Zwangswiederholung - Sex Trigger - Missbrauch von 2,5 - 10 J

Es geht hier um die Themen sexueller Missbrauch und Nötigung bzw. Vergewaltigung sowie um körperliche wie emotionale Formen der Gewalt.

Wichtig: Die Inhalte dieses Unterforums können v.a. für Betroffene stark triggernd sein!

Zwangswiederholung - Sex Trigger - Missbrauch von 2,5 - 10 J

Beitragvon redfly » So. 16.07.2017, 00:21

Hallo -
ich erinnere mich seit zirka Dezember 2016 an immer mehr Dinge aus meiner Missbrauchsgeschichte und suche nach Rat und Erfahrungen anderer Betroffener, da ich sehr oft verzweifelt bin.
Ein trigger ist (wer hätte es gedacht) Sex - seit diesem Jahr löste sich für mich ein Rätsel:
Ich hatte seit zirka 2010 immer einen blauen Fleck an der Hüfte und bekam dann seit zirka 2012 extrem starke Schulter Schmerzen dazu - alles völlig unerklärlich bis ich dieses jahr Nachts in einer völlig verkrampften Haltung aufgewacht bin - meine linke hand sich an der Hüfte festhaltend ( Stelle des baluen Flecks) die Schulter bis zum Ohr hochgezogen - meine Lippen nach innen gerichtet - und dann hatte ich die Augen auf - und sah sein Gesicht mich angrinsend und Achtung sagend - usw....
eine schlimme Erkenntnis -
diese Zwangswiederholung tue ich immer / oder besonders Stark nachdem ich Sex mit einem Mann hatte - und auch ein gutes Zureden und die Lust auf Sex helfen nicht dabei dass die Zwangswiederholung schwächer wird oder verschwindet.
hat jemand Erfahrungen damit? Kennt das jemand? Werde ich irgendwann wieder Sex haben können?
redfly
Neues Mitglied
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa. 15.07.2017, 23:27

Re: Zwangswiederholung - Sex Trigger - Missbrauch von 2,5 -

Beitragvon phine » Sa. 09.09.2017, 02:22

Hallo redfly!

Das tut mir sooo leid, dass du so verwirrt bist diesbezüglich, das ist der Horror so verwirrende MOmente. Es hört sich an als wenn dir zwischendurch Zeit fehtl? Oder irre ich mich?

Ich kann nur von mir reden, dass wenn ich Sex habe und ich nicht schaffe auf mich zu achten, was bis vor kurzem nicht geklappt hat und immern noch schwer ist, dass ich dann in so einen Robotermodus gefallen bin, in welchem ich mir glaub ich irgendwelche Wiederholungen gewünscht habe, um diese mit einem anderem Ende zu erleben, mit Trost. Das war dann eine schöne Phantasie, wohl für den anderen Anteil in mir. selber .. und ich glaub ich bekam dann auch den Trost, trotz der umdgesetzen Gewaltphantasien.

Jetzt weiß ich nicht genau was du meinst mit Zwangswiederholung? Aber ich habe gelesen, dass TRaumaopfer auch zu Wiederholungen neigen, um ein anderes Ende zu erhoffen oder eben eine eigene Sicherheit zu empfinden, Ich jedoch habe entischieden, dass dies irgendwie zu scary ist und trortzdem lande ich in situationen wie du sie beschreibst (falls richtig verstanden)

Aber wenn ich ganz doll auf mich achte, wirklich jeden Gedanken war nehme und nicht als übertrieben abstempel und jemanden habe, der sich das alles noch anhört, dann ist es möglich mit dem normalen sex!!!!!

Dazu brauchte ich aber auch eine DBT- Achtsamkeitstraining.... und es ist immer noch schwer, aber mit der richtigen Person kann es klappen.. ich glaub ich habe sie gefunden, aber ich bin nicht sicher.

Das Motto heißt immer offen für Experimente sein, immer sich trauen nein zu sagen, und die überraschende entgegensetze postive antwort erstmal zu glauben :-D

Und höre immer auf deine innere Stimme beim Sex!!! Aber ganz wichtig nicht nur hören, sondern auch DISKUTIEREN um sich zu überzugen was du dir auch wünscht, und was die andere Postion versucht zu vermeiden ;-)

Hoffentlich ist es nicht zu verwirrend was ich schreibe! Alles Gute von mir ! wünscht die Phine
Benutzeravatar
phine
Mitglied
 
Beiträge: 65
Registriert: Mi. 23.11.2016, 14:42


Zurück zu Sexueller Missbrauch und Gewalt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron