ist das missbrauch gewesen?

Es geht hier um die Themen sexueller Missbrauch und Nötigung bzw. Vergewaltigung sowie um körperliche wie emotionale Formen der Gewalt.

Wichtig: Die Inhalte dieses Unterforums können v.a. für Betroffene stark triggernd sein!

ist das missbrauch gewesen?

Beitragvon sarah22442244 » Mi. 20.04.2016, 23:24

da gibt es etwas was mich schon seit jahren immer wieder beschäftigt. als ich im kindergartenalter war, hat mich meine halbschwester (sie war zu dem zeitpunkt teenager) dazu "genötigt" ihre intimzone zu enthaaren. ich kann mich nur daran erinnern, dass das nur einmal passiert ist. wie würdet ihr das einschätzen? ich weiß nicht warum aber ich muss immer wieder weinen, wenn ich daran denke (ich bin im moment mitte 20) und ich komme irgendwie gar nicht damit klar. ich weiß nicht was los ist mit mir. findet ihr ich übertreibe? eigentlich ist doch nicht wirklich was sexuelles passiert, oder? würdet ihr das als sexuellen missbrauch sehen? hat jemand eine erklärung dafür, warum ich immer wieder so heftig darauf reagiere?
freue mich auf antworten
sarah22442244
 

Re: ist das missbrauch gewesen?

Beitragvon Kuraiko » Sa. 23.04.2016, 00:35

Hallo Sarah,

Die Definition von Missbrauch ist in diesem Punkt schwierig, wenn man nach dem geht, was im juristischen Sinne als "sexueller Missbrauch" definiert wird.

Diese Definition ist allerdings, denke ich, in diesem Fall irrelevant. Wichtig ist, dass du für dich persönlich eine Grenzüberschreitung erlebt hast, unter deren Folgen du auch heute noch zu leiden scheinst.
Wichtig ist, dass du deine Empfindungen, Gefühle und Reaktionen ernst nimmst. Vielleicht kannst du, falls noch nicht passiert, eine Therapie oder ein Beratungsangebot (Caritas z. B.) in Anspruch nehmen, um mit der Situation fertig zu werden.


Herzliche Grüße,
Kuraiko
Kuraiko
 

Re: ist das missbrauch gewesen?

Beitragvon Mäuschen » Sa. 23.04.2016, 11:55

Das tut mir leid, dass es dir so geht!

An sich kann man zwischen Grenzüberschreitungen und sexuellen Übergriffen unterscheiden. Missbrauch ist dann nocheinmal ne Stufe höher. Im Prinzip kann es sich bei Grenzüberschreitungen und sexuellen Übergriffen genau um die gleiche Handlung handeln, aber die Intention ist eine andre. Grenzüberschreitungen geschehen aus versehen und sind weder geplant noch beabsichtig. Sexuelle Übergriffe hingegen schon. Sie dienen auch oft der "Testung" eines potentiellen Opfers, ob es für weitere und schwere Übergriffe geeignet wäre.

Von deiner Beschreibung her würde ich dener Schwestern nicht unterstellen wollen, dass sie dir gegenüber sexuell Übergriffig war. Ich gehe davon aus, sie wollte einfach nur Hilfe haben...

Das ist aber nicht das Entscheidende! Viel wichtiger ist, wie du es erlebt hast und das war für dich offensichtlich sehr ungut... Sonst würdst du nicht so darunter leiden. Sie hat bei definitiv eine Grenze überschritten!

Wie ist denn deine Beziehung zu deiner Schwester?! Habt ihr da mal darüber gesprochen?! Gerade wenn es kein Missbrauch war, sollte es eigentlich möglich sein, dass du mit ihr darüber sprichst. Also kein Missbrauch im Sinne von dem, was sie tun wollte. Du hast es glaube ich dennoch als solchen erlebt. Verstehst du, was ich meine?! Also ich möchte dein Erleben nicht schlecht machen! Bei Grenzverletzungen sagt man auch, dass sich der Grenzverletzer entschuldigen sollte und damit die Situation bereinigt werden kann. Je nachdem, wie schwer die Grenzverletzung war, ist das natürlich leichter oder schwerer. Versuch doch mal mit ihr zu sprechen und vielleicht macht es das dann für dich auch wieder besser alles. Also wenn du es noch nicht versucht hast. Und auch mal eine Beratungsstelle aufsuchen wäre sicherlich nicht schlecht ;)

Würde dir gerne noch was von mir erzählen, wo in eine ähnliche Richtung geht. Letztlich löste die Geschichte bei mir eine Art Retraumatisierung aus und der, der es war, ist einer der liebsten Menschen die ich kenne und hat das sicherlich nicht mit Absicht gemacht!!! Wir mussten gemeinsam eine Aufgabe machen (ist mir hier zu öffentlich, was das genau war...) und dabei nahm er mich auf einmal zwischen seine Beine, da die Aufgabe dann leichter zu lösen ist. Das war für ihn einfach nur total gut und lieb gemeint. Bei mir ging in dem Moment aber total die Panik ab, ich habe ihn weggeschuckt (ist normalerweise nicht meine Art...) und konnte einfach nicht mehr. Danach hatte ich wochenlang Alpträume von dieser Situation.

Wäre die entsprechende Intention dabei gewesen, wäre dies ein sexueller Übergriff gewesen. Allerdings war es seinerseits keine Absicht und damit eine Grenzverletzung. Über die wir auch so halb gesprochen haben und es mir auf jeden Fall total leid tat. In meinem Erleben hat es keinen Unterschied gemacht, was das jetzt war. Mir ging es danach total schlecht. Aber in meiner Beziehung zu ihm, macht es einen rießigen Unterschied. Er wollte mir nichts böses! Und das ist sehr wichtig und gut zu wissen. So können wir nämlich noch eine Freundschaft haben. Anderswie wäre dies nicht mehr möglich gewesen...

Ich hoffe, du verstehst ein wenig, was ich dir sagen möchte. Auch mit dieser Unterscheidung...

Und dann wünsche ich dir alles gute und lass dich beraten ;)
Mäuschen
Vielschreiber
 
Beiträge: 321
Registriert: So. 14.02.2016, 18:54

Re: ist das missbrauch gewesen?

Beitragvon sarah22442244 » Di. 26.04.2016, 22:14

danke ihr zwei habt mir sehr geholfen.
vorallem du mäuschen.. ich sollte versuchen die sache anders zu sehen.. wird aber wohl noch eine weile dauern. ich habe schon sehr früh den kontakt zu ihr abgebrochen und kann mir nicht vorstellen, dass mir eine entschuldigung weiterhelfen würde. ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sie sich entschuldigen würde. sie ist charakterlich leider ein sehr, sehr, sehr schlechter mensch.

danke euch wirklich sehr!
sarah22442244
 


Zurück zu Sexueller Missbrauch und Gewalt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast