges kaputt, da ich meinen bruder nicht schlagen wollte.
die kohle für den laptop holte sich meine mutter natürlich von mir...
und von der versicherung meiner oma... hat mich damit also im prinzip über den tisch gezogen.
mein bruder bekam, soweit ich noch weiß, nur eine verwarnung vom gericht.
meine mutter ging zur tagesordnung über als ob nichts gewesen wäre.

letztes jahr etwa im april stand dann auf einmal wieder die kripo da und beschlagnahmte jeden computer und laptop im haus und auch das smartphone meines bruders und meins fast auch.
mein bruder hatte auf einer chatplattform, die bekannt dafür ist, dass sich dort kinder und jugendliche unterhalten, ein mädchen, etwa 12 jahre alt, aufgefortert, mit ihm im skype mit webcam zu chatten. was sie auch tat.
und mein bruder fing dann anscheinend an, an sich rum zu spielen.
wir bekamen auch wieder fast alles zurück, ausser die sachen meines bruders.
trotzdem hat er wieder zugang zu computer und hat auch wieder ein smartphone. die verhandlung steht noch aus. er befindet sich in psychologischer behandlung wegen hebephrener schizophrenie und borderline und ich bin mir nicht sicher aber ich glaube, dass er auch wegen dieser fälle in behandlung ist.
meine mutter geht wie damals auch, wieder zur tagesordnung über... sie sagte vor jahren mal, was in unserem haus passiert, bleibt auch in unserem haus und das versprach ich ihr auch, weil es bei uns eigentlich auch schon immer so war.
nun ist es seit einiger zeit so, dass ich nicht von zuhause weg kann, weil mein onkel, der hier wohnt, pflegebedürftig ist und ich mich tag und nacht um ihn kümmere. ich habe seit monaten magenschmerzen, möchte nur noch weg hier und habe auch psychische probleme. im prinzip fühle ich mich, als wollte ich von zuhause weg laufen...
ich habe leider keine möglichkeit, aus dem haus aus zu ziehen, weil es einfach zu teuer für mich ist, eine eigene wohnung zu unterhalten.

wie verhalte ich mich? was kann ich tun?
ich bin für jeden tipp und rat dankbar
soulghost
 

Re: das schweigen brechen...

Beitragvon Andreas1963MH » Mo. 25.03.2013, 09:39

Wo ist dein Problem - weil es dein Bruder ist?
Genau das ist doch, das was du verurteilst!

Pedophile befinden sich zu 99% in Schutz der Familie weil keiner etwas sagt, Du bist Co-Täter!

Es mag krass sein, aber sofortige Kontaktsperre
Anzeige
und jegliche Möglichkeit nutzen um das anzuzeigen, Wenn Deine Mutter das aktiv unterstützt dann auch dort Trtennung und kompletter Verzicht des Kontakt

Keine Gnade mit Kinderschänder!
Andreas1963MH
 

Re: das schweigen brechen...

Beitragvon Andreas1963MH » Mo. 25.03.2013, 09:54

Was deine Wohnsituation betrifft hängt in erster Linie davon ab, wie sich deine Familie bei den Outing und somit der Anziege verhält.

Entweder Zustimmung oder Ablehnung

In Falle der Ablehnung heisst das auch für Dich der Weg zum Frauenhaus, dort wird mit der Unterstützung von Diakonie und Awo geholfen. Wohnung erhälst du in diesen Fall durchSozialverband, die inZusammenarbeit mit Arbeitsagentur arbeiten.

Was die Pflege betrifft, müsste er in Pgflegestufe 2 sein und du erhälst als Unterstützung durch die Pflegeversicherung hierfür Geld (Auserdem Rentenzuschuss durch Eintragung als Pflegekraft). Auch hier hilft die Krankenkasse und die zuständige Ortsverwaltung für Pflegekräfte, zudem ist durch die Anzeige auch eine Hilfe für missbrauchtsopfer und der Verwandten möglich - Anlaufstellen gibt es genug.
Der Kampf gegen die Mühlen des Schweigens wird aber zu persönlichen Angriffen führen gegen Dich, wie Familienverrat, Mobbing, Verstoss - ein schwerer Weg aber der einzig richtige!
Andreas1963MH
 

Re: das schweigen brechen...

Beitragvon Butterfly13 » Di. 26.03.2013, 22:49

erst mal Danke, dass du hier das Schweigen brichst. Das ist ja ein Anfang.

Du fragst nach Rat, was du tun sollst, wie du damit umgehen sollst.

Ich lese, dass du Mangenschmerzen hast - für mich klingt das so, als ob dir alles schon zu viel ist. Ich denke, es kann nicht sein, dass du in diesem Haus bleiben musst, weil dein Onkel pflegebedürftig ist und DU dabei drauf gehst. DU hast auch ein Recht, auf dich zu achten und auf dich zu schauen.

Dass es schwierig ist, deinen Bruder zu verraten, das kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich bin mir ja nicht sicher, ob DU da was weiteres dabei tun kannst - wenn ich deine Zeilen richtig interpretiere, dann kümmert sich doch die Polizei schon darum und sie haben bereits seinen PC.

Solltest du dann befragt werden - dann kann ich dir nur raten, bei der Wahrheit zu bleiben - wer weiß, wieviele "weitere Opfer" du damit schützt.
Butterfly13
 


Zurück zu Sexueller Missbrauch und Gewalt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron