Selbst schuld?

Es geht hier um die Themen sexueller Missbrauch und Nötigung bzw. Vergewaltigung sowie um körperliche wie emotionale Formen der Gewalt.

Wichtig: Die Inhalte dieses Unterforums können v.a. für Betroffene stark triggernd sein!

Re: Selbst schuld?

Beitragvon sternenstaub » Fr. 18.05.2012, 19:20

planb hat geschrieben:Aber wer das zulässt, seit ihr.


Ja, ich kann mir gut vorstellen, dass es manchmal auch die Wahl gibt und viele Frauen sich auch nicht trauen nein zu sagen. Aber manchmal wehrt man sich auch, man sagt mehrfach nein, man versucht sich körperlich zu wehren und dennoch passiert es.
Sicherlich haben wir auch die Möglichkeit -sofern es denn möglich ist- diesen Menschen anzuzeigen. Aber was bedeutet dieses auch für das Opfer. Ich stehe auch gerade vor solch einer Entscheidung.
Sicherlich müsste ich sie anzeigen, damit es nicht noch mehreren Menschen so ergeht. Aber andererseits geht es mir nicht um die Strafe. Mir wäre es egal ob sie 1 oder 5 Jahre im Gefängnis schlimmstenfalls sitzen würden. Denn was ändert es bei mir? Nichts. Sie haben mir so viel genommen...
Ja Planb, es kann glaube ich schon schnell geschehen, dass man dieses Schicksal schnell auf alle Männer projiziert. Bei mir es dies ganz und gar nicht der Fall. Aber was natürlich konsequenzen hat ist, dass ich im Moment noch gar keine Nähe zulassen kann. Nichteinmal irgendeine Umarmung und schon gar nicht von Männern. Aber deswegen verurteile ich noch lange nicht alle. Ich habe auch sehr tolle männliche Bekanntschaften und diese sind meist auch intensiver als zu Frauen...

GLaDOS hat geschrieben:Die Frage ist doch eher warum wir das dann mit uns machen lassen (ich rede jetzt mal von mir)? Was war verkehrt mit mir das ich so viel Scheiß hab mit mir machen lassen? Die Demütigung, der Ekel die Verletzungen dadurch, war es nur eine andere Art des sich Zerstören-wollen-Proszesses? Habe auch immer so gehandelt um die Männer nicht zu verlieren, oder ein bisschen Kontrolle in meinem Leben zu spüren (obwohl mal ehrlich die hatte ich dabei nie). Ich brauchte doch jemanden, der mir zumindest ein bisschen das Gefühl gab gebraucht zu werden, und was wert zu sein (obwohl sich das auch wieder wiederspricht).


Du beantwortest leider deine Frage selber: Ich brauchte jemanden... Ich denke das hat ganz viel mit Verlustängsten zu tun. Du selber hattest kein gutes Selbstwertgefühl und hast dich als Person hinten angestellt. War dir denn dies in den Situationen bewußt? Wußtest du damals, wie sehr du dich geopfert hast?

GLaDOS hat geschrieben:Wie ich v*rg*w*lt*gt wurde hab ich sehrwohl immer und mehrmals NEIN gesagt (das sollte für jeden Mann das Zeichen sein sofort aufzuhören) aber mich nicht genug oder fast gar nicht gewährt...das war DEFINITIV nicht meine Schuld!


GlaDOS, ich kenne das Gefühl leider sehr gut. Schuldgefühle mache ich mir immer noch. Was wäre, wenn ich vorher gegangen wäre, hatte ich die falsche Kleidung an, warum habe ich mich nicht mehr gewehrt? Da sind so viele unbeantwortete Fragen. Manchmal wehrt man sich aber auch nicht, da der Körper und die Seele auch in einen sogenannten Schockzustand kommen. Das ist auf gar keinen Fall deine Schuld!
sternenstaub
 

Re: Selbst schuld?

Beitragvon GLaDOS » Fr. 18.05.2012, 21:29

sternenstaub hat geschrieben:Du beantwortest leider deine Frage selber: Ich brauchte jemanden...
Ob ich sie tatsächlich gebraucht habe weiß ich gar nicht, ich dachte ich tue das, aber tief in mir drinnen wusste ich das ich es eher deswegen machte weil ich es nicht anders verdient habe und ich wollte mir einfach nur schaden zufügen, dewegen auch die Drogen und der Alk.

sternenstaub hat geschrieben: Manchmal wehrt man sich aber auch nicht, da der Körper und die Seele auch in einen sogenannten Schockzustand kommen.
Ja :( ich konnte nie fassen das mir das gerade passiert war, obwohl ich doch deutlich gesagt habe das ich das nicht will, wie konnten die nur...
GLaDOS
 

Re: Selbst schuld?

Beitragvon sternenstaub » Sa. 19.05.2012, 07:57

GLaDOS hat geschrieben:Ja :( ich konnte nie fassen das mir das gerade passiert war, obwohl ich doch deutlich gesagt habe das ich das nicht will, wie konnten die nur...


Das frage ich mich auch immer wieder...
sternenstaub
 

Re: Selbst schuld?

Beitragvon Minni34 » So. 20.05.2012, 20:46

Da kann ich mich Sternenstaub nur anschließen.
Minni34
 

Re: Selbst schuld?

Beitragvon Mrs.Koopmann » Mi. 06.02.2013, 10:02

So ähnlich war es bei mir .
Ich hab auch nie nein gesagt.
Er hat mich ausgenutzt & ich hab bis ende hin geglaubt das er mich wirklich liebt.
Es ist nicht deine schuld , auch wenn es so scheint.
Ich kenn dieses gefühl "selbst schuld" zu sein.
Du warst naiv und verliebt .
Schlechte mischung aba aus fehlern lernt man .
Man muss es schritt für schritt verarbeiten.
Und das kann lange dauern.
Also bei mir ist es so das es einerseits so sehr wehtut weil ich so naiv und dumm war und anderseits weil ich ihn immernoch über alles liebe.
Ich wünsche dir viel kraft!
Mrs.Koopmann
 

Vorherige

Zurück zu Sexueller Missbrauch und Gewalt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast